Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von IvyKiara am 27.08.2019, 15:34 Uhr

Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Hallo zusammen, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin.
Ich brauch mal ein paar sachliche Meinungen.
Ist es ungewöhnlich und vorallem schlimm wenn wir unsere Bekannte als Kinderbetreuung mit zu einem 30.Geburtstag nehmen würden? Den großen (fast3) könnte ich auch so bei ihr lassen aber der kleine (7monate) ist einfach ein mamakind und will gar nicht bei wem anderes sein, so war unsere Überlegung, wir nehmen sie mit, damit sie die Kids etwas beschäftigt und wir etwas entspannter in den Abend gehen können. Wir sind auf völliges Unverständnis seitens des Gastgebers(kinderlos) gestoßen, unsere Kinder seien schon Zugeständnisse und wir müssen als Eltern halt Kompromisse eingehen. Dann bleibt einer halt zu Hause und es könne nur einer feiern gehen. Aber das immer nur einer feiern geht ist für uns nicht so schön, wir sind schließlich eine Familie. Und mit der Aussage unsere Kinder seien Zugeständnisse, fühlte ich mich schon stark angegriffen.
Also was sagt ihr? Ist es so abwegig eine Kinderbetreuung mitzunehmen?
Lg

 
68 Antworten:

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Sonnenkäferchen am 27.08.2019, 16:07 Uhr

Ich finde es merkwürdig, eine Kinderbetreuung zu einer Feier mitzunehmen.
Das verursacht ja für den Gastgeber zusätzliche Kosten für Getränke und Essen.

Das Baby kann doch in Tuch oder Kiwa, das Kind kann mitfeiern. So kenne ich das und haben wir auch gemacht früher.

Sind denn keine anderen Kinder auf der Feier? Die Aussage, dass die Kinder schon ein Zugeständnis sind, finde ich schon sehr merkwürdig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Summer80 am 27.08.2019, 17:06 Uhr

Wenn ich ehrlich bin, finde ich es auch sehr seltsam, eine Kinderbetreuung mitzubringen. Das sind ja zusätzlich Gäste, die auch noch Platz und Getränke/Essen benötigen. Und für den Gastgeber evtl. sogar Fremde, die dann in seinem Haus rumspringen.

Was die "Zugeständnisse" betrifft: Bevor ich Kinder hatte, war ich von Gästen, die Kinder mitgebracht haben, auch eher genervt. Und bin es - trotz eigenem Kind - oft heute noch. Und das liegt an den Eltern. Die lassen die Kinder einfach rennen und machen. Und ich bin als Gastgeber ständig hinter, ihnen meine Fernbedienungen und Glasdeko aus der Hand zu nehmen, meine Bücher wieder ins Regal zu räumen, die Kieseldeko wieder in die Schalen zu tun oder darauf zu achten, dass sie nicht in die (bei uns natürlich ungesicherten) Steckdosen fassen. Und das verleidet mir den Besuch von Eltern mit Kindern oft. Ich persönlich bin hingegen sehr bedacht, dass mein Kind eben nicht die Wohnung des Gastgebers auseinander nimmt bzw. sich an den Stehrümchen vergreift.

Warum lasst ihr den Großen nicht bei euren Bekannten und nehmt den Kleinen in der Trage oder dem Kinderwagen mit? Der wird doch eh müde und meistens schlafen sie in dem Alter doch gut im Kinderwagen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Schafi27 am 27.08.2019, 18:34 Uhr

Hallo

Ihr könnt doch alle zusammen feiern gehen und wenn die kleine zu müde ist geht einer von beiden mit ihr heim - oder alle als Familie.

So wart ihr da, wenn vielleicht auch nicht so lange aber ihr wart da

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Schafi27 am 27.08.2019, 18:34 Uhr

Hallo

Ihr könnt doch alle zusammen feiern gehen und wenn die kleine zu müde ist geht einer von beiden mit ihr heim - oder alle als Familie.

So wart ihr da, wenn vielleicht auch nicht so lange aber ihr wart da

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von HSVMarie am 27.08.2019, 18:50 Uhr

Wenn wir wo eingeladen waren, dann sind wir entweder mit Kindern hin und dann nicht so lange geblieben oder einer ist zu Hause geblieben oder wir haben die Kinder von meiner Mama betreuen lassen. Durchaus auch so, dass ein Kind von Oma betreut wurde und eins haben wir mitgenommen. Mal ist Oma zu uns gekommen und mal haben die Kinder bis Oma übernachtet. Immer je nachdem wo wir eingeladen waren und um welche Uhrzeit.

Wir wären aber nicht auf die Idee gekommen, einen Babysitter mit zu bringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 27.08.2019, 19:06 Uhr

Also ich habe angeboten die Kosten zu übernehmen für essen und trinken für die Betreuung und die Feier findet aufn Saal statt, also nicht bei denen zu Hause. Wir sind die einzigen mit Kindern. Meine Eltern verreisen zu der Zeit, daher ist das auch keine Ausweichmöglichkeit.
Der kleine will nicht mehr in die Trage und die Bekannte ist 16 die feier ist etwas weiter weg, von daher möchte ich nicht dass se zu Hause den großen betreut und wir soweit weg sind. Da bin ich zugegeben ein kleiner schisser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 27.08.2019, 19:21 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. War ja alles recht einstimmig
Kosten für die Betreuung hätte ich ja komplett übernommen. Und da keine anderen kinder dort sind, ist da nicht viel mit anderen Spielen, heißt mind einer würde eh die ganze zeit nur bei den Kindern sitzen.

Wir werden dort sowieso nicht mehr hingehen, so wie ich von ihr angefahren wurde. Unsere Kinder sind da eh nicht erwünscht.

Vielen Dank.
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Monroe am 27.08.2019, 19:45 Uhr

Das sehe ich etwas zwiegespalten. Ich war schon auf mehreren 30. Geburtstagen und das "Programm" dort war eher nicht kindertauglich. Ganz im Gegenteil sogar. 30 ist neben 18 eben eine magische Zahl und die feiert man ordentlich. Daher verstehe ich die Aussage, dass eure Kinder Zugeständnisse sind,durchaus sehr gut.
Ich verstehe andersrum aber auch dich, wenn du/dein Partner euch nicht aufteilen wollt und gemeinsam feiern wollt.
Ich möchte dennoch zu Bedenken geben, dass ein 30. Geburtstag nichts für Kinder ist. Dort wird eben (meistens) Alkohol getrunken evtl gibt es Gummipuppen für das Geburtstagskind als Gag oder anderen anstößigen Kram.
Ich sehe weniger das Problem darin jemanden zur Betreuung mitzubringen (evtl einen Mehrkostenpunkt!?) als generell Kinder auf einem 30. Geburtstag.
Ich nehme an das ist nicht das, was du hören wolltest, ist aber meine Meinung dazu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von miaandme am 27.08.2019, 20:22 Uhr

Die Aussage war vielleicht nicht ganz diplomatisch, aber in Grunde kann ich die Gastgeber verstehen. Auch, dass noch eine weitere Betreuungsperson mitkommt, finde ich mehr als befremdlich.
Bei uns und in unseren kompletten Freundes- und Bekanntenkreis ist dann einer zu Hause geblieben, wenn sonst niemand auf die Kinder aufpassen konnte. Die Zeit geht so schnell rum, dann sind die Kleinen größer und ihre könnt auch wieder zusammen auf Geburtstage gehen.
Mit Kindern muss man halt Abstriche machen und man muss doch auch nicht alles mitnehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von basis am 27.08.2019, 20:23 Uhr

Ich finde die Aussage des Gastgebers zwar überspitzt aber durchaus richtig. Er ist kinderlos und es ist SEIN Geburtstag. Ich kann es durchaus verstehen, dass er da nicht unbedingt schreiende Kleinkinder rumhopsen haben will. Insofern ist es durchaus berechtigt, dass er das Gefühl hat, euch ein Zugeständnis zu machen, dass ihr die Kinder trotzdem mitbringen könnt. Jetzt auch noch irgendjemand fremdes da zusätzlich mitzubringen, damit die Eure Kinder auf SEINEM Geburtstag bespasst finde ich ehrlich gesagt auch reichlich unverschämt.

Und dann auch noch Deine Aussage: " Aber das immer nur einer feiern geht ist für uns nicht so schön, wir sind schließlich eine Familie. "

Entschuldige mal, aber es ist SEIN Geburtstag und kein Diskobesuch. Da würdest Du Deine Kinder ja aber auch nicht mitnehmen. Denn das wäre dann vermutlich in Deinen Augen unangemessen. Es ist aber angemessen, ihm potentiell seinen Geburtstag mit kreischenden Kleinkindern zu versauen, damit ihr beide fröhlich bei ihm feiern könnt?

Nee, sorry, hab ich wenig Verständnis für. Eure Kinder sind noch klein, ihr könnt noch genug feiern, wenn die Kinder alt genug sind, um sie beim Babysitter daheim zu lassen. So lange kann halt nur einer oder keiner feiern gehen, wenn der Gastgeber keine Kinderparty will.

