Dr. med. Vincenzo Bluni

Listeriose?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,
ich bin in der 31. SSW. Ich habe seit vorgestern eine total verstopfte Nase. Vorletzte Nacht sind auch noch Halsschmerzen dazu gekommen. Außerdem schmerzen meine Lymphknoten im Halsbereich. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob ich mir eine Listeriose eingefangen haben könnte? Fieber habe ich zwar keins, aber ich bekomme generell nie Fieber, selbst bei einer Lungenentzündung hatte ich keins... Am Sa. habe ich Fetakäse im Restaurant gegessen, der aus dem Großmarkt stammte, inwiefern eine Infektion so schnell auftreten kann, weiß ich nicht. Sollte ich meine Frauenärztin nächsten Mo. darauf ansprechen? Muss ich schon vorher zu ihr, um mir Blut abnehmen zu lassen? Oder ist davon auszugehen, daß ich mir eine Erkältung eingefangen habe?
LG, Jeanne

von Jeanne79 am 21.07.2010, 17:39 Uhr

 

Antwort:

Angst vor einer Listerioseinfektion

Liebe Jeanne,

eine solche Situation stellt sich offensichtlich immer mal wieder ein: Das Fleisch war offensichtlich nicht ganz durchgegegart oder es wurde ein vermeintliches Rohmilchprodukt verzehrt und nun besteht die Angst einer Listeriose– oder Toxoplasmoseinfektion. Hier ist es grundsätzlich nicht möglich, nun das Risiko der Infektion zu quantifizieren.

Die Listeriose äußert sich in mäßigem Fieber, geringem Schüttelfrost, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen; also mit den Symptomen eines grippalen Infektes beziehungsweise einer Harnwegsinfektion.

Charakteristische Hinweise auf eine Listeriose fehlen, eine Abgrenzung zur Grippe beziehungsweise anderen Infektionen ist nicht gegeben, so dass eine gezielte Suche nach den Bakterien in der Regel unterbleibt.

Bei Verdacht oder der Diagnose eine Listeriose kann mit einer antibiotischen Behandlung Schaden abgewendet werden.

Wie häufig ist eine Listeriose?

In Deutschland kommt es nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) zu rund 200 Fällen pro Jahr, die relativ gleichmäßig über das Land und das Jahr verteilt auftreten. Die Dunkelziffer ist sicher höher. Die konnatale Listeriose (Infektion unter der Geburt) wird etwa nur 30- bis 40-mal pro Jahr registriert (bei ca. 800.000 Entbindungen pro Jahr).

Kann Listeriose verhindert werden?

Die generellen Hygienerichtlinien empfehlen für die Verhinderung von Listeriosen die gleichen Maßnahmen wie zur Vorbeugung anderer durch verunreinigte Lebensmittel verursachter Erkrankungen (z.B. Salmonellen).
generelle Empfehlungen:

• Kochen Sie rohes Essen von Tieren, wie Rind, Schwein und Geflügel immer ganz durch
• Waschen Sie rohes Gemüse gründlich bevor Sie es essen
• Halten Sie bei der Zubereitung rohes Fleisch strikt fern von Gemüse und von gekochtem Essen und essfertigen Lebensmitteln
• Vermeiden Sie rohe (unpasteurisierte) Milch oder Nahrungsmittel, die aus roher (unpasteurisierter ) Milch hergestellt wurden
• Waschen Sie sich die Hände, Geschirr und Geräte, die mit rohen Lebensmitteln in Berührung gekommen sind.

Es sollte immer der behandelnde Arzt entscheiden, ob er in einem solchen Fall wirklich die Abklärung einer Listerioseinfektion für geboten hält.

Ergibt sich ein begründbarer(!!) klinischer Verdacht auf eine Listerieninfektion bei der Schwangeren, empfiehlt sich hierbei die entsprechende Diagnostik.
Diese ist aber nur durch den direkten Erregernachweis z.B. in der Blutkultur, im Liquor oder auch in Abstrichen von Neugeborenen möglich.

Sinnlos und überholt ist ein Antikörpernachweis, da es sehr viele falsch negative (Antikörper werden erst spät, bei Immunsuppression gar nicht gebildet) und auch falsch positive Ergebnisse gibt (Kreuzreaktivität mit vielen anderen Bakterien durch Antigengemeinschaft).

