Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Knichel am 04.09.2019, 12:29 Uhr

Trennung von Ehemann brauche mal Rat

Hallo,
ich weiss nicht ob ich hier im richtigen Forum bin, habe aber sonst auch kein geeignetes gefunden.

Versuche es zu kurz zu fassen (wird schwierig):
Ich bin schon 23 Jahre verheiratet, wir haben 2 Töchter 17+18. Vor gut 9 Jahren hat mein Mann mich einmal betrogen, von da an wurde unsere Beziehung meinerseits nie wieder wie es mal war (es hat einfach Narben hinterlassen und ich habe mich Distanziert). Ja ich wollte ihn schon oft verlassen, habe aber nie den Mut dazu gehabt und wir haben aufgrund der Kinder bis heute fleissig weiter zusammen gelebt. Für meinen Mann scheint dies kein Problem zu sein, glaube es glaubt wirklich dass so noch alles ok ist bei uns. Aber für mich ist schon lange nichts mehr ok.
Vor wenigen Wochen habe ich mich auf eine neue Partnerschaft eingelassen, wir treffen uns heimlich (was mich nervt weil ich nicht immer lügen will und was auch sehr schwer ist). ER lebt ebenfalls in Scheidung und hat 2 Kinder. Wir kennen uns schon von Kleinkind an, ich bin mir sicher dass es nicht nur die Verliebtheit und die Schmetterlinge im Bauch sind die uns nun zusammen halten. Wir haben ernsthaft vor zusammen zu ziehen.
Meine Kids habe ich es schon erzählt dass eine Veränderung anstehen wird, sie halten dicht weil ich es einen Tag alleine mit meinem Mann klären will.
Aber da ist genau das Problem:
Während mein Herz sagt geh und beginne die neue Beziehung, sagt mein Kopf ständig mach es nicht es geht Zuhause alles Land unter.

Mein Mann ist keineswegs selbstständig. Er arbeitet fleissig, er hat einen Führungsjob. Aber Zuhause kann er ncihts, sprich er weiss über keine Versicherung etc Bescheid, hat sich noch nie um die Schule der Kids kümmern müssen, er könnte keine Überweisungen etc. machen, er wäre vollkommend aufgeschmissen. Klar er kann kochen putzen , aber dass war es dann auch schon. Dazu kommt er hat keine Familie mehr, sprich es gibt wirklcih keinen Familienangehörigen (er war im Heim gross geworden) und er hat wirklich keine Freunde mehr (weil er sich immer abgekapselt hat und nie rausgegangen ist). Er wäre wirklich vollkommend alleine. Ich weiss nicht ob ich ihm dass so antuen kann. Ich weiss nicht wie es gehen soll, habe Angst er kommt damit nicht klar und tut sich was an.

Die Kids würden bei ihm mit im Haus bleiben, die Wohnung kann ich mir nicht leisten und ich würde ins Haus meiner neuen Beziehung ziehen. Wir würden nicht weit auseinander wohnen 2 Orte weiter.

Ich habe meinen KIds gesagt von meiner Seite her würde sich nichts ändern wenn mein Mann es so will. ich würde halt nur nicht mehr Zuhause wohnen. Ich bin immer für alle 3 da zu jederzeit. Ich würde ihnen helfen wo Probleme sind, notfalls mach ich auch die Kontosachen von ihnen weiter bis einer es von den Lieben selbst kann und auch sonst würde ich sie immer unterstützen. Ich würde Zuhause nichts mitnehmen und wegholen und auch die Kosten diese wir noch zu tragen haben (Kredit) würden wir uns teilen und weiter zusammen bezahlen. Ich lasse sie sonst nicht hängen. Die Frage ist halt nur ob mein Mann dass auch so will.

Ich kann doch nicht deswegen mein ganzes Leben unglücklich sein, weil ich mir immer Kopf über andere machen muss. Ich bin 44 ich möchte auch noch Leben.
Vllt. könnt ihr mir helfen, hat einer von euch auch schonmal sowas hinter euch ? Klar es werden einige hier auch geschieden sein, aber halt wo der Mann wirklich von nix weiss und damit klar kommen muss nach der Scheidung? Wie habt ihr es euren Partnern beigebracht, dass ihr geht? Ich würde auch eine einvernehmlichen Scheidung zustimmen, ganz ohne Streit und Tam Tam. Ich will uns beide ja nicht kaputt machen.

Brauche einmal Rat und Hilfe ich weiss nicht was ich machen soll...

LG Knichel

 
5 Antworten:

Re: Trennung von Ehemann brauche mal Rat

Antwort von 3wildehühner am 05.09.2019, 8:31 Uhr

Ich kann gerade kaum glauben, was du da schreibst!
Du hast seit einiger Zeit eine Affaire, ihr plant das Zusammenleben und du hast deinen Töchtern davon erzählt?
Diese dürfen dem vollkommen ahnungslosem und psychisch Instabilen Vater nichts erzählen?
Was ist das für eine Bürde, die du da deinen Kindern, auch wenn sie schon älter sind, auferlegst!
Dazu planst du, die Kinder beim Vater zu lassen, obwohl du befürchtest, er könne sich nach der Trennung etwas antun und obwohl er nach deiner Beschreibung vollkommen lebensuntauglich ist?
Du möchtest ihm dann weiter den Haushalt schmeißen und kochen und die Finanzen regeln?

