Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von KatinkaB am 02.06.2007, 14:15 Uhr

immer noch: doppelte Staatsbürgerschaft???

Hai nochmal an alle in der Hoffnung, dass sich jemand auskennt.
Würdet ihr mir raten, den iranischen Pass zusätzlich zum deutschen Pass anzunehmen? Ich bin mir ziehmlich sicher, dass es da irgendein Sonderabkommen gibt und ich meine deutsche Staatsangehörigkeit nicht abzugeben brauche. Mein Mann hat ja auch beide Pässe. Aber dennoch raten mir viele Frauen (die auch mit einem Iraner verheiratet sind oder waren) davon ab. Gibt es hier keine deutsche Frau, die den Pass hat und Erfahrungen hat? Der Vorteil ist, dass ich kein Visum brauche und relativ spontan reisen kann.
Katinka

 
9 Antworten:

Re: immer noch: doppelte Staatsbürgerschaft???

Antwort von DK-Ursel am 02.06.2007, 16:20 Uhr

hej katinka!

Was möchtest Du jetzt genau wissen - ob es rechtlich geht oder ob Dir meßbare oder fühlbare nachteile durch einen iranischen paß entstehen?
Oder durch ene doppelte Staatsbürgerschaft?
Revchtlich istes so, wie unten beschrieben: In gewissen Fällen erlaubt die BRD die Beibehaltung der dt. Staatsbürgerschaft, wenn man eine andere annimmt.
Man muß dann nachweisen, daß man z.B. noch starke Bindungen an Dtld. hat - und man muß das vorher (!!!) geregelt haben,sonst ist die dt. Staatsbürgerschaft futsch!!!

Wie das im Iran ist - o bdie das anerkennen, ist die zweite Sache
Dein Mann hat 2 Staatsbürgerschaft, dt.-iranisch?
Durch Geburt erworben oder wie?
Da muß Dir die iranische Botschaft doch weiterhelfen können.

Und dann: Nachteile - tja, welche sollten das sein?
Zwei Staatsbürgerschaften können Dir doch in jedem land entsprechende Vorteile bringen - ich würde allerdings niemals auf meine deutsche verzcihten - nicht für die dänische, schon gar nicht für die ranische --- das hat nichts mitAblehnung gegenüber dem Iran zu tun, sondern dait, daß die Welten doch sehr verschieden sind und ich der einen doch mehr verhaftet bin als der anderen - das muß aber jeder selber wissen.
Zudem ist die BRD in der EU - und das gibt doch etliche (Reise-)Vorteile.

Mehr kann ich Dir da leider nichthelfen - das können wohl nur Menschen, die es mit beiden Staatsbürgerschaften probiert haben!

Gruß Ursel, DK - nach 1 Sommertag schon wieder im Regen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: immer noch: doppelte Staatsbürgerschaft???

Antwort von AnnieFaulkner am 02.06.2007, 20:56 Uhr

Vielleicht gäbe es folgenden Nachteil: Für den Fall, dass Du mal mit Mann im Iran lebst oder auch nur dort einen Urlaub verbringst und Schwierigkeiten bekommst, wirst Du dort nur als Iranerin behandelt und die deutsche Botschaft hat keine Möglichkeit Dich als deutsche Staatsbürgerin zu schützen. Du wirst ausschliesslich iranischem Recht unterworfen - naja, hätte ich persönlich keine Bock drauf...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: immer noch: doppelte Staatsbürgerschaft???

Antwort von DK-Ursel am 02.06.2007, 21:56 Uhr

Hej Annie - auch als Deutsche, die sie ja mit dem 2. Paß noch wäre???
Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: immer noch: doppelte Staatsbürgerschaft???

Antwort von katinkaB am 02.06.2007, 22:22 Uhr

Hai,
danke für eure Antworten,
das sind genau die Fragen, die ich mir auch schon gestellt habe, deswegen ja die Suche nach einer Frau mit beiden Pässen. Die scheint aber leider gerade nicht "anwesend" zu sein. Ich suche eher die Erfahrungsberichte, denn die Bedingungen zum Erwerb des iranischen Passes kenne ich bereits. Das ist weniger schwierig. Aber wie sieht dann die Realität aus, wenn es mal brenzlig wird.
K.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: immer noch: doppelte Staatsbürgerschaft???

