Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Soryna am 15.02.2007, 16:38 Uhr

2sprachig - eure Erfahrung?

Hi,

unser Kind soll auch 2sprachig (Serbisch / Deutsch) aufwachsen. Da es unser erstes Kind ist, mache ich mir Gedanken wie das klappt.

Ich habe gelesen man soll konsequent sein und immer ein Elternteil in nur einer Sprache sprechen. Nur......Mein Mann spricht kein Serbisch und ich habe Angst dass er sich außen vor fühlt...und auch dass ich selbst ins Deutsche verfalle weils halt so einfacher ist....

Wie war es denn bei euch? Wart ihr konsequent und habt immer nur in einer Sprache gesprochen? ist es fürs Kind schwerer wenn die eltern die Sprachen mixen?

Grüße

 
14 Antworten:

Re: 2sprachig - eure Erfahrung?

Antwort von DK-Ursel am 15.02.2007, 19:02 Uhr

Hej!

Hast Du schon mal ein paar ältere Beiträge gelesen?
Da kommt viel von Deinen Fragen vor!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2sprachig - eure Erfahrung?

Antwort von Becky75 am 15.02.2007, 20:08 Uhr

Hallo - gerade in letzter Zeit waren hier wirklich viele Beiträge dazu ausserdem einige Buchempfehlungen (z.B. "Mit zwei Sprachen groß werden" von Elke Montanari) - da kannst du einiges nachlesen, also sowohl in den Postings als auch im Buch....

Aber noch eines zu Eurer Konstellation: wir leben in Deutschland und ich spreche seit der Geburt unserer Kinder (7 und 4 Jahre) nur Spanisch mit ihnen - mein Mann versteht KEIN WORT...

Das ist manchmal so und da muß man sich überlegen welche Priorität vorgeht - jede Familie für sich.
Es funktioniert aber es erfordert auch Toleranz vom Partner.

lg, rebeca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

o.k. .... werde einfach mal 10 seiten zurückblättern :-) o.T.

Antwort von Soryna am 15.02.2007, 21:17 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2sprachig - eure Erfahrung?

Antwort von DK-Ursel am 15.02.2007, 21:32 Uhr

ej!

Frag, wenn dann noch was unklar ist oder Du einen Tip hast!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2sprachig - eure Erfahrung?

Antwort von danielaD am 15.02.2007, 21:49 Uhr

hallo, ich bin serbin und mein mann perser.ich spreche nur serbisch und mein mann eben persisch.er hat sich am anfang unwohl gefühlt aber mittlerweile versteht er sogar einiges.und ich lerne neben der kleinen(16mon.)auch persisch.mir ist es sehr wichtig das sie beide sprachen lernt.aber wenn du sie zweisprachig erziehen willst dann musst du konsekvent bleiben. viel erfolg und glück!!! Lg dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@DK-Ursel - Re: 2sprachig - eure Erfahrung?

Antwort von Soryna am 16.02.2007, 8:19 Uhr

Ja, werde bestimmt versuchen wieder zu fragen ;-)
Es ist nur, dass ich Bammel davor habe dass ich nicht konsequent bleibe, weil es halt einfacher ist Deutsch zu sprechen. Und hatte gehofft, Ihr würdet mir sagen dass ihr auch ab und zu in die einfachere Sprache wechselt und es nicht sooo verwirrend fürs Kind war.

Naja.... ich werde es einfach mal auf mich zukommenlassen müssen. Es ist mir ja wichtig dass das Kleine beide Sprachen spricht, irgendwie wird das schon...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@DanielaD

Antwort von Soryna am 16.02.2007, 8:23 Uhr

Hi Dani,

wächst eure Tochter dann 3 sprachig auf? (Deutsch, serbisch & persisch)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zweisprachig IST nicht einfach

Antwort von becky75 am 16.02.2007, 12:11 Uhr

Hallo Soryna!

Ich mußte gerade schmunzeln als ich gelesen habe was Du an Ursel geschrieben hast: " ich hatte gehofft ihr würdet mir sagen dass ihr auch manchmal in die einfachere Sprache wechselt"

Ich kann Dir sagen: es ist nicht einfach sein Kind zweisprachig zu erziehen.
Das wird meistens von Aussenstehenden ganz easy gesehen dabei erfordert es wirklich viel Arbeit gerade wenn man der Elternteil ist der die "fremde", also nicht Umgebungssprache spricht.

Natürlich fällt es mir NICHT schwer Spanisch zu SPRECHEN. Aber für mich ist auch Deutsch die einfachere Sprache weil ich den ganzen Tag davon umgeben bin.
Ausserdem muß man natürlich auch immer einen Anreiz für die Kinder haben: Bücher, Videos, CDs, DVDs können dabei gut helfen.

