Dr. med. Vincenzo Bluni

Femibion, Milchunverträglichkeit, Kindsbewegungen

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Hr. Dr. Bluni

Bin jetzt in der 23.SSW.
Ich nehme ziemlich unregelmäßig Femibion ein (vielleicht 2x in der Woche) Ist das schlimm? Kommt das Baby auch ihne diese Tabletten klar?

Und: mir ist seit Wochen immer mal wieder total schlecht/übel. Kommt aus heiterem Himmel. Ist das normal?
Und was ich ,glaube ichzumindest, seit neustem nicht vertrage ist Milch. Wenn ich morgens Milch trinke, ist mir danach auch total übel. Muss ich deswegen zum Arzt? Soll ich nun ganz auf Miclprodukte verzichten?

Ach ja, noch was: mein Baby hatte bisher einen mehr oder weniger regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus und die Bewegungen habe ich bisher immer richtig gut gespürt. Seit gestern morgen hab ichs fast gar nicht gespürt. Woran liegt denn das? Muss ich mir Sorgen machen?

Danke!

Sonja

von greentomato am 02.11.2010, 11:33 Uhr

 

Antwort auf:

Femibion, Milchunverträglichkeit, Kindsbewegungen

Liebe Sonja,

1. in der 23.SSW wäre es zumindest sinnvoll, wenn Sie das Jodid im Fembion regelmäßig zu sich nehmen

2. sofern sich zu späteren Schwangerschaftszeitpunkt die eigentlich für die Frühschwangerschaft typische Übelkeit einstellt, können hier zwar auch mal Entzündungen der Magenschleimhaut oder ähnliches ursächlich sein.

Aber eben auch schwangerschaftsspezifische Ursachen. Um gerade letztere auszuschließen, bitte ich Sie, sich bei anhaltender Übelkeit oder gar Erbrechen zeitnahe an Ihre Frauenärztin/Frauenarzt oder gleich an eine Frauenklinik zur weiteren Abklärung zu wenden.

3. Für die Schwangerschaft wird eine tägliche Zufuhr von 1200 mg Calcium empfohlen, was einer Mehrzufuhr von 50% gegenüber nicht-schwangeren Frauen entspricht.

Der erhöhte Calciumbedarf ist am einfachsten über Milchprodukte zu decken. Hier wären eigentlich ein dreiviertel bis ein Liter Milch oder die entsprechende Menge an Milchprodukten sind empfehlenswert.

Wenn dieses für die Frau nicht möglich ist, kann über calciumreiches Mineralwasser die Aufnahme gesteigert werden. Ebenfalls calciumreich sind Hülsenfrüchte, Gemüse wie Broccoli, Mangold oder Grünkohl und Samen wie z. B. Sesam.

Zusätzliche Calciumsubstitution mit Tabletten sollte immer erst mit dem Arzt abgestimmt werden.

4. ein starres Schema haben die Kinder nicht, nach dem sie sich bei allen Schwangeren gleich bewegen. Dies kann individuell völlig variieren und an vielen Faktoren liegen.

Aber, die subjektiv erlebten Kindsbewegungen geben indirekt Aufschluss über das Wohlbefinden des Ungeborenen. Ein gesundes und vitales Kind bewegt viel und oft. Ein krankes oder beeinträchtigtes Kind hingegen schont sich und bewegt sich entsprechend weniger und "lebt auf Sparflamme". Das heißt aber noch lange nicht, dass bei vermindert verspürten Kindsbewegungen etwas mit dem Kind nicht in Ordnung ist.

Werden die Kindsbewegungen eindeutig seltener oder häufiger als gewohnt registriert, sollte der Zustand des Kindes mittels CTG, Ultraschalluntersuchungen und klinischen Parametern überprüft werden. Sprechen Sie hier also bitte immer zunächst mit Ihrer Frauenärztin/Frauenarzt.

Sofern die Kontrolluntersuchungen beim Frauenarzt oder Frauenärztin hier aber unauffällig sind, ist der Schwangeren zu empfehlen, bei kurzfristiger "Ruhe im Bauch", als auch bei zeitweilig verstärkter Aktivität nicht gleich beunruhigt zu sein.

Wichtig zu wissen, ist sicher auch, dass reife Feten ein Drittel des Tages im Tiefschlaf verbringen und nur ein Zehntel des Tages wirklich wach sind!

