Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lev13 am 17.03.2016, 13:41 Uhr

Gesundes Frühstück

Was versteht ihr unter gesundem Frühstück???

Vor 5-6 Jahren als meine Tochter im Kiga war gab es einmal im Monat etwa gesundes Frühstück. Dafür gab es eine Liste und die Eltern trugen sich in die entsprechenden Wünsche ein. Gurken, anderes Obst/Gemüse, Quark, Brot, butter usw.

Jetzt geht mein Kleiner in den selben KIGA und wir hatten in den letzten 6 Monaten 2mal gesundes Frühstück. Das erste mal gab es Marmeladenbrot.
beim zweiten Mal Brot mit Frischkäse und Gurken u Tomaten.
Gegen letzteres kann ich nichts einwenden. Aber ist Marmeladenbrot Gesundes Frühstück???
Bei Elternabenden wird immer darauf hingewiesen kein Marmeladen oder Schokibrot zum normalen Frühstück mitzugeben (Zähne, Zucker ect) und dann Marmelade?
Eine Erzieherin meinte auf meine Bemerkung ob Marmelade gesund wäre" ja sie ist ja selbst gemacht". Und trotzdem wird sie mit (Gelier)zucker gemacht und ist somit auch süß und "ungesund".

Oder was meint ihr?

 
41 Antworten:

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von gwenni am 17.03.2016, 14:09 Uhr

Hmmmm.... Kommt auf das Marmeladenbrot an
Also ein Vollkornbrot mit Quark und einen klecks Marmelade halte ich für gesünder als ein Weizenbrot mit Fleischwurst.

Grundsätzlich gehören für mich zu einem gesunden Frühstück: Müsli, Naturjoghurt, magere Wurst, Käse , frisches Obst und Gemüse. Und wenn Marmelade dann die mit 75% Frucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von gwenni am 17.03.2016, 14:16 Uhr

Ich finde es halt auch wichtig, dass die Kinder bei solchen Aktionen gesündere Alternativen kennenlernen z.b. Marmelade ist eine alternative zu Nutella oder Naturjoghurt mit Früchten statt Furchtzwerg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von binesonnenschein am 17.03.2016, 14:18 Uhr

Darüber habe ich mich auch schon des öfteren gewundert. Bei uns gibt es jeden Dienstag "gesundes Frühstück" in der Grundschule. Das bedeutet belegte Brötchen plus Joghurt, Müsli, Obst und Gemüse. Meine Tochter kauft sich meist Marmeladenbrötchen.

Inzwischen weiß ich, dass dieses "gesundes Frühstück" als Abgrenzung zu Keksen, Milchschnitte, Kinderpingui und Co. gemeint ist und wenn man das als Maßstab nimmt, ist ein Marmeladenbrötchen wahrscheinlich gesünder.

Übrigens wurde unser "gesundes Frühstück" inzwischen umbenannt - in "gemeinsames Frühstück"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von nalam am 17.03.2016, 15:22 Uhr

Also sorry, aber man kann sich aber auch anstellen, was soll denn jetzt an einer Scheibe Brot mit Marmelade ungesund sein!?
Ist doch eine gesunde süße Alternative zu all dem anderen Kram wie Keksen, Milchschnitte, Kinderpingui und Co. Es soll ja tatsächlich Leute geben, die etwas süßes frühstücken wollen und ich sehe da kein Problem darin....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von EarlyBird am 17.03.2016, 15:30 Uhr

Hi, hast du jetzt echt ein Problem damit?
Wenn dem so ist, dann erkläre deiner Tochter das Früchte an sich gesund sind, jedoch durch den enthaltenen vielen (Gelier)-Zucker das Gesunde "weniger" wird.
Was willst du jetzt mit einer Antwort ala "Oh mein Gott, das ist ja so gar nicht gesund" machen? Dich nochmals beschweren? - Hake es ab und widme dich wichtigeren Dingen, ehrlich.

