Dr. med. Vincenzo Bluni

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich bin in der 5. SSW, also alles noch ganz frisch. Ich wende mich mit meiner Frage an Sie, weil ich mir unsicher bin, wie ich mich am Besten verhalten soll.
Ich bin apoloszistin im Schichtdienst und arbeite in Teilzeit. In der 6. SSW habe ich eine Fortbildung (7 Stunden Einsatztraining / Schießtraining mit der Maschinenpistole). Wir befinden uns zu diesem Training relativ lange in der Schießanlage.

Ich bin mir unsicher, ob ich zu diesem Training gehen soll oder ob es nicht verantwortbar wäre. So früh möchte ich ungern schon die Schwangerschaft bekannt geben, falls doch noch etwas schief geht. Also bleiben folgende Alternativen:
1. zu dem Training gehen oder 2. eine Krankmeldung aus einem anderen Grund von meinem hausarzt bringen.

Können Sie mir einen Rat geben, wie ich mich verhalten soll?

Viele Grüße
Coco

von Coco2019 am 31.03.2019, 13:21 Uhr

 

Antwort auf:

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Hallo,

da für die Mitarbeiterinnen im öffentlichen Dienst hier sehr strenge Auflagen vorliegen, wird man Ihnen mit hoher Sicherheit eh davon abraten u. auch als Facharzt würde ich davon eher abraten.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 31.03.2019

Antwort auf:

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Wenn du nicht krank bist, dann kommt eine Krankschreibung schon gar nicht in Frage.
Du brauchst lediglich sagen, dass du schwanger bist, dann wirst du an dem Schießtraining nicht teilnehmen müssen. Das ist alles.

Ich würde auf keinen Fall teilnehmen, wenn die Munition bleihaltig ist. Es gibt dabei einen Bleistaub, und Blei ist fruchtschädigend, sofern es aufgenommen wird.
Außerdem ist es auch laut.

Der Rat ist klar: Schwangerschaft bekannt geben. Wenn du das nicht willst, Urlaub nehmen.

von uriah am 31.03.2019

Antwort auf:

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Also ich habe gezielt mal beim Frauenarzt gefragt war so um die 11. Woche rum, es geht weder um den Lärm, am Anfang bekommt das Baby davon nichts mit, noch um die Munition, die ist in Deutschland geprüft und somit auch recht sicher... es geht aber um den Druck und den eventuellen Rückstoß der Waffe, deswegen rät er eher ab...
ich würde es bekannt geben, das ist denke ich in deinem Beruf ohnehin das sicherste, ganz abgesehen vom schießen...

Lg

von Kasi88 am 31.03.2019

Antwort auf:

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Der Frauenarzt ist kein Betriebsarzt! Er hat schlicht keine Ahnung von den Gefährdungen beim Schießen.

von uriah am 31.03.2019

Antwort auf:

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Ich mache das ganze nicht beruflich sondern als Hobby, in meinem Fall war der Frauenarzt zuständig! Und ich habe auch von ihm Antworten auf meine Fragen bekommen

von Kasi88 am 31.03.2019

Antwort auf:

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Du kannst nicht von dir (mit Hobby Schießen) auf eine berufliche Ausübung schließen. Die verwendete Munition und die Technik der Anlage sind ganz anders.
Auf jeden Fall ist Blei fruchtschädigend, auch in geringen Konzentrationen, und es reichert sich im Fettgewebe des Körpers an. Es gibt nur wenige Stoffe, die für Schwangere oder die es werden wollen, noch schädlicher sind. Deswegen ist der berufliche Umgang mit Blei und Bleiderivaten sogar bei Frauen im fortpflanzungsfähigen Alter gesetzlich geregelt.

von uriah am 31.03.2019

Antwort auf:

Schießtraining in der Frühschwangerschaft

Danke für eure Antworten. Ich bin in die Offensive gegangen und habe meinem Chef von der Schwangerschaft erzählt. Gefühlt war es die richtige Entscheidung.

