Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Krokodil am 04.03.2005, 15:11 Uhr

Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Hallo, unser kleiner wurde 3 Jahre lang 2 sprachig erzogen NL-Deutsch und hing total im sprechen zurueck, es wurde immer schlimmer. Wir mussten dann Sprachtests mit ihm machen lassen und es wurde mir geraten sofort mit Deutsch aufzuhoeren, denn er koennte das nicht mit den 2 Sprachen. Und nun wo ich nur noch NL mit ihm rede (wir wohnen auch nicht in Deutschland) lebt er richtig auf und faengt endlich an, mal was zu erzaehlen und in Saetzen zu reden. Im Kiga hatte er riesen Probleme um zu sprechen und das wurde mir auch haeufig gesagt, das er nichts versteht, Auftraege nicht ausfuehren kann usw.! Und nun hat sich das alles schon gebessert! Zum Glueck! Ich soll wieder anfangen mit ihm Deutsch zu reden, wenn er so um die 7 oder 8 Jahre alt ist und NL dann gut beherrscht. Es gibt Kinder die als Baby- und Kleinkind ueberfordert sind mit 2 Sprachen haben mir 2 Aerzte bestaetigt die mit Sprache zu tun haben. Davon wusste ich gar nicht! Wem ging es aehnlich und was fuer Erfahrungen habt ihr damit gemacht???

 
9 Antworten:

Re: Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Antwort von suermel am 04.03.2005, 23:22 Uhr

Es kommt darauf an ob es deine Muttersprache ist? wenn du nur deine Sprache sprichst also NL dann sit es nicht gut, wenn du Ihm das deutshc lernen willst! es sit nicht deine Sprache und ahst ein AKZENT drinn und fehler dazu! wenn dein Mann Deutscher ist und er spricht nur deutsch dann
kennt dein Sohn wohl der Unterschied!
Meine Tochter spricht Deutsch!
Ich mit Ihr NUR SCHWEIZErDEUTSCH!!!
Mein Mann nur Niderländisch!
Mein Mann und Ihc zusammen deutsch!
sie spricht aber sehr gut deutsch, ohne fehler! hat mein akzent nicht drin
und meine Fehler die ich in deutsch mache, hat sie nicht!
LG silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@suermel

Antwort von Krokodil am 05.03.2005, 14:52 Uhr

Hallo, ja ich habe DE als Muttersprache und mein Mann NL! Wir haben nichts falsch gemacht, sind sogar 3 sprachige bei uns in der Family und da ging es prima. Meine Frage war ja auch bei wem es auch nicht geklappt hat. Das es bei Euch klappt ist ja schoen, aber ich wollte wissen, bei wem es so ist wie bei uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Antwort von MichaelaPo am 05.03.2005, 16:08 Uhr

Hallo


bei uns ist die Situation ein bisschen anders. Wir erziehen unsere Kinder dreisprachig. Ich bin deutsch. Mein Mann Malteser. Wir sprechen zu Hause miteinader englisch.
Meine aeltere Tochter hatte dazu noch lange unerkannt Probleme mit den Ohren.Sie hat sich sehr lange ans deutsch geklammert und fast kein englisch und ueberhaupt kein maltesisch gelernt. ich hab mir auch immer wieder ueberlegt, ob es nicht besser waere, das deutsch aufzugeben. Aber es kommt halt so viel mehr natuerlicher und spontanter rueber... Sie hatte auch grosse Schwierigkeiten im Kindergarten, hat nie richitge Freunde geschlossen und sich immer abgekapselt. Aber was soll ich sagen: seit diesem Jahr geht sie in die Schule und was sie in 2 JAhren Kindergarten nicht geschafft hat hat sie in 2 Monaten Schule geschafft: sie spricht maltesisch, hat keinerlei Probleme dem matesischen Unterricht zu folgen und hat viele viele Freunde.
Vielleicht wars einfach noch zu frueh aufzugeben?! Denn eine Sprache lernen die Kinder am leichtesten im fruehen Alter...
Alles Gute
Michaela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Antwort von Coccinelles am 05.03.2005, 17:15 Uhr

Hallo,

ja auch bei uns gab es Probleme wir Eltern sind beide Muttersprachler deutsch und leben in Frankreich, da unser Französisch zu schlecht wäre um es den Kindern vernünftig beizubringen haben wir immer nur deutsch gesprochen und sie im Alter von 2 Jahren so zu sagen ins kalte Wasser geschmissen, sie mussten sich in einem rein franz. Kindergarten zurecht finden.Vom Kinderarzt gab es auch bedenken, sie sind in beiden Sprachen nicht so gut wie andere Kinder in ihrem Alter aber von Seiten der Erzieherinnen gibt es noch kein Grund zur Sorge. Also auch bei uns klappt es nicht so easy, ich hoffe, dass sie bis zum Schuleintritt dieses Defizit aufgeholt haben.
Gruss Uli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Antwort von Muts am 05.03.2005, 20:25 Uhr