Außerdem weißt du denn wie sie die Marmelade gekocht haben???
Alternative zu Gelierzucker:

Mit Chia-Samen kochen oder

mit Apfel und natürlichem Pektin (zum Eindicken) aufkochen, zum Süßen "Datteln" hinzugeben..

nur als Beispiel.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von binesonnenschein am 17.03.2016, 15:45 Uhr

Na ja, wenn ICH meinem Kind ein Vollkornbrot ohne Butter mit einem Bio-Käse mitgebe (nur so als Beispiel) ist ein Weizenbrötchen mit dick Butter und Erdbeermarmelade aus dem Glas sicher nicht gesünder.

ICH hab mich ja auch gar nicht aufgeregt. Nur gewundert warum DAS (und übrigens auch ebensolches Weizenbrötchen mit Salami drauf) als gesünder bezeichnet wird als das was ICH mitgebe. Aber MEIN Vesper ist eben nicht der Maßstab. Sondern eben jene genannten Schnitten. Oder sogar gar kein Vesper. Viele Kinder bekommen gar kein Frühstück mit! Also in diesem Fall ist ein Marmeladenbrötchen wesentlich gesünder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von EarlyBird am 17.03.2016, 15:46 Uhr

Musste jetzt mal nachschauen, ist schon etwas länger her:

Weitere Alternativen:
chinesische Gelatine (Agar-Agar)

Oder aber auch: Konfigel (aus Citruspektin und Kartoffelstärke).

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

finde "gesundes" Frühstück an sich nicht optimal

Antwort von Alexxandra am 17.03.2016, 16:10 Uhr

Hallo,
bei uns gab es das sowohl in Kindergarten als auch jetzt in der Schule. Ich finde es falsch Lebensmittel in gesund oder ungesund einzuteilen.
Marmelade an sich ist nicht ungesund. Wenn man natürlich morgens, mittags und abends Marmeladenbrote isst, ist das nicht gesund. Das trifft aber auch auf Obst und Gemüse zu. Wenn ich nur von Gemüse lebe, bin ich bald tot. Eine ausgewogenen Mischung macht es doch. Auch ein Weißbrot mit Salami ist doch nicht ungesund. Kommt auf das Brot und die Salami an.
Hier werden zum gesunden Frühstück Gurken vom Discounter gekauft, die wahrscheinlich nach nichts schmecken. Da würde ich jederzeit ein ordentliches Brot mit frischer Butter und selbstgemachter Marmelade vorziehen.
Zudem ist für jeden Menschen etwas anders gesund. Ich vertrage z.B. keine Äpfel mit Schale, auch wenn die Schale noch so wertvoll sein soll, muss ich meine Äpfel schälen. Manchen vertragen keine Milch, andere sehr gut.
Da finde ich tatsächlich ein gemeinsames Frühstück, bei dem Freude am Essen, v.a. am gemeinsamen Essen, vermittelt wird, besser

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finde "gesundes" Frühstück an sich nicht optimal

Antwort von HSVMarie am 17.03.2016, 16:45 Uhr

Darum hieß es bei unserer alten Kita "bewusstes Frühstück" es ging um das ausgewogene.

Die Kita jetzt macht einfach einmal im Monat ein gemeinsames Frühstück. Da geht es aber ums entscheiden was wollen wir frühstücken und dann gehen die Erzieher mit den Kindern gemeinsam einkaufen und lassen die Kinder dann auch die Lebensmittel selbst aussuchen/aus dem Regal nehmen, bezahlen und so. Bereiten dann am nächsten Morgen mit den Kindern das Frühstück vor. Rohkost waschen und schneiden, Tisch decken usw. Neues ausprobieren und manchmal backen sie am Tag zuvor auch das Brot selbst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von krokodilchen am 17.03.2016, 17:55 Uhr

Grundsätzlich fände ich Marmelade auch nicht besonders gesund.
Da ich bei uns im Kiga aber auch genug Kinder sehe, denen morgens
ne Tüte vom Bäcker in die Hand gedrückt wird, wäre das in Relation schon ein
Fortschritt....(so traurig es ist)...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, ist es nicht.

