Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Hüftdysplasie - innerhalb 1 Woche geheilt? Und Frage zur Babywippe

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Frage:

Hallo Dr. Remus,
erst einmal wünsche ich Ihnen noch ein gutes neues Jahr.
Als ich am 10.11.2010 mit meiner kleinen Tochter (damals 7 Wochen alt) bei der U3 beim Kinderarzt waren, wurde beiderseits eine Hüftdysplasie IIa festgestellt. Der KiA sagte, ich solle mal zum Orthopäden gehen. Dort waren wir am 17.11.2010 und der hat beiderseits eine Hüfte I festgestellt (alpha re > 60°C und beta re < 55°C; li > 60°C und < 55°C).Der Pfannenerker ist eckig. Die Hüftköpfe sind übergreifend überdacht. Typisierung somit rechts wie links I nach Graf. Die Füßchen zeigen keine Sichelfußkomponente. Die Stellung von Talus und Calcaneus ist manualdiagnostisch o.B. Als Diagnose steht reifer Säugling, Z.n. Hüftreifungsverzögerung. Der Orthopäde, der auf Säuglinge und Kinder spezialisiert ist, sagte mir, es ist alles okay und er möchte meine Kleine wiedersehen, wenn sie laufen kann. Ist es möglich, dass das innerhalb einer Woche in Ordnung kommt? Muss ich auf etwas achten?
Zweite Frage: Ist es okay, wenn unsere Kleine (inzwischen 14 Wochen) in der Babywippe sitzt in halbaufrechter Position (also bei einer dreistufigen Wippe die Stufe 2), da sie die ganz liegende Position nicht mag? Sie liebt das sehr und versucht sich seit ca. 4 Wochen auch schon aufzusetzen. Inzwischen kann sie sich sogar schon einige Sekunden halten. Ist das in Ordnung? Kann Ihr das schaden?
Vielen Dank für Ihre Einschätzung und Hilfe.
Viele Grüße,
Schneemaus

von schneemaus77 am 12.01.2011, 08:49 Uhr

 

Antwort auf:

Hüftdysplasie - innerhalb 1 Woche geheilt? Und Frage zur Babywippe

Guten Morgen,
auch Ihnen ein gutes neues Jahr.
Zur ersten Frage ist zu bemerken, wenn der Kinderarzt eine II a Hüfte festgestellt hat, so ist das noch keine Hüftdysplasie und auch nicht behandlungsbedürftig, sondern muss nur kontrolliert werden. Wenn der Kollege dann eine Woche später eine ausgereifte Ier Hüfte feststellt, so ist dies möglich. Wenn 2 Leute messen, können immer leichte Differenzen entstehen. Es ist kaum möglich, dass beide die gleiche exakte Gradzahl haben. Alles was vom Orthopäden beschreiben spricht für eine ausgereifte Hüfte und ich hätte dann bei Differenzen immer noch mal eine Nachkontrolle in 6 Wochen gemacht, aber das ist jedem selbst überlassen.
Zur zweiten Fragen, gebe ich den Rat, lösen Sie sich von allen Vorstellungen, dass sie irgendwas zu früh machen. Sie können Ihr Kind in jeder Position stundenlang sitzen lassen ohne das Sie damit am Wachstum irgendwas stören könnten. Sie merken ja, wie Ihr Kind sich in der Sitzposition wohler fühlt, als im Liegen. Also immer nach dem Kind richten, dann wird es sich fröhlich entwickeln.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 12.01.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Hüftdysplasie

Sehr geehrter Dr. Remus, Meine Tochter wurde nach ihrer Geburt mit Hüftdysplasie (re: Alpha 49, Beta 58/ li: Alpha 62, Beta 50) diagnostiziert. Untersucht wurde sie von zwei verschiedenen Ärzten (Kinderorthopäde und Allgemeinorthopäde), mit anschließenden unterschiedlichen ...

von Saviet 08.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie mit Schnappphänomen

Guten Tag, bei meiner Tochter ist am 3. Lebenstag, nach einer sekundären Sectio bei Beckenendlage, eine Hüftdysplasie mit folgenden Werten festgestellt worden: Re: Typ II Li. Typ IIIb mit Schnappphänomen. Sie ist seit dem 1. Lebenswoche in kinderorthopädischer Behandlung in ...

von n.wawers 24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie Fragen zur Pavlik Bandage

Sehr geehrter Herr Dr. Remus, Sie haben ja schon viel zur Hüftdysplasie beantwortet, aber mein Freund und ich sind Ratlos. Am 08.10. 2010 wurde unser Sohn geboren und da ich schon mit Hüftdysplasie geboren wurde, drängte ich die Ärzte schon im Krankenhaus dazu unseren ...

von 2010Muggel 08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Sehr geehrter Dr. Remus, ich habe Ihnen letzte Woche (4.10.), wegen der Hüftdysplasie meiner Tochter geschrieben. Dazu hatte ich noch eine Frage, die ich am 5.10. (als Re-Hüftdysplasie) geschrieben habe. Sie haben diese wahrscheinlich übersehen, da Sie nicht geantwortet ...

von emmnik 11.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Sehr geehrter Dr. Remus, unsere Tochter ist am 23.8.10 geboren und bei der U1 ist ein Klickgeräusch in der rechten Hüfte aufgefallen. Am 31.8. erfolgte eine Hüftsonographie. Dabei wurde bds. Hüfttyp 2a mit einem Alphawinkel von 51° links und rechts 50° festgestellt. Sie hat ...

von emmnik 04.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie; großer Erkerdefekt

Hallo Dr. Remus! Mein Sohn ist jetzt 5 1/2 Monate und trägt seit über 3 Monaten die Tübinger Hüftbeugeschiene. Die Werte sind stetig besser geworden. Heute bei der Kontrolle ist mir gesagt worden, das die Knochenform auf einer Seite nicht richtig ist (großer Erkerdefekt). ...

von pezeh 06.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie mit 15,5 Monaten

hallo Dr. remus ich habe eine Frage zur Therapie der Hüftdysplasie. Bei meiner Tochter wurde mit 5 Wochen eine starke Hüftdysplasie festgestellt (die Werte habe ich grade nicht parat), aber man sagte uns, wenn sich das nicht innerhalb der folgenden 2 Wochen in die richtige ...

von vanessa2210 06.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie Nachuntersuchung

Sehr geehrter Dr. Remus, als meine Tochter 6 Wochen alt war wurde links eine luxationsgefährdete Hüfte nach Graf IIc festgestellt a-Winkel 55 Grad, ß-Winkel 69 Grad. Rechts Hüfte nach Graf Ia. Verordnung Tübinger Hüftbeugeschiene. Nach 2 Wochen Kontrolle. Graf Ia jetzt auch ...

von Simone_77 30.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Guten Morgen Herr Dr Remus, unsere Tochter (21 Wochen) hat eine linksseitige Hüftdysplasie. Wir haben bei 43° begonnen = 6 Wochen Pawlik, seitdem (jetzt 8Wochen) Tübinger Schiene, bei der letzten Sono hatten wir einen Winkel von 60° erreicht. Nun zu meinen Fragen: - ...

von LorelaiVictoria 26.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie, Knickfuß und Laufen

Sehr geehrter Herr Dr. Remus, meine Tochter (1 1/2 Jahre alt) hatte eine einseitige Hüftdysplasie, die mit 4 1/2 Monaten Tübinger Hüftbeugeschiene erfolgreich behandelt wurde und sie mit 6 Monaten beidseitig Ia/Ib ausgreifte Hüften hatte. Nun ist sie in ihrer motorischen ...

von piedie 21.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.