Ist das mit 3 Jahren nicht noch ein bisschen früh um da nun schon maßnahmen zu ergreifen? Meine Tochter ist nun 4,5 und sie hat recht früh einfaches geredet, aber hing im Satzbau total anderen Kindern nach. Die Kleine ist nun2 Jahre und 3 Monate und hat seit letzten Juli bis etwa Anfang Februar keinerlei Fortschritte gemahct im reden, nun auf einmal kommt es ...wir sind übrigens auch ein Deutsch/ Niederländ. Familie und die Große fängt nun seit etwa einem halben Jahr an, auch NL zu sprechen in ganzen Sätzen, verstanden hat sie es immer.
Schade, dass ihr solche traurigen Erfahrugnen gemacht habt. Ich finde es vor allem auch für Deine Deutsche Familie schade, wenn Euer Kind sie nicht versteht und andersrum. Viellecith liegen die Sprachen für Kinder auch sehr nah beieinander und es sit schwer sie zu unterscheiden. Gruß Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Antwort von Katreinchen am 06.03.2005, 8:56 Uhr

Hallo,
laß den Kopf nicht hängen! Dein Kind ist ja noch sehr klein und es kann später immer noch zweisprachig erzogen werden.
Meine Kusine konnte die ersten 5 Jahre nur englisch, dann hat ihre Mutter ihr deutsch beigebracht! Heute spricht sie perfekt deutsch und englisch (außerdem noch spanisch)!
Es muß ja nicht immer die OPOL-Methode sein, um Kinder zweisprachig zu erziehen!
LG Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Antwort von Eileen am 06.03.2005, 19:02 Uhr

Hoi Krokodil !
Ich staune über Deinen Bericht. Ich selbst habe ähnliches erlebt, nur nicht sooo krass. Ich bin Flämin und wohnte schon lange in D als unser Sohn geboren wurde. Ich wollte NL mit ihm sprechen, mein Mann und alle Anderen Deutsch. Auch er hat kaum etwas gesprochen als er in den Kiga kam. Ich habe total Angst bekommen als ich merkte daß er sprachlich deutlich nicht mitkam. Ich habe dann aus eigenem Impuls aufgehört NL mit ihm zu reden und spreche seitdem nur noch Deutsch mit ihm. Er war damals fast 3. Sehr schnell danach hat er Fortschritte gemacht und immer mehr gesprochen. Mittlererweile spricht er recht gut und flott - er ist jetzt 5. NL spricht er mit meiner Schwester/Schwager und deren Kinder und er schaut (wenn's hinhaut) auf BVN die Kinderstunde mit Sesamstraat & Co. ca. 30 Minuten. Komischerweise fängt er nun seid einigen Monaten an mir manchmal eine NL Satz vor den Latz zu knallen. Ich habe mit ihm "Sinterklaasliedjes" geübt im Dezember, die er begeistert mitsing. Frage mich bitte nicht wieso. Ich weiß es nicht. Mittlererweile denke ich, daß die Kombination NL-D vielleicht etwas problematisch ist, da die Sprache sich sehr ähnlich sind....???? Ausserdem habe nur ich mit ihm NL gesprochen, mit meinem Mann Deutsch und mit dem Kind NL, irgendwie muß er sich da auch komisch vorgekommen sein...keine Ahnung. Jetzt geht es uns mit unserer 2-sprachigen Erziehung besser, die NL Sprache ist jeden Tag present aber nicht die Hauptsprache, es läuft so nebenbei ganz normal mit.
Gruß - Eileen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei wem ging die 2-sprachige Erziehung auch total in die Hose?

Antwort von Mistinguette am 07.03.2005, 9:17 Uhr

In unserer Familie funktioniert unterschiedlich gut. Sowohl mein Bruder und ich (Franzosen) sind in D mit Deutschen verheiratet.-Wir haben beide Kinder (ich eine Tochter, Mein Bruder einen Sohn und zwei Töchter). Bei meiner Tochter klappt von Anfang an sehr gut mit Französisch und Deutsch. In der Familie meines Bruders hat es bei seinem Sohn deutlich länger gedauert bis er richtige Sätze gemacht hat. Laut meiner Mutter kann er aber heute schöne beide Sprache tränen und durchaus länger Erzählungen machen. Ich würde persönlich folgendes empfehlen, selbst wenn du nicht 100 % Deutsch mit ihm redest, vielleicht kannst Deutsch bei bestimmten Situationen (Baden, Gute Nachtgeschichte, kochen, Abendessen, etc... nach Wahl) nur Deutsch reden oder zum Beispiel immer auf Deutsch singen. Somit bleibt die Sprache bestandteil Eures Altags und irgendwann von allein, bei Besuchen nach Deutschland etc. wird es von allein kommen.
LG aus Frankfurt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke an alle!

Antwort von Krokodil am 07.03.2005, 16:22 Uhr

Ja, ich singe weiterhin deutsche Gute Nacht Lieder und er kann auch deutsches Tv gucken. Von daher hoert er es ja noch immer. Ich rede aber nur noch NL mit ihm, denn ich sehe ja was er fuer gute Fortschritte macht mit dem sprechen. NL und Deutsch sind sich wahrscheinlich echt zu aehnlich und da gibt es dann Probleme. Wenn er aelter ist fange ich damit wieder an auf jeden Fall, aber er muss erstmal NL gut beherrschen. Bin jedenfalls froh, dass es vielen aehlich ging bei Deutsch- NL Erziehung. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.