Antwort von emilie.d. am 17.03.2016, 21:44 Uhr

Vitamine sind in eingekochtem Obst viel weniger enthalten. Zudem enthält Obst von Haus aus schon viel Fructose und die zugesetzte Saccharose macht die ganze Geschichte dann noch süßer. Ein Marmeladenbrot bringt auch relativ wenig Eiweiß mit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von Littlecreek am 18.03.2016, 9:29 Uhr

Ich finde Marmeladen - egal, ob Bio, herkömmlich oder selbstgemacht nicht gesund.
Gibt's hier auch nicht. Wenn mal der Wunsch nach Marmelade da ist, püriere ich schnell ein paar Früchte und gut ist es.
Das würde ich auch meinem Kind so erklären, dass sich die Erzieherin da irrt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von anna1979 am 18.03.2016, 15:03 Uhr

Das ist bei uns nachmittags die gesunde Vesper. Eltern wurde untersagt, nachmittags den Kindern etwas mitzugeben, das würde nun gestellt werden gegen einen Minibeitrag. Bei der Elternversammlung habe ich ernsthaft gedacht ich kippe aus den Latschen. Nun gibt es nachmittags immer Filinchen und Zwieback aus der Schüssel (erinnert an Futter für Kaninchen) oder aber es ist überzogen mit Schokolade und bunten Streuseln, aber es ist ja gesund mit Vitaminen. Diesen Spruch vergesse ich nicht mehr! Ich hätte am liebsten ganz laut nach einer Ernährungsberatung geschrien. Ich fände es viel besser, wenn die Kinder wie bisher ihr eigenes mitbringen dürften. Die Kinder kommen oft hungrig nach Hause und meckern über die blöde Vesper. Zwieback und Knäckebrot brauche ich zu Hause nicht mehr anbieten, davon hat mein Kind die Nase gestrichen voll, verständlich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von binesonnenschein am 18.03.2016, 16:58 Uhr

Nee, echt? Fillinchen? Das ist ja wohl getrocknete Pappe! Meine Mittlere mag die ab und zu mal gerne und da hab ich auch nichts gegen, da sie sonst gut isst, aber gesund ist das wirklich nicht.

Pass auf, ihr kriegt noch verboten eurem Kind Wasser mitzugeben auf nen Ausflug! Der Kindergarten stellt Fanta oder Eistee. Es wird immer verrückter, echt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von ms.tweety am 19.03.2016, 10:38 Uhr

Zwei Fragen: warum gabs bei der Tochter nur 1x im Monat gesundes Frühstück und jetzt sogar noch weniger ???

Und zweitens: warum regen sich meine Vorrednerinnen über eine Marmaladenschnitte auf als dass es im Kindergarten anscheinend kein gesundes Frühstück gibt ????

Mein Verständnis für ein gesundes Frühstück: brötchen, aufstrich, wurst, käse, oliven, müsli, marmalade, obst, gemüse, joghurt ...
natürlich nicht alles auf einmal aber tgl. zwei, drei (oft sogar mehr) Sorten aus der Liste !!!

'Eine Wunschliste wo man sein gewünschtes eintragen konnte: u.a. Gurken' !! - Gurke sehe ich als selbstverständlich an !!! Oder habe ich da was falsch verstanden ? Werden für diesen Tag die Gurken dann selbst gepflückt - aus einem Biofeld ??

Bitte um Aufklärung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ms.tweety

Antwort von miemie am 19.03.2016, 15:08 Uhr

Das hört sich an, als sei es Pflichtprogramm eines jeden Kiga`s in kurzen Abständen (wöchentlich?) ein gesundes Frühstück anzubieten. Ich finde es toll wenn es stattfindet, ein Muss ist es sicher nicht (es sei denn es ist im Konzept extra aufgelistet), somit könnte ich mich nicht darüber aufregen wenn es nicht stattfindet. Bei uns gab es das bis zum letzten Kiga-Jahr 1x pro Monat für alle Kinder des Kigas. Allerdings mit Unterstützung von Eltern, die zum schnippeln, nachlegen und vorbereiten usw. kamen. Denn die Erzieher haben das zusätzlich zur alltäglichen Arbeit nicht allein geschafft, was ich verstehen kann, denn für 120 Kinder Obst und Gemüse schnippeln, Eier kochen, den Kindern helfen usw. ist schon ein zeitaufwändige zusätzliches Angebot. Da die Elternbereitschaft jedoch sehr gering war dabei mitzuhelfen wurde es nun ganz eingestellt. Schade! Kann ich dem Kiga jedoch keinen Vorwurf raus machen. Es gibt insgesamt genügend andere zusätzliche Angebote die hier stattfinden.