Je nachdem wessen Freund/Verwandter der Jubilar ist kann gehen, der/die andere bleibt daheim. Oder es geht halt keiner von Euch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von miaandme am 27.08.2019, 21:12 Uhr

"Aber das immer nur einer feiern geht ist für uns nicht so schön, wir sind schließlich eine Familie. "
Das dürft ihr blöd finden, aber ist nicht das Problem eurer Gastgeber. Finde ich fast schon etwas egoistisch, diese Betrachtungsweise.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Monroe am 27.08.2019, 21:37 Uhr

"Kosten für die Betreuung hätte ich ja komplett übernommen" ist irgendwie so sehr nach dem Motto "ich hin der Mittelpunkt des Universums und ich gebe dir ein Bröckchen".
Es ist nicht dein Geburtstag und ich finde es kann jeder selbst bestimmen welche Gäste zur Party kommen und welche nicht. Kleinkinder und dann auch noch eine minderjährige Person, um die Kleinkinder zu bespaßen findet eben nicht jeder toll, der selbst keine Kinder hat.
Dass die Feier in einem Saal stattfindet,sagt schon viel über die Größe der Party. In diesem Getümmel betrunkener Personen würde ich meine Kleinkinder und Babys nicht haben wollen. Und auch auf meiner Party mit betrunkenen Leuten würde ich keine Kinder haben wollen
Deine jetztige Reaktion finde ich etwas trotzig. "Wir gehen eh nicht nachdem sie mich so angegangen hat". Gerade Mal 4Stunden nach deinem Ausgangsposting. Da warst du noch fassungslos, wie sie dir die Betreuung verbieten konnte.
Wenn die Feier eh etwas weiter weg ist,fahrt ihr sicher auch nicht nur zum Kaffee rüber.
Es ist manchmal eben (noch) blöd mit kleinen Kindern auf etwas verzichten zu müssen. Es kommen aber auch wieder andere Zeiten. Jetzt sind die Kinder eben auch noch zu klein, um mitzukommen oder allein bei einer fremden Person zu bleiben.
Ich war mit Baby immer Zuhause, weiß also wie das ist, wenn der Partner allein feiern geht. Heute mit Kiga- und Schulkindern können wir auch Mal wieder gemeinsam weggehen.
Ja, wir sind eine Familie. Es ist aber auch Mal schön allein unter Leute zu gehen. Mit oder ohne Mann. Und auf die Zeit darfst du dich jetzt freuen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 27.08.2019, 22:02 Uhr

Ich wollte generell sachliche Meinungen hören, ist ja auch völlig inordnung.
Ich bin auch nicht fassungslos dass mir die Betreuung verboten wurde sondern in welchem Ton. Man kann halt über alles sprechen, man muss nicht gleich angreifen. Die Diskussion ist auch nicht erst seit heute, die besteht schon seit längerem. Und unsere Kinder sind nicht nur auf diese eine feier ein Zugeständnis, sondern generell, selbst als wir , das Pärchen zum essen eingeladen haben, durften wir den kleinen mitbringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 27.08.2019, 22:16 Uhr

Ist ja richtig, aber es kann ja auf eine angemessene Art und Weise vom Gastgeber kommuniziert werden. Ich möchte die ganze Geschichte hier nicht niederschreiben, ich wurde von ihr ziemlich angegriffen wie ich nur fragen könne. Wenn wir hingefahren wären, dann wären wir auch zeitig wieder abgehauen, aber nachdem ich gefragt habe, lediglich nur gefragt, wurde ich angegriffen und zur sau gemacht. Unsere kinder sind öfter dabei auf feiern und es war immer jemand der die kleinen betreut hat, von daher wäre für mich niemals das Problem wenn jemand für sein kind eine Betreuung mitbringt. Ich feier auch meinen 30. Geburtstag. Ein freund möchte gern nen Kumpel mitbringen, für mich null problem. Aber ich merke dass es wohl ein Thema ist was viele für 'merkwürdig' oder 'unangemessen' halten.

Wir gehen nicht hin, es sind Freunde aus meiner Jugend und ich kann nicht hin, weil der kleine ein mega mamakind ist.

An sich sind mir feiern egal, ich muss nicht feiern gehen, mein Mann genauso wenig. Wir haben einfach eine Lösung gesucht um wenigstens für 1-2h hin zu können, zusammen und das auch ein wenig genießen können ohne hinter die kids her rennen zu müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von pauline-maus am 27.08.2019, 22:18 Uhr

Wären noch andere Kinder da, fände ich die Betreuung mitzubringen schon mal gut. Das heißt aber dann , sie muss sich um alle kümmern .
So aber macht ihr die regeln, auf einer Party ,die nicht eure ist.
Wenn ohne Kinder der Wunsch des Gastgebers ist, dann sollte es auch so respektiert werden.
Sie es mal so, andere halten sich dran und kommen ohne den Nachwuchs aber ihr habt die Kinder im Schlepptau.... Das fände ich dann weniger toll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 27.08.2019, 22:23 Uhr

Man kann auch jedes wort auseinander nehmen und dem eine andere Bedeutung geben hier alles so detailliert zu schreiben ist nu leider nicht möglich, da müsse ich ein roman schreiben. Es ist einfach meine sicht. Wir machen diesen Kompromiss oft, dass nur mein Mann hingeht. Es sind Freunde aus meiner Jugend, ich allein hin wird nicht gehen, daher wollten wir einfach eine Lösung finden um als Familie hinzugehen. Und wenn meine kinder erst mit eingeladen werden und ich dann frage ob ich ich eine Betreuung mitbringen darf , ich zerschmettert werde und aufeinmal sind meine kinder ein Zugeständnis... ärgert einen dann schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 27.08.2019, 22:28 Uhr

Unsere kinder wurden ja erst mit eingeladen und wir sind die einzigen die überhaupt kinder haben von den Gästen. Wäre halt einfach eine gute Lösung gewesen. Hätt der Gastgeber von Anfang an gesagt, ohne Kinder, wäre es auch ganz anders gewesen. Hat er aber nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von SunnyGirl!75 am 27.08.2019, 23:39 Uhr

Wenn das so ist dann wollten die Gastgeber einfach nur nicht die zusätzliche Betreuerin dabei haben!
Finde es ehrlich gesagt auch etwas befremdlich jemand drittes mitzubringen zu wollen, nur damit man selbst besser feiern kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von SunnyGirl!75 am 27.08.2019, 23:39 Uhr

Wenn das so ist dann wollten die Gastgeber einfach nur nicht die zusätzliche Betreuerin dabei haben!
Finde es ehrlich gesagt auch etwas befremdlich jemand drittes mitzubringen zu wollen, nur damit man selbst besser feiern kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kleine Anmerkung allgemein...

Antwort von Linchen83 am 28.08.2019, 7:34 Uhr

Ich denke zum Thema wurde hier schon genug geschrieben. Aber was ich in solchen „Was würdet ihr machen/denken/sagen“-Posts immer erschreckend finde, ist der Tonfall der anscheinend oft unter „Freunden“ herrscht. Wie oft da wegen totaler Lappalien (Kinder haben sich gezankt, Begleitung auf Party, ausgeliehene Babyklamotten haben Fleck, Kind ist nicht auf Kindergeburtstag eingeladen ...) angegriffen, angegangen, gekeift und ein riesen Drama gemacht wird! Leute ganz ehrlich, habt ihr es so nötig? Das wären die längste Zeit meine Freunde gewesen...

Musste nur mal raus weil ich das aus unserem Freundeskreis so echt nicht kenne und nicht auf die Idee käme jemanden „anzugehen“ weil er einfach nur nachfragt, sei das Anliegen jetzt befremdlich oder nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein

Antwort von cube am 28.08.2019, 7:45 Uhr

würde ich nicht machen. Und wie schon gesagt wurde - 30. Geburtstag ist oft ne echt große Sause ;-)
Aber auch sonst ist es bei uns so: sind andere Kinder auch da bzw. sind es eben hauptsächlich Eltern, die da feiern und ihre Kinder dabei haben - bringen wir unseres auch mit.
Wenn nicht, bleibt eben einer von uns zu Hause oder aber (kommt eben auch auf die Festivität und Gäste an) Kind kommt mit und einer von uns fährt dann mit diesem heim, wenn es müde wird.
Glaub mir, weder eure Kinder noch ihr werdet Spaß haben, wenn die Party eigentlich ohne Kinder statt finden soll. Und es ist tatsächlich das gute Recht des Gastgebers, keine Kinderparty veranstalten zu wollen. Tatsächlich nervt nichts mehr als die Eltern, die darauf bestehen, dass man selbstverständlich jetzt nur noch als Familie "zu haben" ist. Und das sage ich, a s selbst Elternteil :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von DK-Ursel am 28.08.2019, 10:37 Uhr

Ja, es ist abwegig.
das hat man bitte-danke als Familie zu regeln und nicht dem Gastgeber (mit) aufs Auge zu drücken.
Entweder sorgst Du für Betreuung ZUHAUSE oder einer - alle - bleibt/bleiben daheim.
DU hast doch Familie gewollt, Du hast Dich für Kinder entschieden - das müssen nicht alle in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis mitertragen.

Der nächste möchte seinen Hund, seine Katze oder Goldfisch mitnehmen - auch da würde ich als Gastgeber wohl die Grenze ziehen, egal wie lieb und gut erzogen, wenn ich eben eine andere Art der Feier und des Beisammenseins möchte.
Und wenn ein Freund als Bäcker morgens früh raus muß, kann ich die Party doch auch nciht ihm zuliebe in die früheren Stunden des Tages verlegend, damit der früh ins Bett kann: Das ist SEIN Ding!!!
Jeder trägt die Konsequenzen für seine Wahl - und drückt sie nicht dem anderen mit auf.

Jemand wundert sich, daß Freunde soangegangen werden.
ja, manchmal kann man sich hier über den zwischenmenschlichen Ton auch unter Freunden wundern.
Ich wundere mich aber auch, was manche ihrer Umgebung abverlangen und zumuten, nur weil SIE SELBST und freiwillig nun nicht mehr zur kinderlosen Partygesellschaft., sondern zu der Gruppe der Familien gehören.
Haben diese Eltern nicht gelernt, daß man auch mal verzichten muß, weil man nun eben NICHT mehr allein füt sich verantwortlich ist?
Haben diese jungen Eltern nie gelernt, daß es eben genau diesen Unterschied auch bedeutet, Kinder zu haben: Nicht mehr an allem so teilzuhaben wie früher (dafür aber andere Vergnügungen zu erleben, die die Kinderlosen nicht haben)?