Hinsichtlich einer eventuellen Toxoplasmoseerkrankung sprechen Sie am besten mit Frauenärztin/Frauenarzt über einen entsprechenden Test.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 22.07.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Listeriose

Ich muss Sie noch einmal nerven: Sie schrieben eben bez. Listeriose: "Hallo Lara, das kann ich von hier aus nie entscheiden, sondern immer nur ein Arzt vor Ort. Die Listeriose-Infektion verläuft in den meisten Fällen nicht dramatisch. Sie äußert sich in mäßigem Fieber, ...

von Lara03 20.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Listeriose

Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort. Ich hatte mich bez. Listeriose und Toxoplasmose infoermiert: Ich hatte einen Tag Durchfall, sonst keine wieteren Symptome. Toxoplasmose wird bei mir regelmäßig kontrolliert. Da werde ich dieses Thema schnell abhaken. Zur Listeriose ...

von Lara03 20.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

listeriose

hallo dr. bluni, ich muss auch mal bei ihnen nachfragen :-). nach neuesten erkenntnissen des bfr darf eine schwangere keine salami mehr essen. die gefahr einer listeriose wäre wohl nun doch gegeben. es hieß über jahre, salami wäre sicher, aufgrund der langen reifezeit. ich ...

von claudia2406 14.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Listeriose?

Hallo Dr. Bluni, ich habe eingige Fragen zur Listeriose: Wie hoch ist die Übertragungsrate der Listeriose auf den Fötus? Ist nur die Erstinfektion für das Ungeborene gefährlich, ähnlich wie bei Toxoplasmose? Wären bei einer Listerioseinfektion die Leukozyten im Urin ...

von katrinjasmin 08.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Listeriose?

Guten Abend, Herr Dr. Bluni, ich bin in der 11. Woche schwanger und habe heute Morgen ein Brötchen mit Räucherlachs gegessen. Mir war in dem Moment nicht bewusst, dass ich das als Schwangere nicht darf. Was soll ich nun tun? Wie gefährdet ist mein Baby? Viele ...

von Julimama09 07.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Listeriose

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin in der 22. SSW und hätte eine Frage an Sie. Kann man in einer Pizzeria eine Pizza essen, da man ja nicht weiß welcher Käse (Mozzarella) verwendet wird und ob es sich evtl. um Rohmilch handelt? Besteht da eine Gefahr wegen Listeriose? Vielen ...

von Wellensittich 06.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Listeriose

Ich habe Anfang 6. Woche Weichkäse aus pasteurisierter Milch gegessen-mit Rinde. Das hätte ich anscheinend nicht machen dürfen. Ich hatte auch in der Frühschwangerschaft dann und wann Durchfall. Es lässt sich jetzt nicht mehr ändern. Nachdem ich genau wusste, was ich essen ...

von Lara03 28.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Noch einmal... Listeriose

Lieber Dr. Bluni, 1. ich (jetzt 9. SSW) hatte vor einiger Zeit etwas Temperatur und Schüttelfrost. Da ich unwissend einen bedenklichen Käse (mit Rotkulturen) gegessen hatte (obwohl sich auch hier die Meinungen teilen, ob bedenklich oder nicht), wurde mir Blut abgenommen und ...

von Angel73 23.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Angst vor Listeriose

Sehr geehrter Dr. Bluni, als erstes möchte ich mich für Ihre stets kompetenten Antworten, welche mir immer sehr weiterhelfen, bedanken. Heute habe ich gefrorene und rohe Hähnchenbrustfilets mit den Händen in die Pfanne gelegt. Danach habe ich mir unachtsamerweise die ...

von diemamavomben 21.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Listeriose und Toxoplasmose

Lieber Dr. Bluni, ich hätte Fragen zur Listeriose und Toxoplasmose bei der Schwangeren und dem ungeborenen Kind. 1.) Würde eine schwangere Frau IMMER auch Symptome zeigen nach einer Infektion mit Listerien bzw. erstmaligen Infektion mit Toxoplasmen? Und wie sähen die ...

von Angel73 13.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Listeriose

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.