Dr. med. Vincenzo Bluni

Hämatome und Utrogest

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

ich bin derzeit mit dem zweiten Baby schwanger (9+0). Die erste SS war völlig komplikationslos, keine FG's in der Vergangenheit.
Bei 8+4 stellte die FÄ zwei Hämatome fest, eines davon entlang der GM.
Größe: 1,01mm x 46,86mm. Ich hatte bei 7+3 für 2 Tage minimalste(!) Schmierblutung, die danach nicht mehr auftraten.
Die FÄ maß den Hämatomen nicht allzuviel Bedeutung bei, ich solle lediglich Abstand davon nehmen, schwere Dinge hochzuheben und herumzutragen.

a) Wie schätzen Sie die Situation zu den Hämatomen ein?

Weiterhin hat sie mir Utrogest 100mg 1xtgl. abends verschrieben. Der Progesteronwert lag bei 6+4 bei 47. Dies sei zwar noch in der Norm, allerdings im unteren Bereich.

b) ist die Gabe von Utrogest in diesem Fall sinnvoll?

Beste Grüße und vielen Dank
P.

von puck75 am 09.12.2010, 08:26 Uhr

 

Antwort auf:

Hämatome und Utrogest

Hallo,

1. wenn hiermit ein Bluterguss/Hämatom gemeint ist, was sein kann, so ist dieses gar nicht so selten zu beobachten. Es befindet sich meist neben dem Fruchtsack und wird in vielen Fällen von selbst nach unterschiedlich langer Zeit resorbiert.

Die Ursache ist nicht immer eindeutig. Hier können hormonelle Gründe oder plötzliche Blutungen zwischen der Eihaut und der Gebärmutter die Ursache sein.

Die Empfehlung lautet: sich möglichst zu schonen mit Verzicht auf Verkehr, Sport und anstrengende Tätigkeiten. Die Einnahme von Magnesium kann hilfreich sein, da die Gebärmutter sich hierunter noch besser beruhigt.

Es bedeutet also nicht automatisch, dass es zur Fehlgeburt kommen wird.

Die weiteren Kontrollen nach 2-3 Wochen werden dann zeigen, wie sich der Verlauf gestaltet, denn wir können es sonst nicht weiter beeinflussen.

2. wenn eine nachgewiesene Gelbkörperschwäche vorliegt, kann es sinnvoll sein, in der zweiten Zyklushälfte dieses Defizit zu ergänzen.

Eine rein prophylaktische Gabe eines Gelbkörperhormons in der Frühschwangerschaft ist aber nicht in der Lage, eine frühe Fehlgeburt zu verhindern.

Auch, wenn es häufig so gehandhabt wird, so gibt es für dieses Vorgehen bis heute keine harten wissenschaftlich bewiesenen Daten ("evidence based"). Andererseits ist hier auch jede Frauenärztin/Frauenarzt frei in ihren/seinen Therapieentscheidungen und bislang sind durch diese Maßnahme auch keine negativen Auswirkungen bekannt geworden.

Eine andere Situation stellen Fehlgeburtsbestrebungen dar, die auf einen Gelbkörpermangel hinweisen oder wenn die Schwangerschaft durch Maßnahmen der künstlichen Befruchtung zu Stande kam.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 09.12.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Utrogest

Hallo, hab mal eine Frage... Hatte im September eine Fehlgeburt... Missed Abort, also ohne Blutungen. Hatte im Oktober wieder das erste mal meine Regel... Bin nun wieder schwanger... Ca. 4-5 SSW... Hab einen neuen Arzt, der hat mir gestern Utrogest mitgegeben was ich 4x ...

von jenniferhartmann 30.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Utrogest-Einnahme??!!

Hallo,ich gruesse Sie recht herzlich, ich heisse Melanie und bin in der 5 ssw, habe eine gesunde Tochter und bin nun nach 13 ÜZ´s endlich wieder schwanger, wie erwähnt in der 5 ssw... aufgrund von früheren Abborten hat mir mein Gynäkologe heute Utrogest verschrieben und gesagt, ...

von MelanieHS 19.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Utrogest nach FG?

Hallo Herr Dr. Bluni, ich hatte vor 14 Tagen eine FG mit Ausschabung in der 9 SSW. Ich hatte dann 1 Woche lang leichte Blutungen und heute schon meine Periode bekommen, eigentlich 2 Wochen zu früh. Meine erste Frage: kann sich mein Zyklus, der normalerweise 28 Tage dauerte ...

von kerry11 18.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Ausschleichen des Utrogest

Hallo Dr. Bluni, nach einer IVF bin ich nun schwanger, 11+6. Nun soll ich Utrogest (bisher 2-0-2 vaginal) ausschleichen. Leider habe ich nicht richtig verstanden wie ich ausschleichen soll. 1-0-2 und dann weiter reduzieren? Wieviele Tage sollte ich welche Dosierung nehmen? ...

von Claire77 08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Utrogestan vergessen

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich habe eine Gelbkörperschwäche. Laut Bluttest am vergangenen Freitag bin ich nun schwanger (4+3). Ich soll seitdem morgens und abends jeweils 1x100mg Utrogestan nehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich 2x abends Duphaston ...

von Viktoria13 08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Utrogest

Guten Morgen, ich habe eine frage zu utrogest. ich müsste noch bis Sonntag utrogest nehmen 8 dann wären es 14 tage ). Meine ärzte meinte, dann sollte ich soe absetzen ( wenn ich nciht schwanger wäre ) damit die Blutung kommen kann. Nun habe ich heute morgen Blutungen bekommen. ...

von sheena 10.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Utrogest ja oder nein?

So, angeblich hatte ich Donnerstag einen Eisprung. Und ich hab hier noch ne angebrochene Packung Utrogest. Und ich habe ja am 23.9 meinen Termin im der Kinderwunschklinik. Beeinflusst das Utrogest den Folgezyklus so sehr, dass es die Diagnose verfälschen würde und ich lass ...

von anwo86 04.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Utrogestfrage

Guten Morgen Dr. Bluni, ich nehme jetzt den zweiten Zyklus Utrogest vaginal, morgens 2 und abends 2 aufgrund von SB vor und nach der Mens und verkürzter Zyklen (23/24 Tage - vorher 27/28 Tage). Im ersten Einnahmezyklus habe ich an ZT 32 abgesetzt und drei Tage später ...

von Sternchen04 25.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Cefurorim 500 und Utrogest

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich bin nach einer Kinderwunschbehandlung in SSW 10+2 und mir wurde gestern aufgrund eines Harnwegsinfekts Cefuroxim 500 im Krankenhaus verschrieben. Ich habe vergessen die Ärztin darauf hinzuweisen, dass ich bis nach der 12. SSW Utrogest ...

von florence5 15.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Utrogest

Guten Tag Hr.Dr.Bluni ich musste seit dem Positiven SST Utrogest 2xabends bis 12SSW vaginal nehmen. Dann lt. Frauenuniklinik/KIWU von 12+0SSW bis 14+0SSW 1xabends. Mein FA vor Ort meint aber ich soll aufhören, denn Plazenta produziert jetzt selbst genug davon. ich bin 12+4SSW ...

von alisa05 25.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Utrogest

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.