Genauso wenig, wie ihr ertragen würdet, daß jemand - Eure Freunde - nun alles mit Euch machen, weil es so toll mit Kindern ist (ohne selbst welche haben zu wollen), genauso wenig dürft Ihr von diesen Freunden verlangen, daß die Euch nun nur noch als Familie MIT KINDERN einladen, wahrnehmen, um sich haben wollen. Wollten sie Kinder, hätten sie wohl selbst welche.
Stellt Euch mal ein bißchen zurück und übernehmt selbst Verantwortung für das Leben, das Ihr Euch selbst gewählt habt und das Ihr nun habt.

Eure Freunde wollen eine entspannte, kinderlose Feier - und das ist ihr gutes Recht als Gastgeber. Daran zu rütteln empfinde ich als grob unfreundlich und ja, als Zumutung.

Gruß Ursel, DK.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 28.08.2019, 10:55 Uhr

Unsere kinder wurden in erster linie eingeladen, ich habe lediglich gefragt ob es möglich wäre, seine frau hat mir sonst was um die Ohren gehauen und dann rusklingen lassen, dass unsere kinder nicht willkommen sind.
Ich habe hier lediglich gefragt ob es so abwegig ist eine Betreuung mitzubringen. Mir aber jetzt zu unterstellen, ich könne nicht zurück stecken oder kann keine Verantwortung für mein Leben übernehmen,das bei so einem kleinen post alles rauszulesn, ist meines Erachtens auch nicht richtig. Du bist ein klein wenig übers Ziel hinausgeschossen.
Ich drücke niemanden irgendwas aufs auge znd habe lediglich nach einer Lösung gesucht, weil es ein langjähriger Freund ist. Verurteilen kann man schnell aber bitte erst wenn man einen kompletten Überblick hat.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 28.08.2019, 11:19 Uhr

Also ich fand es damals schon als ich noch keine kinder hatte und empfinde es jetzt auch noch, als völlig selbstverständlich, dass Eltern ihre kinder mitbringen zu feiern (kommt natürlich drauf an welcher Art) da wird nicht mal gefragt, es ist ok. Ist aber anscheinend bei vielen nicht so erwünscht.War mir bis heute nicht klar.
Mit der Kinderbetreuung war alt nur so eine idee, da stoße ich scheinbar auch auf viel Unverständnis.

Ich bedanke mich nochmal für diese vielen Antworten. Für die eine ganz besonders.
Ich wünsche euch noch alles gute.
Lg ivy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von pauline-maus am 28.08.2019, 11:51 Uhr

nunja , man darf nur nicht von sich immer auf andere schließen.
es gibt menschen , die haben bewußt keine kinder , wel sie diese nicht mögen, akzeptiere ich total
und bei jeder einladung frage ich ,ob mit oder ohne kind und richte mich dann danach ,ohne das doof zu finden
wenn ich geladen bin , schaffe ich keine tatsachen ,die vorher nicht besprochen wurden ...nicht mal im notfall.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 28.08.2019, 12:21 Uhr

Wie schon gesagt, es war mir bis bisher nicht klar. Egal wo wir sonst gefeiert haben, war es nie ein Problem wenn die kids mitgekommen sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@IvyKiara

Antwort von Monroe am 28.08.2019, 12:28 Uhr

Na schau,aber da kann dir hier keiner helfen, wenn du Probleme mit dem Ton deiner Freundin hast. Das musst du mit ihr klären. Du wolltest sachliche Meinungen und ich denke die hast du zu genüge bekommen.
Wahrscheinlich ist das Thema Kinder zwischen dir und deiner Jugendfreundin einfach überlastet und überreizt.
Ehrlich gesagt verstehe ich das gut, wenn ich allein hier lese mit welchem Elan und Aufwand du allein in dieser einen Situation um jeden Preis deine Kinder überall integrieren möchtest.
Das ist gerade für kinderlose Leute eben manchmal schwer und auch nicht immer in überall angemessen. Auf einem 30. Geburtstag bspw.
Ich glaube aber du hast völlig den Blick verloren wie es andere Menschen um euch herum damit geht. Dass du damit nerven könntest, ist zwar hart ausgedrückt, ich denke aber, es trifft den Nagel auf den Kopf.
Es geht bei einem Geburtstag nämlich auch noch um etwas mehr als nur Mehrkosten und Betreuung für die Kinder sichern.
Vielleicht verstehst du es etwas besser, wenn deine Kinder größer sind und deine jetzt noch kinderlosen Freunde dann selbst ein Baby haben, was plötzlich überall dabei sein soll, egal ob es dem Anlaß angemessen ist oder nicht. Dann wird es dich wahrscheinlich genauso nerven wie du jetzt dein Umfeld nervst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von pauline-maus am 28.08.2019, 13:20 Uhr

sieh das bitte nicht als kritik , sondern denkanstoß an.
manchmal tut man dinge und das ganze automatisiert sich dann ,ohne das man sich dabei reflektiert, ob das ganze so auch passend ist.
alles gut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Dream2014 am 28.08.2019, 14:11 Uhr

Ganz ehrlich ich finde euer Verhalten eher lächerlich. Ich bin trotz Kinder noch nie auf die Idee gekommen meine Kinder zu einer Geburtstagsfeier mitzunehmen. Und finde das wenn ansonsten ohne Kinder eingeladen wurde wirklich schon als Zugeständnis. Ich denke es sollte eine schöne Erwachsenenfeier und nicht Kindergeburtstag werden. Dann noch auf die Idee zukommen ein Kindermädchen mitzubringen das die Kinder nicht zu Hause bei ihr bleiben können fänd ich auch nicht gut.

Da ihr jetzt nicht hingeht und man sich zum feiern auch nicht aufteilen konnte zeigt doch das die Person euch auch nicht viel Wert ist. Und auch wenn man Kinder hat muss man auch Menschen ohne Kinder respektieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Angelis am 28.08.2019, 14:30 Uhr

Hallo,
Auf die Idee, eine Kinderbetreuung mitzunehmen wäre ich nicht gekommen.

Ich würde das kleinere Kind mitnehmen und das größere mit Papa zuhause lassen.

Wir fragen immer vorher nach, ob die Veranstaltung mit oder ohne Kinder stattfindet. Wenn ohne Kinder, geht halt nur einer. Je nachdem wer näher befreundet ist mit den Gastgeber.

Solange die Kinder noch nicht krabbeln konnten haben wir das jedoch noch nicht so eng gesehen. In Trage oder Wagen waren sie ja nicht übermäßig störend, bzw. Haben noch keine Wohnungen auseinander genommen, die nicht auf Kinder eingerichtet waren.
Mit Beginn des Krabbelalters haben wir dann aber darauf geachtet.
Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von DK-Ursel am 28.08.2019, 16:02 Uhr

Mag sein, ich unterstelle mir, als mir zusteht, aber die ganze Situation incl .Freundschaftsgrad etc. kennen wir alle nicht.
dahe rsind unsereAntworten alle nur mehr oder weniger Eigenansichten und Momentaufnahmen, und ich würde niemals auf die Idee kommen, auch noch mit Kinderbetreuung aufzuschlagen.
Entweder ich manage das selbst - und zwar so, das die Gastgeber ihr Fest haben und nicht durch meine Kinder gestört werden (und ja, das kann man manchmal äußerst störend sein,wennsichalles nur noch um Kinderdreht) oder ich kann das nicht, will das nicht, dann suche ich eine andere Lösung,den nes ist inder Tat ein Aufs-Auge-Drücken des Problem, wenn nuna uch noch "Personal" zumFest mitgebracht wird.
Stell Dir bloß mal vor, mehreremachten das.

Daß Du da automatisch von Dir auf andere schließt - geschenkt.
Der eigene Tellerrand liegt einem oft näher.

Wir haben unsere Kinder zu vielen Dinge mitgenommen - aber zu anderen eben auch nicht, und das betraf sowohl Freunde als auch entferntere Bekannte, wo sie mal gern gesehen waren und manches Mal nicht so gut paßten. Sprich, es ist völlig wurscht, wie nahe man sich da steht: Mal paßt es, mal nicht.
So what?

Fazit:
Wenn Du von Deinem Ansinnen überzeugt gewesen wärst, brauchte es dieses Posting nicht.
Wenn Du keine anderen Ansichten hören willst - meinetwegen evtl. ja auch einfach nur eine andere Sicht,die vielleicht sogar die Eurer Freunde ist??? - bedarf es dieses Postings auch nicht.
Die Einsicht "stimmt, so könnte es auf unsere Freunde wirken, so habe ich das als junge Mutter noch gar nicht gesehen" bringt deutlich mehr.

