Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bettinchen24 am 17.02.2020, 16:49 Uhr

Freunde einladen, wenn aber Eltern entscheiden wer kommt

Hallo,
die Frage ist sehr schwer zu beschreiben. Mein Sohn 3 geht seit September 2019 in den Kindergarten. Er hatte gleich einen Freund A. Somit sein bester Freund und anders rum ist es genauso. Mit denen zwei spielt noch einer mit, aber der is dann eher das 5te Rad am Wagen.
Jetzt habe ich mitbekommen, das die Mutter von dem Mitläufer A eingeladen hat zu ihnen nach Hause zu kommen und anders rum haben sie das auch gemacht. Im Grunde genommen kann jeder das selbst entscheiden, aber jetzt machen sie es schon wieder. Und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, weil ja mein Sohn und A beste Freunde sind. Und die noch nie zum anderen Heim gekommen sind. Soll ich mal was sagen? Beide Mütter sind deutlich älter wie ich.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine

 
11 Antworten:

Re: Freunde einladen, wenn aber Eltern entscheiden wer kommt

Antwort von Banu28 am 17.02.2020, 16:56 Uhr

In diesem Alter werden die Besuche und Freundschaften noch stark von den Müttern mitgesteuert, das war bei uns auch so.

Lade den Freund halt einfach mal zu Euch zum Spielen ein - was sonst? Das macht man, indem man die Mutter der Freundes anspricht (beim Abholen oder auch per Anruf).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä?

Antwort von cube am 17.02.2020, 17:06 Uhr

Sorry, aber jetzt erwartest du, das die andere Mutter auf Grund der vorgeblich besseren Freundschaft zwischen ihrem Jungen und deinem Kind den anderen Jungen nicht einladen soll? Oder du mit den Mütter reden solltest, das das nicht ok ist?
Nee, so funktioniert das nicht :-)
Jeder darf jeden einladen, wie er lustig ist.
Davon ab: im Kiga-Alter ändern sich Freundschaften auch mal. Nur, weil der Junge jetzt 1 Jahr oder so mit deinem Kind befreundet war, heißt das nicht, das das auch immer so bleibt.
Macht ihr doch einfach eure Einladungen weiter wie gehabt und gut is. Mehr kannst du eh nicht tun um Freundschaften aufrecht zu erhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä?

Antwort von Bettinchen24 am 17.02.2020, 17:20 Uhr

Ne so meint ich das nicht. Natürlich können die machen was sie wollen.
Für mich kommt das nur so rüber, die Mütter wollen die Freundschaften ändern.
Ich meinte eher, ob mir das einfach egal sein sollte oder ob ich doch mal die Mama vom A ansprechen soll, ob A mal zu uns kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä?

Antwort von Summer80 am 17.02.2020, 17:30 Uhr

Ich glaube nicht, dass die Mütter etwas "ändern" wollen.

Die Mutter vom "Mitläufer" (im Folgenden "M") hat A halt mal eingeladen (die beiden sind ja auch befreundet und spielen zusammen) und die Jungs hatten wohl Spaß zusammen... also hat die Mutter von A dann eben M auch mal eingeladen. Das ist ein ganz normales Prozedere??????

Warum hast du denn A bisher noch nicht zu euch eingeladen, wenn die beiden schon ein Jahr befreundet sind?

Wenn du möchtest, dass auch zwischen deinem Sohn und A Spieleverabredungen stattfinden, dann lade A ein?

Ich verstehe dein Problem leider wirklich nicht. Kannst du es vielleicht etwas ausführlicher darlegen, wo genau du das Problem siehst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä?

Antwort von cube am 17.02.2020, 17:32 Uhr

Ja klar. Du kannst doch auch jeden einladen wie du möchtest :-)
Ich bezweifle, dass sie das sozusagen absichtlich machen im Sinne von "Freundschaften ändern wollen". Hat sich einfach so ergeben. Und du darfst eben auch einladen, wen du möchtest und musst da niemanden fragen oder dir Gedanken machen, das dies irgendwie negativ wirken könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunde einladen, wenn aber Eltern entscheiden wer kommt

Antwort von bellis123 am 17.02.2020, 20:48 Uhr

Naja, die andren Mütter werden sich gegenseitig halt sympathischer finden als dich. Das ist in dem Alter der Kinder nun mal noch so. Ein 3jähriges Kind als Mitläufer zu bezeichnen finde ich aber schon krass, auch wenn ich weiß was du meinst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunde einladen, wenn aber Eltern entscheiden wer kommt

Antwort von basis am 17.02.2020, 20:54 Uhr

Hä? Was willst du da denn sagen? "hey, du darfst mit deinem Kind nicht zu C gehen, A ist schließlich der beste Freund von MEINEM Kind!"

Entschuldigung, aber wie alt bist du? Das ist doch total kindisch.