Marmelade finde ich auch kein gesundes Lebensmittel. Könnte mich jedoch auch nicht darüber aufregen wenn es 2x im Jahr angeboten würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finde "gesundes" Frühstück an sich nicht optimal

Antwort von Nachtwölfin am 20.03.2016, 15:54 Uhr

Bei uns machen sie einmal pro Woche ein gemeinsames Frühstück. Zuerst wird gemeinsam Obst und Gemüse geschnitten, davon soll sich jedes Kind mindestens 2 Stück nehmen. Wenn des aufgegessen ist, dann holen die Kinder ihre mitgegebene Brotzeit raus.
Den Rest der Woche gibt es auch Obst und Gemüse dazu, wer will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundes Frühstück

Antwort von Foxi23 am 21.03.2016, 6:42 Uhr

Auch wenn für mich Marmeladenbrot auf Anhieb nicht der Inbegriff von gesundem Frühstück ist, so halte ich es dennoch für besser, als gerade zu dieser Jahreszeit auf Biegen und Brechen verschiedenes Obst und Gemüse essen zu müssen, welches von sonstwoher kommt und meist nicht mal schmeckt. Ich finde wichtig, saisonal und regional zu essen. Also dass die Kinder auch lernen, dieses und jenes wächst dann und dann bei uns. So wie früher halt. Die haben aus eigenem Obst Marmelade gemacht, die gab's halt über den Winter. Ich finde es unmöglich, dass jetzt schon Erdbeeren verkauft werden. Und die Gurken und Tomaten kann man auch nicht essen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mal eine andere Frage...

Antwort von EarlyBird am 21.03.2016, 9:46 Uhr

Mit den Kindern wurde Marmelade gekocht (vielleicht sogar ohne Gelierzucker!!!),
wann sollte diese bitte angeboten werden?
An. anderen Tagen? Ich finde es toll das diese gewertschätzt wird und ich finde hier wird ganz schön übertrieben, die Zubereitung (Gelierzucker!?) ist auch nicht geklärt..
Ich persönlich verstehe manche Reaktionen nicht, sorry.
Ich gehe auch nicht davon aus, das dieMarmelade Centimeterdick aufgetragen wurde
Es ist ein Kindergarten und den Kindern zu erklären das sie ihre eigenhergestellte Marmelade aus "Früchten" nicht bekommen weil diese ja ach so schrecklich ungesund ist (man kann sie auch gesünder -ohne Gelierzucker- herstellen) fände ich sehr sehr schade..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von memory am 21.03.2016, 10:39 Uhr

Oh diese Gedankengänge mag ich:-)
ICH finde nämlich das es ein wesentlich größerer Gewinn für Kinder ist - Bedeutung und auch die Arbeit die dahinter steckt von verschiedener LM kennenzulernen.

Natürlich hat da das eine LM einen höheren biologischen Stellenwert als das andere aber "GESUNDES ESSEN" sollte schon mehr sein als nur die Definition ,was für unseren Körper am wertvollsten ist!
Ich finde es bei meinem Kindern 1000x wichtiger das sie wissen wo kommen LM her , wie werden sie verarbeitet und macht es Freude zu kochen und zu backen! Oder esse ich nur -weil ich muss! Ich erkläre warum ich jetzt keine Erdbeeren und Melone kaufe und es statt dessen auch mal Kompott aus dem Keller gibt , was wir im Sommer eingekocht haben!