Hier wirst Du noch oft lesen (hauptsächlich, wenn es um Gastkinder, Freunde Deiner Kinder geht): Dein Haus, deine Regeln.
Das gilt eben auch für die Freunde: Ihr Haus, ihr Fest - ihre Regeln.
Die muß man gar nicht in Frage stellen, nur akzeptieren - und nicht erweitern, durchlöchern, für einen selbst passend machen. das steht einem als Gast nicht zu.
Im Grunde ist es eben einfach:
Einladung kommt.
Und dann akzeptiere ich das Datum, den Zeitpunkt,die kleidung (wennspeziell gewünscht), den Ort, das Essen und --- Kinder ja oder nein.
Und nehme es weder übel noch diskutiere ich überhaupt, wie man die Einladung für mich passender machen könnte.
Anders ist es in der Tat schon ... etwas sehr ich-bezogen, wenn ich da mal als Gastgeber argumentiere.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 28.08.2019, 16:38 Uhr

Wenn ICH ein Posting mache, ist es nicht unüblich, das es ICH bezogen ist.
Unsere Kids wurden in erster Linie eingeladen und ich hatte nun mal die Idee und habe lediglich gefragt. Ich wollte mir nichts zurecht schneidern, die feier nicht auf mein wünschen ändern. Schließlich der nicht wagt der nicht gewinnt. Frage ich nicht kenn ich die Antwort nicht. Ich war nur über die erboste Antwort überrascht und habe hier nach Meinungen dazu gesucht. Ich will keine Beurteilung über meine Erziehung, über mein Vorgehen oder über die Beziehung etc. Nur die Meinung zur Kinderbetreuung. Die habe ich mehrfach gelesen und verstanden. Auch wenn ich es selber noch etwas anders sehe. Ich habe mir alle Meinungen durchgelesen und akzeptiere es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von IvyKiara am 28.08.2019, 16:45 Uhr

@dream2014
Wenn du weiter gelesen hast wüsstest du, dass die Kinder erst mit eingeladen wurden und sich dann herausgestellt hat, dass diese nicht erwünscht sind. Und eine frage als lächerlich hinzustellen ist so ziemlich von oben herab. Es ist, wie auch schon geschrieben, ein Freund aus meiner Jugend, klar würde ich gern hin, geht aber nicht, weil ich beim kleinen bleiben muss, er nimmt weder die flasche noch nen nuckel und lässt sich vom papa nicht beruhigen. Es ist eine Stunde fahrt zur feier. Und mein Mann alleine bei meinen Freunden, doch recht fehl am platz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von chrpan am 28.08.2019, 22:17 Uhr

Ich sehe es ein wenig anders als die meisten (habe nicht jede einzelne Antwort gelesen).
Wenn ich Gastgeberin wäre, würde ich nicht auf die Idee kommen, meinen Gästen zu sagen, ob sie ihre Kinder mitnehmen dürfen oder nicht (ich habe aber auch schon in der Zeit, bevor ich Kinder hatte, zu „familienfreundlich Uhrzeiten“ und in ebensolchen Locations gefeiert).

Es ist in meinem Umfeld so, dass viele Familien die Betreuung für ihre Kinder selbst wuppen müssen und keine Familie vor Ort haben. Oder die Großeltern verwirklichen sich gerade selbst und jetten um den Globus oder sind erkrankt oder oder.
Bei uns ist das auch so. Da werden dann in so gut wie jedem Fall die Kinder entweder mitgenommen und selbst betreut, egal wie stressig das ist, oder es bleibt ein Elternteil mit Kind(ern) zuhause.
Da ihr eh nur 1-2 Stunden bleiben wollt(et), hält sich euer Betreuungsaufwand ja in Grenzen und da das Baby so mamaanhänglich ist, würde es ja sowieso nur bei dir sein wollen, oder?

Wäre ich die Gastgeberin und würde gefragt, ob eine Babysitterin mitkommen darf, für deren Essens- und Getränkekosten du selbst aufkommen würdest, dann wäre ich erst mal verwundert. Ob ich etwas dagegen gehabt hätte oder nicht, kann ich echt nicht sagen.

Wenn es jemand allerdings nicht möchte, dass jemand „Fremdes“ auf der Feier dabei ist, dann ist das auch zu akzeptieren, denn ich finde auch, dass die Atmosphäre einer Feier von den Anwesenden ausgeht und jede/r wählt wohl sehr sorgfältig aus, wen er/sie einlädt und somit dabeihaben will.
Ganz ohne ist es auch auf großen Feiern mit gesetzten Essen/Menü nicht, denn meistens muss man schon eine Woche im Voraus dem Restaurant/ Caterer die fixe Menüzahl nennen und auch dann bezahlen.
Kurzfristige Absagen oder ungeplante zusätzliche Personen sind da schon nicht so einfach zu händeln.
Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein zusätzlicher Sitzplatz mehr oder weniger an einer Tafel die Organisation gehörig ins Schwitzen bringen kann. Vielleicht ist das mit ein Grund, warum deine Freundin so Stress macht.

Ich habe gerade ein Deja Vu von meinem Hochzeitsessen. Da stand auch eine gute Woche im Voraus fest, wieviele Menüs aufgrund der Zusagen gekocht werden und zu bezahlen sind, Sitzordnung würde ausgetüftelt und dann wollte einer doch noch die AuPair mitnehmen, die dann spontan aber erst nicht mitkam, der nächsten fiel ein, dass ihr Partner doch verhindert ist und die Dritte hatte gerade Streit mit dem Freund und kam auf die Idee, statt dessen eine gemeinsame Bekannte mitzunehmen, die eigentlich gar nicht eingeladen gewesen wäre.... Das hat mich damals ganz schön gefordert und ich dachte, diejenigen haben echt keine Ahnung, wie enorm aufwendig es ist, wenn kurz vorher noch die Leute mit ihren Sonderwünschen daherkommen und sich denken, das kann eh kein Problem sein. In der Summe ist es aber Riesenstress und vielleicht war das der Grund, warum deine Freundin gereizt reagiert.

Was den Tonfall betrifft:
Das ist natürlich unschön, wie das zwischen deiner Freundin und dir gelaufen ist und vielleicht findet sich die Möglichkeit zu einer Aussprache.

LG,
C.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von basis am 29.08.2019, 14:51 Uhr

Sorry, aber wenn Du eh nur für 1-2h hin gehen willst, dann wird dein Mann ja wohl ggf. mit der Unterstützung der geplanten Betreuung so lange einen Spaziergang in der Gegend der Geburtstagsfeier machen können. Wobei ich das für total unnötig halte. Ich hatte/habe zwei absolute Mama-Kinder und es ging IMMER, dass mein Mann sie mal für zwei Stunden betreut hat.

Tut mir leid, aber Du hast einen riesen Haufen an Ausreden hier parat. Deine Frage an sich war in meinen Augen unangemessen. Nicht wirklich unverschämt, aber unangemessen. Und wenn dir die Freundschaft aus der Jugend so wenig bedeutet, dann geh halt wie geplant einfach nicht hin.

Aber Verständnis habe ich für das eingeredete Problem ehrlich gesagt keins. Denn da wäre kein Problem, wenn Du nicht eins draus gemacht hättest.

Es ist nicht irgend ein Geburtstag, sondern der 30. Für viele ist das eben genau wie der 18. kein 0815 "wir essen ein bissl Kuchen und quatschen über alte Zeiten."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Johanna3 am 29.08.2019, 20:15 Uhr

Ich würde auf einer Feier im Familien- und Freundeskreis keine Fremden dabei haben würden. Dann hätte man auf manch einer Feier fünf Babysitter und könnte einen Extratisch decken.

Der Gastgeber wäre aus Gründen der Höflichkeit auch quasi verpflichtet die Extrakosten zu tragen. Wer würde schon sagen: "Dein Babysitter hat ein Schnitzel mit Pommes gegessen, zwei Cola getrunken. Ich bekomme 16,80 von dir!"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Monroe am 30.08.2019, 10:09 Uhr

Kommt natürlich auch drauf an welcher Art. Da schreibst du es selbst!
Du betreibst aber vor deinen Freunden und auch hier einen riesigen Aufwand, um deinen Standpunkt "Kinder müssen mit" zu vertreten, zu erklären etc.
Ich kaufe dir auch nicht ab, dass die Kinder explizit mit eingeladen waren. Sonst wären sie ja jetzt keine Zugeständnisse. Und selbst wenn sie eingeladen waren, bist doch dennoch du als Mutter gefragt, ob du das den Kindern überhaupt zumuten kannst.
Wir bekamen die Einladung zu Kinoabend mit vorherigem Essen im Restaurant. Damals hatten wir ein Kind, das gerade mal 5 oder 6 Monate alt war. Das mußte ich kategorisch ablehnen. Es passiert ja nichts Schlimmes, aber es hätte fürs Kind und uns ziemlich viel Firlefanz bedeutet. Schlafen im Tragetuch oder Wagen, stillen im Restaurant, evtl Schreiendes Kind im Kino usw. Nein, ging halt nicht.
Andere Freunde luden oft eben UNS ein. Also meinenann und mich. Auch das ging eben nicht mit Baby. Also ging nur einer von uns.
Eine Vorschreiberin schrieb schon, wie unglaublich bereichernd Kinder sind. Aber sie bedeuten eben auch Verzicht. Man kann nicht immer alles haben. Feiern mit Kindern geht eben nicht.
Auch in Babyzeiten habe ich mir Auszeiten genommen. Sei es ein 2-3 stündiger Besuch bei einer Feier, Wellness oder einfach nur mal shoppen mit einer Freundin. Aber dann war halt mein Mann gefragt auf das Baby aufzupassen. Man muß nicht mit seinen Kindern verschmelzen und nirgends mehr ohne aufschlagen. Wenn es der Anlaß zulässt, bitte gerne. Aber es passt eben nicht immer und überall.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von niccolleen am 30.08.2019, 13:32 Uhr

Also ich hab mir jetzt, weil ich grad faulenze, diesen Thread fast ganz durchgelesen, und ich muss sagen, ich sehe das eher wie die Fragestellerin.

Dass kann durchaus sein, dass man eine 30er-Feier irgendwie unter der Guertellinie feiert, ich muss sagen, ich kenn das so nicht, mit Dildo und Gummipuppe und totalem Besaeufnis, aber natuerlich ist das kein Kinderfest.

Ich habe genug 30er-Feriern erlebt, und natuerlich war die Situation mit Kinder da auch schon bei der einen oder anderen Familie und Kinder waren dann halt entweder dabei oder man fand eine Betreuung. Kein grosses Thema, shcon gar keines, das solche Emotionen nach sich zieht.
Ich wuerde verstehen, wenn man mir auf die Frage, ob ich die Kinder plus Babysitter mitbringen kann, da es in einem Saal stattfindet, hoeflich mitteilt, bitte bei dieser Feier eher nicht. Ich wuerde mich danach richten. Ich waere schon etwas befremdet, wenn das eine herbe Reaktion inklusive persoenlichem Angriff auf meine Kinder hervorrufen wuerde.

Wieso die so reagieren, weiss man natuerlich nicht. Einfach gestresst? Doch keine so guten Freunde? Von meinem Kindern oefter genervt?