In dem Alter haben die Kinder eh noch keine echten Freunde und wechseln eben diese wie die Unterwäsche. Wenn Du willst, dass dein Kind mehr mit A macht, dann lad den ein. Oder lad halt irgend ein Kind D ein um dich weiter in ein kindisches Eifersuchtsdrama reinzusteigern. Mit 3 kommen die Kinder selten auf die Idee, andere Kinder einzuladen. Da äußern sie maximal den Wunsch, dass "jemand" zum Spielen vorbeikommen soll - und das um so eher, je mehr ältere Geschwister zu haben (ist jedenfalls meine Erfahrung).

Ich würde an deiner Stelle gar nichts sagen, sondern halt A einfach mal einladen, wenn dir das so wichtig ist.

Ansonsten ist es völlig normal und natürlich, dass wenn die Mütter sich gut verstehen, die Kinder eben auch mehr Zeit miteinander verbringen. Vielleicht verstehen sich die Mütter von A und C eben besser untereinander. Mag natürlich am Alter liegen, wenn das tatsächlich so extrem unterschiedlich sein sollte.

Dein Sohn wird weder ein Trauma von bekommen, wenn er irgendwann (wahrscheinlich, weil das nun einmal der Lauf der Dinge isti n dem Alter) nicht mehr der "beste" Freund von A ist, noch davon, wenn er jetzt noch nicht ständig irgendwo eingeladen wird. Mein Großer wird auch nicht ständig zum Spielen eingeladen, hat trotzdem viele Freunde und ist gefühlt alle zwei bis drei Wochen auf einen Geburtstag eingeladen. So schlimm kann das mit den nicht vorhandenen wöchentlichen Spielbesuchen also nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunde einladen, wenn aber Eltern entscheiden wer kommt

Antwort von pauline-maus am 17.02.2020, 23:24 Uhr

Naja ,dann hat das fünfte rad am Wagen doch auch mal ne Chance oder???
Ganz ehrlich,das hätte mich und schon gar nicht mein Kind jemals gestört, die einen finden sich sympathischer als die anderen und Kinder in diesem alter hängen da nun mal mit dran.
Kenne ich auch so, das meine Freundin damals die Mutter von einem Kind im kiga war, was aber nicht das favouritisierte spielkind meines Kindes gewesen ist.
Hätte die Mutter von kind best friend das dann beanstandet, das wir uns oft treffen samt Kindern, ich hätte nur ungläubig mit dem Kopf geschüttelt und genau das als Grund gesehen , das es da keine treffen geben wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunde einladen, wenn aber Eltern entscheiden wer kommt

Antwort von Monroe am 18.02.2020, 9:14 Uhr

Ich verstehe das Problem nicht.
Also geht es dir darum, dass du denkst, dass das andere Kind keine Berechtigung hätte sich mit dem Freund deines Kindes zu treffen, weil dein Kind sein bester Kumpel ist?
Lade doch auch mal ein. Das ist wohl das einfachste. Und wirkt bedeutend besser als denen den Kontakt verbieten zu wollen.
Ehrlich, was soll sowas?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also angenommen, die Mutter des Mitläufers würde in einem Forum fragen...

Antwort von Joaninha am 18.02.2020, 13:18 Uhr

... was sie tun soll, damit ihr Sohn nicht immer das dritte Rad am Wagen ist, dann würde man ihr sagen: Lade doch mal ein Kind nach Hause ein, so können sich Kontakte vertiefen.

Also ja, eventuell möchte die Mutter die Freundschaft, wie Du schreibst, "ändern". Ich finde das absolut nachvollziehbar. Ist doch klar, dass keine Mutter es gerne sieht, wenn das eigene Kind zum nur halbwegs geduldeten Aussenseiter wird. Du bist ja, wenn ich richtig verstehe, auch gerade besorgt, dass das dritte Kind Deinem Sohn das Wasser abgräbt.

Einen Konkurrenzkampf würde ich aber deswegen jetzt nicht vom Zaun brechen, falls Deine Frage in die Richtung ging.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunde einladen, wenn aber Eltern entscheiden wer kommt

Antwort von Sangara am 27.02.2020, 17:01 Uhr

Wo ist der "Gefällt mir" Knopf

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Ein Muss, mit den Eltern der Freunde auch befreundet zu sein?

Seid ihr mit den Eltern eurer Kinder dick befreundet? Ladet ihr die Eltern mit zu euch ein wenn die Kinder zum Spielen kommen? Bei uns ist das momentan voll der Trend, und ehrlich gesagt bin ich damit nicht so glücklich.Ich würde das gerne trennen aber ich stehe wohl ziemlich ...

von dani270980 18.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Freunde, Eltern

Wer prägt mehr - Eltern oder Freunde?

Hallo, mein Sohn ist knapp 5 und geht in den Kiga. Er ist ein ganz lieber Kerl, vom Gemüt her eher sanft. Nun hat er gleichaltrige Freunde (auch hier in der Straße), die ziemliche harte Kerle sind: Fußball, Tarnhose, Käppi verkehrtherum, Hahnenkamm auf dem Kopf, Schweißband ...

von mams 09.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Freunde, Eltern

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.