Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mami-in-spe am 26.09.2014, 11:08 Uhr

Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Wir haben momentan folgende Situation:

Meine Tochter ist fast 2,5 Jahre und trägt außerhalb des Hauses hauptsächlich noch eine Windel. Zu Hause und bei der Oma hat sie oft nur noch eine Unterhose an. Je nach tagesform geht sie entweder von sich aufs Klo/Töpfchen oder muss dazu errinnert und manchmal auch überredet werden. Sie ist also noch nicht zuverlässig sauber und trocken. Nun ist es so, dass ich wenig Sinn darin sehe mit ihr Nachmittags und an den Wochenenden aufs Klo zu gehen, wenn sie den größten Teil des Tages in der Kita (von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr) mit Windel unterwegs ist. Die Erzieher sind aber der Meinung, dass sie die Windel nur weglassen, wenn das Kind zuverlässig und ohne Pannen trocken und sauber ist und vorallem sich selber meldet.
Gut, dass ein 9 Monate altes Baby nicht auf den Topf gehört ist mir auch klar, aber mit 2,5 Jahren kann man doch einem Kind in dieser Hinsicht etwas auf die Sprünge helfen und ein bisschen Töpfchen/Klo-Training schadet nicht sondern hilft dem Kind ein Schritt in die Selbständigkeit, genau wie sich selber an- und ausziehen und selber essen/trinken (beides wird von den Erziehern z.B. akribisch von den zweijährigen gefordert). Es würde mir reichen, wenn sie meine Tochter wenigsten daran errinnern würden regelmäßig aufs Klo zu gehen. Aber auch das ist schon zu viel verlangt.

Nun, heute morgen wollte meine Tochter keine Hochziehwindel anziehen, sondern eine normale Unterhose, weil: (O-Ton) "ich will wie Emma auf das kleine Klo im Kindergarten gehen". Emma (ein Kind aus der Gruppe meiner Tochter) ist ca. 4 Monate älter und geht schon seit ihrem zweiten Geburtstag aufs Klo und trägt schon sehr lange keine Windel mehr. Auch zwei weitere Mädchen aus ihrer Gruppe tragen keine Windel mehr. Die eine ist 5 Monate älter und die andere sogar ein Monat jünger.
Aosl wie kann ich einem Kind in diesem Alter, welches seine Bedürffnisse schon so klar äußert noch eine Windel aufzwingen? Das wäre in meinen Augen sehr unpädagogisch. So habe ich heute Morgen entschieden die Windel wegzulassen.

Als ich meine Tochter dann in der Gruppe abgegeben habe un der einen Erzieherin mitgteilt habe, dass sie keine Windel an hat, war die so schockiert und hat uns angeschaut, als ob meine Tochter einen tödlichen hochansteckenden Virus mit sich tragen würde. In diesem Moment habe ich mich wie eine Verbrecherin gefühlt.

Um 14:30 Uhr hole ich miene Tochter ab und ich habe jetzt schon ein bisschen Angst vor den Reaktionen der Erzieher.

Zur Vollständigkeit möchte ich nur noch sagen, dass ich sonst mit der Kita sehr zufrieden bin. Das Konzept geht in Richtung alternative und moderne Kleinkinderziehung. Doch manchaml sind alte Werte auch noch gut und richtig.

Wie sind so eure Erfahrungen mit diesem Thema?
Danke fürs lesen

 
49 Antworten:

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von niccolleen am 26.09.2014, 11:47 Uhr

Es kommen sicher noch viele gute Ratschlaege. Ich moechte dir nur eins mitgeben: Was auch immer du tust oder nicht tust oder die im Kindergarten tun oder nicht, du wirst es nicht verhindern koennen, dass dein Kind frueher oder spaeter trocken wird! Also mach dir keine Sorgen. Die schafft das schon.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Christina mit Flo am 26.09.2014, 12:32 Uhr

Na ich hätte dich wohl auch so angesehen :D
Schließlich ist es auch ein hygienisches Problem.
Bin gespannt was du berichtest, es kann ja auch gut gehen. Oftmals reicht es auch wenn "Emma" los rennt und mal muss das das Kind mit geht, so oft ist es ja nicht. Klappt es nicht kannst du es nicht verwehren dass sie die Umgebung schützen. Ständig zur Toilette schicken ist nicht zielführend.
Aber wenn sie das von allein beschließt kann das genau der richtige Zeitpunkt sein.
Ich denke es hat nichts mit der Faulheit der Erzieher zu tun, gewiß gehört z.B., dieWC-Ansage vorm Essen oder Rausgehen sowieso dazu. Allerdings haben die Damen und Herren eben auch so ihren Erfahrungsschatz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Susanne.75 am 26.09.2014, 13:00 Uhr

Die regelmäßige Frage, ob deine Tochter mal zur Toilette möchte, beschleunigt nicht ihre Fähigkeit, es selbst wahrzunehmen. Und erst dann ist ein Kind ja trocken.
Der Gegenschluß ist damit auch, daß es den Reifeprozess nicht verlangsamt, wenn man es nicht tut. Eine Windel verhindert nicht, daß deine Tochter trocken wird, erst recht nicht, wenn sie selbst zur Toilette möchte.

Mit der Höschenwindel steht es ihr ja jederzeit frei, wenn sie will sogar ganz ohne Hilfe, die Toilette zu benutzen.

Ich kann die Erzieherinnen schon verstehen. Deine Tochter ist ja nicht das einzige Kind da. Und wenn gerade genug los ist, dann kann das einfach viel zu leicht untergehen, deine Tochter rechtzeitig zu fragen. Das hat sich nichts mit Faulheit zu tun.
Ich verstehe immer nicht, warum so viele Eltern die Windel weglassen wollen, wenn das Kind noch nicht trocken ist. Für keinen Beteiligten ist es toll, wenn alles in die Hose geht. Und ich denke, den Vorteil einer Höschenwindel kann man einem Kind durchaus vermitteln, wenn man selbst dahinter steht.