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von niccolleen am 30.08.2019, 13:34 Uhr

Hab deinen Beitrag erst jetzt gesehen.
Schoen, dass es noch jemand so sieht wie ich.
Vielleicht ist das wirklich eine kulturelle Frage. Deutschland, aber eigentlich auch Österreich, sind ja bekannt dafuer, dass es keine kinderfreundlichen Laender sind.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von DK-Ursel am 30.08.2019, 15:50 Uhr

Nicoleen, Du sprichst im obigen Thread Kulturunterschiede und Ö/D als "nicht so kinderfreundlich" an.
Abgesehen davon,d aß ich manche Unfreundichkeit, die "den Deutschen" oft angelastet wird, ich entweder auch von hier kenne oder auch in Dtld. seltenst bis nie so erlebt habe, ist DK als kinderfreundlich ja äuußerst verschrien.
Dennoch gab es auch Feiern - ohne jugendgefäöhrdendeSzenen - zu denen wir dan nauch mal ohne Kinder gezogen sind.
Da wurde großmutter gebeten - oder wir blieben zuhause.
Ichfinde, es ist hat nichts mit kinderfreundlich oder kinderunfreundlich zu tun, wenn - zumal kinderlose - Leute ihre Feiern, klein oder groß, ohne Kinder feiern möchten.
Es hat was auch nicht unbedingt viel mit der Uhrzeit oder der Art der Feier zu tun, wir hatten unsere kinder auch oft zu Feiern mit, die zeitlich ausuferten (anders jedoch nicht).

Wenn (zumal kinderlose) Gastgeber Kinder nicht möchten, liegt das für mich daran, daß sie eben eine Feier haben wollen, in der nicht alles und jedes nach einem/viel Kind/ern eingerichtet werden muß - manche Eltern können da durchaus eine Erwachsenenfeier zum Kindergeburtstag umfunktionieren, etwas übertrieben ausgedrückt.
Auch ICH bin doch als Gast anders, wenn ich da nicht als mutter erscheint, die dauernd ein Auge auf den Nachwuchs haben muß.
Wenn das nicht gewünscht ist, bleibe ich eben mit Kind zuhause oder organisiere DORT eine Betreuung und drücke meinem Gastgeber nicht noch eine Person auf.
Wie Johanna schreibt, kann man dann womöglich noch einen Betreuertisch neben dem Kindertisch aufmachen - ja hallo, seit wann darf ein Gastgeber nicht bestimmen, was in seinem Haus (und das wäre eni Restaurant, für das er die Tische bezahlt, in diesem Falle auch) vor sich geht?
Als Gast bin ich ja auch nicht beleidgt, wenn es nicht mein Lieblingsesen gibt oder der Termin für mich blöde liegt - da kann ich doch auch nichts ummodeln.
Ich finde ,es hat was mit gegenseitigem Respekt vor unterschiedlichen Haltungen und Lebenssituationen zu tun.
VIELLEICHT sind die kinderlosen Freunde in der Lebenslage der AP nicht mehr die richtigen Freunde, weil sich die Interessen nicht mehr unter 1 Hut bringen lassen. DAS aber sollte die AP dann auch akzeptieren, daß es unterschiedliche Intereressen (Arten zu feiern) gibt.
Und da istauch niemand schuld, das ist normal, berechtigt und ändert sich auch wieder.

Aber Du hast Recht: Wir können nicht beurteilen, wieso die Gastgeber/Freunde nun so unhöflich bei der Anfrage wurden.
Auch wenn ich persönlich eine Anfrage "Darf ich mit Betreuung für mein Kind kommen?" auch als Zumutung empfunden hätte nud nach Luft schnappen würde, würde ich dann doch freundlich, ein "Nein, das möchte ich nicht so gerne... Fremde will ich an meinem ...tag nicht dabei haben", herausstammeln, denke ich. Das kann man ja höflich sagen.

Es kommt natürlich auf die gegenseitigen Reaktionen an, und wenn ich die der AP hier auf die Antworten derer lese, die den Gastgebern beipflichten, hat sich da vielleicht auch schon der Ton vorher nicht richtig angehört.
was wirssen wir?

Ich finde es jedenfalls weder kinderfeindlich noch kulturunterschiedlich bedingt, wenn Gastgeber auch mal ohne die kinder anderer Leute eni größeres Fest feiern wollen - und das geht doch auch, es ist doch kein unerfüllbarer Wunsch.

Gruß Ursel, DKL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von niccolleen am 30.08.2019, 16:20 Uhr

Hi Ursel,

du magst recht haben, aber ich glaube schon, dass es damit was zu tun hat.
Die durchgaengige Meinung, die hier ueber Kinder fuer mich rueberkommt, hat mich einfach daran wieder erinnert. Auch einem der Schulthreads ist mir das wieder aufgefallen. Und ein bisschen hat es mich angestupst, dass ausgerechnet die einzige andere Oesterreicherin in diesem Forum mir in diesem Thread mehr oder weniger aus der Seele spricht. Wobei wie gesagt, auch Oesterreich immer in einem Atemzug gemeinsam mit Deutschland als nicht sehr kinderfreundlich verschrien ist. Daenemark fehlt mir als Vergleich total, aber ich kenne doch einige andere Laender auch recht gut, ich habe in drei verschiedenen Laendern eine Zeitlang gelebt, ich habe Verwandschaft und natuerlich viel Bekanntschaft aus anderen Laendern, und ich persoenlich empfinde es schon so, dass in Deutschland und Oesterreich Kinder oftmals einfach generell unerwuenscht sind oder etwas leisten muessen, was in anderen Kulturen fuer totale Ueberraschung sorgt.

Allein die Idee finde ich tatsaechlich ein bisschen komisch und habe das selbst in Oesterreich noch nie so erlebt, also dass bei einer Feier Kinder dezidiert ausgeladen werden. Selbst auf Hochzeiten, wo was Herbes geplant war, die lange gedauert haben, usw.... ich kenne das nicht. Ich muss dazusagen, dass ich es auch nicht kenne, dass man sich einen externen Babysitter mitnimmt, aber wenn es ein Familienmitglied ist, kenne ich das sehr wohl. Ein Geschwisterkind oder eine Oma.

Ja mehr kann ich dazu nicht sagen. Die Meinungen gehen auseinander, die Erfahrungen ebenso. Ich wollte einzig melden, dass ich fuer die Anfangsposterin Verstaendnis, ueber einige andere den Kopf geschuettelt, und mich ehrlich ueber Chrpans Beitrag gefreut habe.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zusatz

Antwort von niccolleen am 30.08.2019, 16:21 Uhr

Achso, damit wollte ich uebrigens natuerlich nicht sagen, dass ich finde, dass Kinder ueberallhin mitgeschleift werden sollen, und selbstverstaendlich geniesse ich Abende ohne Kinder auch sehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusatz

Antwort von DK-Ursel am 30.08.2019, 21:07 Uhr

Niccollen, wahrscheinlich wandern witr auf ähnlichen Wegen - nur in dieser speziellen Situation fühle ich mehr mit den Gastgebern, die planen und sich auf IHR Fest (whatever es dann wäre) freuen und dadurch nicht durch extra-Gäste für kleine Gäste gestört und beeinträchtigt und auch nur "geändert" werden möchten.
Und wenn ich ja auch gestehe,daß ich als Gast anders bin als wenn ich als Mutter wo bin, dann gestehe ich eben Gastgebern auch zu, mich so genießen zu wollen und nicht dauernd distrahiert, mit einem Auge auf einem Kind und mit dem anderen auf dem anderen, mit einem Ohr da und mit dem anderen dann doch mal wieder halb bei der Gastgeberin oder einem Tischnachbarn.

Ich denke, wenn man - so wie auch in DK und wie wir es ja sehr oft getan haben - Kinder meistens mitnimmt, ist es eben auch mehr okay, es MAL nicht zu machen. Ohne dies zu hinterfragen, zu kommentieren, zu unterlaufen oder gar (generelle) Kinderfeindlichkeit zu unterstellen.
Es ist ja kein dezidiertes Ausladen von allen Begebenheiten, sondern nur von einer unter vielen.
Und das respektiere ich.
Übrigens gibt es ja auch hierzulande schon Restaurants (naja, irgendwo war mal eins sehr im Gespräch), wo Kinder wirklich nicht erwünscht sind.
Auch dafür habe ich Verständnis.
Denn so, wie anderswo eben keine Jugendlichen mehr spielen sollten, wo Erwachsene nicht gelitten sind, sind manchmal auch Kinder "überflüssig" oder hinderlich oder eben "unerwünscht"-.
Und wenn es Ruheorte für die gibt, die keine haben oder in einem bestimmten Moment keine umsich wollen, finde ich das gut.
So kollidiert eben das aktuelle Bedürfnis auch nicht.
Das heißt sicher weder in D noch in Ö noch in DK noch sonstwo, daß man Kinder generell nicht mag und nicht meistens gern mit ihnen zusammen ist.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zusatz

Antwort von niccolleen am 30.08.2019, 21:36 Uhr

Ich versteh deinen Standpunkt, und du hast natuerlich nicht unrecht, mit dem, was du ausfuehrst.
Ich bin in diesem Thread trotzdem mehr bei der Threadstarterin, weils fuer mich verstaendlicher ist.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Monroe am 30.08.2019, 22:07 Uhr

