Dr. med. Vincenzo Bluni

Schwangerschaftsberatung

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

   

 

Plazentazysten

Hallo herr Dr Bluni, in meiner SS hört es einfach nicht auf: ich hatte in 12 SSW starke Blutungen,danach Schmierblutungen, Ursache Plazenta partiales. In Folge hat sich dann noch ein Hämatom aufgrund Randsinusblutungen gebildet (2 cm), das sich nun langsam organisiert und gestern im Ultraschall schon kleiner war und nicht mehr so "flüssig". Die Plazenta ist nun nauch immerhin schon 2 cm vom Muttermund weggewandert (mittlerweile 19 SSW), also habe ich Hoffnung das sich das mit der tiefsitzenden Plazenta bald erledigt hat und nach oben gewachsen ist? Aber jetzt hat man an der Plazenta lauter schwarze kleine Löcher gesehen ..... ich dachte sofort lauter Hämatome ...mein Frauenarzt meinte aber, nein das wäre wohl nichts schlimmes, sondern käme immer wieder vor, weil die Plazenta eben so Einbuchtungen und "Arme/Finger" hat, und da sammelt sich dann gewebeflüssigkeit (???), er hat auch von zystischer Form gesprochen. Zunächst war ich nicht so sehr beunruhigt, weil er ja sagte, dass das Kind super gut entwickelt ist und diese "Zysten" oder was das auch immer ist unbedenklich sind. Nun aber habe ich wieder mal gegoogeld und bin auf alles Mögliche bis hin zu Chromosmenstörung und Plazentaablösung gestoßen *Schreck*! Ich hatte zwar den Praenatest durchführen lassen, der aber ja nur Trisomie 13,18,21 ziemlich sicher ausschliesst. Was sagen Sie zu diesen Horrortheorien? Bzw. was hat es mit diesen Zystenähnlichen Gebilden auf sich....oder kann das sein, dass es gar keine Zysten, sondern wirklich "Plazentafinger" sind , und die Plazenta sowas im Laufe des Wachstums bildet und später wieder verdichtet ???? Beim letzten Ultraschall vor 1,5 Wochen war ich bei einer Vertretung meines Frauenarztes, die davon überhaupt nichts erwähnt hatte!!! Bildet sich sowas innerhalb einer Woche? Fragen über Fragen, ich weiss, aber kann wirklich null mit der Diagnose anfangen!

von Anna Lena 1981 am 01.05.2015, 08:44 Uhr

 
 

Antwort:

Plazentazysten

Hallo Anna Lena,

1. zumindest besteht diese Hoffnung für die meisten Frauen

2. die müssen wir sicher differenzieren, zwischen vereinzelten Zysten in der Plazenta, die vorkommen können und harmlos sind und auffälligem zystischen Veränderungen in der Plazenta.

Je nach Situation kann dazu dann am besten der Spezialist für pränatale Diagnostik etwas sagen und eine Einschätzung abgeben.

Insofern wird es wenig sinnvoll sein, jetzt aus der Ferne über die Situation zu spekulieren.

Bitte besprechen Sie sich dazu mit ihren Ärzten vor Ort

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 01.05.2015

Antwort:

Plazentazysten

ach ja was ich noch vergessen hatte: Ich habe anscheinend auch eine große Plazenta - ich weiss jetzt nicht ob großflächig oder dick, da mein Frauenarzt das als positiv bewertet hatte, da das Baby umso besser versorgt wird. Jetzt lese ich aber dass v.a. eine große Plazenta + Zysten besorgniserregend sind!!! Ich bin wirklich total am Ende - jetzt das lange Wochenende vor mir und ich kann nicht mal mehr zu einem anderen Arzt damit er mich "entwarnt" .Mein Frauenarzt hat zwar beides nicht besorgniserregend gefunden, aber das Netz macht mich gerade verrückt. Dazu sagen muss ich aber dass der Feinultraschall in der 14 SSW absolut super ausgefallen ist (ausser Plazentatiefsitz)und Praenatest unauffällig ist. Aber dass die Plazenta nun wohl groß ist und sowas ähnliches wie zysten bildet, das hat man erst nun in der 19 SSW erwähnt, wobei in der 18 SSW ein anderer Arzt noch nichts davon sagte! Ich hoffe Sie können mich etwas beruhigen und mir sagen, dass es dieser Beschreibung nach auch was anderes ausser Zysten sein können und die große Plazenta grds. nichts zu bedeuten hat.

von Anna Lena 1981 am 01.05.2015

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Dr. med. L. Hellmeyer

Dr. med. Lars Hellmeyer

Geburt per Kaiserschnitt

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.