Wie gesagt, eine Windel bremst keinen Reifeprozess des Körpers.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Mami-in-spe am 26.09.2014, 13:16 Uhr

Ich glaube schon, dass die Windel den Reifungsprozess verlangsamt. Die Kinder lernen einfach nicht, dass man das Klo aufsuchen muss, wenn die Blase drückt. Es passiert ja nichts, wenn es in die Windel geht. Wird dagegen die Hose nass, wird es den Kindern ab einem bestimmten Alter peinlich und unangenehm. Die Weindeln sind für uns als Erwachsene nur eine Erfindung, die den Alltag erleichtern wie z.B. die Waschmaschiene oder die Mikrowelle. Mit dem ständigen Windeltragen lernen die Kinder ihren Körper viel später kennen als es von Natur aus der Fall wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ergänzung

Antwort von Mami-in-spe am 26.09.2014, 13:21 Uhr

Ich meine die heutigen supersaugfähigen Wegwerfwindel. Stoffwindeln würde kein zweijähriges freiwilig Kind trage, sondern lieber die Toilette aufsuchen.

Außerdem würde heute keine Erzieherin einem Kind Stoffwindeln anziehen. Das wäre ja viel zu eckelig (für die Erzieher)...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Christina mit Flo am 26.09.2014, 13:31 Uhr

Das weise ich antschieden als völligen Blödsinn zurück!!!!!!
Warum willst das das Kind demütigen indem es nasse Hosen haben muss? Und umgekehrt Menschen die es aus welchem Grund auch immer nicht MEHR können sollen es gefälligst auch mit nassen Hosen lernen? *kopfschüttel*
Blasenkontrolle erlernt man nicht durch Demütigung.
Auch Stoffwickelkinder und WIndelfreikinder werden nicht früher oder später sauber, genau so wie ein Kind nicht schneller läuft wenn man es von Geburt an hinstellt....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von HSVMarie am 26.09.2014, 13:45 Uhr

Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass man Kindern die Zeit lassen sollte, die sie brauchen, aber ab einem bestimmten Alter, sollte man sein Kind unterstützen trocken zu werden. Verpasst man diesen Moment, wird es schwieriger die Windel los zu bekommen. Es gibt da eine Phase in der sich Kinder dafür interessieren, was da passiert, wo sie merken, dass sie das selber steuern können und gerne groß sein möchten und wie "Emma, Mama und Papa" auf die Toilette gehen möchten.

Die Eltern haben ja das Wäscheproblem. Meist geht es bei den Kindern auf dem Weg zur Toilette in die Hose. Zumindest, wenn sie eigentlich schon so weit sind, dass sie es selber merken, dass sie müssen, aber die Zeit unterschätzen, die es braucht zur Toilette zu gehen und die Hose auszuziehen. In unserer Kita wird ein "Unfall" weg gewischt, das Kind umgezogen und gut. Es sind ja nie alle Kinder zeitgleich in der "kritischen" Phase. Da finde ich schon, dass die Erzieher auf einen Neuling ohne Windel etwas mehr gucken könnten.

Ich finde es einfach kontraproduktiv, wenn man mal mit und mal ohne Windel lässt. Meine Tochter hat das verwirrt. "Mama hab ich eine Windel an?" "Nein" "Ich muss mal" "dann gehen wir schnell auf die...na gut, dann hole ich mal nen Lappen" oder "Mama, ich hab in die Hose gemacht. Ich dachte ich hab eine Windel an" erst als wir dann konsequent die Windel weg gelassen haben, ist das so nicht mehr passiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Kräuterzauber am 26.09.2014, 13:56 Uhr

Du willst die Kind demütigen damit es etwas lernt was mit Gehirnreife zu tun hat? Dein armes Kind. So funktioniert das nicht. Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht. Außerdem hast DU die Windel eingeführt, dann beschwere dich doch jetzt nicht darüber. Es ist auch in den heutigen Windeln sicher nicht angenehm in seinem eigenen Dreck zu sein.
Lass deiner Tochter zeit und achte auf ihre Signale. Immerhin hat sie dir ja schon eine gegeben. Also kein Druck und Unfälle kommentarlos beseitigen. Bitte, im Interesse deines Kindes.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ergänzung

Antwort von Susanne.75 am 26.09.2014, 13:59 Uhr

Ich dachte auch mal so, aber da bist du falsch davor.

Solange deine Tochter die Frage braucht, ob sie zur Toilette will, bzw zur Toilette geschickt werden muß, ist sie nicht in der Lage, den Drang zu bemerken oder auch unbewußt anzuhalten. Sonst bräuchte sie die Frage ohne Windel ja nicht, wenn sie es dann besser merken würde.
Es ist grausam, ein Kind sich einnässen zu lassen und zu meinen, es wäre ein Lerneffekt. Ich habe mitbekommen, wie im Kindergarten Kinder um ein Kind rumliefen mit "iieeeh" und "das stinkt" und "äääh, guck mal", weil es in nem See saß.
Natürlich haben die Erzieher sofort eingegriffen, aber die Demütigung war passiert und kann nicht ungeschehen gemacht werden.

Wenn du deine Tochter zu Hause nicht mehr an die Toilette erinnern mußt. Wenn sie immer von allein sagt, daß sie muß, bzw es immer rechtzeitig schafft. Dann ist sie trocken. Und dann kann man auch im Kindergarten die Windel weg lassen.

