Dr. med. Vincenzo Bluni

Was nehmen? Folio(forte)? Femibion2 ? Orthomol Natal ?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Dr. Bluni,

ich muss sagen das ich von dem Übermaß an Angeboten doch ein wenig überfordert bin. Mal ganz abgesehen von den verschieden Darreichungsformen (Tabl., Kapseln, Saft etc.) sind die Preisunterschiede auch ganz erheblich.

Bis dato habe ich Femibion1 genommen, bereits ab Kinderwunsch. In meiner ersten SS wurde mir Folio empfohlen. Mitlerweile gibt es davon aber auch mehrere das ich nicht sicher bin welche für mich richtig ist.

Othomol Natal habe ich von einer Bekannten geschenkt bekommen für einen Monat. Allerdings hat der Preis es wirklich in sich.

Bitte bringen Sie mir etwas Licht ins Dunkel ;o)
Was ist sinnvoll und ausreichend ab der 12. SSW?

Vielen Dank im Vorraus!

FG - Dörte

von Beauty am 30.05.2010, 09:52 Uhr

 

Antwort auf:

Was nehmen? Folio(forte)? Femibion2 ? Orthomol Natal ?

Liebe Dörte,

1.was die Frage nach einer Substitution von Nahrungsergänzungsstoffen & Vitaminen bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft angeht, so ist dieses für die sich normal ernährende und gesunde Mitteleuropäerin und Nordamerikanerin auf Folsäure und Jodid beschränkt.

Eine darüber hinausgehende Vitaminsubstitution ist nach bisheriger Datenlage nicht zwingend notwendig, auch, wenn es für einige Substanzen einen gewissen Nachholbedarf gibt.

Eine sinnvolle Substitution betrifft vor allem Folsäure, Jodid, Magnesium und/oder Eisen (bei nachgewiesenem Eisenmangel).

Für alle Frauen ohne Risiko (Patientin mit Epilepsiemedikamenten, Kindern mit einer Spina bifida oder ähnlicher Fehlbildung) werden am besten schon 4 Wochen vor der Schwangerschaft und in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft 0,4 mg Folsäure/Tag empfohlen, ansonsten 4 mg/Tag.

Bezüglich eine Substitution mit Jodid sprechen sich die neuesten Empfehlungen dafür aus, dass die Frau (sofern keine Schilddrüsenerkrankung vorliegt) schon mit Kinderwunsch und natürlich während der Schwangerschaft und Stillzeit täglich etwa 100 (–150) Mikrogramm Jod pro Tag in Tablettenform für die Schwangerschaft und Stillzeit zusätzlich substituiert, unabhängig von der Ernährung oder Einnahme von jodiertem Salz.

Bei Verdacht auf eine bestehende Überfunktion bzw. Unterfunktion der Schilddrüse sollte vor jeder Form der Jodsupplementierung eine weiterführende Diagnostik erfolgen. Für den Fall, dass schon Medikamente wegen einer Schilddrüsenerkrankung eingenommen werden, ist es in jedem Fall ratsam, die Jodidsubstitution vorher mit der behandelnden Ärztin/Arzt abzusprechen, denn hier kann es schon mal sein, dass kein zusätzliches Jodid eingenommen werden darf.

2. zu einem entsprechenden Präparat lassen Sie sich am besten vor Ort beraten.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 30.05.2010

Antwort:

Folio

Hallo

Ich habe Folio mit Jod ab der 12. Woche.
Glaube 120 Tabletten in diesem Spender für um die 8 Euro.
Davon gibt es eben mit oder ohne Jod und einmal den Unterschied bis zur 12. und ab der12. Woche.
Das mit dem Jod kann wichtig sein bei Leuten die wegen anderen Erkrankungen schon Jod einnehmen.
Schilddrüse zum Beispiel. Hab ich auch, aber da passt das von der Menge noch.

Ich persönlich ! finde die meisten anderen Produkte auch wahnsinnig teuer, den Nutzen eher gleich. Viel Marketing eben.
Eine bekannte gab in der Schwangerschaft glaube ich pro Monat knapp 50 Euro aus für Vitamine, Mineralien etc.
Nö, dafür kauf ich lieber Babysachen :-)

von Panija am 30.05.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Orthomol Rheumat

Hallo Herr Dr. Bluni, habe in der 6. Schwangerschaftswoche erfahren, dass ich Schwanger bin. Habe bis zu diesem Zeitpunkt Orthomol Rheumat eingenommen. Nun meine Frage: Kann die Einnahme dieses Produktes Kindsschädigungen hervorrufen? In diesem Produkt sind Vitamin A 1500 ...

von Tiamana 14.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Orthomol

Orthomol

Hallo, wir probieren schon seit über einem 1/2 Jahr schwanger zu werden. Beim ersten Kind hat es gleich nach 2 Monaten geklappt. War jetzt auch schon bei der Frauenärztin und die hat mir Orthomol natal bzw. fertil plus empfohlen, da ansonsten bei mir alles in Ordnung ist. ...

von trostbergerin 10.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Orthomol

Orthomol natal

Hallo Herr Dr. Bruni, ich bin jetzt in der 24. Woche schwanger und nehme seit Beginn der Schwangerschaft Orthomol natal. Nun sagte mir die Apothekerin, ich solle diese Tabletten nicht mehr täglich nehmen, da es ansonsten ein sehr großes Kind wird. Ich bin ein bißchen ...

von chaldi 16.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Orthomol

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.