Also suche nicht den Fehler bei Dir wenn du spürst dass es gar nicht so einfach ist. Es bedeutet wirklich Arbeit für Dich, wobei auch die Konsequenz "Arbeit" ist.

Aber es kann ganz wunderbar funktionieren wie dir viele hier versichern können.

lg, rebeca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @DanielaD

Antwort von danielaD am 16.02.2007, 20:57 Uhr

ja.aber vorwigend serbisch und persisch. Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweisprachig IST nicht einfach

Antwort von DK-Ursel am 16.02.2007, 23:24 Uhr

ich schließe mich weitgehend Dir, Becky, an -- nur würde ich wohl ein anderes Wort als "schwer" wählen.
Oder im gegensatz dazu eben auch nicht "nicht ienfach".

ich sage: Zweisparchig erziehen erfordert Einsatz.
ASber der muß nicht zwangsläufig hart und dornig sein.
es fällt mir z.B. viel leichter, mit meinen Kindern Deutsch als Dänisch zu reden, das wäre mir von Anfang an gegen den Stricj gegangen.
Aber es erfordert Stärke gegen alle, die Dir von außen wohlmeinende Ratschläge geben wollen.
es erfordert auch Geld und Beschaffunsgeinfall - Du wirst Materialien brauchen, die Dich unterstützen, Du wirst evtl. auf das eine (leichtere?) TV verzichten, um die seltenere Sprache noch mehr uz hören etc.
und Du wirst Dein Kind unterstützen müssen darin, daß esevtl. anders ist als andere Kinder, weil es mehrere Sprachen kann, weil es manchmal auch in einer Sprache mit Dir spricht, die die anderen nicht verstehen.

Übrigens ist das dann ja trotz aller deutschen Redewendungen doch die SSituation, wo ich durchaus wechsele. wenn andere Dänen dabei sind.
Das verkraften meine Kinder gut - aber unter uns ist es eben Deutsch!

und wenn Du Dich erst daran gewöhnt hast, Deine Sprach emit dem Kind zu sprechen, wird es Euch beiden irgendann auch komisch vorkommen, es anders zu machen - ganz bestimmt.
das übt sich!

nur Mut - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweisprachig IST nicht einfach

Antwort von danielaD am 17.02.2007, 9:10 Uhr

hallo nochmal, ich weiss nicht warum das so schwer sein soll??? ihr sprecht ja auch zwei sprachen! ich glaube nicht das sich unsere eltern darüber auch so viele gedanken gemacht haben.sie haben einfach in ihrer muttersprache mit euch gesprochen. ich kenne einige paare deren kinder 3-sprachig erzogen sind und es giebt keine probleme. Lg dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@alle - Re: 2sprachig - eure Erfahrung?

Antwort von Soryna am 18.02.2007, 9:11 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also bei uns klappt es noch sehr gut

Antwort von saulute am 18.02.2007, 22:37 Uhr

Unsere umgebungs- und Familiensprache ist Englisch, mein Mann spricht englisch mit meiner 2,5 JAhre alten Tochter und ich nur Litauisch, selbst im beisein meines Mannes. Ich übersetze ihm auch, was ich gesagt habe. das Resultat - meine Tochter spricht in beiden sprachen in sätzen, ohne Akzent, macht keine fehler, wobei ihr Litauisch momentan viel besser ist, daich die meiste Zeit mit ihr verbringe, sie verwechselt die Sparchen nicht und kann blitzschnell problemlos zwischen den sprachen wechseln, wenn wir beide zu HAuse sind und uns unterhalte. Meine konsenquenz hat sich bis jetzt bestätigt und Früchte gebracht.

Wenn man zu einem Kind oft in die Umgebungssprache wechselt, wird ein Kind dazu neigen sie eher anzunehmen, weil er keinen bedarf mehr sehen wird, die weniger gesprochene Sprache zu benutzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Noch was

Antwort von saulute am 18.02.2007, 22:44 Uhr

viel vorlesen hilft, aber da meine tochter momentan nicht so sehr scharf daruf ist, darf sie sich am tag mehrere dvd's in Litauisch anschauen, auch wenn dei Tv gegener jetzt aufschreien. Es sind sehr alte anspruchsvolle Kinderfilem aus meiner Kindheit mit einer sehr schönen Sprache, die ich ihr im alltag nie so unterjubeln könnte, weil man so im alltag nicht spricht. Dadurch hat meine Tochter mit ihren 2,5 jahren ein sehr anspruchsvolles Vokabular. sie benutzt solche ausdrücke, wie überirdisch schön, vor glück schmelzen, zerbrechlich dünn usw. ich meine, man redet so nicht im Alltag, aber es wichtig, dass die Kinder auch solche begriffe verinnerlichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.