Ich sehe ehrlich gesagt keine kinderfeindlichkeit in dem Ganzen. Wahrscheinlich hat es mit Kultur/Tradition zu tun, dass der 30.hier so Knüppeldick gefeiert wird (zumindest Unverheiratete werden aller Regel nach ordentlich auf die Schippe genommen zu ihrem 30.) Aber da sehe ich keine grundsätzliche nicht vorhandene Kinderfreundlichkeit.
Der Gastgeber hier im Thread hat selbst keine Kinder, wird mit Kindern wahrscheinlich auch noch nicht viel anfangen können. Nun soll er sich zum einen mit den Kindern arrangieren und noch als i-Tüpfelchen mit einer minderjährigen Betreuerin für die Kinder. Auf seiner Feier, die er zu seinem 30. geben möchte. Mit Erwachsenen, die er sich selbst ausgesucht hat und mit denen er den Tag begehen möchte.
Ich finde es eher frech da solche Forderungen (auch wenn normal und höflich gefragt wurde) zu stellen.
Man weiß nicht, was dem alles vorausging. Für kinderlose ist es eben manchmal auch schwer mit den Familien klarzukommen. Das weiß ich sehr gut aus eigener Erfahrungm.man trifft sich mit der besten Freundin, samt Baby, möchte eigentlich nur einen Kaffee trinken und quatschen und alle paar Minuten quengelt das Baby, möchte trinken oder lieber doch nicht, macht sich die Windel voll oder spuckt sich und seine Mama von oben bis unten voll. Alles total normal und heute für mich absolut in den Alltag integriert. Als kinderlose war das aber wirklich eine Herausforderung für mich jeden Satz mindestens 2mal beginnen zu müssen, bevor ich ihn zuende sprechen konnte, weil das Baby irgendwas hatte.
Später mit Kleinkinder und gleichaltrigen Freunden der Kleinkinder war es eben für kinderlosen Besuch auch manchmal anstrengend, wenn meine Kinder alle paar Minuten mit irgendwas vor dem Besuch standen, was dieser sich jetzt unbedingt ansehen sollte oder was sie ihm erzählen oder vorführen wollten. Gerade bei Leuten, die sie selten sehen war dieses "komm ich zeig dir was" manchmal sehr stark ausgeprägt. Andere Mamas und Papas ließ sowas relativ unberührt, kennen sie ja selbst und vergessen trotzdem nicht ihren Satz, den sie mir gerade erzählen wollten, als das Kind "dazwischen platzte".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von memory am 30.08.2019, 22:25 Uhr

Hake es ab. Das sind eben keine Freunde , wo es mit euch als Familie noch gut passt. Das ist nicht mal ungewöhnlich , dass Freundschaften je nach gerade anstehenden Lebensmodell, nicht mehr funktionieren. Geht euch viell. in ein paar Jahren genauso, wenn eure groß sind und die dann ein Baby mitnehmen. Ich selbst mache Feiern IMMER so , dass es den Menschen , die mir viel bedeuten , auch möglich ist daran teilzunehmen. Ob das mit Baby ist ( haben wir halt ein extra Zimmer gebucht ) , Kleinkinder ( hatten sogar mal ne Hüpfburg.. war supi , als die Kinder dann im Bett waren ) oder dass meine Freundin im Rollstuhl auch hin kommt.....Ich achte immer darauf, eben weil mir ohne diese Menschen die Feier so rein gar nix bedeuten würde. Aber scheinbar ist " Freunde" halt nicht die richtige Bezeichnung bei euch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von pauline-maus am 30.08.2019, 23:21 Uhr

Ich betrachte es eher mit gemischten Gefühlen, das leben immer nur MIT Nachwuchs stattfinden muss,und man nur im Gesamtpaket zu haben ist.
Macht ihr nie maedelsabende ohne Männer?
Machen eure Männer nie ne runde mit ihren Kumpels ,ohne euch?
Feiern die kids nie kindergeburtstag , ohne das alle Eltern anwesend sind?
Also gibt es demnach auch ganz legitim Feiern ohne kids.

Und warum müssen Freunde immer haargenauso ticken, um Freunde zu sein?
Zwei befreundet Pärchen haben sich gegen Kinder entschieden, können damit einfach nix anfangen, nur was aendert diese private Einstellung an unsererer Freundschaft?

Menschen ,die mich mögen , müssen dies nicht unbedingt bei meinem Kind gleichtun oder auch meinem Hund.
Genauso müssen die Freunde meines Kindes mich nicht mögen ,um mit Kind befreundet zu sein

Alsonwarum machen sich die Menschen das leben schwer, in dem sie denken und erwarten ,ihre Einstellungen sind die einzig wahren und richtigen und andere müssen alles so hinnehmen oder sie fallen eben aus dem Sympathieraster.

Also etwas rücksichvoller werden und sich und seine Befindlichkeiten etwas zurück nehmen und das Miteinander wird gleich angenehmer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Monroe am 30.08.2019, 23:30 Uhr

Gut geschrieben. Amen! Nur weil man Familie hat, heißt das nicht, dass man fortan nur noch als Familie überall auftritt.
Es gibt eben auch einfach Gelegenheiten, wo man allein hingeht. Genauso, wie es auch die Kinder spätestens (!) ab Schuleintritt tun werden.
Es ist in meinen Augen zuviel Bramborium, was die TE veranstalten will, nur damit alle zu der Feier gehen können. Auf einer Hochzeit zum Kaffee sehe ich da keine große Schwierigkeit - höchstens die Planung bei Menü und Sitzplätzen.
Ich finde jeder Gastgeber hat das Recht sich seine Gäste aussuchen zu dürfen. Wenn dann nur ich ohne meinen Mann auf der Gästeliste stehe, würde ich auch da keinen Firlefanz veranstalten, weil ich ohne ihn nicht gehen mag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von niccolleen am 31.08.2019, 11:06 Uhr

Das ist genau so ein Pauschalpost, wie mir das mit der Kinderfeindlichkeit angelastet wird.
Kein Mensch redet von IMMER und NUR und GESAMTPAKET. Das ist einfach nur Polemik, was du schreibst.

Memory hat fuer mich sehr auf den Punkt geschrieben.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von pauline-maus am 31.08.2019, 11:48 Uhr

"Kein Mensch redet von IMMER und NUR und GESAMTPAKET"
aber trotzdem soll dann das kind mit auf die feier, auch wenn es der gastgeber nicht wünscht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

warum müssen Freunde immer kompatibel sein mit der Familie?

Antwort von pauline-maus am 31.08.2019, 11:57 Uhr

in meiner ehe hatte mein exmann seinen freundeskreis, ich meinen
klar traf man sich auch mal als paar mit den jeweilligen aber meistens getrennt..

auch muss ich nicht haben, das freundinnen immer ihren nachwuchs mitschleppen, bei mädelstreffen, ich bring meine ja auch nicht mit
ausserdem sollte man überdenken ,ob man den kids einen gefallen tut ,auf einner für sie ,öden party abzuhängen.
stresst alle nur, kind weil es sich angepasst verhalten soll, mich ,weil ich darauf achten muss das es angepasst ist( !!! zur jeweiligen veranstaltung passend eben!!), einige gäste sowieso ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum müssen Freunde immer kompatibel sein mit der Familie?

Antwort von memory am 31.08.2019, 12:17 Uhr

Müssen sie doch gar nicht und hat auch niemand verlangt, schon gar nicht immer. Es geht aber auch in einer Freundschaft nicht nur darum , dass jeder nur seine Wünsche durchsetzt , sondern durchaus auch mal um Kompromisse , weil es um DEN Menschen geht. ICH z.b. sehe meine verwitwete Freundin lieber 100x mit Kindern , als zu sagen ..." oh nö, dann lassen wir das mit dem Treffen , wenn Du deine Brut nicht woanders unterbekommst" ...ICH treffe auch meine Freundin lieber 100x im rollstuhlgerechten Cafe , als zu sagen ...." na wenn du nicht in die neue Disco willst , tja Pech für dich. Mädelsabend legen wir auch so , dass die AE Mamis da gerade " kindfrei " haben....nicht andersrum nach dem Motto" nicht mein Problem, wie Du das machst " . Würden wir diese Kompromisse nicht eingehen...zumal es ja oft eher Rücksicht, Verständnis und der Wunsch gemeinsame Zeit zu verbringen ist, wären es eben keine Freunde. Und die AP hat versucht einen Kompromiss zu finden.., nicht um einfach ihren Willen zubekommen... ..gut wurde abgeblockt aber dann sind es in meinen Augen eben keine Freunde , die auf meine Anwesenheit wirklich wert legen.... und man kann getrost wegbleiben. Und hier ging es um ein Baby...das muss auf einer Party keinen Spaß haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Memory

Antwort von Monroe am 31.08.2019, 12:41 Uhr

Ich stimme dir absolut zu. Aber nicht zu einem Geburtstag. Das IST MEIN Geburtstag. Da darf ich mit doch bitte aussuchen, wen ich dabei haben möchte. Und wenn man da schon den Kompromiss eingegangen ist und das Mitbringen der Kinder zugesteht (wer weiß mit wie vielen Worten das abging), ist es einfach frech dann noch zu fragen, ob noch eine zusätzliche Person mitkommen kann.
Mädelsabende, freundschaftliche Treffen etc sind doch ein ganz anderes Paar Schuhe als (der DREIIGSTE) Geburtstag. Bei normalen freundschaftlichen Treffen stehe auch nicht ICH im Mittelpunkt sondern alle.
Wenn ich aber meinen Geburtstag ohne minderjährige Personen feiern möchte, dann hat das bitte jeder zu aktzeptieren. Werden einem Paar Kinder zugestanden, ist es einfach unangebracht dann noch mehr zu fordern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von niccolleen am 31.08.2019, 12:42 Uhr

Nein, das Kind soll nicht unbedingt mit.
Es ging immer nur in diesem ganzen Thread darum, ob Kinder von Haus aus bei Partys ausgeschlossen sein sollen oder nicht,und wie selbstverstaendlich das ist.
Ob die Eltern dann die Kinder mitnehmen oder nicht, liegt doch in deren Ermessen oder Lust oder Moeglichkeiten.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum müssen Freunde immer kompatibel sein mit der Familie?

Antwort von niccolleen am 31.08.2019, 12:43 Uhr

"auch muss ich nicht haben, das freundinnen immer ihren nachwuchs mitschleppen"

Siehst du. Genau davon schreibe ich. In unserer Gesellschaft sind Kinder teilweise unerwuenscht, wo sie anderorts als Selbstverstaendlichkeit gelten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum müssen Freunde immer kompatibel sein mit der Familie?

