Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von galia am 13.02.2006, 23:18 Uhr

starke Sprache / schwache Sprache - Termini

Hallo Ursel,
als betroffenes zweisprachiges 'Kind' und nun junge Mutter bin ich voll und ganz Deiner Meinung. Von diesen Bezeichnungen halte auch ich nichts - solche Termini können unsere Einstellung und Wahrnehmung beeinflussen - negativ in diesem Falle.
Es ist eine großartige Sache Sprachen zu sprechen und multi-kulti in sich als Person zu leben. Wenn man von vorn herein eine Sprache als schwach abstempelt, hat man irgendwie nicht die richtige (positive) Einstellung und gibt diese Wertabstufung mehr oder weniger bewusst auch an die Kinder weiter.
Für mich ist meine Muttersprache sehr stark - emotional und als wichtiger Teil meiner Identität.
Sprachen sind in jedem Fall eine Stärke!

galia

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.