Patchwork - Familien

Patchwork - Familien

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ichbinfrei am 17.05.2020, 8:03 Uhr

Extra Zeit für eigene Kinder

Geht es euch auch so?
Ich habe den Eindruck, dass die eigenen Kinder immer Bonuszeit mit Mama haben wollen und brauchen. Sie drücken das nie richtig aus, da sie ja keinen verletzen möchten. Aber ich stehe immer vor der Frage, mache ich den Ausflug jetzt lieber nur mit meinem Sohn oder zu dritt mit Partner? Versuche immer zu wechseln, gelingt aber nicht immer, da ich ja mit beiden gerne zusammen bin und Zeit verbringen will. Aber Erzählen tut mein Sohn natürlich mehr, wenn er mit mir alleine unterwegs ist. Habe immer noch das Gefühl, ich muss mich zweiteilen und jedem gleich viel Aufmerksamkeit geben.... Wir wohnen übrigens nicht zusammen.

 
3 Antworten:

Re: Extra Zeit für eigene Kinder

Antwort von Limayaya am 17.05.2020, 8:24 Uhr

Ja, kenne ich: ich habe ja "damals" zwei Mädchen mitgebracht...wir leben jetzt seit 7 Jahren zusammen.
Beide Mädels haben den Bonuspapa voll akzeptiert, alles so weit OK.

Trotzdem: an Abenden, wo ich alleine mit meinen beiden mittlerweile Großen (15 und knapp 18) bin, ist die Stimmung hier eine andere: die beiden packen dann auch typische Mädchenprobleme aus und erzählen sehr viel mehr, als wenn mein Partner zu Hause ist.

Für mich ist das vollkommen normal: Wenn der Roller nicht funktioniert oder das Fahrrad streikt, gehen sie zu "Papa"...wenns Zoff mit der besten Freundin gegeben hat, holen sie sich bei der Mama Rat.

Allerdings ist es für meinen Partner nach wie vor nicht wirklich "normal"...er fühlt sich dann schnell ausgeschlossen. Gerade, wenn er solche Gespräche am Rande mitbekommt, weil die Mädels (wenn er zu Hause ist) speziell mich dann ansprechen. Alles Erklären, dass ich das früher genauso gemacht habe (welches Mädchen bespricht schon Themen wie "Mama, meine BHs drücken so, kannst du mal schauen, ob die nur falsch sitzen, oder ich größere Körbchen brauche" mit dem Vater? Nicht falsch verstehen, mein Partner käme nie auf die Idee, bei meinen Mädchen den Sitz eines BHs prüfen zu wollen. Aber die Tatsache, dass es Themen gibt, die die beiden eben nur mit mir besprechen, hmmm...irgendwie fühlt er sich dann da trotzdem ausgeschlossen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extra Zeit für eigene Kinder - unbedingt!

Antwort von Hexhex am 17.05.2020, 10:09 Uhr

Hallo,

ich finde, Dein Bauchgefühl stimmt, Deine Kinder brauchen Extra-Zeit. Und ich würde sogar noch weiter gehen und sagen: Sie haben ein Recht darauf. Du bist trotz allem immer IHRE Mama, und das Stiefkind kann und muss nicht denselben Stellenwert haben, wie die eigenen Kinder. Du darfst deshalb die innere Vorstellung loslassen, dass Du es aber gleichstellen „solltest“. Das wäre unrealistisch und auch unfair gegenüber den eigenen Kindern.

Deine Kinder würden sich im Stich gelassen fühlen, wenn ihre Mutter so tun würde, als sei das „fremde“ Kind genau so eng mit ihr verbunden, wie sie selbst. Denn das ist nicht wahr. Und die eigenen Kinder haben außerdem auch die „älteren Rechte“ an der Mutter, das ist eine Tatsache. Psychologen betonen diese Rangordnungen übrigens auch, die es an vielen Stellen des Familiensystems gibt. Nur wenn sie eingehalten werden, kann Harmonie entstehen.

Zum Beispiel haben die eigenen Kinder auch Vorrang vor dem neuen Partner. Sie kommen an erster Stelle. Diese natürliche Ordnung muss man einhalten und respektieren, sonst entsteht Schaden. Solche uralten natürlichen Gesetze gibt es einige, und sie sind wichtig, sie dürfen nicht verletzt werden.

Du kannst natürlich immer auch Aktionen mit allen Kindern machen. Artikuliere aber ruhig ganz klar und ohne Herumgerede, was wann ansteht: „Heute gibt es eine reine Mama-Zeit für meine Kinder. Morgen machen wir dann alle etwas zusammen.“

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Extra Zeit für eigene Kinder

Antwort von desireekk am 18.05.2020, 14:04 Uhr

Hallo,

doch ja, die Bindung und Urvertrauen an das "eigene" Elternteil ist einfach viel größer.

Oder andersrum mal von uns: Als meine Bonustochter ihre erste Periode bekam ist sie NICHT zu mir, sondern NATÜRLICH zum Papa und stand weinend vor ihm… Er ist ihr einfach näher, selbst wenn es so ein intimes Frauenthema ist.

Übrigens darf man auch mal sagen, wenn man etwas mit X oder Y alleine machen will. Soviel Selbstbewusstsein solltest Du Deinem Sohn mitgeben. Nur weil ich mal alleine mit meinem Partner weggehen will, heißt das doch nicht, dass ich mein Kind nicht liebe. Und umgekehrt.
Ich schicke auch mal bewusst meinen Mann mit seiner Tochter alleine über das Wochenende zum Skifahren (oder so), ich MUSS nicht überall mitspringen.
Ebenso mit meinen Buben, ab und an sind wir alleine losgezogen ob nun große oder kleine Dinge.
Und ich eben auch mal alleine mit meinem Mann.
Übrigens habe ich nach einer Weile auch mal meinen Mann mit einem meiner Buben zusammengespannt :-) ganz ohne mich :-)

LG

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Patchwork-Familien
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.