Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lucky_me am 03.01.2022, 16:51 Uhr

Kontaktabbruch Teenie

Hallo,

Wir sind eine Patchworkfamilie mit insgesamt 5 Kindern. 3 davon wohnen bei uns (meine Söhne, 15 & 18 und unsere gemeinsame Tochter, 2). Die Töchter meines Mannes wohnen bei ihrer Mutter.

Bis vor kurzem war es so, dass die beiden Mädels (14 & 16) alle 14 Tage übers Wochenende bei uns waren.

Ein paar Wochen vor Weihnachten ist die 14-jährige dann wütend von uns weggelaufen ("auf die Scheiße hab ich keinen Bock!" waren ihre letzten Worte hier, nachdem mein Mann eine Meinungsverschiedenheit mit der großen Schwester hatte. Nichts Großes, war auch kurz darauf geklärt) und hat seitdem den Kontakt zu uns komplett abgebrochen.

Mein Mann hat versucht, mit der Mutter zu reden, diese tut das Verhalten der Tochter aber als "so sind Teenies halt" ab. Natürlich hat mein Mann auch versucht, das Gespräch mit der Tochter zu suchen aber sie ignoriert ihn. Anrufe nimmt sie nicht entgegen, Nachrichten werden nicht beantwortet und wenn er zum Haus fährt oder die Schwester abholt, lässt sie sich verleugnen.

Zu Weihnachten hat sie sich auch nicht gemeldet und auf Anrufe auch nicht reagiert.

Wir wissen wirklich nicht, was los ist. Es ist auch nichts vorgefallen was sie in irgendeiner Weise betroffen hätte, das dieses Verhalten erklären würde. Die Große kann es sich auch nicht erklären.

Wie geht man mit so einer Situation um? Mein Mann ist total fertig mit den Nerven und weiß nicht mehr weiter. Er hat Angst, seine Tochter zu verlieren.

VG Lucky_me

 
4 Antworten:

Re: Kontaktabbruch Teenie

Antwort von Berlin! am 06.01.2022, 10:15 Uhr

Lasst ihr Zeit.
ein klärendes Gespräch ist natürlich sinnvoll und richtig, dazu muss aber jede Partei bereit sein. Und die Tochter ist es eben im Moment nicht.
Kommuniziert das auch: Du bist meine Tochter, ich/wir sind immer für Dich da und Du bist immer herzlich willkommen. gerne wollen wir klären, was vorgefallen ist. Wir verstehen, dass Du das nicht willst, auch, wenn es uns traurig macht, akzeptieren wir, dass Du Abstand willst.

Und dann lasst ihr auch wirklich Zeit und Ruhe. Natürlich nicht ewig,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontaktabbruch Teenie

Antwort von Kampfgnom27 am 06.01.2022, 20:30 Uhr

Ich würde als papa mit der mama nochmal reden ob sie nicht doch nochmal mit dem Kind sprechen kann.


Ich meine sie hatte so wie dein Post klingt jetzt einige Wochen Zeit zum runterkommen. Pubertät hin oder her.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontaktabbruch Teenie

Antwort von sunshine59 am 07.01.2022, 9:17 Uhr

Das ist bei uns auch nur andersrum.
Meine Tochter wurde von ihrem Vater (Umgang alle 14 Tage bis 3 Wochen - ohne Ferien) überredet zu ihm zu ziehen. Nach langen Gesprächen mit Ihr habe ich sie ziehen lassen. Ich hatte sie jeden Freitag Nachmittag bis Sonntag späten Nachmittag zum Umgang abgeholt (war ihr eigener Wunsch, für den Vater und seiner LG ein Ärgernis). Nach ein paar Monaten wurde erkennbar das sie dort nicht glücklich ist; totale Überwachung durch den Vater inkl. Kameras im Haus und in ihrem Zimmer (ausgenommen im Bad - nur eine Kamera die auf die Badtür ausgerichtet war), Handyzeit 1h am Tag (sie war da 16 J.) danach abgeben und morgens früh wieder erbetteln; Essen wurde täglich rationiert; sehr viele Pflichten im und am Haus. Ausserdem ist noch mehr vorgefallen was ich jetzt aber nicht weiter beschreiben will.
Nach 7 Monaten ist sie zu mir zurück geflohen, nur mit Schulzeug, Lieblingskuscheltier und ein paar Klamotten. Sie war seelisch total angeschlagen, aber bereits in Therapie.
Danach wollte sie absolut keinen Kontakt mehr zum Vater oder dessen Familie.
Wir wollten aber über das Jugendamt bzw. ASD ein klärendes Gespräch was jedoch von der Bearbeiterin und vom Vater blockiert wurde. Das Jugendamt ist beim Vater aber bereits mit Erziehungshilfe aktiv und weiß um die schwierigen Situation da.
Nach etwas mehr als 6 Monaten hat die Lebensgefährtin meine Tochter per WhatsApp aufgefordert sich gefälligst bei ihrem Vater zu melden, schließlich wäre er krank und es ist ihre Pflicht auf ihn zu zugehen. Töchting hat sie daraufhin blockiert. Seit dem ist Ruhe. Vater versucht sich aber auch nicht zu melden.
Meine Tochter hat ihren Vater abgeschrieben, er ist nur noch ihr Erzeuger und sie will nichts mehr mit ihm zu tun haben.
Sie hat dabei gelernt, dass es auch beim anderen Elternteile Pflichten und Aufgaben gibt.

Wir haben aber heftige Zeiten (gerichtliche Festlegung Unterhalt, gerichtl. Ersetzen von Unterschriften, mehrjähriges Kontaktabbrechen seinerseits, etc.) mit dem Vater durch.

Daher nicht mit eurer Situation vergleichbar.

Mein Tipp wäre schriftlicher Kontakt vom Vater. Monatlicher Brief was bei euch los war aber ohne bitten, betteln oder drohen. Immer mal Fotos beilegen. Sie zur Urlaubsplanung mit ansprechen (nichts Überzogenes extra sondern ganz normales). Einfach keinen Druck erzeugen. Das war wahrscheinlich mein Problem, was es "unseren" Vater leichter gemacht hat Töchting zu überreden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontaktabbruch Teenie

Antwort von KielSprotte am 09.01.2022, 12:53 Uhr

Hallo lucky-me,

täusche ich mich, oder hattet ihr nicht eine räumliche Veränderung vor? Sollte nicht das Zimmer der Teenie-Töchter zum Zimmer für die Kleine werden oder so ähnlich?

Hat sie da vielleicht etwas in den falschen Hals bekommen und fühlt sich von euch abgeschoben?

Kann die Schwester vielleicht vermitteln?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.