Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JOVI66 am 06.02.2007, 13:52 Uhr

an die Spanier oder spanisch sprechenden

Schreibt man im Spanischen Baronessa, wie das italienische oder mit nur einem "s".
Und was heisst es eigentlich Gräfin oder Herzogin?
Und noch eine Frage stimmt es , dass in Spanien bei einer Eheschließung auch der Name der Frau mit zum Familiennamen gehört?
Ich danke euch schon mal im Voraus
liebe Grüße Johanna

 
4 Antworten:

Re: an die Spanier oder spanisch sprechenden

Antwort von paulita am 06.02.2007, 15:37 Uhr

Liebe Johanna
doppel-s gibt es im spanischen gar nicht. es heißt also "baronesa". es heißt eben "Baronin", aber was genau das ist...kenn mich da nicht so aus. :-)
Ja, das mit dem Namen stimmt, jedenfalls im spanischsprachigen südamerika. bei spanien kann ich es nicht garantieren, aber es müsste theoretisch auch so sein. Man hat also quasi 2 Namen in einem, aber man muss nicht beide benutzen. im deutschen recht gelten die beiden namen übrigens wie einer, also wie ein name, der aus zwei worten besteht.
saludos
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: DFanke paulita, das ist ganz lieb von dir gewesen

Antwort von JOVI66 am 06.02.2007, 16:11 Uhr

liebe Grüße johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an die Spanier oder spanisch sprechenden

Antwort von Rosengarten68 am 07.02.2007, 12:22 Uhr

Gräfin = condesa
Herzogin = duquesa

Namensgebung in Spanien:
Bei der Geburt erhält ein Kind jeweils einen Nachnamen vom Vater und einen von der Mutter. Die Reihenfolge kann man seit einigen Jahren selbst festlegen, früher stand prinzipiell der Name des Vaters vorne und der Name der Mutter an zweiter Stelle.

Beispiel: Mutter: Teresa Rodriguez Lopez
Vater: Jose García Bernal
Kind: Joselito García Rodriguez

Der Name der Frau bleib ein Leben lang unverändert, sie nimmt nichts von ihrem Mann an.

In Lateinamerika wird der Nachname des Ehemanns mit einem "de" angehängt, also Teresa Rodriguez de García

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an die Spanier oder spanisch sprechenden

Antwort von anamay am 07.02.2007, 23:06 Uhr

Hi,
also mit dem Namen kann ich dir nicht viel helfen.

Mein Mann ist Spanier und ich Deutsch. Wir haben nach dem span. Namensrecht geheiratet. Das heißt: ich habe meinen Nachnamen behalten und mein Mann auch. Unsere Tochter bekam dann nach dem span. Recht 2 Nachnamen.
1. Nach-Name vom Vater, 2. Name von der Mutter. Hätten wir nach dem deutschen Recht geheiratet, hätten wir keinen span. Pass für unsere Kleine bekommen, da die Kinder nach dem span. Recht immer den Nachnamen beider Elternteile bekommen. Um komische Probleme aus dem Weg zu gehen (und auch mein Mann einen span. Pass für unsere Tochter wollte) haben wir nach span. Namensrecht geheiratet. Man hat halt ein bisschen Papierkram mit dem spanischen Konsulat und man hat dann ein deut. und ein span. Familienstammbuch. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich hoffe ich konnte dir damit etwas weiterhelfen.

LG Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.