Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sunshin9 am 28.06.2020, 15:11 Uhr

zeckenimpfung?

Hallo ihr lieben,

Mein Sohn ist knapp 5 und meine Tochter 7.
Wir leben im risikogebiet,würdet ihr impfen lassen?
Habt ihr Erfahrungen?

Man list ja viele Nebenwirkungen etc,Grade neurologisch etc.

Ist ja sehr umstritten die Impfung.

 
10 Antworten:

Re: zeckenimpfung?

Antwort von Melli2011 am 28.06.2020, 16:08 Uhr

Wir haben unsere Kinder bereits dagegen Impfen lassen. Beide habern sie gut vertragen und es gab keine Nebenwirkungen.

Kinder sind 4 und 9. Wir leben nicht in einem Risikogebiet aber uns war es trotzdem wichtig sie impfen zu lassen. Weil sie beide absolute Naturmenschen sind und sich viel draußen aufhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von Ingata am 28.06.2020, 16:09 Uhr

Meinst du die FSME Impfung?

Da bin ich auch grade am Überlegen, ob ich die Jungs (6 und 4) impfen lassen und mich auffrischen lassen sollte. Wir gehören erst seit kurzem zum Risikogebiet, da die Winter hier so mild waren.

Mir war nicht bewusst, dass der Impfstoff großartig umstritten wäre. Die Impfung gibt's ja schon seit langer Zeit.
Bin selbst vor fast 30 Jahren geimpft worden, da wir längere Zeit in Südtirol verbracht haben.
In meiner Familie gab's damals keinerlei Nebenwirkungen, daher sehe ich das relativ relaxt.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von positiv-denken am 28.06.2020, 18:17 Uhr

Wir haben uns alle (vier Personen) impfen lassen. Alle haben das gut vertragen, keine Nebenwirkungen. Wir wohnen auch in einem Risikogebiet. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich viel entspannter jetzt auf Wiesen spazieren gehe, seitdem ich weiß, dass wir zumindest gegen FSME höchstens wahrscheinlich die immun wind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von kati1976 am 28.06.2020, 20:14 Uhr

Hallo

Wir leben nicht im Risikogebiet aber die Kinder fahren auf Klassenfahrten in alle möglichen Gebiete und sie sind auch so viel draußen unterwegs

Alle haben die Impfung gut vertragen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von Nachtvogel am 28.06.2020, 22:54 Uhr

Ich lebe mein Leben lang schon in einem FSME-Risikogebiet und es kommt selten aber doch immer wieder zu FSME Erkrankungen.

So hatte ich einmal beruflich mit einem Fall zu tun und einen Fall haben wir in der Familie.
Beide Male traf es die Personen im Teenager-Alter, beide Male glimpflicher Ausgang ohne bleibende Schäden, aber sie haben jeweils ein Schuljahr dadurch verloren.

Ich habe meinen älteren Sohn impfen lassen, der jüngere wird mit ca 6 Jahren auch geimpft werden.

LG
Nachtvogel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von sunnydani am 29.06.2020, 12:02 Uhr

Meine Kinder wurden bereits sehr früh zeckengeimpft. Sie sind 6,5 und 2 Jahre und sind beide geimpft.
Sie hatten auch beide schon einige Zecken heuer und auch in den Jahren davor, also ich bin sehr froh, sie geimpft zu haben. Nebenwirkungen der Impfung hatten beide überhaupt keine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von Summer80 am 30.06.2020, 7:41 Uhr

Also unser Kind ist nicht geimpft, aber wir sind auch kein Risikogebiet.

Dieses Jahr ist es echt krass mit den Zecken. Unser Kind hatte schon zwei.

Was wir aber immer machen: wir behalten die Zecke nach dem Rausholen (natürlich tot) in einem kleinen Einmachglas und falls der Zeckenbiss sich irgendwie vefändern sollte und nicht sofort abheilen sollte, schicken wir die Zecke über den Hausarzt ins Labor. Da können die dann notfalls auf Borelliose und/oder FSME testen und man hat Gewissheit.

Aber bisher war noch nie etwas und wir sind wie gesagt auch kein Risikogebiet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von 2o11 am 30.06.2020, 18:00 Uhr

Die Kinder und ich würden letztes Jahr zum ersten Mal geimpft.
Der kleine war knapp über 1 Jahr, der mittlere 3 und der große 8 Jahre.
Alles ohne Probleme überstanden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von Felica am 01.07.2020, 1:03 Uhr

Ja, würde ich. Gerade Termin dazu ausgemacht.

Ich selbst bin seit Jahren geimpft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zeckenimpfung?

Antwort von 2Seesterne am 01.07.2020, 14:20 Uhr

Hallo,
Kindgroß wurde mit drei Jahren geimpft. Ob es Nebenwirkungen gab, weiß ich nicht mehr.
Das Auffrischen hatte es aber in sich: eine Woche lang Sehstörungen, Schwindel, Bewegunggstörungen, Lichtempfindlichkeit, ... das war echt nicht ohne.
LG 2seesterne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Zeckenimpfung ja oder nein?

Guten Morgen! Bin am hin- und herüberlegen ob ichbei meiner Kleinen die Zeckenimpfung machen soll oder nicht. Kinderarzt ist dafür, der normale Hausarzt rät eher ab. Der mein man kann nicht gegen alles impfen (gerade die Borreliose - heisst das so?) und wenn man die Kinder ...

von Riedteufel 26.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zeckenimpfung

Zeckenimpfung - ja oder nein?!?

Hallo, wüsste mal gerne eure Meinung: ich überlege, ob ich mein Kind (3 J) gegen Zecken impfen lasse oder nicht. Wir wohnen hier auch im Risikogebiet (Bayern). Wie handhabt ihr das? lasst ihr eure Kinder gegen FSME impfen oder nicht? Danke für eure ...

von sunshinegirl123 02.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zeckenimpfung

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.