Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jake94 am 19.09.2005, 23:09 Uhr

@ElliMcBeer (sprechen Sie deutsch mit Ihrem Kind)

Hallo, bin gerade aus dem Urlaub zurück und habe Deinen Beitrag "Sprechen Sie deutsch..." gerade erst gelesen - ich kann dazu auch noch etwas beitragen!
Also, ich wohne seit 5 Jahren in NL (Nähe Venlo) und fühle mich hier sehr wohl, auch wenn viele Niederländer Deutsche nicht mögen und das auch deutlich zeigen.
Normalerweise läßt mich das kalt, denn diese Leute sind in meinen Augen dumm.
Aber vor einiger Zeit war ich zur Kontrolle und zum Impfen mit meinem Sohn (da war er ungefähr 8 Monate alt) im Consultatiebureau. Als mein Sohn also die Spritze bekam und anfing zu weinen, habe ich ihn natürlich getröstet (in deutsch), da guckt die Kinderärztin mich schief an und fragt, ob ich eigentlich immer deutsch mit ihm rede...ich sagte "ja" mit der Begründung, daß ich in niederländisch noch viel zu viele Fehler mache und ich ihm nichts Falsches beibringen möchte. Außerdem ist deutsch nunmal meine Muttersprache und mit dieser kann man sich eben auch emotionell besser ausdrücken.
Da schüttelte Sie total abwertend den Kopf und sagte, daß sie das unmöglich findet und daß ich, wenn ich schon hier lebe, mein Kind in der Landessprache erziehen soll!
Ich dachte, ich fall' um!
Leider war ich so entsetzt, daß mir - in niederländisch - keine passenden Worte dazu einfielen.
Mit einem Riesenkloß im Hals schob ich meinen Sohn im Buggy nach Hause. Meine Beine fühlten sich an wie Blei. Kaum angekommen, heulte ich erst mal eine Runde.
Ich habe immer noch eine Stinkewut auf diese Frau und hoffe, daß ich beim nächsten Besuch dort eine der anderen Ärztinnen antreffen werde (es sind noch 2 andere da).
Ich dachte immer, solche Kommentare kommen nur von dummen Menschen, und Ärzte sind doch gebildet und schlau (dachte ich) aber Intoleranz macht anscheinend vor niemandem halt!
So, das mußte ich nur mal loswerden...

P.S. Eine der Wijkverpleegkundigen findet es übrigens ganz toll, daß unser Sohn dreisprachig aufwächst (mein Mann ist Niederländer/Engländer, Muttersprache Englisch)! "Und dann auch noch so nützliche Sprachen!!!", sagte sie total begeistert. Das hat mich dann wieder zum Glück wieder aufgebaut!

Viele Grüße aus NL
Kerstin

 
7 Antworten:

Re: @ElliMcBeer (sprechen Sie deutsch mit Ihrem Kind)

Antwort von trixi1310 am 20.09.2005, 7:35 Uhr

Hallo
bin zwar nicht Elli aber ich sag mal was dazu lol.
Also ich waere um ehrlich zu sein zurueck gegangen und haette der Frau meine Meinung gesagt. Wahrscheinlich kann sie nichts anderes als Niederlaendisch. Und dann sagt man die Niederlande waere das MuliKulti Land in Europa.
Und das an der Grenzeregion.
Sachen gibts.
So wuensche noch einen schoenen Tag genug aufgregt lol

Lg trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Jake94

Antwort von Drachenzauber am 20.09.2005, 11:03 Uhr

Hallo Kerstin
Ich kann folgendes dazu beitragen:
Am unteren Niederrhein (Kranenburg, Wyler, Zyfflich....) haben sich super viele Hollaender niedergelassen (bei doppelter Steuerverguenstigung kein Wunder / wurde mittlerweile gestoppt!!)
Diese hollaendischen Familien haben einen Bus organisiert bzw. Fahrgemeinschaften gebildet, die Ihre Kinder zu niederlaendischen Kindergaerten bzw. Schulen bringt. Sowas muss gestoppt werden. Wenn ich in Deutschland lebe, koennen meine Kinder auch dort zum Kindergarten bzw. zu Schulen gehen.
Beim naechsten Besuch im Babybuero reibe doch der netten Aerztin die Doppelmoral der in Deutschland lebenden Hollaender unter sie Nase.
Liebe Gruesse
Ellie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Whow