So passieren praktisch keine demütigenden "Unfälle". Meine Tochter wollte nie zur Toilette, hat nie "geübt". Von einem Tag auf den anderen war sie damit einverstanden, die Windel weg zu lassen und auf Toilette zu gehen. Sie hat sich ganz am Anfang 2 Mal verspielt. Das waren die einzigen nassen Hosen. Sie war praktisch von einem Tag auf den anderen trocken. Gleichzeitig blieben die nächtlichen Windeln jede Nacht trocken, so daß wir die nach etwa 3 Wochen auch wegließen. In den ganzen Monaten gab es auch nachts nur einen einzigen "Unfall", da sie tags extrem viel getrunken hatte.
So geht entspanntes Trockenwerden. Ohen Training, praktisch ohne nasse Hosen oder Stress für Kind, Eltern und Erzieher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ah! da will also jemand dass die KRIPPE die sauberkeitserziehung alleine übernimmt

Antwort von DecafLofat am 26.09.2014, 14:00 Uhr

oder wie sonst kann man das hier verstehen:

Meine Tochter ist fast 2,5 Jahre und trägt außerhalb des Hauses hauptsächlich noch eine Windel. Zu Hause und bei der Oma hat sie oft nur noch eine Unterhose an. Je nach tagesform geht sie entweder von sich aufs Klo/Töpfchen oder muss dazu errinnert und manchmal auch überredet werden. Sie ist also noch nicht zuverlässig sauber und trocken. Nun ist es so, dass ich wenig Sinn darin sehe mit ihr Nachmittags und an den Wochenenden aufs Klo zu gehen

-wessen tagesform, deine?
-erinnert werden = nicht zuverlässig sauber. siekennt die signale ihres körpers noch nicht, das was ihr macht ist drill. bringt nullkommanull.

und die tatsache dass du schreibst: "ich wenig Sinn darin sehe mit ihr Nachmittags und an den Wochenenden aufs Klo zu gehen, wenn sie den größten Teil des Tages in der Kita (von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr) mit Windel unterwegs ist."

aber die sollen sich die arbeit machen, und das womöglich bei zehn bis zwölf eltern die genauso denken wie du? irre.

ich hoffe die antworten die du hierbekommen hast, waren dir ein realitätscheck.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Mami-in-spe am 26.09.2014, 14:11 Uhr

@HSV Marie:
Danke für deinen Beitrag. Genau so empfinde und denke ich auch momentan..

Wenn meine Tochter keine Windel an hat, dann rennt sie manchal wie verrückt ins Bad (grade vor dem Schlafen gehen, wo das Töpfchen Ritual ist). hat sie eine Windel an, denkt sie bis zu 8 Stunden nicht daran aufs Klo zu gehen. Und genau an den Tagen, wo sie tagsüber Windelfrei ist, ist sie eben verwirrt. Ich habe es versucht zu erklären, dass sie in der Kita eine Windel tragen muss und zu Hause nicht. Aber das zu verstehen ist für das Kind viel schwieriger als , dass man halt immer auf Toilette gehen sollte.
Und ja, dass kann man einem Kind ab einem gewissen Alter zutrauen.

Ich konnte ihr heute morgen auch nicht erklären: Nein, du bekommst keine normale Unterhose, weil du (noch) zu unfähig bist alleine und zuverlässig aufs Klo zu gehen. Das wäre Demütigung!
Ich möchte meine Tochter bei der Entwicklung der Selbständigkeit unterstützen und es mir nicht nur einfach machen.

Zu den nassen Hosen. Ein Kind muss spüren, dass mit und an seinem Körper was passiert, sonst kann es kein gesundes Körpergefühl entwickeln. Und grade Kinder ab dem zweiten Lebensjahr beschäftigen sich sehr mit ihrem Körper. Ich merke es daran, weil meine Tochter viel darüber redet und grade der heutige Satz hat mich echt umgehauen. Eine Mutter, die so was ignoriert, verletzt ihr Kind in der Entwicklung gewaltig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ah! da will also jemand dass die KRIPPE die sauberkeitserziehung alleine übernimmt

Antwort von Mami-in-spe am 26.09.2014, 14:19 Uhr

Sie ist natürlich auch zu Hause ohne Windel. Ich möchte nur mehr Unterstützung in der Krippe.
Ich mache keinen Drilld! Unfälle werden kommentarlos beseitigt und die Toiletten einfach nur schmackhaft gemacht mit Bücher vorlesen und Seifenblasen. Ich möchte einfach nur von der Windel wegkommen, weil es Meiner Meinung nach in ihrem Alter ein HInderniss in ihrer Entwicklung ist.

Sie spürt ihre Blase und sie weiß ganz genau, dass nichts passiert, wenn sie in die Windel macht. Sie soll einfach nur lernen, dass sie nass wird. Und irgendwann dann schon vorher aufs Klo geht, bevor sie eben nass wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ist falsch

Antwort von Caitryn am 26.09.2014, 14:39 Uhr

http://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/entwicklungsschritte/trocken-und-sauberwerden/

Wenn du an einem ganzen Wochenende die Windel vollkommen weglassen konntest, ohne!!! Unfall, dann ist erst der Weg frei für die Kita.
Du musst die Arbeit machen, sie unterstützen dich nur. Und das mit Absprache.

Ich kann den Blick der Erzieher vollkommen verstehen. Berichte erst einmal über die Erfolge. Ich meine damit auch nicht lediglich einen halben Tag, sondern einen ganzen Tag. Und das am besten auch, wenn das Kind auf dem Spielplatz war (also abgelenkt).

Ich kenne auch noch eine Mutter, deren Kind mit 2,5 Jahren "sauber" war. Ja nee, jeden Tag musste sie ihr Kind auf dem Spielplatz umziehen. Windel hat es nicht mehr getragen. Und das ging ewig so. Meine Tochter mit genau 3 Jahren war auf einmal "sauber". Tag und Nacht. 2 Zwischenfälle im Monat. Was war nun "sauber"?

Dein Argument, dass ihre Entwicklung mit der Windel gehemmt wird, finde ich fadenscheinig und nicht haltbar. Wie denn? Meinst du deshalb wird sie einen schlechteren Abschluss bekommen? Hä???

Also, ich finde, dass du diese Aufgabe nicht den Erzieherinnen ohne Ankündigung aufhalsen solltest. Gehe zunächst in Vorleistung. Und ich finde, dass das kein Zeichen für Faulheit ist.

