Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von thunder2306 am 12.12.2022, 20:22 Uhr

Stiefkind weint wenn es mich sieht :(

Hallöschen popöchen,

Also ich bin dem kleinen erst vor 4-5 Monaten das erste mal begegnet bzw da fand das erste kennenlernen satt, und das erste Treffen war auch wirklich Bilderbuch mäßig. Er mochte mich total, wollte immer auf meinen Arm, und hat sich super wohl bei mir gefühlt. Das ging die nächsten treffen (mein Verlobter und ich führen derzeit noch eine Fernbeziehung bis Februar, deswegen sehe ich seinen Sohn auch wirklich nicht oft) auch so weiter bis irgendwann, als ich mit ihm alleine geblieben bin und auf ihn aufpassen sollte. Ich glaube da hat sich irgendwas geändert. Seine Eltern haben gerade die „Übergabe“ gemacht und Der kleine war nichtmal 10 min bei seinem Papa angekommen, als mein Partner dann los musste und mich mit ihm alleine gelassen hat. Am Anfang ging es auch, aber dann irgendwann saß ich da mit ihm und wir wussten beide nix mit uns anzufangen (man muss dazu sagen der kleine ist erst 2 Jahre alt), da hat er dann nach Papa gefragt und fing an zu weinen usw. und ich hab dann natürlich probiert ihn abzulenken und mit ihm zu spielen, aber er ließ sich nicht beruhigen, bis ich dann irgendwann aus Verzweiflung Notfall- mäßig den Fernseher angeschaltet hab. Dann war auch wieder alles gut und mein Freund war auch wieder zurück.
Aber seit dem, fängt der kleine immer an zu weinen wenn er mich sieht, er will nicht auf meinen Arm und sobald sein Vater nur mal kurz den Raum verlässt, läuft er ihm panisch hinterher.
Ich probiere wirklich die perfekt Mitte zwischen Nähe und Distanz zu finden, ich setze mich dazu wenn die beiden spielen und biete ihm an auf meinen schoss zu kommen wenn er sich neben mich setzt, aber wenn er das ablehnt dann erzwinge ich natürlich nichts sondern lasse ihn und warte bis er wieder auf mich zukommt.
Aber das passiert in letzter halt garnicht mehr, wenn wir spazieren gehen zu dritt und sein Papa ihn an der Hand hält und ich ihm dann meine anbiete, dann stößt er mich regelrecht weg. Und wie gesagt, sobald mein Partner mit ihm auf den Arm in die Wohnung kommt und der kleine mich sieht, fängt er an zu weinen und klebt die ganze Zeit an seinem Papa. Ich glaube irgendwie hat ihn dieses plötzliche alleine sein mit mir direkt nachdem er von seiner Mutter an seinen Vater übergeben wurde (was für ein Kind sowieso schon Stress ist), abgeschreckt und jetzt verbindet er diese stressvolle Situation immer mit mir (meine Theorie).
Dazu kommt, Ich selbst komme auch aus einer patchworkfamilie und habe ganz ganz schreckliche Erfahrungen mit Stiefeltern gemacht, es ging auch ganz oft vor Gericht und wir Kinder wurden immer nur hin und her geschoben, auf unsere Gefühle wurde nie Rücksicht genommen. Besonders meine Stiefmutter hatte es mit mir, sie war immer eifersüchtig auf mich und hat mich jedes Mal spüren lassen das sie mich nicht bei sich haben will.
Ich bin kein Kind der Traurigkeit, aber eben gebrannt durch meine Erfahrung und irgendwie spüre ich dieses Gefühl jetzt auch bei dem kleinen :( genau die Gefühle die meine Stiefmutter damals wohl bei mir hatte, hab ich SEIT DEM er mich ablehnt bei ihm (davor waren die Gefühle nur ganz wenig ausgeprägt und ich hatte sie im Griff). Mir ist bewusst, das der kleine erst 2 ist und sich nicht wirklich durchdacht für oder gegen mich entscheidet. Aber Kinder kriegen so viel mit und ich glaube er spürt auch das ich diese Schwierigkeiten mit der Situation habe. Ich will es mit ihm wirklich richtig machen, ich möchte niemals das er sich bei uns bzw mir nicht willkommen fühlt, es wäre für mich das schlimmste wenn der kleine sich von mir auch nur annähernd so behandelt fühlt, wie ich mich damals.
Ich hatte von Anfang an diese negativen Gefühle gespürt (Eifersucht, Unsicherheit, Angst vor Ablehnung), aber da waren die lange nicht so ausgeprägt und die positiven Gefühle haben deutlich überwogen. Ich hab mich jedes Mal richtig gefreut den kleinen zu sehen und mit ihm Zeit zu verbringen. Aber jetzt sind da eben nur noch diese miesen Emotionen und ich weiß einfach das er dass auch spürt und mir deswegen so zurückgibt.

Keine Ahnung, vielleicht zerdenke ich das auch alles, aber mich belastet das wirklich weil gerade ich, die diese Erfahrungen gemacht hat, gerade ich, sollte dem kleinen doch nur positive Gefühle entgegen bringen :( vielleicht hat ja jemand einen Rat..

Danke fürs lesen, sorry das es so lang und durcheinander ist

 
1 Antwort:

Ganz normal - nicht so viel hineininterpretieren!

Antwort von Banu28 am 13.12.2022, 10:32 Uhr

Du meinst es gut, aber Du interpretierst zu viel in diese Situation hinein. Nein, der Junge spürt nicht Deine Unsicherheit und nein, auch Deine Vergangenheit sollte hier nicht mit hineinspielen.

