Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 09.03.2018, 15:55 Uhr

An Mehrfachumziehende-schlechtes Gewissen????

auch da verstehe ich, was Du meinst

wenn wir im Inlang geblieben wären, ginge es uns finanziell auch nicht schlechter, beide eine dauerhafte Stelle. Alles geregelt. Und jedesmal im Umzug oder danach verfluche ich mich und zweifel, ob das echt wieder sein musste

und dann weiss ich doch, dass ich mich wieder jucken lasse wenn es zu lange problemlos läuft, dass ich unzufriedenm, unruhig und was weiss ich werde und wieder los muss

und bei mir sind zwei Jungen aus dem HAus, ich kenne inzwischen einige, die nicht arbeiten, jetzt halt auch nicht mehr den drive haben, euinzusteigen und mit 50 ohne Berufserfahrung ist man halt auch nicht so gefragt, da hast Du schon Recht- besser man bleibt am Ball bevor man 20 Jahre mehr oder weniger vertrödelt

in dem Sinne

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.