Davon ab, frage ich mich, wie sehr du den Erziehern vertraust. Schließlich erzieht sie dein Kind mit. Da kommen sofort Fragen auf, ob deine Haltung zu den Erziehern richtig ist oder du wirklich gut mit ihnen kommunizieren kannst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von niccolleen am 26.09.2014, 14:45 Uhr

"Verpasst man diesen Moment, wird es schwieriger die Windel los zu bekommen."

Hm, das sind dann die beruehmten Windel-Schulkinder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ah! da will also jemand dass die KRIPPE die sauberkeitserziehung alleine übernimmt

Antwort von niccolleen am 26.09.2014, 14:47 Uhr

" Ich möchte einfach nur von der Windel wegkommen, weil es Meiner Meinung nach in ihrem Alter ein HInderniss in ihrer Entwicklung ist."

In welchem Teil der Entwicklung wird sie da deiner Meinung nach behindert und fuer wie lange?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von malapatka am 26.09.2014, 15:35 Uhr

Wollte eigentlich mehr dazu schreiben, erspare mir aber mal die Mühe, weil ich glaube, dass es zwecklos ist (nicht böse gemeint, manche Einstellungen sind einfach zu gefestigt).

Nur eins: du sagst, ein Kind muss spüren, was mit dem Körper passiert und deswegen nasse Hosen usw... Ich hab da andere Eltern erlebt, die auch sehr erpicht drauf waren, dass das Kind trocken wird. Dieses Kind (mal jetzt in einem konkreten Fall) hat in der kita täglich eingepullert. Mehrmals. Die nasse Hose war ihm egal. Hätte der Erzieher nichts gesagt, hätte der noch ewig mit nasser/voller Hose gespielt. Und im Spätdienst gab es oft Konflikte, denn da kann man nicht mal eben mit diesem Kind zum Gruppenraum um die Sachen wechseln, wenn man allein ist.
Aber da waren auch die Erzieher zu faul. Weil sie nicht alle 5 Minuten gefragt haben bzw. das Kind bei der Antwort "nein, ich muss nicht" nicht auf Toilette gezwungen haben.
Ist zwar ein Härtefall, aber ich möchte mal darauf hinweisen, dass eben das auch passieren kann. Und dieses Kind war nicht das einzige, dem die nasse Hose egal war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch was...

Antwort von malapatka am 26.09.2014, 15:40 Uhr

Nein, solche Sätze sollten nicht ignoriert werden ("ich möchte keine Windel"). Ich nehme an, da spielt die Vorerfahrung der Erzieher eine große Rolle, also warum die gerade hier jetzt so reagieren.
Eigentlich sollte so die windelfreie Zeit starten - das Kind gibt das Signal (wahrscheinlich durch abgucken bei anderen), also los. Nur wenn es im Vorfeld schon so schief ging, größtenteils gesteuert durch die Mutter, verstehe ich die Erzieher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von HSVMarie am 26.09.2014, 15:46 Uhr

Ich kenne tatsächlich 5jährige, die noch eine Windel tragen, weil es so bequem ist.

Ja ich bin sicher, dass es einen besonders günstigen Zeitpunkt (der ist natürlich von Kind zu Kind verschieden) gibt, an dem man das Kind bestärken sollte auf die Toilette zu gehen. Das bedeutet natürlich, dass man sein eigenes Kind am besten kennt und weiß was man ihm zutrauen kann und was nicht. Wir haben für die erste windelfreie Zeit Urlaubszeit genutzt. Also vorarbeit geleistet, bevor wir die Kita gebeten haben, ohne Windel zu lassen. Wir haben es der Kita frei gestellt, ob sie ihr vorm raus gehen eine Windel anziehen oder nicht. Die Erzieher haben das super umgesetzt und meiner Tochter die Wahl gelassen eine Windel zu tragen oder nicht.

Vor diesem Zeitpunkt ist es drück und danach geht es nicht ohne Druck. Es gibt natürlich die Kinder, die von heute auf morgen trocken sind und keine Windel mehr brauchen, aber ich glaube, das ist Zufall oder Charakter. Meine kleine Schwester war etwas über 1 1/2 als sie von heute auf morgen keine Windel mehr wollte und ganz trocken war. Nachts dann 3 Monate später.

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine tochter (drittes kind von mir) ist 2j und 6 monate alt

Antwort von DecafLofat am 26.09.2014, 16:36 Uhr

und wollte von sich aus auch den ganzen sommer keine windel. was ok war, wir waren viel im garten, wenn ich sie fragte, setzte sie sich auch aufs klo (töpfchen mag sie nicht) aber es ging auch ganz viel daneben. es war warm, es war kein problem da ich sie zu hause betreue, also hab ich sie eben schnell umgezogen. der impuls ging aber VON IHR aus, sie hat sich die windel die ich ihr anziehen wollte, wieder asugezogen oder hat sich beim wickeln so gewehrt dass ich mir dachte, ok, wir versuchens.
fakt ist aber, sie ist von SICH aus noch nicht so weit denn sie erkentn die signale nicht. sie wollte die windel weglassen weil ihre brürder auch keine windel mehr tragen, nicht weil sie bereit ist.
und sie trägt jetzt auch wieder windel weil ich ihr erklärt habe dass es jetztr kühler wird udn wir nicht immer schnell kleidung wechseln können.
der sohn der nachbarin ist auch seit zwei sommern nachts angeblich sauber - er ist 6 - (sie hatte keine lust mehr windeln zu kaufen... für nachts) - sogar in diesem sommer hingen alle paar tage die kompletten bettsachen draußen und sie schimpfte dass er noch dauernd rein pieselt - bestimtm schön für ihn das immer mitzuhören, wenn sie mir das erzählt, erst vor zwei stunden hat sie mi wieder ihr leid geklagt (mein ältester ist gleich alt wie ihr sohn... meiner trägt nachts noch windel, solange diese nicht annähernd leer ist früh, ist er noch nicht soweit, da spielt die produktion eines besonderen hormons eine rolle, udn das kann man ebensowenig "trainieren" wie das tagsüber sauber sein)
mein rat: mach nicht so nen wirbel was das thema angeht. zum kindergartenstart langts doch allemal. jetzt kommt eh erst mal der winter, da möchte ich kein kind zum sauber werden zwingen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Oktaevlein am 26.09.2014, 17:16 Uhr

Ehrlich gesagt, habe ich keine Lust, mich durch die ganzen Antworten zu wühlen. Nur so viel von meiner Seite:

Meine Tochter war mit 2,5 Jahren von alleine von heute auf morgen trocken. Ich habe sie noch eine Woche für den Kindergarten zu einer Windel überredet, die aber dann trocken blieb. Nach dieser Woche war sie trocken und sauber, tags und nachts. Die "Unfälle" seit dem kann ich an einer Hand abzählen.

