Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von sunnydani am 22.01.2020, 9:11 Uhr

Kinderkrippe - Erziehung Aufräumen

Bei uns mussten sie auch schon in der Kinderkrippe aufräumen. Mein Großer fing mit 19 Monaten an in die Kinderkrippe zu gehen und hat ab da angefangen mitzuhelfen beim Aufräumen.
Sie haben immer ein Aufräumlied gesungen und während dieses Liedes aufgeräumt. Die Kinder wussten dann schon genau, wenn dieses Lied gesungen wird, wird aufgeräumt. Meistens war das vor dem Hinausgehen und vor dem Essen.

Ich finde schon auch, dass es ihnen spielerisch und mit wenig Zwang beigebracht werden sollte, aber auf der anderen Seite merken die Kinder doch auch schnell, was sie machen müssen, damit sie ihren Kopf durchsetzen. Wenn also ein Kind nicht mithelfen will beim Aufräumen und trotzt, dann ist es irgendwie auch verständlich, dass es eine Konsequenz gibt. Denn sonst wäre es ja egal und das checken die Kinder schon sehr schnell. Dann könnten sie sich ja immer quer stellen, weil sie sehen, es ist eh egal, es passiert eh nichts, wenn ich nicht mithelfe. Und wenn das jedes Kind machen würde, dann könnten die Erzieher alleine aufräumen.
Also ich bin da eher zwiegespalten. Ich finde, dass man kleine Kinder natürlich nicht ausgrenzen und alleine weinen lassen soll.
Aber ich finde auch, dass sie ruhig in dem Alter schon Konsequenzen erfahren dürfen.

Wir haben übrigens auch von klein auf zusammen aufgeräumt. Natürlich musste mein Großer nichts alleine aufräumen, aber bevor ich ihn zehn verschiedene Spielsachen rausholen gelassen habe, habe ich auch gesagt, es wird erst aufgeräumt.
Und ja, da ist es auch schon mal passiert, dass er einen Trotzanfall hatte und ich habe dann auch gesagt, ich will nicht alleine aufräumen und ich will, dass er mir hilft und ich hab ihn dann auch schon mal toben gelassen, bis er sich dann bereit erklärt hat, zu helfen.
Denn sonst würde er ja sehen, er braucht nur toben, um seinen Willen durchzusetzen und Mama räumt dann schon alleine auf. Und das wollte ich nicht, ich wollte einfach, dass er die Bereitschaft zum Mithelfen zeigt. Auch wenn ich im Endeffekt viel mehr aufgeräumt habe, als er, aber die Geste ist es und dabei lernen sie sehr viel.
Jetzt ist er knapp 6 Jahre alt und aufräumen ist kein Problem mehr. Viele Dinge räumt er ganz alleine auf, oft helfen wir immer noch zusammen, aber es ist für ihn selbstverständlich, dass aufgeräumt werden muss.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.