Antwort von niccolleen am 31.08.2019, 12:45 Uhr

Ich sehe das halt auch so.
Hier divergieren einfach die Ansichten stark.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Memory

Antwort von niccolleen am 31.08.2019, 13:18 Uhr

Achso, also ich hatte das so verstanden, dass die Kinder von vornherein nicht mitdurften.
lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Memory

Antwort von memory am 31.08.2019, 13:26 Uhr

Ich denke die Ap hat sich das gar nicht so dramatisch gedacht. Aber nat. hast Du auch recht , jeder darf feiern wie er mag. . Aber wie gesagt , ich selbst gehe lieber Kompromisse ein , als die Personen gar nicht zusehen, da MIR das feiern an sich nicht wichtig ist , sondern die Personen die kommen sollen . Da finde ich einen selbstmitgebrachten Babysitter sogar NOCH BESSER , als ohne oder , dass die Person ganz wegbleibt. ABER das sieht halt jeder anders , ich mag solche " Erwachsenenbesäufnisse" eh nicht. Wir haben aber mit 40 jetzt nicht so die Einheitsfreundschaften , dass es ohne Kompromisse ging. Sprich hier ist alles dabei...von kleine Kinder, bis große Kinder, schwule Pärchen bis AE,s und alles dazwischen... ein grauenvoller, schöner Haufen , da wäre ein Babysitter nicht aufgefallen Viell. hätte ich deswegen schon Verständnis. Wir hatten aber mit 30 halt auch schon fast alle Kinder...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicolleen

Antwort von Monroe am 31.08.2019, 13:32 Uhr

Du findest es kinderunfreundlich, wenn Erwachsene auch ab und an gerne Mal unter sich sind?
Das kann ich wiederum gar nicht verstehen.
Man muß sie ja nicht bei jedem Kaffeeklatsch außen vor lassen. Aber manchmal habe ich eben auch ganz gerne Mal "frei". Und sei es nur, um Mal zur Ruhe zu kommen oder mich bei meiner Freundin über meinen Chef, meine Nachbarin, meinen Partner zu beschweren. Auch das brauche ich manchmal einfach. Mit Kindern in Hörweite wäre das eine Katastrophe, die erzählen es dann nämlich den Leuten ;-)
Du kannst mir auch kaum erzählen, dass du deine Kinder 24/7 bei dir hast und nicht auch mal raus mußt. Allein! Um einfach nur mal du zu sein ohne Verpflichtungen??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nicolleen

Antwort von niccolleen am 31.08.2019, 16:49 Uhr

Nein, natuerlich nicht. Im Gegenteil, ich bin oft genug selig, wenn sie mal nicht da sind :-)

Ich weiss eigentlich nicht, wieso die Diskussion jetzt so ausgeufert ist.
Irgendwie wird alles jetzt immer kontrastreicher, was nie so gemeint war.

Fuer mich war es einfach nur so:
Eine normale Feier, Gaeste fragen, wie das mit den Kinder ist, Gastgeber sind entruestet, meinen, die Kinder, im speziellen diese Kinder, sind schon eine Zumutung und ueberhaupt sollen bloss keine Kinder mit, Gast fuehlt sich angefahren und persoenlich zurueckgewiesen, und ein langer Thread von Schreiberinnen, die meinen, dieser Gast haette sich aber schon etwas herausgenommen. Kinder?? KINDER??!! Auf einer Feier??!! Auf einer ERWACHSENENFEIER??!!!
So war mein Eindruck, und so hat es mich halt doch sehr verwundert, da ich DAS SO nicht kenne. Und mein Eindruck hat mich halt markant an die kulturellen Unterschiede erinnert. Aber ich mag mich irren. Wer weiss, wie so ein Thread z.B. in Spanien abgelaufen waere. Ich denke, mit einem langen entruesteten Thread in genau der Gegenrichtung.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Verhalten/Vorstellungen beider Seiten SEHR merkwürdig, finde ich ...

Antwort von Sille74 am 01.09.2019, 11:14 Uhr

Auch wenn ich das, was für Monroe offensichtlich eine "normale" 30er-Feier darstellt, so nicht kenne von meinem Umfeld, käme ich dennoch niemals auf die Idee, zu einer 30er-Feier, die abends in großem Rahmen in einem Saal gefeiert wird, meine Kinder mitzubringen oder gar auch noch einen Babysitter. Da müsste ich das halt irgendwie organisieren, dass ich hingehen kann oder ein Elternteil muss in den sauren Apfel beißen und mit den Kindern zuhause bleiben.

Andererseits verstehe ich auch die beschriebene Reaktion der angeblichen "Freundin" nicht (es sei denn, das Thema "Kinder" ist zwischen AP und Freundin schon länger zu einem Reizthema geworden, warum auch immer). Wenn ich so eine Feier geplant hätte und meine Freundin würde mich fragen, ob sie Kinder und Babysitter mitbringen könnte, würde ich freundlich und neutral darlegen, warum ich der Meinung bin, dass diese Feier nicht wirklich kindergeeignet ist. Alles andere würde ich dann meinen Freunden überlassen. Wenn sie aber die Kinder mitbringen, würde ich aber - das wird jetzt wahrscheinlich auch wieder als kinderunfreundlich ausgelegt - keine Rücksicht auf die Kinder nehmen hinsichtlich Gestaltung der Feier und schon erwarten, dass dafür gesorgt wird, dass diese nicht "stören" (z.B. ins feine Buffet patschen, bei Beiträgen/Vorführungen laut brüllen oder dazwischen rumwuseln etc.). Den Babysitter würde ich tolerieren notfalls. Ganz ehrlich, wenn ich so groß feiere, dann "schlupfen" doch die zwei oder drei Cola und das Essen, was der Babysitter konsumiert, "nei", wie man bei uns so schön sagt.

Eigentlich, wenn ich es mir recht überlege, war hier eigentlich fast immer klar, wann Kinder "passend" sind und wann eher nicht. Und falls es doch mal Zweifel gab, wurde halt nachgefragt, wie das Fest gestaltet ist und entsprechend der Antwort gehandelt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Sille74 am 01.09.2019, 11:54 Uhr

Na ja, aber was heißt denn "von Haus aus"? bzw. weiß ich schon, was Du meinst ... Aber andererseits gibt es doch einfach Situationen, die eben nicht "kinderkompatibel" sind und da schleppt man doch eigentlich schon von sich aus seine Kinder nicht hin. Und offensichtlich gehört da die Feier der Freundin wohl dazu. Kann man blöd finden, dass die Frejndin sich da nicht auf die Kinder der APeinstellen will, muss man aber nicht. So wie ich es verstanden habe, sind die beiden ja nicht ganz enge Freunde und dazuhin ist die AP die einzige im großen Freundeskreis, die bereits Kinder hat. Unter den Umständen kann man, finde ICH persönlich, nicht verlangen, dass auf die AP und ihre Kinder Rücksicjt genommen wird ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nicolleen

Antwort von Sille74 am 01.09.2019, 13:04 Uhr

Ich bin überzeugt, dass die Diskussion in Spanien oder Italien anders verlaufen wäre bzw. auf Unverständnis gestoßen oder erst gar nicht aufgekommen wäre. Und ja, ich finde es auch toll, wie dort Kinder mit einer Selbstverständlichkeit zum Leben dazu gehören (was auch mal beinhaltet, dass sich nicht immer alles nur um sie dreht...). Andererseits denke ich nicht, dass man allein an dem Punkt "Kinderfreundlichkeit" oder "Kinderunfreundlichkeit" festmachen kann. Das ist schon auch irgendwie eine Frage des Standpunktes. Wie gesagt, mich beeindruckt, wie in diesen Ländern Kinder wie selbstverständlich zur Gesellschaft gehören. Wenn ich aber z.B. sehe, wie dort Kinder bis spät in die Nacht mitten im Remmidemmi rumtaumeln (im wahrsten Sinne des Wortes) und dabei oft noch recht wenig beaufsichtigt oder Babies rumgereicht ums von jedem betatscht und geknutscht werden und Brüllen oft ignoriert wird, frage ich mich auch manchmal, ob das so gut ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von niccolleen am 01.09.2019, 14:42 Uhr

Ja klar gibts diese Situationen. Aber ausgerechnet Feiern? Wie gesagt, ich kenn das so weniger und mich wundert die Einstellung.
Meine Eltern haben so viele Partys geschmissen, mit vielen Leuten und was weiss ich was, und klar waren wir dabei, und wenn wer anderer Kinder hatte, dann die halt auch.
Auch wenn wir wo eingeladen waren, war wir mit.
Bei Hochzeiten, 30ern, 40ern, sogar Studiumsabschlussfeiern, es sind immer irgendwo Kinder dabei, die auch noch nie irgendwen gestoert haben, wie auch. Die rennen halt irgendwo rum.
Klar kann der Gastgeber bestimmen, und klar muss man sich an die Vorgaben halten. Aber in dem Thread ging es um die Art und Weise der Vorgaben, und die Verwunderung ueber die Vorgaben selbst und dessen Beweggruende.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten/Vorstellungen beider Seiten SEHR merkwürdig, finde ich ...

Antwort von niccolleen am 01.09.2019, 14:44 Uhr

" Wenn sie aber die Kinder mitbringen, würde ich aber - das wird jetzt wahrscheinlich auch wieder als kinderunfreundlich ausgelegt - keine Rücksicht auf die Kinder nehmen hinsichtlich Gestaltung der Feier "

Das ist gar nicht kinderunfreundlich. Genau so kenne ich es!
Eltern verhalten sich entsprechend, wenn sie bei einer Kinderparty dabei sind, oder beim Abholen halt auf ein paar Glaeschen bleiben, ebenso kennen sich Kinder aus, wenn sie auf einer Erwachsenenparty sind.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung mit zu einem Geburtstag

Antwort von Sille74 am 01.09.2019, 16:04 Uhr

Wie gesagt, ich finde den ganzen Vorgang irgendwie auch merkwürdig ...

