Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Momthree am 30.06.2021, 16:07 Uhr

Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Hallo , ich habe jetzt etwas überlegt ob ich hier schreibe . War vor Jahren Schonmal angemeldet und mal hat doch immer guten Input erhalten .
Also erstmal so grob , ich habe eine Tochter 13 Jahre aus einer frühen Beziehung . Habe mich von dem leiblichen Vater aber schon getrennt als meine Tochter 1,5 war . Es ist danach sehr viel passiert , nur so grob : Stalking, Drohungen , einstweilige Verfügung , Auto vom Damals neuen Freund zerkratzt und reifen zerstochen. Anfangs wollte er den Kontakt aber nur damit er mich sehen kann . Das wollte
Ich nicht mehr darauf hin kam von ihm aus die letzten 11 Jahre Garnichts. Gezahlt hat er auch lange lange Garnichts oder sehr unzuverlässig . Seit etwas über 1 Jahr kommt es nun regelmäßig, das Geld erhalte ich über eine beistandschaft vom
Kreis und er zahlt an die . Also kein Vorschuss sondern quasi eine Vermittlung . Die rechnen auch alles durch und schreiben ihn an wenn was ist und summieren seine Unterhaltschulden sollte er nicht zahlen . Aktuell zahlt er etwas von den Schulden ab . Das läuft auch über die Stelle .
Ich habe 2013 meinen jetzigen Mann kennengelernt , wir haben schnell Nachwuchs bekommen und haben geheiratet . Meine Tochter hat auch den Nachnamen meines Mannes angenommen. Achso ich habe das alleinige Sorgerecht der leibliche Vater nur der Vaterschaft anerkannt damals .
Mein Mann ist für meine Tochter ein Vater geworden . Sie hat zwei Brüder bekommen , wir haben ein Haus und es geht es uns gut . Wir sind damals zu meinem Mann in die Stadt gezogen , was etwas weiter weg ist von der Stadt wo ich groß geworden bin und der leibliche Vater heute noch lebt . Nun hat mich der leibliche Vater im Februar diesen Jahres über Facebook kontaktiert , dass er gerne Kontakt hätte , so viel verpasst und und und …
Meine Tochter weis das mein Mann nicht ihr leiblicher Vater ist , wir haben noch die alten Fotoalben im Schrank. Ich habe dann mit meinem Mann Gesprochen dass ich mit meiner Tochter reden muss und wir dann schauen wie es weiter geht . Will sie überhaupt Kontakt ?
Aber irgendwie schaffe ich es nicht , in mir kommen natürlich sehr viele Ängste wieder hoch . Will ich diesen Menschen Nochmal in mein Leben lassen. Wie kann sowas aussehen ? Alleine lassen würde ich die beiden nicht, er ist ja quasi wie ein fremder . Man kann sich ändern ich glaube auch Eigtl immer an das gute aber ist er der Mensch von früher Habe ich viele Bedenken . Meine Tochter hat adhs und es ist oft nicht leicht mit ihr , ich habe auch Angst dass er sie leicht beeinflussen könnte. Sie geht auch gerne den einfachen stressfreien weg … nicht das dass alles zu noch mehr Problemen führt . Vlt findet sich ja jemand mit dem man sich auch privat austauschen kann. Wenn es hier zu umfangreich ist . Ich habe mich auch an die Psychologische Beratung der diakonie gewandt dort aber erst für August einen telefonischen Termin bekommen . Er hat natürlich schon nachgefragt ob ich schon mit ihr gesprochen habe .
So ich hoffe das reicht fürs erste. Lang geworden aber dennoch fehlen einige Gedanken . Es ist einfach so komplex . Die kleinen wissen es nicht dass meine Tochter Einen anderen Erzeuger hat

 
16 Antworten:

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Pamo am 30.06.2021, 17:18 Uhr

