Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MarenNike am 31.10.2006, 13:21 Uhr

Norwegisch

Hallo,

wir leben seit 2 Jahren in Norwegen und ich spreche noch nicht all zu gut norwegisch, und bitte meinen Mann stændig mit unserer kleinen doch norwegich zu sprechen,aber leider vergeblich.Sie ist jetzt 3 1/2 Monate, ist das noch zu fruh? Er spricht immer deutsch mit uns (leider). Hat jemand das selbe problem? Danke fur eure Hilfe

 
8 Antworten:

Re: Norwegisch

Antwort von Linus05 am 31.10.2006, 13:47 Uhr

Hallo,
wir wohnen jetzt seit 2 Jahren in Schweden. Wir sind beide Deutsche und sprechen deshalb zuhause nur deutsch. Unser Sohn ist jetzt 22 Monate alt. Er geht seit über einem halben Jahr in den Kindergarten. Er fängt jetzt an zu sprechen und er spricht schwedisch und nicht deutsch! Kinder lernen automatisch die Sprache des Landes, in dem sie leben. Mach dir deshalb nicht zu viele Gedanken. Norwegisch kommt von ganz alleine.
Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Norwegisch/Danke

Antwort von MarenNike am 31.10.2006, 14:08 Uhr

Hallo Linus,

das ist ja sehr lieb fur mail. Da brauche ich mir jetzt nicht mehr soviele Sorgen zu machen, und kann meinen Mann das leben ein bisschen erleichtern, und nicht mehr soviel meckern. Mann hort so viele verschiedene Meinungen und ich habe mir schon sorgen gemacht das Sie es spater schwerer haben wir.
Aber Oma und Opa sprechen nur norwegisch zu ihr. Lieben Gruss nach Schweden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Norwegisch/Danke

Antwort von DK-Ursel am 31.10.2006, 15:28 Uhr

Hej !

Ist Dein Mann denn Norweger?
Oder wieso soll er (als Deutscher) norwegisch mit deinem Kind sprechen, wo Ihr doch i mLande lebt!

Umgebungsprache setzt sich immer durch.
und wer da jetztan die Einwandererkinder denkt, die weder die eine noch die andere Sprache ordentlich lernen, dann liegt es halt daran, daß dort viel in einer Art Ghetto gelebt wird, man mischt sich ungern in die einheimische Bevökerung und wird auch schwer hineingelassen.

Mein Patensohn aächt übrigens wie seine beiden brüder in einer rein deutschen Familie hier in Dk auf, inder Familie wirdnur deutsch gesprochen, obwohl die Eltern ja beide gut dänisch sprechen - alle 3 Kinder sind fließend zweisprachig und inder Schule i moberen Niveau der Lietsungsgruppen!

Also - keine Sorge, das wird!
Stützt nur feste die Nicht-Umgebungssprache (also Deutsch)

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Norwegisch/Danke

Antwort von Beatrix in Canada am 31.10.2006, 18:28 Uhr

Da du von norwegisch sprechenden Grosseltern sprichst, geh ich jetzt mal davon aus, dass dein Mann auch Norweger ist. Ist doch dann sehr schoen, dass er genug deutsch kann um ZU HAUS deutsch als Familiensprache beizubehalten. Norwegisch wird dein Kind doch auch sonst sehr viel hoeren, nicht nur von den Grosseltern, eben weil es die Umgebungssprache ist.

Wir Ursel schreibt, entstehen Probleme dann, wenn die Minderheitsprache in einer "Ghetto" Sitution dominant wird. Wenn zu Haus also nur deutsches Fernseh liefe, deutsches Radio, ihr nur in deutschen Geschaeften einkaufen wuerdet, nur mit deutschsprechenden Freunden verkehrt, die gesamte Verwandtschaft nur deutsch spricht usw. Unter solchen Umstaenden kann es dann zu Problemen kommen, wenn das Kind schliesslich im Kindergarten oder Schule mit der Umgebungssprache konfrontiert wird und diese nicht beherrscht und auch keinerlei Unterstuetzung erfaehrt, da es diese Sprache auch nach Einschulung nie ausserhalb der Institution Schule hoert oder anwendet.

Bei euch gehe ich aber doch eher davon aus, dass ihr in norwegischen Geschaeften einkaufen geht, wo dein Kind dich norwegisch sprechen hoert mit den Angestellten, dass auch norwegisches Fernseh im Haus laeuft, du auf dem Spielplatz auch mit norwegischen Muettern dich unterhalten wirst, ihr norwegisch sprechende Freunde habt ... unter solchen Umstaenden wird die Umgebungssprache schneller dominant als dir lieb sein mag. Da kannst du nur jede Unterstuetzung gebrauchen fuers deutsche, einschliesslich die deines Mannes.

Gruss aus Calgary, Canada
Beatrix

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Norwegisch/Danke

Antwort von MarenNike am 01.11.2006, 9:42 Uhr

Ja mein Mann ist Norweger, aber er ist in Deutschland geboren und hat da 25 Jahre gelebt. Sein Vater hat in Deutschland Studiert. Deshalb spricht er narturlich besser deutsch wie norwegisch, er sagt er kann dann besser abschalten nach der arbeit. Und mann kann seine Gefuhle einfach besser in deutsch beschreiben. Wir nehmen auch ganz normal am norwegischen Gesellschaftsleben teil, wobei ich nur Auslandische Freundinen habe (Englanderin/Franzosin. Norwegerinen haben meist ihren eigenen Freundeskreis und es ist schwer da reinzukommen. Seit letzter Woche gehen wir zum Babyschwimmen, und da werden ganz viele norwegische Kinderlieder gesungen. Ich glaube es wird von Monat zu Monat besser, danke fur eure Hilfe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Norwegisch/Danke

Antwort von DK-Ursel am 01.11.2006, 9:57 Uhr

Hej Maren!
Klingt wie mein Leben mit Baby in DK - noch relativ frisch dazu.
Wir waren auch viel in Babygruppen --- spätestens in 3 Jahren beim KIGA wird Norwegisch dann heftig...lächel.

Ist doch wirklich rpima, daß Ihr die Nicht-Umgebungssprache so gut unterstützen könnt!

Gruß Ursel aus dem heute erstmals frostigen DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Norwegisch/Danke

Antwort von MarenNike am 01.11.2006, 10:50 Uhr

Guten morgen Ursel,
schade das ihr nicht in norwegen, sondern in Danemark wohnt.Waere schoen zusammen die Nicht-Umgebungssprache zu unterstuetzen.
Liebe gruesse aus dem sonnigen aber auch kalten Stavanger (heute frueh 1 Grad bhrrrrrrrrr)
Maren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Norwegisch/Danke

Antwort von DK-Ursel am 01.11.2006, 13:10 Uhr

Hej Maren!
Tja - wo es einen so hinverschlägt, lächel.

Mit 1 Grad seid Ihr ja wärmer als wir, wir hatten 0 (komma 8, ehrlicherweise, läcel).
Und Schnee in Aaruhs und Kopenhagen und sonstwo, wo ich nicht bin.
Und Sturm - den haben wir alle heftig.

Übrigens war ich lange Jahre auch allein mit Deutsch, erst vor 3 Jahren ist eine sehr nette Familie in unsere Nähe gezogen, in der beide Eltern Deutsche sind (und eben die Kinder supergut in Dänisch und Deutsch parlieren!)
Trotzdem haben auch meine ihr deutsch gut in Schuß, Louise langweilt sich sehr i mDeutschunterricht, seufz.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.