Antwort von ElliMcBeer am 20.09.2005, 15:04 Uhr

Da ist meine Fleischerfachverkäuferin ja wirklich harmlos gegen! Gerade eine Ärztin! Ich bin entsetzt! Unser Kinderarzt hat mir - im Gegenteil - gesagt das ich wirklich NUR niederländisch mit Lili reden soll damit sie differenzieren kann zwischen Mama und den andern in Deutschland. Ist echt nicht zu fassen und da würde ich an deiner Stelle auch noch mal nachhaken. Denn die Ärztin scheint ja wenig Ahnung von mehrsprachig aufwachsenden Kindern zu haben und so eine Diskriminierung darf sie sich nicht erlauben.
An Drachenzauber möchte ich aber jetzt auch gerne nochloswerden: nicht nur Niederländer haben Doppelmoral. Bitte nicht pauschalisieren!
LG ELli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ElliMcBeer (sprechen Sie deutsch mit Ihrem Kind)

Antwort von Silvia3 am 20.09.2005, 15:55 Uhr

Reg Dich nicht auf. Mir hat unser deutscher Kinderarzt gesagt (als ich mit unserer großen Tochter das erste Mal zu ihm kam, also als sie noch ein Neugeborenes war), ich solle nicht Englisch mit ihr sprechen, denn das wird doch eh nichts. Er kenne viele Fälle aus seiner Praxis wo die Kinder weder Deutsch noch ihre Muttersprache richtig könnten. Ich habe es zur Kenntnis genommen, mich aber nicht daran gehalten. Meine Kinder sind jetzt zweisprachig und sprechen auch ordentliches Deutsch. Ärzte sind nunmal keine Heilige sondern auch nur Menschen, man sollte sie daher nicht zu wichtig nehmen.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ElliMcBeer (sprechen Sie deutsch mit Ihrem Kind)

Antwort von DK-Ursel am 20.09.2005, 18:21 Uhr

Hej allesammen!
Lieder bekommen wir mit mehrsprachigen Kindern immer wieder solche gutgemeinten Ratschläge un dTips - meistens von Leuten,die sich vorher NIE den Kopf zerbrochen haben, wie ihr eigenes Kind eigentlich die eine Muttersprache gelernt hat, wie man Sprachen als solche lernt und wie mehrsprachige Kinder aufwachsen.
Sogar Logopäden sehen in "ganz normalen" Sprachstörungen als Ursache die Mehrsprachigkeit ---- wie diagnostizieren sie eigentlich bei einsprachigen Kindern, und welche Therapie schlagensie da vor,denn da kann man ja nicht plötzlich die eine Muttersprache wegnehmen!!!
Also - laßt Euch nicht kirre machen - jeder vion uns kennt diese Sprüche.
lest uch schlau, es gibt inzwischen Gott sei Dakn viele Untersuchungen zum Thema ---- es ist erwiesen,daß mehrsprachige Kinder nicht nur schlichtweg 1-2-3 Sparchen mehr als andere können (und besser, als die vermutlich je lernen), sondern daß auch ganz andere Dinge begünstigt werden wie empathisches Sprachgefühl = Einfühlung in andere Sprachen und Kulturen etc.

Es lohnt sich - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für Eure netten Zeilen...

Antwort von Jake94 am 20.09.2005, 23:06 Uhr

...es ist zwar, wie gesagt, schon eine ganze Weile her, aber es geistert immer noch ab und an in meinem Kopf umher!

Sollte ich es demnächst noch mal mit dieser Person zu tun haben (im Oktober ist der nächste Termin, dann ist mein Sohn 14 Monate alt), und sie gibt wieder solche Kommentare von sich, werde ich mir das jedenfalls nicht mehr gefallen lassen! Habe mir schon überlegt, was ich alles sagen werde...
Sie hat auch schon andere Klöpse gebracht, z.B. zum Thema Ernährung, aber wie gesagt, ich lasse mir von der nichts mehr bieten - schade ist es aber schon, denn eigentlich geht man da doch auch dahin, um Rat zu bekommen!?
So, jetzt gehe ich schlafen!
LG aus NL :0))
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Jake94 Bin sprachlos über soviel Dummdreistigkeit - nimms nicht so tragisch o.T.

Antwort von faya am 21.09.2005, 13:43 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.