Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mi(a) am 19.07.2006, 12:34 Uhr

umzug nach vancouver

hallo,
hab gerade dieses forum entdeckt und dachte mir,
ich frage hier mal, ob jemand erfahrung hat mit dem leben und arbeiten in canada, speziell vancouver.
mein mann bewirbt sich gerade fuer einen job und wir sind uns nicht ganz sicher, ob wir es wagen sollen fuer 4 jahre dorthin zu gehen.
vor allem wegen unserem sohn. er ist zwar erst knappe 7 monate, aber wird ja doch ganz aus seinem gewohnten umfeld rausgerissen.
wuerde auch gerne wissen, welchen zeitpunkt fuer kinder ihr am besten haltet, um mit ihnen fuer eine zeit ins ausland zu gehen.
waere er schon ein bisschen groesser, wuerde es ihm sprachlich sicherlich mehr bringen, oder!?
wenn wir wiederkommen, waere er knapp 5, koennte super englisch und dann?
fragen ueber fragen...
lg
mia

 
4 Antworten:

Re: umzug nach vancouver

Antwort von wuzzel am 19.07.2006, 13:28 Uhr

Ihr glücklichen! Würde am liebsten sofort mitkommen. Ich denke mit 7 Monaten kann man ein Kind noch nicht wirklich aus seiner gewohnten Umgebung heraus reißen. Gib mal bei google Auswandern ein. Da gibt es viele tolle Seiten und super Informationen. Ich selber habe mal eine Zeit lang in der Nähe von Toronto gelebt. Nettere Menschen wie die Kanadier gibt es glaube ich nicht. Es gibt bei cnd.de eine Mailingliste. Trage dich dort ein und du kannst Fragen stellen. Viele Mitglieder dieser Liste leben in Canada und sind gerne bereit Auskunft zu geben.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: umzug nach vancouver

Antwort von Benedikte am 20.07.2006, 2:33 Uhr

Wir sind fuer drei Jahre nach Ontario gegangen mit vier Kindern zwischen damals 1 und 9.Die haben sich gut eingelebt, die beiden Kleinen schneller, die Schulkinder langsamer.

Fuer uns ist es schwierig, den Kontakt nach D zu halten, zur Familie.Das finde ich wichtig, gerade fuer die Kinder, die wissen sollen, wohin sie gehoeren.

Ein Kind von sieben Monaten wird den Umzug nicht einmal bemerken wenn seine Eltern dabei sind- unserem Kleinsten ist auch nichts aufgefallen. Und wenn er mit vier zurueck geht und ihr beide deutsch seid und sprecht, wird er auch in D keine Schulschwierigkeiten haben.

Was ich nu rsagen moechte; Canada ist sauteuer, gerade Vancouver, was Wohnungen und so angeht. Und die kanadische Krankenversicherung ist eine Buergerversicherung, wir muessen auf manche Termine bis zu einem halben Jahr warten und in dringenderen Faellen duerfen wir auf Kosten des Arbeitgebers nach deutschland zur Behandlung- das gibt es sonst nur fuer die rueckstaendigsten afrikanischen LAender.

Wir brauchen hier fast die Haelfte mehr Geld als in berlin- das solltet iht im Hinterkopf haben und ansonsten sage ich nur: auf nach Kanada.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: umzug nach vancouver

Antwort von cata am 22.07.2006, 4:35 Uhr

Als wir vor einem halben Jahr in die USA gezogen sind war der kleine fast 1 Jahr alt.
Als der Container mit den Moebeln kam und wir am Auspacken waren, kannte die Freude keine Grenzen. Er hat gleich mal den Couchtisch umarmt.
Jetzt hat er vergessen, dass er je woanders war.

Cata

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: umzug nach vancouver

Antwort von Muts am 22.07.2006, 22:43 Uhr

Ich denke für Deinen Sohn ist es jetzt noch leichter und auch in 4 Jahren wäre es noch einfacher wieder zurück zu kommen, ich stelle es mir schwerer vor wenn die Kidner schon in die Schule gehen.

Vancouver ist eine tolle Stadt, kenn sie aber nur vom Urlaub aber ich denke, da kann man gut leben! Gurß Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.