Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Smaragd23 am 03.12.2008, 15:24 Uhr

Umfrage:Wie lief bei euch die Eingewöhnung?

Wie alt war euer Kind als es in den Kiga kam?
Haben die Erzieherinnen sich lieb gekümmert?
Wie lange habt ihr gebraucht bis eure Kinder allei8ne im Kiga blieben?

Ich frage,weil meine Tochter selber seit August im Kiga ist,sie ist es im November 3 geworden und jeden Morgen ist es ein Krampf sie in den Kindergarten zu bringen,zwischenzeitlich war ich auch paarmal in der Einrichtung arbeiten,bin selber Erzieherin und krankheitsvertretung,Von daher wurde die Eingewöhnungsphase unterbrochen!
Nun soll meine Tochter wieder alleine ohne Mama gehen aber sie schafft es nicht,sie weit jeden morgen!Auch wenn sie da ist,ich bringe sie um 9Uhr15 hin,dann fängt sie gegen 11Uhr an, zu weinen wenn sie dann überhaupt aufgehört hat zu weinen,und manchmal ist sie echt total verheult und schluchzt noch wenn ich sie abhole!
Ich hab da momentan echt nen schlechtes Gefühl!

Vielleicht hat von euch einer Erfahrungen,weil ich echt nicht mehr weiter weiß!!!

LG marie

 
7 Antworten:

Re: Umfrage:Wie lief bei euch die Eingewöhnung?

Antwort von Joni76 am 03.12.2008, 17:00 Uhr

Bei uns wird im KIGA keine sanfte Eingewöhnung gemacht. Mein Sohn war damals knapp 3. Es gab einen Schnuppertag mit Mama und dann gleich Abgeben am 1. Tag. Er war dann am 1. Tag drei Stunden da und dann wurde die Stundenzahl langsam gesteigert. Ich muss sagen, es hat super geklappt!! Er ist gleich total gerne dageblieben und jetzt ist er schon 5 und geht immernoch gerne hin. Bei uns war aber auch ein Junge in der Gruppe, bei dem das nicht so geklappt hat. Er hat nur geweint und gebrüllt. Die Erzieherinnen habe dann mit der Mutter vereinbart, dass er zuerst nur stundenweise dableibt und zwar mit ihr. Das hat dann auch geklappt, indem sie die Stunden langsam gesteigert haben. Er ist mittlerweile auch schon 5 und ist immernoch ziemlich schwierig. Er wird auch evtl. in eine Förderklasse kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Wie lief bei euch die Eingewöhnung?

Antwort von IngeA am 03.12.2008, 17:29 Uhr

Hallo,

in unserem Kiga blieben die Mütter auch nicht da. Die Kiga-Zeit war am Anfang verkürzt. Bei denen die es gut gepackt haben bis 11, bei den Kindern die größere Probleme hatten auch nur ne halbe Stunde (Mama vor der Eingangstür). Die Erzieherinnen haben sich ganz lieb um die Kinder gekümmert und in unserer Gruppe ist es nur ein mal vorgekommen, daß man die Mama holen mußte (bei den anderen Gruppen weiß ich es nicht), die haben kein Kind ewig weinen lassen.

Ehrlich, bei euch läuft irgendwas schief. Man kann doch so ne kleine Maus nicht so lange weinen lassen! Ich hätte da auch ein schlechtes Gefühl. Setz dich mit den Kindergärtnerinnen zusammen und überlegt euch was. Entweder Eingewöhnung von vorn anfangen (mit Mama, ohne ist der Zug wahrscheinlich schon abgefahren) oder nochmal raus nehmen und später wieder versuchen. Vielleicht hat ja jemand noch andere Vorschläge, das wär jetzt das was mir einfällt.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Wie lief bei euch die Eingewöhnung?

Antwort von RR am 03.12.2008, 17:43 Uhr

Hallo
Mein Sohn ist im Nov 5 geworden u. seit August im Kiga. Die Eingewöhnung lief ab Anfang April jeweils 1 VM die Woche, 7x war ich mit dort dann blieb er mal 1 h alleine dort. Nach u. nach ausgeweitet u. ab August war er dann immer alleine da. Die 1. 3 Wochen war ihm als noch die Zeit zu lang geworden u. dann hat er ein paar Freunde u. Freundinnen gefunden u. seither muss ich die letzte sein die ihn abholt sonst gibts Zoff weil XY ja auch noch da ist.... Die Erzieherinnen haben allerdings gesagt das mit dem Kümmern drum muss man vom Kind abhängig machen. Unserer war sehr schüchtern u. wollte keinen Kontakt zu ihnen am Anfang - sie haben ihn gehen lassen u. gut war. Heute ist der Kontakt zwischen ihm u. den Erzieherinnen ganz normal, nur wird er nie ein "Schoßsitzer" bei ihnen werden, er mag das bei anderen einfach nicht, nur Mama, Papa, Oma u. Opa dürfen das......

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Wie lief bei euch die Eingewöhnung?

Antwort von Nase am 03.12.2008, 20:00 Uhr

Eventuell liegt es aber auch da dran, dass Du dort auch zwischendurch gearbeitet hast.. Vielleicht ist für sie einfach nicht klar, wann Du bleibst, und wann nicht... Vielleicht hat sie diese Situation durcheinander gebracht...