Antwort von DK-Ursel am 02.06.2007, 23:11 Uhr

HejKatinka!

das kann Dir ja nicht einmal jemand sagen, der beide hat - denn es ist ja nicht gesagt, daß es bei Dir genauso äuft bzw. diejenige bereits in die Klemme gekommen ist.

Was sagt denn die dt. Botschaft dazu - wie würde sie sich verhalten, wenn Du im Iran probleme hättest?
Sähe sie Dich in erster Linie als deutsche oder als Iranerin?

(Und umgekehrt eben auch.

DA würde ich nachfragen - wobei solche Auskünfte auch mit Vorsicht zu genießen sind - auch öffentliche Behörden geben, wie ich leider aus leidvoller Erfahrung in verschiedensten Bereichen weiß, oft genug falsche Auskünfte!

Fazit: Mit Sicherheit wirst Du das kaum rauskriegen können.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: immer noch: doppelte Staatsbürgerschaft???

Antwort von Silvia3 am 02.06.2007, 23:52 Uhr

Eine Bekannte von mir ist mit einem Iraner verheiratet und hat auch einen iranischen Paß zusätzlich zu ihrem deutschen. Auch Ihre Kinder haben beide Staatsangehörigkeiten. Ich würde es ehrlich gesagt nicht tun. Wenn Du im Iran mal in Schwierigkeiten kommst oder Dein Mann mit den Kindern durchbrennt, stehst Du unter dem Schutz des deutschen Staates. Wenn Du allerdings auch Iranerin bist, kann die deutsche Politik weniger für Dich tun, da Du ja auch Staatsbürgerin dieses Landes bist. Fliegt Ihr denn so oft spontan in den Iran, daß die Visabeschaffung ein echtes Problem für Dich ist? Welchen sonstigen Vorteil hat ein iranischer Paß für Dich?

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, auch mit 2. Pass

Antwort von AnnieFaulkner am 03.06.2007, 5:53 Uhr

Klar, in Deutschland bin ich Deutsche und kann auch nicht weinend zur US-Botschaft laufen wenn mir das deutsche Recht nicht gefällt. Da haben die Amis keine Hand drüber. Umgekehrt genauso: Hier in den USA interessiert es keinen dass eine Amerikanerin noch einen deutschen Pass hat. Die Regel gilt: Eine Staatsbürgerschaft ist immer eine volle. Deswegen sage ich auch immer, ich bin nicht halb deutsch, halb amerikanisch - ich bin Deutsche und Amerikanerin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich sehe die gleichen Probleme wie Silvi und Annie

Antwort von becky75 am 03.06.2007, 11:55 Uhr

Hallo - ich kenne mich da zwar nicht aus aber ich hatte spontan die gleichen Befürchtungen wie Silvia und Annie weil ich es auch nur so kenne: für die Spanier sind meine Kinder "NUR" Spanier und für die Deutschen "NUR" Deutsche, das interessiert gar nicht ob das nebenher noch eine andere Staatsbürgerschaft ist.

Zugegeben: meine Vorurteile gegenüber dem Iran schüren diese Befürchtung zusätzlich aber da hätte ich einfach zu viel Angst....dann lieber Visum beantragen.

lg, rebeca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich sehe die gleichen Probleme wie Silvi und Annie

Antwort von DK-Ursel am 04.06.2007, 8:46 Uhr

Hej allesammen!

Annie - stimmt, so habe ich mir das wohl noch nicht richtig bewußt gemacht.
Also auch eher Vorbehalte bei mir...

Übrigens lächelte ich bei deiner Erklärung, daß Du nicht halb das eine und halb das andere bist, Annie.
Als meine Große noch in der 1. Klasse war und mit ihrem Deutschsein geärgert wurde, versuchten sowohl Leherin als auch Großmutter sie damit zu trösten (blöde, aber das muß ich jetzt nicht weiter diskutieren), daß sie ja auch halb Dänin sei.
Darauf schaute Louise sehr enmpört: nein, sie ist nichthalb - sie beides ganz!
Fand ich toll gedacht für so einen kleinen Menschen!

Gruß Ursel, DK- die sowieso die Staatsbürgerschaft nicht wechseln will (und beide nicht haben kann).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.