Du wirst letztlich nicht drum herum kommen, wenn der Vater auf Umgang besteht. Dazu kommt, dass er und seine Tochter das Recht auf Umgang haben. Eine 13-jährige kann man nicht mehr wirklich dazu zwingen, regelmäßigen Umgang zu pflegen. Aber ein Kennenlernen macht doch Sinn. Sprich mit deiner Tochter, ob sie das will. Wenn ja, hol das Jugendamt ins Boot, vielleicht können sie sich an einer neutralen Stelle das erste Mal treffen? Ich würde ihn an deiner Stelle auch nicht zu mir nach Hause einladen und ihm null Spielraum für weitere Ausraster geben. Lass es langsam angehen und schau mal, wie ernsthaft sein Wunsch ist. Oder ob er sich gar nur langweilt oder deswegen sentimental wurde. Eine Kontaktaufnahme per Facebook ist ja nun nicht der professionelle Weg. Vielleicht erledigt sich die Sache von selber.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von jannas am 30.06.2021, 18:32 Uhr

Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen, dass du eigentlich am liebsten nichts mehr von ihm hören willst.
Hast du auf seine Nachricht bei Facebook reagiert?
Ich kenne mich mit Facebook nicht aus.... sieht er, dass du die Nachricht gelesen hast?
Ich glaube, ich würde erstmal gar nichts machen und abwarten.
Wenn er ernsthaft Interesse hat, sollte er von selbst auf den offiziellen Weg über das Jugendamt kommen.
Dann kannst du immer noch mit deiner Tochter reden.
Davon unabhängig sollten die Jungs mal gehört haben, dass es noch einen anderen Vater gibt.
Je früher und nebensächlicher sie das erfahren, desto normaler und einfacher ist es.
Vielleicht einfach mal sowas erzählen, wie, als die Schwester geboren wurde, kannte ich leider den Papa noch nicht, deshalb hatte sie damals einen anderen Vater. Oder wie es für euch passt.
Was sagt dein Mann zu der ganzen Sache?

Mein Exmann ist ausgezogen, da waren die Kinder zwischen 8 und knapp elf. Das ist sechs Jahre her. Seitdem hat er auch nie den Kontakt gesucht.
Ehrlich gesagt bin ich froh, auch wenn ich hoffe, dass die Kinder nicht doch irgendwie leiden.
Also, gerade mit der Vorgeschichte, ich verstehe dich.
Alles Gute,
Jannas

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Momthree am 30.06.2021, 18:53 Uhr

Ich will ja auch genicht drum herum kommen , aber weis halt nicht wie ich die Sache angehen soll. Wenn sie Kontakt möchte . Wie soll das nur ablaufen . Er ist ja ein fremder irgendwo . Alleine möchte ich nicht dass die beiden sich treffen würden . Sollte ich mich erstmal alleine mit dem Vater hinsetzen Vlt mein Mann. Ach ich weis es einfach nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Momthree am 30.06.2021, 18:56 Uhr

Ja also wir haben schon geschrieben , ich hatte ihm gesagt dass wir das hier besprechen wollen. Nachdem ich dann mit meinem Mann geredet hatte , hatte ich geantwortet dass ich mit meiner Tochter reden werde . Und das es halt alles nicht so einfach ist und so . Er hat natürlich dann nochmal nachgefragt ob ich schon mit ihr geredet hat . Bis jetzt hat er mir da auch keinen Stress gemacht . Aber irgendwie weis ich nicht so ganz wie das werden soll … wie wo man sich trifft . Erstmal ohne meine Tochter dass man sich erstmal Unterhält , Vlt mein Mann dabei ? Alleine möchte ich nicht dass die beiden sich treffen .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von kravallie am 30.06.2021, 19:30 Uhr

Wende du dich doch ans jugendamt und bitte um hilfestellung.
Ich hatte fast die identische situation, nur kein adhs und der kv sprach mit mir kein wort.
Du musst ihn nicht in dein leben lassen, das kann ganz wunderbar über profis laufen und sich auch erledigen.
Klär die jungs auf, eine baustelle weniger. Und dann warte ab....