Du solltest jetzt so schnell wie möglich mit deinem Mann über deine Pläne sprechen. Auch wenn er dich vor Jahren mal betrogen hat ( du betrügst ihn ja jetzt ebenfalls), ist es dem Mann gegenüber nicht fair, dass quasi jeder ihm Nahenstehende von deiner Trennungsabsicht weiß außer er selber.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trennung von Ehemann brauche mal Rat

Antwort von Mausezahn48 am 05.09.2019, 10:05 Uhr

Mitleid ist ein schlechter Grund, bei Deinem Mann zu bleiben. Außerdem wird es höchste Zeit, dass er erwachsen wird und mal eine Überweisung macht. Wenn Du immer alles für ihn erledigst, hat er gar nicht die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Auch wenn es erst mal nicht so aussieht: Du gibst ihm mit der Trennung genau dazu die Gelegenheit und Freiheit. Dann wird er sich auf seine Hinterfüße stellen müssen und sich um Freunde, Haushalt, Finanzen, Kinder etc. zum ersten Mal in seinem Leben selbst kümmern müssen. Du hast Dich doch schon längst entschieden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trennung von Ehemann brauche mal Rat

Antwort von 3wildehühner am 05.09.2019, 10:42 Uhr

Was meinst du, was psychisch für deinen Mann schlimmer wäre: Wenn du es ihm persönlich sagst oder er es durch einen dummen Zufall hintenrum erfährt? Ich denke bei letzterer Variante wäre eine Kurzschlussreaktion wesentlich wahrscheinlicher!
Hat er denn in der Vergangenheit schon mal über Suizid gesprochen? Oder warum glaubst du überhaupt, dass er Hand an sich selber legen würde?
Du musst nicht bei ihm bleiben und er ist für sein Leben selber verantwortlich, aber du solltest die Trennung fair gestalten!
Du hast quasi alles schon durchgeplant, kennst aber doch gar nicht die Wünsche deines Mannes nach der Trennung. Vielleicht möchte er gar nicht weiter in eurem Haus wohnen? Vielleicht möchte er auch nicht, dass die Kinder mit ihm da bleiben?
Vielleicht möchte er auch keine „friedliche“ Trennung? Vielleicht möchte er auch keine Scheidung?
Wenn du ihm weiterhin den Haushalt machst und die Finanzen, dann kann das dazu führen, dass die für die Scheidung notwendige Trennungszeit nicht anerkannt wird und somit die Scheidung ewig dauert.
Stattdessen kannst du ihm anbieten, alles zu zeigen und zu erklären, wie es funktioniert. Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass er von den Dingen, die du aufgezählt hast, überhaupt nichts kann.
Wenn er eine Führungsposition inne hat, bin ich sicher, dass das alles nach einer kurzen Einarbeitungszeit kein Problem sein wird!
Es gab bisher für ihn doch einfach keine Notwendigkeit, wenn du alles gemacht hast.

Also, überlege dir gut, was du deinem Mann sagen möchtest und setze dich am Wochenende in Ruhe mit ihm zusammen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trennung von Ehemann brauche mal Rat

Antwort von Streuselchen am 06.09.2019, 8:34 Uhr

Hallo,

ich finde es keine gute Idee von einer Beziehung in die nächste zu gehen.
Ich würde dir empfehlen, besser mal eine Zeitlang alleine zu leben und dich neu kennenzulernen, was du willst, was du im Leben noch möchtest.

Du kennst deinen neuen Partner zwar schon lange, aber bisher hat ja alles doch noch den Reiz des Heimlichen.

Wird seine Noch - Frau, seine Kinder dich nicht als Scheidungsgrund ansehen? Ihr scheint - irgendwie habe ich beim Lesen so den Eindruck - eher dörflich oder kleinstädtisch zu wohnen - hältst du das aus, Anfeindungen, dummes Gerede über dich?

Du wechselst von einer problematischen und schwierigen Beziehung in die nächste.
Du wirst lange keine Ruhe und ungestörtes Glück mit deinem neuen Partner erleben.
Das habt ihr gar nicht selbst in der Hand, weil eben von euren beiden Seiten noch so viele Menschen dranhängen.

Wo sollen denn SEINE Kinder leben? Bei der Mutter, bei euch? Dir stehen sicher Schwierigkeiten mit SEINEN Kindern bevor, die werden dich sicher nicht begeistert willkommen heißen. Sie werden wahrscheinlich DIR die Schuld daran geben, dass Papa weg ist.