Ich finde allerdings auch, dass da irgendwas schief geht.. Kann mir aber auch nicht recht erklären was...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Wie lief bei euch die Eingewöhnung?

Antwort von bluemchen05 am 03.12.2008, 23:28 Uhr

hallo,
mein sohn ist auch kürzlich 3 geworden und nun die 4. woche im kiga.
die 1.woche war ich dabei, er war aber bisher nie länger als 2,5 stunden dort. ab der 2.woche hab ich mich verabschiedet, was natürlich mit viel geheule abging die ersten tage.
mittlerweile ist er ganz tapfer und versucht, nicht zu weinen bei der verabschiedung. manchmal gelingt es ihm nicht. aber die erzieherinnen sind sehr, sehr nett und versuchen sofort, ihn abzulenken. und anscheinend beruhigt er sich dann auch ganz, ganz schnell.
momentan bringe ich ihn um 8.30h hin und hole ihn gegen 10.45h (nach dem vesper) wieder ab. lt. erzieherin ist das für ihn momentan noch genug. er spielt auch noch kaum mit und beobachtet meistens.
da wir ihn nicht überfordern wollen (er ist eh ein extrem vorsichtiger typ), hole ich ihn nach dem vesper ab (oder meine mama, wenn ich arbeiten bin). zum glück geht das bei uns, daß ihn jemand vorzeitig abholt.
morgens ist es aber auch noch ein kleiner "kampf" zu hause - er versucht immer, die zeit noch etwas rauszuzögern, bis wir in den kiga gehen...
aber anscheinend ist er dort - wie gesagt - sehr lieb. wenn ich komme, freut er sich immer sehr und erzählt mir, daß es prima war. da wirkt er dann sehr gelöst und ganz anders als morgens beim hinbringen.
ich denke, es wird noch einige zeit dauern, bis er sich ganz eingewöhnt hat. von anderen müttern habe ich aber ähnliches gehört, daher mache ich mir keine sorgen mehr.
die erzieherin meinte auch, daß es für "erste kinder" immer recht schwer sei, sich einzugewöhnen, da sie keine geschwister hätten, von denen sie den kiga schon kennen. sie findet es momentan völlig normal - auch, daß er noch nicht viel mitspielt. sie meinte, er müsse sich zuerst richtig wohlfühlen, dann würde er von ganz alleine anfangen, mitzuspielen.

ich drück euch die daumen - ich kann sehr gut nachfühlen, wie das ist!! als mein sohn beim 1.abschied so geheult hat, hätte ich am liebsten mitgeheult...
mittlerweile geht es aber ganz gut und er schlägt sich sehr, sehr tapfer!

gruß, Ela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Wie lief bei euch die Eingewöhnung?

Antwort von anjos am 03.12.2008, 23:30 Uhr

Unsere Tochter kam mit 2 Jahren und 2 Monaten in den KiGa, das war im August, nach den Sommerferien. Nach den Osterferien bis zu den Sommerferien fand 1x wöchentlich eine sog. "Kennenlerngruppe" statt... da waren alle Kinder drin, die ab August in den KiGa gehen. Die Kinder wurden im KiGa von einer Erzieherin betreut, die Eltern konnten dableiben, mussten aber nicht. Ich bin 1x komplett da geblieben, danach hab ich die kleine morgens hingebracht, bin nach ner halben Stunde gegangen und meine Mutter hat sie eine weitere Stunde später wieder abgeholt (ich musste arbeiten).
Als dann im August der KiGa richtig anfing, brauchte ich gar nicht dortzubleiben. Die kleine "Große" hat mich ganz schnell verabschiedet und meinte "Mama hause gehen". Ab und an hat sie jetzt mal einen Tag, wo sie nicht zum KiGa hin will, aber wenn sie dann mal da ist, ist auch schon wieder alles ok.

Die Erzieherinnen kümmern sich sehr liebevoll um unsere Tochter. Sie nehmen sie jeden morgen an die Hand und begleiten sie die ersten Minuten. Das klappt super...

Vllt. liegts bei euch dadran, dass du ab und an dort arbeitest... deine kleine kann den Unterschied nicht verstehen und ist "verwirrt". Eine Lösung für das Problem kenne ich leider auch nicht :(

LG, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dankeschön!

Antwort von Smaragd23 am 04.12.2008, 9:54 Uhr

Vielen Dank für eure Worte!
Ich hab jetzt nächste Woche Freitag ein Gespräch mit der Leitung,mal gucken was die sagt wie es weiter gehen soll.
Jetzt ist sie auch wieder im Kiga,heute verlief der Abschied ganz gut,ohne Tränen!Aber mal gucken.ich hole sie heute erst mal wieder um 11Uhr ab!
Wünscht meine Kleinen und mir viel Geduld und Kraft und dann haben wir es bestimmt auch bald gepackt!
Ich denke auch das es daran liegt das ich dort oft gearbeitet habe,denn nach 3 Wochen Eingewöhnung hatte sie mich damals weggeschiickt und hat gesagt:Mama du kannst gehen,bis später.und jetzt alles futsch!
Aber was soll ich machen,bin ja froh wenn ich arbeiten kann und fühle mich dort auch sehr wohl!


LG Marie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.