Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Stephtier am 16.01.2021, 14:28 Uhr

Spielverhalten meiner 4-jährigen Tochter

Hallo liebe Mamas! Ich habe eine Frage zum Spielverhalten meiner Tochter, weil ich mir darauf einfach keinen Reim machen kann. Sie ist sehr phantasievoll und spielt leidenschaftlich gerne Rollenspiele mit Puppen oder playmofiguren. Gerade ist sie schwer für etwas anderes zu haben. Allerdings möchte sie (sobald wir als Eltern mitspielen), dass ihre Figuren Fieber oder Bauchweh haben. Sie spielt dabei aber nicht, sondern gibt von außen Anweisungen. So kann sich Elsa 10 min lang übergeben (ins Bett, auf ihre Schwester etc). Ebenso pullern und kackern ihre Figuren ständig ein oder schaffen es nicht mehr aufs Klo. Sie wiederholt immer das selbe und möchte, dass wir es ausführen. Was bezweckt sie damit. Sie ist 4,5 Jahre und schon seit 2 Jahren trocken Die Intensität dieser Spiele bereiten mir etwas Sorgen. Wir spielen natürlich etwas mit, aber nach 10 min sich übergeben oder einpullern sage ich dann doch Stopp. Ich würde ihr Spielverhalten gerne verstehen. Es geht jetzt schon einige Wochen so. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen. Vielen Dank

 
3 Antworten:

Re: Spielverhalten meiner 4-jährigen Tochter

Antwort von Luna Sophie am 16.01.2021, 18:34 Uhr

Warum macht dir das Sorgen?
Würde die Puppe 20 Minuten mit der Hand geführt, durch die Gegend fliegen und in der Phantasie Auto fahren oder Superkräfte haben und fliegen, würdest du dir auch Gedanken machen?

Es ist normal, dass Kinder alles wiederholen und teilweise über Stunden ähnliches spielen und das über Monate.
Ganz oft genau das, was sie gerade beschäftigt, spannend oder lustig finden.
Wenn Mama oder Papa beim übergeben,... komische Gesichter machen, ist das für eure Tochter sicher ziemlich lustig.

Viele Eltern kennen es, dass ihre Kinder es lustig finden immer wieder Pups oder Kacka oder xy sagen.

Eines unserer Kinder hat so mit 4J. bestimmt ein Jahr lang immer wieder gespielt, dass ihre Puppen, Figuren keine Beine mehr hatten. (Bei Playmobil wurden die Beine abgemacht, bei Lego fehlten die Beine)
Und von allen bewundert wurden, dass sie sich trotzdem fortbewegen konnten. Selbst Fahrrad- und Einrad fahren konnten die Figuren.
Dann war dieses Spiel von einem auf den anderen Tag verschwunden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Spielverhalten meiner 4-jährigen Tochter

Antwort von Stephtier am 16.01.2021, 21:08 Uhr

Vielleicht ist Sorgen machen etwas übertrieben. Es geht aber eben nur noch pippi, kacka, übergeben, daneben pullern etc und immer nur, wenn wir das Spiel übernehmen sollen. Sprich, sie führt es ja nie aus. Ich würde es nur gerne verstehen, aber vielleicht ist das wieder so eine Sache, wo Eltern wieder zu viel fragen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Spielverhalten meiner 4-jährigen Tochter

Antwort von Ivdazo am 16.01.2021, 23:53 Uhr

Mach ihr doch einen anderen Vorschlag, was du als Rollenspiel gerne haben willst. Vielleicht, dass Elsa einen hohen Berg erklettert, einen Schatz sucht (und findet) etc. Dadurch könntest du sie evtl. ablenken. Ansonsten kannst du ihr sagen, dass du das Spiel nicht besonders magst, und sie dieses Spiel gerne aber alleine weiterspielen soll. Sollte sie sich ein anderes Spiel ausdenken, dann würdest du gerne wieder mitspielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.