Also, du brauchst ihr nicht das Gefühl der nassen Hose antun, damit sie trocken wird. Sie wird es ganz von alleine werden. Normalerweise so um den 3. Geburtstag, manchmal auch erst später, selten (wie bei uns) früher.

Wir haben wirklich nichts dafür getan. Es kam alleine von unserer Tochter, dass sie auf einmal trocken war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ah! da will also jemand dass die KRIPPE die sauberkeitserziehung alleine übernimmt

Antwort von Mami-in-spe am 26.09.2014, 17:17 Uhr

Um es abzuschließen: Ich habe vorhin meine Tochter abgeholt und musste mir natürlich das anhören, was ich mir schon dachte. Bereits nach dem ersten Unfall (leider noch ein großes Geschäft dazu) wurde ihr sofort wieder eine Windel angezogen. Als ich kam saß sie grade auf dem Klo, weil SIE es SELBST wollte. Die Erzieher meinten aber, das sollte ich nicht überbewerten, weil sie schon vorher in die Windel gepinkelt hätte und sich sowieso viel zu selten meldet. Windelfreiheit in der Kita gibt es nur, wenn sie sich zuverlässig und IMMER von alleine meldet. Sie werden nicht mit ihr reglmäßig die Toillete aufsuchen. In diesem Moment hat meine Tochter mir so leid getan und mir kamen fast die Tränen. Da will sie sich schon weiterentwickeln und die Erzieher hindern sie daran. Wie soll ich zu Hause was aufbauen, wenn es in der Kita wieder zu nichte gemacht wird. Das wäre doch genau so, wenn mein Kind zu Hause alleine essen dürfte und in der Kita nicht, weil es zu viel dreck verursacht (schon passiert bei einer Bekannten und ihrer Tagesmutter) Am liebsten würde ich zurück in die Elternzeit zurückkehren, was leider garnicht möglich ist.
Hätte ich vorher gewusst, dass das für die Erzieher so ein Problem ist bei der Sauberkeitserziehung mitzuhelfen (was früher total normal war), dann hätte ich vielleicht erst gar nicht angefangen zu arbeiten. Und da sind wir wieder bei dem Thema kinderunfreundliches Land und Fremdbetreuung.

Noch was: Meine Mutter ist Erzieherin seit 30 Jahren. Sie kennt die Sauberkeitserziehung noch von früher. Seit einiger Zeit arbeitet sie in der selben Einrichtung, die meine Tochter besucht, allerdings in einer anderen Gruppe. Sie selber hat zu mir gesagt, dass grade die jungen Erzieher sich einfach davor eckeln Kinder sauber zu machen und es stresst sie nur, wenn die Hosen mal nass sind, sprich: Bitte so wenig arbeit wie möglich! Bei wegwerfwindeln muss man das KInd maximal 1-2 am Tag wickeln. Früher hatte man diesen "Luxus" nicht, deswegen war das Umziehen der Kleinen eine ganz normale Tätigkeit worüber sich keiner den Kopf zerbrochen hat. Diese "Das Kind muss von alleine sich melden" ist nur eine faule Ausrede.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja, so unterschiedlich

Antwort von Oktaevlein am 26.09.2014, 17:28 Uhr

sind die Ansichten. Ich hätte es ganz furchtbar gefunden, wenn man im Kindergarten mit meiner Tochter "Sauberkeitserziehung" gemacht hätte. Ich habe sie - wie oben geschrieben, noch eine Woche mit Windel in den Kindergarten geschickt, obwohl sie zuhause trocken war, um ihr eben genau diese Demütigung der nassen Hose zu ersparen.

PS: Nachdem ich jetzt doch alle Antworten gelesen haben, stehe ich wohl auch nicht ganz alleine da mit meiner Meinung. Vielleicht solltest du deine nochmal überdenken? Dein Kind wird nicht früher trocken wenn es nasse Hosen hat. Ich nehme an, Sprechen und Laufen hat sie auch von alleine gelernt, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also...

Antwort von Bieni82 am 26.09.2014, 18:00 Uhr

...wenn ein kind neu in kiga kommt, dann bleibt die windel erstmal an. die neue umgebung und gleichzeitig windel weglassen überfordert das kind. aber wenn das kind es wünscht, dann wird nach kurzer zeit windel weggelassen. die eltern müssen viel wechselwäsche mitbringen und wir ziehen das kind um. das ist unser job. wir gehen regelmäßig mit dem kind zum klo und erinnern es. aus der erfahrung heraus haben die kids bisher sehr schnell die windel wegbekommen. die zeit muss einfach sein. wir sind auch nur 2 erzieherinnen für 25 kinder. und zur zeit haben wir 6 neue kinder. klar die eltern müssen zu hause auch mithelfen. wenn das nicht gegeben ist, dann bringt es alles nix.
aber in deinem fall ist die hilfe vom elternhaus ja gegeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ah! da will also jemand dass die KRIPPE die sauberkeitserziehung alleine übernimmt

Antwort von malapatka am 26.09.2014, 18:09 Uhr

Ich verstehe nicht warum du Tränen in den Augen hattest. Als deine Tochter auf Toilette wollte, haben sie sie doch gelassen? SO ist das doch richtig. Wenn das kind es sagt. Und nicht vom Erzieher aus. Denn das wäre entweder ein ständiges Fragen "musst du?" Oder ein antrainieren von Zeiten. Also keine Selbstkontrolle.