Ein gekauftes Bio-Dinkel Vollkornbrot ist super - ein selbstgebackenes Mischbrot aber durchaus ein "Erlebnis" - Obst kaufen und schnippeln ist kein Akt, auch das Bio Müsli aus dem Supermarkt in ne Schüssel gekippt ist doch nichts was deswegen besonders toll ist - aber aus selbst gesuchten Beeren oder Früchten Marmelade kochen , ist wieder etwas anderes- das Gefühl für Nahrung - was kann ich damit tun-schmeckt es dann noch oder besser , ist doch etwas anderes! Was ist Essen und esse ich nur was gesund ist oder esse ich weil es mir schmeckt und wie viel esse ich davon!

Da wir auch noch selbst schlachten , hat auch Fleisch und Wurst für meine Kinder eine andere Bedeutung und genauso ist es mit dem selbstgebackenen Kuchen - man muss den Kindern ein Bewusstsein für`s Essen mitgeben - dann gibt es auch keine Dinge die man verteufeln muss!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habe ich da was Überlesen?

Antwort von emilie.d. am 22.03.2016, 22:00 Uhr

Das Kind der AP geht seit sechs Monaten in den Kiga und es gab zweimal "gesundes Frühstück", einmal davon Marmeladenbrot. Ihre Frage war, ob Marmeladenbrot tatsächlich ein gutes Beispiel für ein gesundes Frühstück ist und ich gehöre auch zu der Fraktion, die das verneint.
Hier kommen Ernährungsberater (glaube, die kommen vom Landratsamt) gratis in Schulen und Kindergärten und keiner von denen hätte ein Marmeladenbrot "vorgeführt". Normal etwas, das hochwertige Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette liefert, Vitamine und Mineralstoffe, insbesondere Kalzium, B1 und Folsäure, weil Kinder damit häufig relativ schlecht versorgt sind. Z.b. Vollkornbrot mit Quark oder Frischkäse sowie Obst, Sprossen, Gemüse der Saison.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja,

Antwort von emilie.d. am 22.03.2016, 22:05 Uhr

aber wenn Du die Aufgabe hättest, im Kiga ein gutes Beispiel für ein vollwertiges Frühstück zuzubereiten, würdest Du da ein Marmeladenbrot anbieten? Mir fehlt da die Eiweißkomponente. Man könnte ja durchaus einen Fruchtaufstrich auf Vollkornbrot anbieten, aber dann eben mit z.B. Quark drunter oder herzhaft z.B. Linsen- oder Kichererbsenaufstrich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

?

Antwort von Littlecreek am 23.03.2016, 0:06 Uhr

Es gibt immer Meinungen, die da auseinander gehen werden.
Was Dein Verständnis eines gesunden Frühstückes ist, gehört für mich zum Teil nicht zu einem Frühstück oder zählt für mich zu den Süssigkeiten oder ist schlichtweg entbehrlich. Ein gesundes Frühstück soll ja nicht nur Füllstoff sein.

Generell ist der Kiga ja schon mal gar nicht zuständig für ein gesundes Frühstück
( außer es ist vertraglich so geregelt)
Da sind wohl eher die Eltern in der Pflicht.
So finde ich einmal tatsächlich besser als gar nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Naja,

Antwort von memory am 23.03.2016, 8:16 Uhr

Ja würde ich und zwar in Form eines Buffet , mit Quark , Frischkäse , Milch , Tee ,Kresse , Wurst ,Käse , Getreide, Saft , Obst , Gemüse, Ei und am Besten mit verschied. vollwertigen Brot! In einer guten Atmosphäre und mit entsprechenden Erklärungen was wir da essen und wo die LM herkommen!
NIE UND NIMMER NICHT würde ich einem Kind einreden , das was Du aber gerne isst ,ist ganz schrecklich (gerade im Kiga wo die Kinder noch auf die Eltern in Sachen Ernährung angewiesen sind)
Viel wichtiger wäre mir Kindern einen Bezug zu nat. Lebensmitteln herzustellen und was man aus Ihnen machen kann! Keinem Kind würde ich je erzählen , das wenn es kein Körnerbrot mit Quark und Sprossen mag , es deswegen schlechter dran ist!