Auffällig wären zum Beispiel länger als 24 Stunden anhaltende, reduzierte Bewegungen. Ansonsten lässt sich aus dem Bewegungsmuster bei bisher unauffälligen Untersuchungen nicht gleich etwas Krankhaftes ableiten.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 02.11.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Kräutertees, Femibion, Eisenwert im Blut & Vollkornprodukte

Hallo, ich hätte da noch einige Fragen: 1. Sind eigentlich alle Kräutertees während der Schwangerschaft erlaubt oder gibt es Einschränkungen? 2. Meine Ärztin empfiehlt allen Schwangeren Femibion einzunehmen. Ist dies wirklich sinnvoll oder eher weniger, da ich recht viel ...

von Anna201 28.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Femibion

Sehr geehrter Dr. Bluni Kann man Femibion (ab 13. SSW) statt täglich auch alle zwei bis drei Tage einnehmen? (Oder jedes beliebiges Vitaminpräparat für die Schwangerschaft). Macht das Sinn? Ich finde das Präparat doch recht teuer und denke, ich brauche die Menge der Vitamine ...

von edina 27.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Folio oder Femibion

Hallo, ich bin jetzt in der 6 Woche, und zwar diesmal auf ganz natürlichem Weg, denn unsere 2 jährige Tochter kam durch ICSI.....Gestern sah man auch zeitgerecht im US den Dottersack. Ich habe bis jetzt Folio Forte genommen, in der Apo meinte man aber ich solle umsteigen auf ...

von MelanieH 19.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Femibion Flor intim

Lieber Dr. Bluni, ich bin in der 11. SSW und habe leider einen Pilz gekriegt ( grr - da neige ich sonst gar nicht zu...) und ein Kombi-Pack Mykofungin - danach soll ich z.B. Vagiflor nehmen um die Dödis zu unterstützen. Nun habe ich entdeckt, dass es mit Femibion Flor intim ...

von Christine+Kids 30.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Femibion

Hallo, ich habe meine Femibion auch ab und an mal den ganzen Tag in der prallen Sonne im Auto liegenlassen. Es steht drauf, dass man sie bei Raumtemperatur lagern soll. Kann es sein, dass diese dardurch ihre Wirkung verloren haben und ich jetzt schon wöchenlang keine Wirkung ...

von Jozana 12.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

hashimoto und femibion

hallo herr dr. bluni, in meiner ersten ss wurde festgestellt, dass ich schildrüsenunterfunktion habe, mehr wusste ich nicht. habe dennoch vitaverlan eingenommen. jetzt 5 jahre nachher, stehtfest das ich hashimoto habe, wollte bei erneutem kinderwunsch femibion einnehmen, ...

von Sweet21 30.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Was nehmen? Folio(forte)? Femibion2 ? Orthomol Natal ?

Hallo Dr. Bluni, ich muss sagen das ich von dem Übermaß an Angeboten doch ein wenig überfordert bin. Mal ganz abgesehen von den verschieden Darreichungsformen (Tabl., Kapseln, Saft etc.) sind die Preisunterschiede auch ganz erheblich. Bis dato habe ich Femibion1 genommen, ...

von Beauty 30.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Femibion oder langt Folio ?

Hallo Bin nun 13+3 und Nackenfalte, Rücken und Nasenbein sind unauffällig, alles schick. Reicht das Folio 400 aus der Apotheke auch aus ? Welchen Vorteil bringen die doch wesentlich teureren Produkte ? Haben sie erwiesenen besseren Nutzen, oder ist es doch eher ...

von Panija 24.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

femibion 400 in der 16. SSW Astmabildend?

Hallo Dr. Bluni, in einer Babyzeitschrift stand diese Woche, dass die Einnahme von Folsäure ab der 16. SSW bei dem Baby später Astma verursachen kann? Ist die Gefahr wirklich gegeben? Mein jüngster Sohn hatte als Kleinkind bis zum Ende der Grundschulzeit sehr mit spastischen ...

von Boomi 10.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Juice Plus+ UND Femibion?

Hallo Herr Dr. Bluni, hallo liebe mit Kugeln, mein FA hat mir Juice Plus+ empfohlen, was ich auch seit ca. 1 Woche nehme. Zusätzlich nehme ich aber schon seit Kinderwunsch ( jetzt bin ich Ende 12 Woche ) Femibion! Ist das zuviel? Meine Apothekerin hat mich darauf ...

von Eliza86 29.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Femibion

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.