Die Sache ist viel, viel einfacher. Was Dir und dem Kleinen fehlt, ist Vertrautheit, Routine, Gewohnheit. Du bist trotz allem eine fast ganz Fremde für ihn. Und es war nicht richtig, dass Dein Freund Dich alleingelassen hat mit ihm. Denn in dem Moment wurde der kleine Junge fremdbetreut, und das ist etwas, das man sehr gut vorbereiten muss.

Das gilt ja auch für Tagesmütter, Erzieherinnen usw. Man kann nicht mal eben weggehen, ein Kind da lassen, und alles läuft prima. Sondern viele kleine Kinder brauchen sogar bei der Tagesmutter oder in der Kita Wochen (!), bis sie nicht mehr weinen. Und das, obwohl sie hier täglich stundenlang sind.

Dass der Kleine im Moment so abweisend ist, liegt daran, dass er - wie alle Kinder unter drei - noch sehr trennungsempfindlich ist. Er hat Angst, dass Papa wieder weggeht und ihn mit Dir allein lässt. Das ist aber nichts Persönliches. Es hat rein gar nichts mit Dir zu tun. Sonst müssten sich sämtliche Tagesmütter und Erzieherinnen allabendlich in den Schlaf weinen, weil die Kinder sie nicht mögen. Das ist Quatsch, lass diese Idee los.

Bleibe gelassen und souverän. Zwischen Dir und dem kleinen Sohn Deines Freundes wird es erst Vertrautheit geben, wenn der Kontakt absolute Normalität und Routine ist, das heißt, wenn er sehr häufig stattfindet und zum Alltag dazugehört. Bis dahin bist Du gefühlt fremd und nicht mehr als eine Besucherin vom Papa, zu der der Kleine keine Beziehung hat. Das ändern ein paar schöne Ausflüge auch nicht, das ist viel zu wenig.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Patchwork-Familien:

Patchwork 2 mal 3 :) Bindung zu Stiefkindern

Hallo! Ich bin neu hier in dieser Forums-Ecke... Ich war ca. ein Jahr lang alleinerziehend mit meinen zwei Jungs und habe vor etwa einem Jahr meinen Partner kennengelernt, der auch zwei Jungs hat. Meine sind jetzt 9 und 3 Jahre und seine 4 und 6 Jahre alt. Nach einer ...

von Sonnenblume20 17.02.2022

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Ich mag mein Stiefkind nicht….

Puh… Alleine diesen Betreff zu schreiben fühlt sich nicht richtig an, aber es ist leider wahr. Die Tochter von meinem Lebensgefährten (10 Jahre) lebt seit zwei Jahren bei uns und sieht ihre Mutter nur selten, da diese fünf Auto Stunden entfernt zu ihrem neuen Partner gezogen ...

von Jennifer-Jean 07.02.2022

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Zum Stiefkind kommt eigenes Kind hinzu

Hallo Sorry muss mich mal ein bisschen auslassen möchte mit niemandem in meinem Umfeld darüber sprechen. Ich bin mit meinem Partner zusammen gekommen kurz bevor mein Stiefsohn 2 geworden ist, bin also praktisch von ...

von LucyLou2012 01.11.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Liebe Community, ich habe mich extra angemeldet um eure Meinung zu einer Situation zu hören, die gerade zwischen meiner Partnerin und mir zum wiederholten Male zu Streit geführt hat. Ich habe eine Tochter J. (3 1/2 Jahre) aus einer früheren Beziehung. Meine Partnerin und ...

von MrRoboto 02.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Beziehung aufgeben wegen Probleme mit Stiefkind?

Hallo, gibt es jemanden, der sich vom Partner, vielleicht sogar trotz Ehe, getrennt hat, weil das zusammenleben mit dem Stiefkind einfach nicht möglich ist? Ich liebe meinen Mann und sage auch immer noch, was besseres als er hätte mir nicht passieren können. Aber trotzdem ...

von jannas 12.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Umfrage Stiefkinder

Familienkonstelation Wie ist das bei euch? Leben eure Stiefkinder beim anderen Elternteil und ihr seht sie zB jedes 2. Wochenende / wechselmodel / Leben bei euch? Wie ist euer Verhältnis zu euren Stiefkindern? Also eher die Kinder des Partners und damit seine/ihre ...

von Lluvia 09.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Stillen vor Stiefkind

Ich weiß nicht ob ich damit im richtigen Forum bin , aber ich weiß nicht wo es sonst hinpassen könnte. Gibt es jemanden von Euch , der sein Baby vor dem Stiefkind gestillt hat? Und was habt ihr dabei empfunden ? Ich fühle mich sehr unwohl dabei

von Patchwork 02.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Verhältnis zu Stiefkinder

Hallo bin mittlerweile echt verzweifelt, Kurz zu uns.. Ich 33 mein freund 45 meine 2 jungs (12&8) Und unsere gemeinsame Tochter 3 monate. Ich war 6 Jahre alleinerziehend und hatte ein echt tolles verhältnis zu meinen jungs sie waren auch froh wo ich mein freund kennen ...

von KathySven 30.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Abneigung gegen Stiefkind

Hallo, ich schäme mich dafür und versuche wirklich mein bestes. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich von meinem Stiefsohn einfach nur genervt. Er wird schon bald volljährig. Eigentlich ist er ein cleveres Kerlchen. Nur leider so faul, bequem, egoistisch, arrogant... ...

von jannas 13.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Stiefkind Adoption in Österreich

Hallo Leider habe ich im Internet nicht wirklich Informationen dazu gefunden. Zwar Grundsätzlich grob über den Ablauf, aber an wen muss man sich da wenden? Kennt sich hier jemand vielleicht damit aus? Vielen Dank und Liebe ...

von MeinFrosch 06.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stiefkind

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.