Und dass deine Mutter seit 30 Jahren Erzieherin ist, sagt auch schon einiges aus. Es sind nicht nur die jungen Erzieher (und erst recht nicht zwingend Bequemlichkeit), sondern die ganze Erziehung ist im Wandel. Kinderfreundlicher eben statt aufdrücken von Wunschvorstellungen.

Ich kenne auch ältere Erzieher, die nehmen diesen Wandel an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von 21sep2010 am 26.09.2014, 18:42 Uhr

Meine Tochter,4 J, hatte bis vor kurzem noch den Stuhlgang immer in der Hose (oder der Windel für ca 1 Jahr) . Zu Hause habe ich ihr eine Windel gegeben, in der Vorschule haben Sie die Sachen gewechselt, da bei uns keine Windeln mehr erlaubt sind, ab 2.5 Jahre (über den Nutzen lässt sich streiten - gefällt mir gar nicht die Kinder zu zwingen). Aber ich wehre mich dagegen, dass jemand mein Kind als faul bezeichnet. Sie hatte solche Angst davor, das grosse Geschäft auf Toilette/Topf zu machen. Erst jetzt fängt es an, das Sie von allein geht. Es hätte auch nichts genützt ihr zu sagen, dass sie keine Angst haben braucht... das löscht die Angst auch nicht.

Sie mal beim Uroteam, die geben gute Hinweise.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von sophiax2 am 26.09.2014, 18:59 Uhr

Hallo,

mein Kind war mit 3,5 Jahren von jetzt auf gleich trocken! Ohne Üben und Schmackhaft-machen! Der Impuls ging vom Kind aus! Er war und ist seitdem auch sauber (ohne einen einzigen Unfall)!
Leider kenne ich diese Drillerfahrung auch von anderen Müttern vom Spielplatz, deren Kinder alle trocken sind, aber überall hinpinkeln! Das ist eklig, nicht nur für die Erzieher in der Kita, sondern auch für die anderen Kinder, die evtl. mit dem Pipi eines sich einnässenden Kindes in Kontakt kommen (die Hand ist schnell in einer Pfütze oder sie berühren nasses Spielzeug).
Außerdem finde ich den Demütigungsaspekt, der oben schon angesprochen wurde, sehr wichtig! Ich habe selbst miterlebt, dass Kinder, die in die Hose gemacht haben, von anderen Kindern ausgelacht wurden. Auch wenn die Erzieherin dann natürlich eingreift, bleibt ein bestimmtes Gefühl beim Pipi-Kind zurück!
Warum gibst du deiner Tochter nicht noch Zeit? Was sagt denn dein Kinderarzt dazu? Meiner hat da eine ganz klare Meinung: Kein Druck und Schmackhaft-machen (geht es nach hinten los) und mit ca. 4 sollten die Kinder tagsüber trocken sein, mit ca. 6 sollte die Windel dann auch nachts weg sein. Das ist heute eine an der Universität gelehrte Meinung und aktuell!
Aber du kannst es natürlich anders machen, da hat deine Mutter von früher ja auch viel Erfahrung *Ironie off*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von 21sep2010 am 26.09.2014, 19:17 Uhr

Hallo

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob du mich meinst, aber ich versuche keinen Stress zu machen. In der Vorschule leider nicht mehr erlaubt bei uns (Belgien). Pipi ist sie trocken, auch keine Unfälle, aber das Grosse Geschäft hat sie Angst. Aber sie schafft es langsam zu regulieren, dies zu hause zu tun, anstatt in der Schule. Und manchmal mache ich ihr auch mal einen Tag eine Windel um, wenn ich sehe es ist eine Weile her oder das sie es einhält.

Viele Grüsse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Johanna3 am 26.09.2014, 19:28 Uhr

Faul? Nein. Sie können es pädagogisch nicht vertreten deinem Wunsch zu entsprechen und teilen deine persönliche Ansicht nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von luna8 am 26.09.2014, 19:36 Uhr

Nein, das hat nix mit faul zu tun, für mich verständlich.

Die Erzieher/-innen haben keine Zeit, die Kinder den ganzen Tag umzuziehen und zu putzen.

Man kann doch in der Kita trotzdem aufs Töpfchen gehen, auch wenn man ne Windel an hat, genauso kannst du zuhause ( für den Rest des Tages) die Windel ausziehn.

Manchmal denken Erzieherinnen auch anders. Und man versteht es nicht gleich...

Meine Tochter (1,5) ist August in die Kita gekommen und obwohl sie schon ewig ( von sich aus) vom Schnuller 'weg' ist, hat sie mich gefragt, ob ich wg Mittagsschlaf noch mal einen kaufen würde

Ich war dann im dm und hab mich mal umgeschaut und die größten waren ab 18 Monate, da hab ich mich dann dagegen entschieden.

Wenn du sonst eigentlich zufrieden bist, kannst du sicher mit den E. reden, das ist auch wichtig, sich manchmal auch anpassen.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Alexxandra am 26.09.2014, 19:37 Uhr

Alle Kinder werden trocken, ohne Training, ohne alles.
Meine Tochter wurde zwischen 2,5 und 3 Jahren (den genauen Zeitpunkt weiß ich nicht mehr) trocken, mitten im Winter. Es gab nie Unfälle.
Ein Kind, das man immer an die Toilette erinnern muss, ist nicht trocken.
Es ist auch kein Schritt in die Selbständigkeit.
Macht doch kein so ein Drama um die Windel, sie ist doch erst 2,5 Jahre alt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von sophiax2 am 26.09.2014, 21:01 Uhr

Hallo,
ich meinte eigentlich die Thread-Eröffnerin...

