Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von junykind am 25.03.2009, 15:36 Uhr

Tochter 4, andere Interessen - dadurch keine Freunde

Hallo,

nun geht meine Tochter 4, schon ein Jahr lang in den KiGa. Sie hat noch immer keine richtigen Freunde gefunden, ist aber mit einigen Vorkomnissen meiner Meinung in die Gruppe integriert. Die erste Zeit hat sie nur beobachtet, mal auch gespielt, aber wenn ihr zu viel wird tut sie sich abgrenzen und dann geht nichts mehr. So habe ich das von der Erzieherin.
Sie hat auch ganz andere Interessen als die Kinder in ihrer Gruppe. Sie interessiert sich eher für Dinosaurier, Pferde, Natur, schaut sich auch oft dort irgendwelche Bücher an über Vulkane, Planeten, spielt lieber Puzzle und solche ruhige Sachen halt. Kann auch schon das Alphabet und bis 20 vor und rückwärts aufzählen. Schreibt auch schon paar Buchstaben zuhause, das hat sie von den Vorschulkindern.
Unsere große Tochter 10, interessiert sich überhaupt nicht für solche Sachen.
Viele Kinder verstehen sie dadurch nicht oder finden solche Themen eben langweillig. Sie spielt auch unendlich lang im Sandkasten wo andere Kinder schon gelangweilt wo rumturnen.
Als Mutter mach ich mir schon meine Gedanken. Ich gehe auch mit ihr zum Spielplatz so oft es geht und sehe das auch selber wenn es ihr zu laut wird, sucht sie sich irgendwo in der Ecke einen Platz und spielt für sich alleine. Ich fände das nicht schlimm aber sie sagt auch selber, ich habe keine richtigen Freunde.
Sie geht schon gern in den KiGa vielleicht wird es auch,
Durch ihre Interessen geht sie jetzt zum Reiten. Ich dachte das sie vielleicht dort eher Freunde oder jemanden zum Reden findet.Was mir noch aufgefallen ist, sie spielt lieber mit größeren Kindern oder am besten mit Erwachsenen. Aber mit Gleichaltrigen spielt sie sehr selten...

lg

 
4 Antworten:

Re: Tochter 4, andere Interessen - dadurch keine Freunde

Antwort von Sockenfee am 25.03.2009, 20:22 Uhr

Tja... stört es sie das sie keine Freunde hat (was in diesem Alter ja ohnehin nicht soooo starke Bänder sind)? Wenn es sie nicht großartig stört, würde ich sie so sein lassen wie sie eben ist.

Stört es sie doch kann man vielleicht (auch gemeinsam mit der Erzieherin) überlegen wie sie sich vielleicht auch anders in die Gruppe einbringen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter 4, andere Interessen - dadurch keine Freunde

Antwort von Neomama am 25.03.2009, 21:00 Uhr

Hallo,
auch ich habe gehört, das sich Kinder erst später richtig für Freundschaften entscheiden. Diese Bindungen entstehen erst mit der Zeit. Mein Sohn ist 3 1/2 und hat auch keine Freunde. Er spielte früher grundsätzlich lieber für sich alleine oder guckte in Bücher. Dann kam wieder eine Phase, in der er Kontakt suchte. Das war vor dem Kiga. Nun ist er wieder soweit, dass er lieber alleine etwas baut. Man kann ihm auch immer wieder dieselben Bücher vorlesen. Gruppenarbeit ist das ja auch nicht.
Ich glaube, jedes Kind ist da für andere Dinge empfänglich. Und manche mögen es eben etwas ruhiger. Wenn die Erzieherinnen dafür sorgen, dass Deine Tochter 1. auch noch andere Themen kennenlernt und dadurch vielleicht auch das Interesse dafür geweckt wird und 2. sie in Gruppenspiele(auch Brettspiele) oder Gruppenarbeit integrieren, wird es sicherlich besser.
Wenn Du das Gefühl hast, dass Dein Kind schon immer anders war oder es bedenklich findest (ich halte Deine Beschreibung für normal), dann wende Dich mal an einen der Experten im Forum. Die haben fast immer sehr gute Antworten parat.

Alles Gute
neomama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kinder müssen nicht tausend "Freunde" haben ...

Antwort von Mucki+Ninchen am 25.03.2009, 21:01 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist auch kein "typisches" Mädchen ... sie liebt Fussball, Piraten, schwarze Kleidung, Weltall, Dinosaurier und Ritter.

Sie hatte - aber total unabhängig von ihren Interessen - schon immer wenige, aber dafür feste, gute Freunde. Sie ist mit sich selbst so sehr zufrieden und ruht regelrecht in sich selbst und braucht einfach nicht viele Freunde um sich.

Meine Tochter schaut stundenlang Bücher an, und um sie herum tobt das Leben.

Mach dir keine Sorgen, auch Erwachsene sind doch nicht alle gleich und müssen viele Leute kennen oder um sich haben ...

LG Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter 4, andere Interessen - dadurch keine Freunde

Antwort von susanne2 am 26.03.2009, 9:04 Uhr

Hallo,
da mein 3,5 alter Sohn auch sehr viel alleine spielt (fast den ganzen Tag Lego u.ä.) habe ich meine Freundin mal gefragt (Sozialpädagogin und führt Forbildungen für Tamus durch). Sie meinte, dass es ganz normal ist, wenn die Kinder mit 3/4 noch ganz alleine spielen.
Bei meinen Sohn hat sich wohl doch in letzter Zeit eine Freundschaft im kiga entwickelt... Aber es stimmt, die Kinder müssen schon irgendwie zusammen passen. Und wenn Deine Tochter gerne Freunde hätte, vielleicht kann man ja mal ein Kind einladen, so dass sie zusammen Zeit verbringen. wenn sie es nicht braucht, ist es ja auch o.k.
Liebe Grüße
Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.