Bist du emitional 100% fest?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Momthree am 30.06.2021, 20:48 Uhr

Ich bin emotional eher ein krüppel . Heule schnell wenn mich was belastet und so

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Leena am 30.06.2021, 21:11 Uhr

Der leibliche Vater meiner Schwester hat nach über 50 Jahren dann via Facebook Kontakt gesucht... so "ungewöhnlich" ist dieser Weg also nicht.

Ansonsten denke ich ja, sprich es einfach Deiner Tochter gegenüber an, dass ihr biologischer Vater Dich kontaktiert hat und Interesse an einem Treffen mit ihr hätte - wie sie denn darüber denkt? Und dann, wenn sie auch Interesse hätte, ein Treffen auf "neutralem Boden" vereinbaren - und wenn es geht, dann nicht mit Dir dabei, sondern mit einer dritten Person, der Du vertraust..? Vielleicht Dein Mann, wenn er emotional "unbefangen" ist, oder eine gute Freundin von Dir..?

Meine Schwester hat übrigens jahre-/jahrzehntelang lautstark proklamiert, dass sie überhaupt keine Wert darauf legen würde, ihren "Erzeuger" kennen zu lernen. Letztlich hing sie aber wohl "zwischen den Fronten", weil sie ja wusste, wie unsere Mutter über ihn dachte, und da nicht "illoyal" sein wollte... so hat sie ihren leiblichen Vater erst mit knapp 80 als alten Mann kennen gelernt - also auch irgendwo "was verpasst". Unsere Mutter war kurz vorher gestorben...

Ach so, was Deine Söhne betrifft - ich habe auch meine Tochter "mit in die Ehe gebracht" und dann mit meinem Mann noch drei Söhne bekommen. Die sind allerdings von Anfang an völlig undramatisch damit aufgewachsen, dass ihre Schwester "zusätzlich" noch einen anderen Vater hat. Es war aber auch einfach, da wir Kontakt zur Tante väterlicherseits haben und (wenn auch locker) auch zu den väterlichen Großeltern (hatten), so dass sie es immer schon kannte, dass gelegentlich "Verwandtschaft der Schwester" vorbei kam, die eben nicht ihre Verwandtschaft war. Ein aufregendes Thema war es für meine Jungs nie. So gesehen - einfach nicht so hoch hängen, das Thema, dann wird das schon.

Alles Gute für Euch!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von pauline-maus am 30.06.2021, 21:48 Uhr

Vornweg , ich schreibe nur wie ICH es machen würde.

Verhindern kannst du nicht, das Kontakt bestehen wird ,wenn der Wunsch da ist.
Wobei ich aber total verstehe ,das du dir sicher weiter Totentanz seinerseits gewuenscht hättest.
Wichtig ist, wie das Kind dazu steht und das nix uebers Knie gebrochen wird...auf ein paar Monate mehr des Nicht- Kontakts kommt es nun auch nicht mehr an.
Ich selber würde eine vertraute Person mit der Tochter zu diesen Treffen lassen , auf keinen Fall wäre das ich. Ne oma, ne Tante,vielleicht ja sogar dein Mann ,wenn er das machen würde.
Treffen ohne " Betreuer" gäbe es dann bei mir nur, wenn das Kind 18 ist und ich nix mehr zu sagen habe. Meist hat sich dann aber schon das Interesse der väter wieder gelegt und es läuft wieder wie gehabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von pauline-maus am 30.06.2021, 21:50 Uhr

Ach : wenn möglich ohne Jugendamt . dort wird meist eine mega Sympathie für die treulosen Väter aufgebaut, das dann noch ein kompletter Umgang entstehen könnte...das mus ja nicht sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Momthree am 30.06.2021, 22:24 Uhr

Nein verhindern will ich das ja garnicht wenn meine Tochter das auch möchte . Das bringt ja nichts . Aber man muss halt echt schauen wie man das angeht . Mein Mann würde das sicher auch machen . Aufs Jugendamt würde ich persönlich auch vorerst verzichten wollen. Könnte man dann ggf. immernoch schauen wenn es nicht klappt . Ich würde ihn halt schon gerne vorher mal treffen evtl mit meinem Mann bevor es dann zu einem treffen Käme mit meiner Tochter , da ich ihn selber ja jetzt auch die ganzen Jahre nie gesehen habe oder was gehört habe .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von pauline-maus am 30.06.2021, 22:36 Uhr

Wenn dir dass so das beste Gefühl gibt, dann mach das so. Gut dass ein Mann mit im Boot ist und das ganze unterstützt, das gibt dir und dann auch deiner Tochter Sicherheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Limayaya am 01.07.2021, 8:41 Uhr

Ja, schon....sie kennt ihren Vater nicht....