Und deswegen wie schon andere schrieben , WEIL viele Kinder von zu Hause , die Zubereitung und Verarbeitung von best. LM gar nicht mehr mitbekommen , anstatt Brot , Brötchen mit was auch immer ,oft lieber Milchschnitte oder vom Bäcker was mitbekommen - fände ICH so ein Frühstück MIT ALLEN Komponenten die zu einer abwechslungsreichen Ernährung gehören (auch wenn es nur zum probieren ist) in der Tat wirklich besser!

Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von Littlecreek am 23.03.2016, 14:03 Uhr

Ich lese nur, dass die Marmelade selbst gemacht ist. Davon, dass die Kinder diese gekocht haben, lese ich nichts und auch wenn dem so wäre, wird sie davon ja nicht gesünder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Naja,

Antwort von EarlyBird am 23.03.2016, 20:50 Uhr

Für mich wäre das sogar ohne großes Buffet okay, denn sie haben die Marmelade selbst gekocht. Natürlich jetzt nicht auf "Toast/Weißbrot", aber die selbstgemachte Marmelade an diesem besonderen Tag in der Woche/oder im Monat? (weiß nicht mehr wie oft das war) anzubieten, würde ich sogar super finden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von EarlyBird am 23.03.2016, 20:58 Uhr

Nun ja, das stimmt schon aber davon gehe ich jetzt wirklich mal sehr stark aus, dass das mit den Kindern gemacht wurde.
Und zu diesem Punkt: Ich lese nichts über die Zubereitung, da wird auch nur interpretiert das zu viel "Gelierzucker" drin ist.

Ehrlich? Ich finde es traurig wie hier gegen selbstgemachte Marmelade (welche durchaus gesund bzw. gesünder!!! hergestellt werden kann) geschimpft wird.
Das käme mir nie in den Sinn.!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von Littlecreek am 23.03.2016, 21:24 Uhr

Schön, wenn mit den Kindern gekocht wird. Nehmen wir mal an, dem war wirklich so und es ist nicht nur von dir so hineininterpretiert. Tolle Sache - finde ich gut. Am Ziel "gesundes Frühstück" allerdings wäre es vorbei geschossen.
Gesünder als gekauft ist immer noch nicht gesund. Den einzigen Vorteil zur gekauften Marmelade sehe ich darin, dass keine Zusatzstoffe verwendet werden.
Ich finde es ganz und gar nicht traurig, Kinder aufzuklären zu können, dass Marmelade meist zu über 50% aus zusätzlichem Zucker besteht, obwohl schon reichlich Fruchtzucker drin ist und somit Marmelade bzw. Konfitüre eher Süssware als gesundes Lebensmittel ist. Als Mutter ist es mein Job, meinem Kind das beizubringen, was gesunde Ernährung bedeutet.
Ich schimpfe nicht über Marmelade, aber ich muss sie auch nicht schön lügen. Das wiederum käme mir nicht in den Sinn.
Warum nicht frisches Fruchtmus ohne Zuckerzusatz und verkochten Vitaminen?
Auf Marmelade zu verzichten bedeutet ja nicht, auf einen Fruchtaufstrich auf dem Brot verzichten zu müssen, wenn man das gerne essen möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von EarlyBird am 23.03.2016, 21:34 Uhr

Also man kann Kindern das durchaus erklären, es aber dennoch anbieten. Mein Kind wäre "klug genug" um das zu verstehen, ernsthaft.

Und es ist schlicht nicht richtig sondern viel ehr falsch das zusätzlicher Zucker angereichert werden muss.
Datteln zum Beispiel eignen sich dafür hervorragend

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von Littlecreek am 24.03.2016, 9:10 Uhr

