Dr. med. Vincenzo Bluni

scharlach...KiGa Eingewoehnung lieber verschieben?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich bin in der 35 SSW, am 19.04.2011 bei 38+2 kriege ich einen geplanten KS.

Mein grosser Sohn wird ab Anfang April in den Kindergarten gehen, da er dann 3 Jahre alt ist. Schnuppertag soll am 29.3. sein, ab 1.4. gehts mit der Eingewöhnung los. Soweit so gut und so passend.

Heute war ich kurz da und habe ein Formular rausgeholt. Da stand da an der Tafel, dass da in seiner Gruppe seit 14.03. Scharlach ist (und noch in ner anderen Gruppe) und Magen Darm auch.

So, meine Frage: soll ich den Schnuppertag lieber absagen und mit Eingewoehnung lieber anfangen, wenn Scharlach nicht mehr dran steht. Hab Angst, wenn ich mich dazwischen setze, das dann evtl abzukriegen oder mein Sohn infiziert erst sich und dann auch mich. Ist das nicht etwas heikel so kurz vor der Geburt? Bin gesundheitlich sowieso etwas angeschlagen, da keine Erkrankung bei mir im Moment komplett ausheilt sondern immer Reste bleiben, die lt. Ärzten erst anch der Geburt weggehen werden.

Danke schonmal und LG
Valerie

von viperk am 21.03.2011, 13:25 Uhr

 

Antwort auf:

scharlach...KiGa Eingewoehnung lieber verschieben?

Hallo Valerie,

1. auch wenn die Mutter sich anstecken kann - sie sollte dann natürlich antibiotisch behandelt werden - führt der Scharlach nach bisheriger Datenlage nicht zu einer Beeinträchtigung des Ungeborenen.

2.- ein Fernbleiben vom Kindergarten halte ich zumindest nicht für zwingend erforderlich.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 21.03.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.