Da stürmt auch viel auf DEINE Kinder ein. Sollen diese sich jetzt (wahrscheinlich kurz vor Abi, oder in Ausbildung?) sich jetzt auch noch mit neuen "Geschwisterchen" arrangieren?

Und du willst DEINE KInder bei deinem Noch-Mann lassen? Das muß deiine Kinder doch extrem verunsichern. Mama ist auf dem Absprung, aber anscheinend ohne uns, sie verlässt uns. Liebt sie uns überhaupt, sind wir ihr wichtig?
Egal wie alt deine Kinder sind, ich hätte sie nicht in deine Pläne eingeweiht, es sind immer noch Kinder.

Richtig trennen willst du dich ja nicht, denn du willst ja nach wie vor noch Haushalts- / Bürotätigkeiten übernehmen. Was soll das denn für eine Trennung sein?

Das sind die Dinge, die mir spontan einfallen.

LG + viel Glück

Streuselchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trennung von Ehemann brauche mal Rat

Antwort von Krümel_3und4 am 09.09.2019, 0:36 Uhr

Aus Mitleid solltest Du nicht bleiben. Aber Du musst dringend ehrlich mit Deinem Mann sprechen! Sag ihm, wie unglücklich Du schon lange bist, sprich offen mit ihm. Hintergeh ihn nicht länger. Ihr könnt eine gemeinsame Lösung finden, er muss mitentscheiden, wie weit er Hilfe von Dir überhaupt haben möchte bzw. braucht.
Du machst es Dir ein bißchen zu leicht mit Deinem Plan. Das ist kein Vorwurf, versteh' das nicht falsch. Eine neue Liebe blendet, der Wunsch nach "Leben" ist verlockend. Nichts wird einfacher...
Dein Mann wird momentan durch die mitwissenden Kinder gleich von dreien belogen...
Hab den Mut und rede mit Deinem Mann. Sobald wie möglich.
Geh Deinen Weg, aber sei ehrlich dabei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Patchwork-Familien:

was passiert mit dem Haus nach einer Trennung

Hallo ihr lieben. Ich habe mal eine frage, und hoffe, hier richtig zu sein Ich habe vor einiger zeit einen mann kennengelernt. Er ist verheiratet seit 16 Jahren, die beiden haben sich getrennt, sie ist aus dem Haus ausgezogen in eine eigene Wohnung Er allein steht im ...

von CatHagi 05.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennung

Frage: Trennung während SS und Vaterschaftsanfechtung danach

Hab eine Frage Ein Mann trennt sich von seiner Freundin, welche SS ist. Diese Dame verlobt sich am Auszugstag noch mit einem anderen Mann und zieht mit dem zusammen, fremdgehen liegt im Raum, aber Mann hatte nie 100% Gewissheit. Kind wurde im Folgejahr geboren. Davor sandte ...

von Butterfly06 29.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennung

Zuviel gezahlter Trennungsunterhalt

Hallo zusammen, Mein Freund steckt mitten in der Scheidung. ( seit 2 Jahren ) Seit Einreichung der Scheidung zahlt er Trennungsunterhalt. Dieser Trennungsunterhalt wurde errechnet als er noch die alte Steuerklasse hatte. Nach dem er Sie wechseln musste hat sich am ...

von Regenbogen101 03.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennung

Trennung der Eltern Sohn bricht oft und isst schlecht

Hallo ich mache mir gr. Sorgen um unseren Sohn (5 1/5 Jahre) Vor ca 6 Monaten ist die Mutter mit dem Kind wegen der Trennung aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen , Sie hat einen neuen Freund . Der Umgang wurde mit DRK Beratung geregelt , Ich sehe Ihn aller 14 Tage an den ...

von woodlander 26.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennung

Geburtstagsfete mit Mama u Papa trotz Trennung

Hallo, will mal horchen wie eure Meinungen sind. Also ich bin jetzt seit über 1 Jahr mit meinem LG zusammen, er hat einen 5-j. Sohn. Letztes Jahr habe ich es noch eingesehen das mein LG bei der Geburtstagfeier dabei war zusammen mit seiner nochFrau. Dieses Jahr bin ich ...

von thueringerin73 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennung

Wie haben eure Kinder die Trennung verkraftet?

Hallo zusammen, ich bin im Moment am überlegen ob ich mich von meinem Mann trennen soll. Das was mir dabei am meisten Sorgen macht ist, wie meine Kinder (5 und 2) das verkraften würden. Wie lief das bei euch? Und habt ihr eure Entscheidung je bereut? Ich danke euch ...

von jeschne 21.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennung

trennung sehr lang.... ich brauch eure hilfe

hallo guten morgen, ich muß mich hier einfach mal ausheulen.... ich habe von meinem ex mann eine tochter die mitlerweile sechs jahre ist. haben auch kein besonderés verhältniss, hatte dann im nov 2009 meinen partner kennengelernt, er war zu diesem zeitpunkt ca 3 monate von ...

von lockenkopf2326 29.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennung

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.