Meine Kinder sind auch klug genug, das zu verstehen. Aber auch klug genug zu verstehen, dass es nicht sein muss, weil es eben bessere Alternativen gibt.
Bist du auch klug genug, zu verstehen, dass du eine andere Meinung als ich vertrittst und keine von beiden wirklich falsch ist?
Es ist faszinierend, was du alles aus dem AP herausliest.
Da wird aus selbstgemachter Marmelade plötzlich von Kindern gekochter Fruchtaufstrich mit Datteln. Soviel Interpretationsfreude besitze ich nicht und halte mich an die Fakten.
Ich respektiere Deine Meinung, aber ich teile sie nicht.
Vielleicht machst du dich erst mal schlau, was Marmelade oder Konfitüre per Definition eigentlich ist und dann kannst du ja nochmal kommen und vom gesunden Fruchtaufstrich mit Datteln ohne bösen Gelierzucker und von glücklichen Kindern im Kiga gerührt beim gesunden Frühstück fantasieren.
Ich halte mich da eher an Fakten und behaupte ohne rosa Brille, dass Marmelade nicht gesund ist und ich für meine Kinder frischen, pürierten Früchten ohne Zusatz von Zucker oder getrockneten Früchten den Vorzug gebe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von EarlyBird am 24.03.2016, 11:03 Uhr

Interpretieren: Das einzige was ich interpretiert habe war, das wenn von selbstgemachter Marmelade in einem kiga die Rede ist, ich davon ausgehe, das die Erzieherin sie nicht ohne Kinder gekocht hat.

Das die Marmelade viel zusätzlichen Zucker enthält ist hingegen "seine Hinein Interpretation" welche ich lediglich angezweifelt habe.

Na klar würde mein Kind auch ein "Nicht Anbieten, weil..",verstehen, aber ich fände es eben Schade.

Du scheinst ja eine sehr reizende Person zu sein, Prost-Mahlzeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von Littlecreek am 24.03.2016, 13:45 Uhr

Interessant finde ich es, wenn Personen, die dünne Argumente haben, immer dann versuchen zu beleidigen, wenn sie eigentlich nur zugestehen müssten, dass sie sich geirrt haben. Amüsant :)
Was Marmelade ist, scheinst du noch nicht recherchiert zu haben. Schade, wenn Menschen nur in eine Richtung denken.

PS : Ja, ich bin durchaus eine reizende Person. Ich halte mich an Fakten, muss weder schön reden oder interpretieren noch beleidigen.
Das ist nicht mein Stil. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von EarlyBird am 24.03.2016, 14:18 Uhr

Der Gelierzucker (Mischung aus Zucker und Geliermittel) wird bei der Herstellung von Marmeladen, Konfitüren, Gelees zum Süßen und zum Binden genommen.
Entscheidend ist in vielen Früchten das wenige Pektin, welches zum Binden erforderlich ist.

Der Gelierzucker lässt sich bei der Herstellung wunderbar ersetzen:
Mit Chia-Samen kochen oder

mit Apfel und natürlichem Pektin (zum Eindicken) aufkochen, zum Süßen ja! zum Beispiel "Datteln" hinzugeben..

Agar-Agar oder Konfigel hernehmen.
Ich habe mit Kindrn auch schon bereits "Marmelade" ohne Gelierzucker zubereitet und es klappte wunderbar.

PS: Die Einzige die hier beleidigend wurde, wie ich finde, bist du. Daher meine Anmerkung mit "reizend".

Mfg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von Littlecreek am 24.03.2016, 14:33 Uhr

Du hast immer noch nicht den Unterschied erkannt von Fruchtaufstrich und Marmelade. Mir brauchst du das nicht erklären. Ich habe meinen Hauswirtschaftsschulabschluss mit Auszeichnung bestanden.
Wenn du eine Beleidigung findest, darfst du sie mir gerne zeigen. Ansonsten langweilt mich diese Diskussion, denn zum diskutieren bist du leider nicht in der Lage, da du nur deine Argumente gelten lässt und kein Stück bereit bist, deinen Standpunkt auf Richtigkeit zu überprüfen.
Mit dem AP hat Deine Interpretation nichts gemeinsam. Für Denkanstöße bist du nicht aufnahmebereit und ich deshalb nicht bereit, meine Zeit mit Belanglosigkeiten zu verbringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von EarlyBird am 24.03.2016, 17:13 Uhr

Ich glaube ja nicht, dass sie im Kindergarten auf die aktuellen EG-Richtlinien geachtet haben und ausschließlich Zitrusfrüchte z.B. Limetten, Orangen und Pampelmusen verwendet haben. -> denn Streng genommen müssten sie das, so sollte es sich tatsächlich um "Marmelade" handeln. Oh Schreck.

