Dr. med. Vincenzo Bluni

Anti d Spritze alle 12 Wochen?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Lieber Herr Dr. Bluni,

Ich bin in der 17. Ssw und unsicher bezüglich der anti d Prophylaxe. Zur Vorgeschichte: ich bin rhesus negativ und hatte in der 7. Ssw leichte Blutungen und bei der Untersuchung wurde ein hämatom entdeckt und deswegen die anti d Spritze gegeben. In der 14. Ssw hatte ich erneute leichte Blutungen. Im Krankenhaus wurde gesagt, dass eine erneute Spritze nicht notwendig sei, weil der Schutz noch reichen würde. (Ich hätte schon damals lieber noch einmal eine Spritze bekommen, aber darum geht es bei meiner Frage nicht). Die vertretende Frauenärztin meinte dann, man könnte/sollte bei gegebener anti d Prophylaxe, alle 12 Wochen bis zur Geburt "boostern", was ich so auch im Internet gefunden habe. Jetzt ist meine eigentliche Frauenärztin aus dem Urlaub zurück und meinte am Freitag, das boostern wäre nicht notwendig. Ich kriege erst wieder die Standard Spritze vor der Geburt oder falls ich noch einmal Blutungen haben sollte im Verlauf.
Jetzt habe ich also 2 verschiedene ärztliche Meinungen und weiß nicht, was ich machen bzw. Wem ich "vertrauen" soll. Deswegen würde ich gerne noch einmal eine dritte Meinung hören. Was würden Sie empfehlen? Standardmäßig alle 12 Wochen oder nicht?

Beste Grüße

von Mimi_mimi am 12.08.2018, 14:45 Uhr

 

Antwort:

Wiederholung der Anti-D-Spritze bei erneuten Blutungen

Hallo,

In Rücksprache mit der medizinisch-wissenschaftlichen Abteilung des Herstellers des Medikamentes lässt sich dazu folgendes sagen.

1. die früher in der Schwangerschaft es zu einer Blutung kommt, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines eventuellen Austausches von Blut mit dem daraus resultierenden Risiko.

2. zur Frage der wiederholten Anti-T-Gabe gibt es offensichtlich unterschiedliche Aussagen:

a. Alle sechs Wochen, dann jedoch mit Kontrolle des Titers
b. Alle zwei Wochen; dann ohne Kontrolle des Titers

3. im Fall einer erneuten Blutung nach zwischen zeitlicher Pause wird nach einer Zeit von mehr als 3-4 Wochen die erneute Anti-D-Gabe empfohlen.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 13.08.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Anti D Prophylaxe

Lieber Dr. Bluni, gestern Abend begannen starke Unterleibs-Krämpfe und somit folgte eine Fehlgeburt zuhause, die Kürettage war für den nächsten Tag (heute) geplant. Aufgrund der Schmerzen war ich nachts um Kh, die Ärztin meinte ich solle in ein paar Tagen per Schall ...

von Radieschen_88 12.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti D Prophylaxe

Sehr geehrter Herr Dr. Ich habe am Anfang der Schwangerschaft ca. 5 ssw aufgrund von Schmierblutungen eine Anti D Prophylaxe erhalten. Nun ist bei der Kontrolluntersuchung in Woche 27 noch immer leicht im Antikörpersuchtest Anti D nachweisbar weshalb ich laut Fa keine ...

von jeanny31 16.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti d Prophylaxe

Hallo herr bluni. Ich hatte in der 7. Woche blutungen und habe eine anti d Prophylaxe erhalten. Nun das ist jetzt 6 wochen her. Ich habe seit einer woche wieder blutungen wegen einem hämatom. Meine frauenärztin sagte vor einer woche das die Prophylaxe noch wirkt. Jetzt habe ...

von Lucky111 09.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

wie lange hält Anti D Prophylaxe?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, bei mir (2. SW, heute 25+1, ich Rhesus neg, Kindsvater Rhesus pos) soll planmäßig bei der nächsten Gyn-Kontrolle mit 26+6 die Anti D Prophylaxe gespritzt werden. Nachdem ich gelesen habe, dass die Impfung 12 Wochen hält, wollte ich Sie fragen, ...

von Hase6 10.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

anti d Antikörper

Sehr geehrter Herr Dr Bluni, zwischenzeitlich hat sich die Frage nach der Prophylaxe erledigt. Jetzt in der 13. Ssw wurde festgestellt, dass es wohl bei der sehr frühen Blutung zu einer Immunisierung kam. Der Titer ist innerhalb von 10 Tagen von negativ auf 1:64 gestiegen. ...

von r. 09.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

anti d Prophylaxe

Sehr geehrter Herr Dr Bluni, Vor einigen Wochen hatte ich Blutungen in der Frühschwangerschaft. Ich hatte nun, ca vier Wochen danach, keine Antikörper. Jetzt kriege ich komplett unterschiedliche Aussagen, ob ich die Prophylaxe noch nachholen soll. Ein Arzt sagte das macht ...

von r. 01.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti D Antikörper / Rhesusprophylaxe

Schade das Sie mir meine Frage nicht beantwortet haben ob der titer anti D nun aussagt ob die Prophylaxe noch wirkt oder nicht. Ich finde ich habe zwar Fragen zum gleichen Thema gefragt ja aber meist dann wiederholt nach neuen Ereignissen wie weiteren Tests und ...

von Mami4444 16.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti d Prophylaxe

Hallo Dr. Bluni Ich bin in der 15 ssw und hatte in der 7ssw das erste mal eine Blutung (hämatom) . Ich bin rhesus negativ und es ist meine 2. Schwangerschaft (erstes Kind positiv ich habe in und nach der Schwangerschaft prophylac erhalten) aufgrund dessen wurde mir in der der ...

von Lisaleon 15.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti D Antikörper positiv nach 3 Fehlgeburt

Hallo Dr. Emig, Letzte Woche hat man bei mir blutabgenommen wegen dem Hcg Wert wegen V.a Fehlgeburt. zusätzlich wurde nochmal die Blutgruppe mit Antikörper mitbestimmt. Ich hatte 2013 eine Isci mit Zwillingen war da rhesus negativ. Habe während der Schwangerschaft und nach ...

von Nola21 12.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Anti D Prophylaxe nach einer Fehlgeburt ?

Guten Tag, ich habe heute (7+4ssw) eine Fehlgeburt. Bin A Rhesus negativ und habe vor ca.3 Wochen Anti D Prophylaxe erhalten, da ich Schmierblutung hatte .Brauche ich jetzt noch Mal die anti D Prophylaxe oder reicht es aus ,dass ich eine schon vor 3 Wochen bekommen habe. Ich ...

von p.d 12.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anti D

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.