Viele Grüße

von Coco2019 am 05.04.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Krank sein in der Frühschwangerschaft

Hallo lieber Dr. Bluni Ich habe vorgestern endlich mein Krümel gesehen. SSW 7 +4 bin ich heute. Also Alles wo es sein soll. Jetzt hat es im Laufe der Woche bei meinem Partner angefangen das er Husten bekommen hat. Gestern war er dann der Tod auf latschen. Wurde von der ...

von AprilKind95 23.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Bakterielle Vaginose in Frühschwangerschaft

Hallo Herr Dr. Bluni, ich hatte seit der Geburt meines ersten Kindes immer wieder bakterielle Vaginosen. Vor kurzem habe ich ein Antibiotikum eingenommen und hinterher wurde mir in der Praxis gesagt, dass die Vaginose nun weg sei, obwohl ich noch Symptome hatte. Kurz darauf ...

von littlewonder 20.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Erkältung/Husten Frühschwangerschaft

Lieber Dr. Bluni, Ich bin seit drei Tagen stark erkältet und habe heute einen relativ starken Husten mit Stechen im Hals bekommen. Der Hals ist rot und leicht eitrig. Ich inhaliere mit heißem Wasserdampf, gurgele mit Salbei trinke Tee mit Honig und nehme Infludoron (Weleda) ...

von MamaFynn16 05.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Eiweiß im Urin in der frühschwangerschaft.

Sehr geehrter Dr. med. Vincenzo Bluni, Ich hatte eben einen Frauenarzttermin, ich bin heute in der 9 SSW, alles schien gut zu sein, mein Frauenarzt war zufrieden. Zuhause hab ich in meinem Mutterpass geschaut und gesehen das ich Eiweiß im Urin habe... davon hat weder mein ...

von MarlonsMama2018 05.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

TSH Wert zu hoch in der Frühschwangerschaft

Hallo Herr Dr. Bluni. Ich bin ein wenig verunsichert, da mein TSH Wert in der Frühschwangerschaft zu hoch war und ich mir Sorgen um die geistige Entwicklung des Kindes mache. Ich nehme seit längerem bereits l-Thyroxin 25mg. Ich würde gerne einmal ihre Meinung dazu ...

von mel24 04.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Hallenfastnacht - Musik in der Frühschwangerschaft

Lieber Herr Dr. Bluni, eben habe ich die Beiträge zum Thema "laute Musik" in Ihrem Forum gelesen, aber leider nicht genau die Antwort zu meinem Problem gefunden, weshalb ich Sie selbst kurz um Rat bitten möchte. Ich bin Ende der 11. SSW und war heute auf einer ...

von Birgit1310 03.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Häufiger Ultraschall in der Frühschwangerschaft

Lieber Herr Dr. Bluni, wegen einiger Komplikationen und damit verbundenen Unsicherheiten am Anfang der SS (Hämatome, periodenstarke Blutungen, Schmerzen, Blasenentzündung u.ä) wurden bis jetzt zur 13. Woche bereits 11 US Unterduchungen durchgeführt. Kann das meinem Baby ...

von Vionara 02.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Husten in der Frühschwangerschaft

Sehr geehrter Hr. Bluni, ich bin zur Zeit leider etwas erkältet und habe am Sonntag einen positiven Schwangerschaftstest gemacht. Ich bin so ca in der 6. Woche. Nun mache ich mir sorgen, dass der Husten Auswirkungen auf den Aufbau des GMH haben könnte. Hintergrund ...

von Floane 26.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Röteln Frühschwangerschaft

Hallo, ich bin gerade verunsichert. Ich war gestern im Krankenhaus, weil ich vermutete an einer Blasenentzündung zu leiden (6. SSW). Vor mir war bei der Gynäkologin eine schwangere Frau mit Röteln untersucht worden. Wie gross ist die Gefahr, dass ich mich angesteckt haben ...

von Angsthase39 24.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Ist Kiffen (Bong rauchen) in der Frühschwangerschaft schädlich?

Hallo, mein Name ist Jessica, ich bin 18 Jahre alt und in der 6. SSW. Ich habe vor ca. 1 Woche erfahren, dass ich ungeplant schwanger bin. Leider kiffe ich schon sehr lange, daher fällt es mir sehr schwer, damit aufzuhören. Dazu muss ich sagen, dass ich keine Joints, sondern ...

von JessiYoYo 24.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.