Viele Grüße von Sophia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von niccolleen am 26.09.2014, 21:23 Uhr

Kann ich bestaetigeg. Meine Tochter wollte damals wenigstens nach dem grossen Geschaeft eine neue Windel, aber mein Sohn war sogar angekackt gluecklich, hat ihn nie gestoert. Beide sind auch sehr abrupt ganz von selber sauber geworden, ich hab nichts bezueglich Training oder schmackhaft machen etc. gemacht. Beide waren mit 2 3/4J trocken.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also...Bieni

Antwort von Christina mit Flo am 26.09.2014, 21:27 Uhr

Dann bist du abe rim Kindergarten, hier sprechen wir von der Krippe und Kindern unter drei Jahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also...Christina

Antwort von Bieni82 am 26.09.2014, 21:31 Uhr

ja das bin ich, aber auch da gibt es doch windelkinder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also...Christina

Antwort von malapatka am 27.09.2014, 7:17 Uhr

Es macht aber schon ein Unterschied ob man 24 ü3-kinder kurz alleine lässt, wenn man ein kind gegebenenfalls abduschen muss oder 19 u3 Kinder.
Wobei ich damit nicht sagen möchte, dass das der Grund ist, dass die windel erstmal dran bleibt. Hängt natürlich vom kind ab. Und die Erzieher respektieren doch den Wunsch, dass sie auf Toilette möchte. Da kann man ja ansetzen und kommunizieren. Wenn das öfter klappt, bleibt die windel ab. Wenns einmalig war, dann klappts noch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Littlecreek am 27.09.2014, 11:42 Uhr

Ich finde es schon ein wenig dreist, das Verhalten der Erzieherinnen als Faulheiten zu deuten.
Das Anziehen lernen mit dem Toilettengang zu vergleichen ist komplett sinnfrei. Das eine ist etwas, dass Kinder erlernen. Das andere eine Körperfunktion, die irgendwann einfach zuverlässig funktioniert.
Ich wäre wenig begeistert, wenn ich wüsste, dass Kinder, die diese Körperfunktionen noch nicht beherrschen einfach ohne Windel zum Kiga gebracht werden, wenn mein Kind dort spielt. Das ist auch ein hygienischer Aspekt.
Hab etwas Geduld und hör auf eine Olympiade draus zu machen. Es ist vollkommen Wurscht, wie alt die anderen Kids sind, die ohne Windel auskommen. Deine kann es noch nicht und das ist in dem Alter auch kein Beinbruch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von malapatka am 27.09.2014, 12:47 Uhr

Apropos Hygiene: schön, wenn die Kinder nicht nur im Garten oder auf Linoleum pullern, sondern auf Teppich und Couch. Jedes Mal ein Akt ;) Und das dann mehrfach...
Aber die Erzieher sind einfach zu faul, die Couch neu zu beziehen (was echt auch zu zweit ein Kraftakt ist) und den Teppich ständig zuschrubben. Mal abgesehen von den Kindern, die dann erstmal nicht dort hin dürfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Kind gleiches Alter, auch Krippe

Antwort von wir6 am 27.09.2014, 13:16 Uhr

Wird auch gerade trocken. Aber bevor wir sie ohne Windel in die Kita gegeben haben, musste sie sich erst einmal Zuhause "beweisen"

Erst es auch unterwegs zuverlässig geklappt hat, haben wir die Anfrage an die Erzieher gestellt. Da kam die Antwort, ob wir nicht noch zwei Wochen warten können, weil grad so viele neue Kleinen dazugekommen sind.

Um ehrlich zu sein habe ich das gut verstanden. Es sind 13 Kinder, zwei Erzieher und eine FSJ, dass die da nicht ständig hinter meiner Maus rumwuseln können, ob jetzt zur Toilette oder nicht, ist mir irgendwie klar.

Seit letzter Woche hat sie nun auch in der Krippe keine Windel mehr. Am Anfang gab es noch zwei Unfälle, weil sie die Hose nicht schnell genug runter bekam, also hat sie momentan Leggings an und es läuft.

Ich finde es auch befremdlich, dass dir fast die Tränen dabei kommen....

Wenn DU jetzt willst, dass dein Kind trocken wird, sollte es erstmal Daheim klappen, anstatt auf die Erzieher zu schimpfen


Kommunikation ist das Zauberwort

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von mallex am 28.09.2014, 22:01 Uhr

hallo,
ich kann dich schon gut verstehen, dass dir das wohl deiner tochter wichtig ist und dir der trocken-werde-prozess am herzen liegt...
aber du musst auch verstehen, DU hast nur deine tochter um die es geht...der kindergarten, die erzieherinnen, die haben zig andere kinder noch um sich herum...
ich arbeite selber in einem kiga, wir sind 23 kinder in der gruppe und 3 erzieher..und wenn mal eine urlaub hat, dann sind wir nur zu zweit..und wenn da mal 2-3 kinder einnässen oder gar stuhlgang in die hose machen, ist das echt blöd,w enn man grad was unterbrechen muss um ein kind sauber zu machen...

trocken werden ist wie schon geschrieben ein reifungsprozess..wenn das kind soweit ist, brauch es auch keine windel mehr...und eine windel verhindert den reifungsprozess auch nicht..

mit faul sein hat das überhaupt nix zu tun..aber du musst auch verstehen, dass die arbeit mit sooo vielen kindern auch wirklich viel arbeit ist..und wenn man dann zwischen durch noch kinder abduschen oder abwaschen und umziehen muss, ist das alles zusätzliche arbeit... klar, kann immer mal vorkommen, auch bei kindern, die eigentlich schon "sauber" sind..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Johanna3 am 29.09.2014, 7:34 Uhr

Von der vielen Arbeit einmal abgesehen könnte ich diesen Wunsch der Mutter auch nicht in einer sehr kleinen Gruppe erfüllen. Aus pädagogischen Gründen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Kugelfisch84 am 29.09.2014, 9:11 Uhr