Aber: das Mädel ist 13! und wenn auch "eingeschränkt" durch ADHS: Wenn sie in der Schule einen neuen Lehrer bekommen, machst du dir ja auch keine Sorgen, dass sie jetzt da auf einen Fremden trifft, oder?

Sie ist ja jetzt kein Kleinkind mehr, dass du davor schützen musst, auf dem Spielplatz mit jedem Onkel mitzugehen, der was von Bonbons im Auto erzählt.

Klar: auch nicht gerade gleich ein Wochenende beim Vater. Aber ein unverbindliches Aufeinandertreffen im Mäces oder so, wird deine Tochter auch nicht in Gefahr bringen. ggf. kannst du ja vorab mit ihr ein paar Regeln absprechen: du wartetst draußen im Auto (im Cafe um die Ecke). Egal, was er ihr verspricht, sie geht natürlich nicht mit ihm mit, das 1. Treffen findet ausschließlich am gewählten Ort statt....und ja: das JA mit an Bord zu nehmen, ist auf alle Fälle eine sehr gute Idee...ggf. raten die ja auch zu neutralen Boden, wie JA-Gebäude, Betreuter-Umgang-Zimmer ect.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von SunnyNanni am 03.07.2021, 11:09 Uhr

Vieles ist ja schon gefallen.

Ich wollte nur noch einbringen, dass bei uns das Eltern-Kind-Zentrum Begleitung für genau solche Fälle anbietet. Vielleicht gibt es sowas bei euch auch. Die helfen dabei erste Treffen auf neutralem Boden zu organisieren und da ist dann von denen auch jemand bei den ersten Treffen mit dabei. Von der Betreuung und Unterstützung dort habe ich bisher nur gutes gehört. Vielleicht gibt es so eine Möglichkeit auch bei euch.

Dann müsstest du dir keine Sorgen machen, weil dein Kind eben nicht alleine wäre. Aber die Person wäre emotional unbefangen und würde da nicht unbewusst beeinflussen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von kirshinka am 04.07.2021, 11:49 Uhr

Er soll den Weg übers Jugendamt gehen.
Ich nehme an, du hast alleiniges Sorgerecht?

Du, er und das Jugendamt BEVOR er Kontakt mit ihr aufnehmen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von Cata am 06.07.2021, 21:38 Uhr

Ich hätte ihm auf FB schon mal gar nicht geantwortet. Soll er doch den offiziellen Weg gehen. Andererseits wird dein Kind neugierig sein. Ein Treffen wäre bei uns nur als Familie möglich gewesen.
Mein Ex traut sich nicht mich oder das mittlerweile erwachsene Kind zu kontaktieren. Er tut das über seinen Sohn, ihren Halbbruder. Da mische ich mich nicht mehr ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater meldet sich nach 11 Jahren - Lang!

Antwort von zitronenmama am 18.07.2021, 14:42 Uhr

"Wenn er ernsthaft Interesse hat, sollte er von selbst auf den offiziellen Weg über das Jugendamt kommen."

Das ist genau meine Rede. Wenn er es ernst meint, soll er bitte den korrekten Weg gehen. Das sollte ja für ihn kein Problem sein.

Dann ist das Ganze ein wenig moderierter, man kann bestimmt Unterstützung erhalten beim In die Wege Leiten und deine Tochter kann sich das gut überlegen. Plus, wenn irgendwas schief geht, haben die beim Jugendamt direkt den Fuß in der Tür und können euch im Fall der Fälle adäquater unterstützen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.