Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Leon u Moni am 06.12.2005, 13:38 Uhr

auch ein kleines Problem?

Hallo, hier müsste ich mich auch mal wenden an Euch. Ich bin in Polen geboren kann also auch polnisch, mein Mann ist deutscher.
Mein Vater und seine neue Frau reden mit unserem Sohn31monate fast nur polnisch, meinen Mann stört es unheimlich, aber sagen möchte er meinem vater auch nichts. Nur ich muss mir das alle snachher anhören, dass das Kind nicht richtig sprechen wird, er versteht die ja gar nicht. okay das stimmt schon verstehn tut Leon leider nicht ponisch. aber ich kann meinen vater das doch nicht verbieten, und überhaupt wäre es gut wenn er auch zwei Sprachen könnte. also polnisch u deutsch. wer hat ähnliche Erfahrungen. würde mich über antworten freuen. Lgmoni

 
5 Antworten:

Re: auch ein kleines Problem?

Antwort von ZeynepsMama am 06.12.2005, 14:22 Uhr

Hallo!
Seit ihr denn dafür, dass euer Sohn zweisprachig aufgezogen wird? Ich würde das bei euch befürworten. warum soll das Kind die andere Muttersprache nicht lernen?
Was für Bedenken hat denn dein Mann? Dass euer Sohnemann nicht mehr richtig spricht? Ich kann mir das nun wirklich nicht vorstellen.
Da dein Vater eine andere Bezugsperson ist, ist für euren Sohn einfach auseinanderzuhalten, wer mit ihm wie spricht. Und außerdem lernt er mit der Zeit etwas die andere Sprache. Sprichst du denn mit ihm polnisch?
Sprich dich mal mit deinem Mann darüber auc, wie die Spracherziehung für euren Sohn aussehen soll.
Wir erziehen unsere MAus auch zweisprachig.

LG Dilek

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hallo Zeyneps Mama

Antwort von Leon u Moni am 06.12.2005, 15:14 Uhr

Hallo, danke erstmal für deine Antwort. Wir sind uns da leider nicht so einig dass unser Sohn Leon31monate zwei Sprachig erzogen werden muss. also ich habe so nichts gegen, es wäre schön wenn er es könnte. Aber er hat wohl kein Interesse noch , viellicht kommts ja noch? ich spreche nur deutsch mit dem Kleinen, fällt mir nun mal leichter, wenn ich aber bei meinem Vater und seiner Frau bin, die ja nur polnisch sprechen, rede ich automatisch polnisch mit denen, zu leon rede ich aber deutsch dann er versthts sonst nicht. Ich möchte aber auch nicht meinen Vater kränken uund ihm sagen er soll gefälligst deutsch mit dem Kind reden weil er seinen Opa ja nicht mal versteht.
Also generell ist mein Mann leider der Meinung wieso er denn polnisch sprechen muss., er sagt dann zu mir, du kannst selber nicht mehr richtig Polnisch, ja und deutsch auch nicht zu perfekt. Lg moni welche sprachen spricht ihr bei Euch denn?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch ein kleines Problem?

Antwort von suermel am 06.12.2005, 22:39 Uhr

unterschätze dein Kind nciht.
ein Kleinkind kann Personen und sprache sehr wohl unterscheiden, und verstehn! Unsere Kind wächst 3 sprachig auf! Spricht einwandrei Deutsch! ich spreche nur Schweizerdeutsch mit Ihr! Mein Mann nur Niderländisch. sie Antwortet aber nur deutsch, weil ich und mein Mann
auch nur Deutsch miteinander sprechen!

unterstütze dein Papa und erkläre deinem Mann dein Kind kann das !!
silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo Zeyneps Mama

Antwort von ZeynepsMama am 06.12.2005, 23:41 Uhr

Hallo!
Bei uns wird Deutsch und Türksich gesprochen.
Es gibt viele türkische Familien, wo die Eltern nicht mehr gut Türksich sprechen, aber es trotzdem den Kindern beibringen, weil sie eben einen Bezug zum Land und zu der Sprache haben. Da du durch deinen Vater auch noch Bezug zu deiner Sprache hast, dann würde ich den Sohnemann auch zweisprachig erziehen. Warum der Kleine jetzt keine Lust hat, kann ich mir gut vorstellen. du hast ja bisher nicht Polnisch mit ihm gesprochen, und daher ist ihm die Sprache uninteressant. Er ist ja schon in einem Alter, wo man ihm erklären kann, dass Mami eigentlich eine andre Muttersprache hat und er das auch gerne lernen kann. Aber klär die Sache am Besten zuerst mit deinem Mann. euer Sohn hat von der Zweisprachigkeit nur Vorteile.

LG Dilek

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch ein kleines Problem?

Antwort von saulute am 08.12.2005, 21:51 Uhr

Also mein Mann hätte mir micht zu verbieten, dass mein Kind meine Muttersprache lernt. wieso hat er etwas dagegen. Sag ihm , dass euer Sohn sowieso Deutsch als sträkste sprache haben iwrd und er hat nichts zu befürchten. aber ich als Polin wäre schon gekränkt, wenn mein Mann dagegen wäre. Ich würde es sehr ungerecht finden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.