Entschuldige bitte, aber es ist in erster Linie DEINE Aufgabe, dass dein Kind trocken wird, nicht die der Erzieher. Bei "Nun ist es so, dass ich wenig Sinn darin sehe mit ihr Nachmittags und an den Wochenenden aufs Klo zu gehen, wenn sie den größten Teil des Tages in der Kita (von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr) mit Windel unterwegs ist." klappen sich mir die Nägel hoch. Ja hallo, in den Zeiten nach 15h und an den Wochenenden ist sie in ihrer gewohnten Umgebung und dann ist Zeit und Raum, um so etwas anzufangen. Ich versteh ehrlich nicht, was du erwartest. Steht ein Töpfchen/ Klositz bei euch jederzeit bereit? Kann sie immer ins Bad, wenn sie will?
Wir haben irgendwann den Topf hingestellt, da war unser Kind 2. Dann sind wir immer offen mit dem "Pipi machen" umgegangen und irgendwann saß sie, mit Windel am Po, neben uns auf dem Topf. Dann wollte sie selber ausprobieren, ohne Windel zu sein, ist aber die ersten Wochen zig mal ins Bad gerannt und hat dort ihr kleines Geschäft erledigt, aber nicht Bescheid gesagt. Das Bescheid sagen kam, als sie sich ihrer Wahrnehmungen sicher war und dann kam auch das windelfrei sein bei der Tagesmutter. Nicht vorher. Trocken war sie dann (tags und nachts) mit 2 Jahren und 5 Monaten, allerdings geht der Haufen noch heute in die Windel und zwar auf Verlangen, sie will das Ding nicht ins Klo machen und verlangt die Windel, wenn sie muss. Nicht so schön, aber ist halt so. Wenn ich sie einfach ohne Windel losgeschickt hätte, wären wir heute noch nicht so weit, weil es ihr peinlich gewesen wäre, sich einzupullern.
Also: Erstmal vor der eigenen Türe kehren und dann über die Faulheit der anderen schimpfen und nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Mami-in-spe am 29.09.2014, 16:55 Uhr

Über solche antworten könnte ich mic echt ärgern.wenn du besser gelesen hättest, dann hättest du gemerkt, dass meine tochter zu hause und bei der oma windelfrei ist.es ging mir nur darum, dass sie auch in der kita keine windel mehr tragen sollte. Am Wochenende hatte sie nur noch nachts eine windel an.es gab am Samstag drei unfälle und am Sonntag nur zwei.zum teil hat sie sich selbst gemeldet und sonst habe ich sie dran errinnert bzw gesagt:wir gehen jetz aufs klo und sie konnte ihre körperfunktionen soweit kontrollieren. Nur wenn sie im Spiel vertieft ist, dann ist der toilettengang ihr noch nicht wichtig genug.aber das steht ihr zu weil sie noch so jung ist.ich will die windel einfach nicht mehr ihr aufdrängen nur damit ich weniger wäsche zum waschen habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von mallex am 29.09.2014, 18:38 Uhr

wenn jede mutter iihr kind ohne windel in die kita bringt, obwohl das kind noch nicht zuverlässig selbstständig aufs klo geht und öfter mal was daneben geht..dann würde es auch ned reecht sein, wenn der dienst einer erzieherin bei 25 kindern pro gruppe darin bestünde, eine quasi "pflege"arbeit zu machen, in dem man die kinder nur duscht und wäscht...und nicht mehr zeit zum spielen oder andere ak tivitäten hat, oder??

und außerdem ist es klar nicht die aufgabe eines kindergartens, ein kind sauber zu bekommen... es gibt in kigas pädagogische aufträge...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Johanna3 am 29.09.2014, 19:32 Uhr

Wie gut, dass der Kiga diese Dressur nicht unterstützt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Kugelfisch84 am 30.09.2014, 8:25 Uhr

Entschuldige mal bitte, ich habe dich selbst zitiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Mami-in-spe am 30.09.2014, 16:53 Uhr

Die Gruppe meiner tochter besteht aus 10 kindern wovon 2 meisten fehlen.aufgeteilt auf 3 betreuer. Meine tochter ist das einzige kind, das sich in der umstellungsphase befindet.die anderen werden ausnahmslos gewickelt oder sind schon zuverlässig trocken.von daher verlang ich wirklich nicht viel von den erziehern.außerdem ist meiner meinung nach die sauberkeitserziehung sehr wohl ein pädagogischer auftrag.war es auch schon die letzten jahrzehnte.noch was:ich habe mich mit dem thema beschäftigt und diese studien, welche gegen das töpfchentraining sind, setzen eine altersgrenze bei 27 monaten, d.h. sauberkeitserziehung mit 30 monaten ist nichts falsches und viele experten halten es auch für notwendig. Windeln bis zum abitur ist und bleibt der falsche ansatz!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von Johanna3 am 30.09.2014, 20:07 Uhr

Oh, kennst du jemanden der bis zum Abitur Windeln getragen hat? Ich nicht!
Ganz klar gehört es nicht zum pädagogischen Auftrag ein Kind (welches nicht einmal ansatzweise trocken ist) ständig zur Toilette zu schicken.

Stell die Frage doch mal im Expertenforum!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Krippenerzieher einfach nur zu faul? (Frust ablassen)

Antwort von DecafLofat am 01.10.2014, 9:11 Uhr

nur fünf unfälle... und das nennst du sauber?
ich schließe mich johanna an, wie gut dass der KiGa die dressur nicht unterstützt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mama in spe

Antwort von DecafLofat am 01.10.2014, 9:13 Uhr

du bist jetzt keine mama in spe mehr. dein kind ZEIGT dir dass das was deine mutter die einsouffliert nicht den tatsachen entspricht. DEIN KIND hat seine eigene geschwindigkeit, punkt. mach das deiner mutter mal klar und lass dir von ihr keinen floh ins ohr setzen, was wann muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.