Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 16.02.2008, 13:44 Uhr

Pädagogisches Konzept

Hej allesammen!

Ich wußte, ich hatte was vergessen, danke für´s Erinnern, Nike.

Ich glaube aber nicht, daß die (zu)frühe, gezielte Förderung hier in DK Tradition hat.
Eine der für mich liebenswerten Seiten der Pädagogik hier ist, daß die Kinder doch sehr lange Kinder sind.
(Was sich durch schnelles Abnabeln, frühes Alleinfertigmachen für die Schule, allein zuhause sein etc. zwar wieder ändert , aber eben auf anderer Basis) -- hier wird wirklich viel gespielt und nicht alles in Kursen und mit gezieltem Lernen "getrimmt".
Dümmer sind dänische Kinder deshalb auch nicht.

Früh-Förderung muß ja nicht in schulischem Wissen bestehen - unausgeglichene KIGA-Kinder können ja auf anderem Niveau spielen (da muß dann der KIGA ein bißchen nachdenken), können Instrumente lernen (wie meine Kinder) oder sich sportlich betätigen - alles dient eben mehr dem allgemeinen Begriff Lernen (Lernen lernen) als gezieltem "Fächer" Lesen, schreiben, Rechnen, Englisch...) lernen.

Ich fürchte, da wäre ich auch die letzte, die das ändern wollte, denn gerade das spricht mich in der dän. Pädagogik sehr an.

Die Kinder werden hier überwiegend zwischen dem 6. und 7. Lebensjahr eingeschult, in die Vorschulklasse, in der auch noch viel gespielt, gereimt, gesungen etc. wird und vor allem die Scuhlreife gefördert wird:
Still sitzen, andere auch mal reden lassen und den Finger heben, kollektive Bescheide entgegenennnehmen etc.

Wir hatten gestern die 1. Sitzung und sind uns immerhin insoweit einig, daß die dänische Folkeskole allgemein, aber auch unsere Dorfschule speziell viele gute Züge hat, die wir übernehmen können und wollen - vieles kann aber verbessert werden - oder eben doch mal neu ausprobiert!

Im Gespräch ist sehr der (personalintensive) niveauorientierte Unterricht, Förderung auf dem jeweiligen Niveau des Kindes im jeweiligen Fach, wobei vor allem auch endlich mal auf die leistungsstarken Schüler geschaut werden muß, die hier im dänischen Schulsystem leider etwas zu kurz kommen.

Ja, es ist spannend - und das letzte Wort noch nicht gesprochen - also wenn Euch noch was einfällt, was Ihr für wichtig haltet: Immer her damit - es ist ja nicht alle Tage, daß man so eine Möglichkeit bekommt!


Gruß - hej-hej
Ursel, DK
Mutter dt., Vater dän. - mit 2 Töchtern (1992/1996)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.