Ich weiß ja nicht wo du her bist, aber bei uns wird nach wie vor nach Lust und Laune Marmelade gesagt, egal wer "wo" "welches" Gesetz zur Bestimmung oder "Definition" verabschiedet hat. Und so stelle ich diesen z.B. Chia-"Brotaufstrich" bzw. "Chiamarmelade" ohne "Gelierzucker" her, so hat er die Konsestenz + (sogar noch besseren) Geschmack von Marmelade, ergo ist das nach meinem Empfinden "Marmelade" .

Und ja mir wird das hier auch zu schwachsinnig, in dem Punkt sind wir uns sehr einig.
Einen marmeladigen Tag Wünsche ich noch, EB

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

PS: beleidigend finde ich dich nach wie vor....

Antwort von EarlyBird am 24.03.2016, 17:19 Uhr

...das wurde nicht besser....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal eine andere Frage...

Antwort von Littlecreek am 24.03.2016, 17:39 Uhr

Es ging nicht um die Frucht, sondern den Zuckergehalt. Aber das willst du offensichtlich nicht verstehen, oder kannst es nicht.
Ich habe nie behauptet, dass es mir zu schwachsinnig ist. Von daher sind wir uns auch nicht einig.
Dein Empfinden stand überhaupt nicht zur Debatte. So wichtig solltest du dich nicht nehmen. Es wurde lediglich danach gefragt, ob man Marmelade für gesund hält. Und das mache ich nun mal nicht, egal wie du darüber denkst. Du kannst gerne weiter deine Früchte totkochen und noch so viel Chia mit hinein rühren. Das ändert nichts an der Tatsache, dass meiner Meinung nach Marmelade nicht gesund ist.
Egal mit welcher Kons i stenz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PS: beleidigend finde ich dich nach wie vor....

Antwort von Littlecreek am 24.03.2016, 17:41 Uhr

Wie beleidigend ich bin, zeigt auch die Fülle der Beispiele, die du in diesem Thread dafür gefunden hast.
Ich wünsch Dir frohe Ostern und einen tollen Osterbrunch mit Chiamarmelade.
Bei uns gibt's frisches Obst
:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PS: beleidigend finde ich dich nach wie vor....

Antwort von EarlyBird am 24.03.2016, 18:16 Uhr

Mag sein, aber ein "Marmeladenbrot" ist es mir schlicht nicht wert deswegen ausfällig werden zu müssen. Da könntest dir ruhig eine "Marmeladenbrot"-Scheibe davon abschneiden.
Und Leute, die unter ihre eigenen Posts einen "Kaputt-Lach-Smiley" setzen, finde ich ohnehin ziemlich "speziell".

Ehrlich, vielleicht solltest du ein Marmeladenbrot essen, dann gehts dir besser ;)

Frohe Ostern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PS: beleidigend finde ich dich nach wie vor....

Antwort von Littlecreek am 24.03.2016, 18:44 Uhr

Einen Smiley finde ich vergleichsweise harmlos zu Leuten, die wilde Behauptungen aufstellen, die sie nicht im entferntesten untermauern können.
Das finde ich sehr befremdlich und da es mir zu sehr Offropic wird, überlasse ich dich nun deiner vermeintlichen Unzufriedenheit und entferne mich hier.
Auf das Marmeladenbrot verzichte ich. Ich gehöre zu den Menschen, die auch ohne Süsswaren glücklich sein können.
Adieu :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PS: beleidigend finde ich dich nach wie vor....

Antwort von EarlyBird am 24.03.2016, 18:50 Uhr

"wilde Behauptungen aufstellen, die sie nicht im entferntesten untermauern können"

Weil ich der Meinung war, das die Kinder bei einer >selbstgemachten Marmelade" höchstwahrscheinlich am Kochen beteiligt waren?
Denn Ansonsten habe ich überhaupt nichts "behauptet" & nicht mal das habe ich "behauptet" sondern "angenommen".
Also für mich bist du etwas "Gaga", sorry aber lass den Schmu bitte woanders ab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.