Ich hatte die AP so verstanden, dass sie schon hätte ihre Kinder mitbringen können, es aber der Gastgeberin einfach zu viel wurde, als sie auch noch mit dem Ansinnen daher kam, die Babysitterin mitzubringen. Und dann sind wohl die eher weniger diplomatischen bzw. kinderfreundlichen Worte gefallen ... ich habe es nicht so verstanden, dass die Kinder von vornherein komplett unwillkommen waren, eher so: "es ist zwar eigentlich von der Aufmachung her kein Fest, das so übermäßig gut für Kinder geeignet ist, zumal sie ja die einzigen sein werden, aber bring Deine Kinder halt mit."

Wie gesagt, ich kenne die Probleme so nicht, weil eigentlich immer klar war, wann Kinder gut ins Geschehen passen oder wann es eigentlich gerade für sie (und damit natürlich auch für die Eltern) "ätzend" wird. Eine Freundin (1 Tocher) hat eigentlich immer ihren Geburtstag gefeiert, mal hat sie das mit einem Brunch zwischen den Schlafenszeiten ihres damals noch recht kleinen Kindes getan. Da war klar: die Feier ist mit Kindern. Einmal hat sie verkündet, dass sie es mal wieder abends so richtig krachen lassen will und sie selbst ihre Tochter zur Oma bringt ... da war uns klar, das wird nichts für unsere Tochter, die schnell etwas reizüberflutet wurde und noch wird, und nachdem leider keine Großeltern Zeit hatten zum Aufpassen, bin ich eben zuhause geblieben (es ist ursprünglich der Freundeskreis meines Mannes, so dass es ihm wichtiger war, hinzugehen). Andere hatten lt. Erzählung meines Mannes ihre kleinen Kinder dabei. Eines hat trotz Lärm im Nebenzimmer selig geschlafen, eines hat nur gebrüllt und die Eltern sind wohl dann relativ früh und gestresst gegangen. Von daher finde ich es schon sinnvoll, sich an die "Vorgaben" der Gastgeber zu halten, schon allein, damit man selbst das Fest entspannt genießen kann. Und wenn die eigenen die einzigen Kinder sind, ist es halt schwierig. Dann wollen die bespaßt werden und quengeln, wenn das nicht passiert ... und das nervt dann doch (mich jedenfalls, ehrlich gesagt ...).

Wenn jetzt bei einer Feier Kinder explizit als Störfaktor, so nach dem Motto: "die kleinen Gören sollen mir nicht meine edle Feier verderben!", außen vor gelassen werden würden, fände ich das auch merkwürdig, auch wenn es natürlich das gute Recht eines Gastgebers ist, seine Gäste selbst zu wählen. Wenn ich aber höflich darauf aufmerksam gemacht werden würde, dass der Ablauf so und so und so geplant ist und man doch überdenken möge, ob das für Kinder geeignet ist und man sie vielleicht lieber zuhause lassen möchte, dann ist es wieder etwas anderes ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Niccollene

Antwort von Monroe am 02.09.2019, 8:08 Uhr

Na eben auf diese Aufsicht hatte die AP ja eben keine Lust und wollte deshalb den Babysitter mitbringen. Ich kann sehr gut verstehen, dass das der Freundin dann zuviel wird und man da dann doch etwas gereizt reagiert.
Wenn ich mit allerdings auch die Kommentare der AP durchlese, schwant mir, dass sie ihre Kinder mit einer Selbstverständlichkeit überall integriert, die eben nicht jedem schmeckt. Entweder hier oder im anderen Thread hatte ich dazu schon geschrieben, dass es für kinderlose eben manchmal auch schwierig ist damit umzugehen,wenn Kleinkind und Baby immer die erste Geige spielen und man manchmal kaum einen Satz zuende bringen kann ohne dass eins der Kinder irgendwas hat/möchte.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das Thema "Kinder" zwischen AP und Freundin schon überreizt ist.
Man hat ihr eben erlaubt die Kinder mitzubringen. Wahrscheinlich auch,damit man sie auf der Feier einfach dabei hat, weil sie der Freundin eben wichtig ist. Nur dann bitteschön auch mit der Aufgabe, sich selbst um die Kinder zu kümmern und nicht NOCH EINE Person mitzuschleppen, die dann die Kinder bespaßt, damit Mama und Papa selig tanzen/quatschen/essen/trinken können ohne dem Nachwuchs nachzurennen und dessen Belange zu erfüllen. Und das ist eben der Punkt, den ich da nicht verstehe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verhalten/Vorstellungen beider Seiten SEHR merkwürdig, finde ich ...

Antwort von Jomol am 04.09.2019, 8:49 Uhr

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Gastgeber der alte Freund der AP. Die "Abfuhr" hat seine Partnerin erteilt. Wer weiß, was da vorher war. Mir ist ehrlich gesagt die ganze Sache eh nicht klar und die AP schreibt auch erst, daß sie in Ruhe in den Abend gehen wollte, dann hängt das kleine Kind sowieso ständig an ihr, dann wollen beide Eltern den Abend genießen, dann wollen sie nur eine Stunde bleiben, wechselnd konnte und kann nicht das große Kind zu Hause betreut werden.
Wir hatten unsere Kinder oft auf allen möglichen Parties mit. Dildos usw. habe ich auf keiner Party in meinem Umfeld erlebt. Wir haben im Leben nicht daran gedacht, zu einer Feier einen Babysitter mitzubringen, eher was zum Spielen. Der, der nicht der "ursprüngliche" Kontakt zum Feierer war, hat sich vorzugsweise um die Kinder gekümmert. Klar, das ist manchmal anstrengend, aber es geht schon. Die andere Variante ist je nach Jahres- und Uhrzeit, die Babysitterin bis zur Feier mitzunehmen und sie dort mit Kind groß auf den Spielplatz zu schicken.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

5. Geburtstag - Was mach ich nur mit den Wickelkindern? Hilfe :/

Hallo alle zusammen, ich habe zwei Kids, 3 und 4. Der Große wird Anfang Februar 5 Jahre alt und erwartet 5 Gäste. Er ist ein stiller, introvertierter Junge, der bei den "Großen" im Kiga nicht wirklich ankommt (haut, tritt, schreit nicht und ist null wild). Es bleiben 3 ...

von WildeMeuteundIch 01.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

Geschenk an die Gruppe (statt Geburtstagssüßigkeiten)

Hallo Kiga-Mamis, wir handhaben es in unserer Gruppe so, dass keine Sußigkeiten, Kuchen und schon gar keine Mitgebseltütchen zum Geburtstag des eigenen Kindes ausgegeben werden. (Finde ich gut) Auch herzhaftes Essen ist immer dank der tollen Küche (ok, wir zahlen auch viel ...

von blessed2011 12.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

4. Geburtstag

Hallo ihr alle Bald ist es soweit - wir feiern den 4. Geburtstag meiner Tochter! Bin derzeit dabei zu planen,was ich alles so mit den Kids machen könnte. Ua,hatte ich die Idee kleine Stoffbeutel ( Jutebeutel ) bemalen zu lassen... Aber was können sie konkret mit dem Beutel ...

von Glory1 08.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

4. Geburtstag mit oder ohne Eltern

Hallo Mein Grosser wird bald 4 Jahre alt und bräuchte Tipps wie ich den Geburtstag gestalten soll. Wie viele Kinder sollen eingeladen werden, wo sollen wir hin ...

von Nita2 11.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

Halskette zum 3. Geburtstag

Hallo zusammen, mein kleines Mäuschen wird bald drei Jahre alt. Und ich hab mal drüber nach gedacht ihr eine schöne Halskette zu schenken Meint ihr das ist noch zu früh oder könnte sie sich damit er drosseln wenn sie sie über Nacht trägt?? Danke für eure ...

von Mama u. Bauchzwerg 17.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

1. Geburtstag und Kita-Eingewöhnung

Hallo zusammen, meine Kleine wird nächste Woche 1 Jahr. Seit gestern sind wir in der Kita in der Eingewöhnung. Es ist eine ganz neue Kita die auch gestern erst eröffnet wurde. Wir kennen uns alle (Kinder, Eltern und Erzieher) noch nicht. Ich bin nun am überlegen, ob ...

von Siwi16 19.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

Geburtstag zusammen feiern

Hallo zusammen, ich brauche mal euren Rat bzw eure Erfahrung. Im Kiga meines Sohnes ist ein Junge, der genau am selben Tag Geburtstag hat wie er (sie werden auch beide 6 Jahre alt). Sie sind befreundet, aber nicht die allerbesten Freunde. Jetzt würden die zwei dieses Jahr ...

von Jesse123 25.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

In Geburtstagseinladungen einmischen?

Mein Sohn wird demnächst 4 und wir haben gestern darüber gesprochen, wen er einladen will. Soweit keine großen Überraschungen, nur will er ein Mädchen, das bis vor ein paar Wochen seine beste Freundin war, die er schon seit Babyzeiten kennt usw. plötzlich nicht einladen. ...

von gespenst 30.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

Geburtstag in Krippe - was mitbringen?

Hallo! Meine Tochter wird nächste Woche 2 und darf ihren Geburtstag in der KiTa feiern. Ich überlege mir, was ich am besten an Essen / Kuchen machen soll. Ich bin mir ja nicht sicher, ob andere Kinder Allergien etc. haben. Es sind Kinder im Alter zwischen 9 Monate und 3 ...

von Ivdazo 28.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

Geburtstag im Kindergarten

Hallo hallo ihr lieben Mamis Meine Tochter wird bald 3 und ich wollte mal fragen,was ihr so ausgegeben habt. Bin auf der Suche nach ausgefallenen Ideen... Meine Maus isst zB gerne Joghurt und/oder Müsli...dann natürlich auch Schokolade usw. Habt ihr eventuell Ideen zu ...

von Glory1 02.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtstag

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.