Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Fristen für Vaterschaftsklage bei vorheriger Vaterschaftsanerkennung?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

aus einer Diskussion im AE-Forum entstand folgende Frage:

Wie lange hat ein Vater Zeit eine Vaterschaftsfestellungsklage einzureichen, wenn er direkt nach der Geburt des Kindes die Vaterschaft (aktiv) beim Jugendamt anerkannt hat?
Vater und Mutter waren zum Zeitpunkt der Geburt beide lange vorher unverheiratet.
ab Anerkennung 2 Jahre?
Und später?

Grunsätzlich gelten ja "2 Jahre" ab "begründetem Zweifel" als gültig.
Dazu finde ich aber immer nur Beispiele in denen Ehemänner irgendwann zweifeln (die ja quasi automatisch durch Ehe zum Vater wurden und dies aber nie explizit erklärt haben).

Dass der Vater keine neuen Erkenntnisse haben kann die ihm JETZT begründete Zweifel bringen sei nur nebenbei erwähnt.

Die Kinder sind jetzt 13 und 14 Jahre, und nun will der Papa einen Vaterschaftstest (den er ja haben könnte, aber er hat sehr seltsame Vorstellungen über das Prozedere).

Danke und viele Grüße

Désirée

von desireekk am 12.02.2015, 17:23 Uhr

 

Antwort auf:

Fristen für Vaterschaftsklage bei vorheriger Vaterschaftsanerkennung?

Hallo,
der KV muss dann schon vortragen, warum er jetzt auf einmal Zweifel hat, die er innerhalb der 2 Jahres Frist noch nicht haben konnte.ZB weil er neue Infos hat. Nur weil er zB jetzt mit der KM Ärger hat, reicht nicht aus. So einen Fall hatte ich schon, da hat das (schon volljährige) Kind gewonnen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 13.02.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

nachträgliche vaterschaftsanerkennung

Hallo unser Sohn ist jetzt 15 monate. Bei der Geburt waren wir nicht zusammen und mein Mann glaubte nicht das er der Vater ist somit habe ich keinen Vater eintragen lassen und habe auch nie unterhaltsvorschuss bekommen. Jetzt haben wir vor einem jahr doch geheiratet den ...

von pam_kevin 02.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Vaterschaftsanerkennung trotz ehe

Hallo ich brauche ganz dringend Hilfe! Bin im 7 Monat schwanger und wurde in kosovo geschieden bin seit 2012 mit meinem neuen partner zusammen er will jetzt die vaterschaft anerkennen doch das geht nicht da meine scheidung hier erst mal anerkannt werden muss kann mir jemand ...

von barbara1987 05.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Ohne Vaterschaftsanerkennung kein Elterngeld??

Hallo Frau Bader, vielen Dank für die Antwort auf meine letzte Frage. Es ging darum, dass der Erzeuger des Kindes meiner Bekannten in der Wochenbettstation ein und aus ging, aber die Vaterschaft bisher nicht anerkannt hat. Auf der Geburtsanzeige hatte sie seinen Namen noch ...

von twilight 22.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Warum Geburtsurkunde des Vaters für Vaterschaftsanerkennung

Ich bin etwas verwirrt. Ich möchte mit meinem Lebensgefährten die Vaterschaftsanerkennung für unsre Zwillinge schon vor der Geburt vornehmen. Wir wollen dies beim Notar machen, da aufgrund einer Systemumstellung sämtliche Termine in den zuständigen Ämtern erst in ein paar ...

von Svenja0509 17.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Vaterschaftsanerkennung in beiden Ländern nötig?

Guten Tag Frau Bader, ich bin schwanger und werde Anfang Januar entbinden. Ich selbst bin deutsche und der Vater, mein Freund, Franzose (spricht kein deutsch). Wir leben zusammen in Frankreich. Ich arbeite in Deutschland und möchte unser Kind gerne in Deutschland entbinden. ...

von Lynn87 11.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Unterhaltsverpflichtungen bei Vaterschaftsanerkennung für im Ausländer

Guten Abend Ich bin aktuell schwanger mit meinem ersten Kind. Der Kindsvater lebt in Südafrika. Er möchte die Vaterschaft offiziell anerkennen. Wir sind nicht verheiratet. Ich möchte das alleinige Sorgerecht beantragen. Aus Basis der Vaterschaftsanerkennung und den Eintrag ...

von sunny_sonnenschein 22.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

macht er sich strafbar bei falscher Vaterschaftsanerkennung ?

Eine Alleinerzieherin weiss nicht wer der richtige Vater sprich Erzeuger ihres Babys ist und es gibt keine Vaterschaftsanerkenntnis oder Eintragung in der Geburtsurkunde. Sie lebt mit einem Mann zusammen der nicht sicher der Vater ist und will ihm heiraten. Er liebt das ...

von Rubicuore 18.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Elterngeld nach qualifizierter Vaterschaftsanerkennung vor Rechtskraft Scheidung

Sehr geehrte Frau Bader, ich stehe kurz vor der Entbindung meines Kindes, welches nicht meinen Noch-Ehemann zum Vater hat, ich lebe in neuer Partnerschaft, Scheidungsantrag wurde bereits gestellt. Zum Thema "Kind vom neuen Partner während laufenden Scheidungsverfahrens" ...

von Thelightinyoureyes 12.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Sorgerecht , Vaterschaftsanerkennung , Nachname bei unehelichen Kindern

Guten Tag Fr. Bader , wie ist das bei unehelich geborenen Kindern mit dem Sorgerecht ? Hat die Mutter nach der Geburt das alleinige Sorgerecht ? Muss man das geteilte dann beim Jugendamt oder Gericht beantragen ? Und muss mein Freund die Vaterschaft anerkennen ? Und wie ist ...

von Juni 12 08.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

bekommt Arbeitgeber im öffentl. Dienst Vaterschaftsanerkennung vorgelegt?

Ich bin ledige Arbeitnehmerin im öffentlichen Dienst. Darf mein Arbeitgeber eine Kopie der Vaterschaftsanerkennung verlangen? Mein Partner möchte das nämlich nicht. Außerdem hätte dies in meinem Fall weder etwas mit Kindergeld ( ich bekomme das volle Kindergeld, Partner hat ...

von BabyinAussicht 23.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vaterschaftsanerkennung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.