Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von yvipivi am 07.07.2009, 13:27 Uhr

Bin echt genervt...

Hallo,
also die Erzieherin von meinem Sohn geht mir echt auf den Keks.
Habe eben Sohnemann aus dem KiGa abgeholt und er erzählt mir weinend im Auto,daß seine Erzieherin zu seinem Brot Oma Brot gesagt hat.Hatte ihm die Kanten abgeschnitten,weil sein neuer Zahn grade durchbricht und es ihm sonst weh tut.
Natürlich zogen dann gleich Kinder mit und riefen alle:du ißt Oma Brot...
Jetzt ist er total geknickt und will nieeeeee wieder hin gehen.
Bin ich zu empfindlich oder wie findet ihr es,wenn die Erzieherin ihn damit
bloßstellt???Selbst als er es mit seinem Zahn erklärte,machte sie wohl weiter.
Bin am überlegen,ob ich die Leitung informiere über dieses Geschehen.Wenn Kinder damit angefangen-ok-aber die Erziherin???

 
17 Antworten:

Re: Bin echt genervt...

Antwort von lali77 am 07.07.2009, 14:16 Uhr

Jaaa, da sind wir dann wieder beim Thema...! Ich will ja hier keine Erzieherin persönlich angreifen, aber für die Ausbildung einer solchen benötigt man eben keinen guten Bildungsabschluss. Schade eigentlich...!

Auch in unserer Kita gibt es solche Erzieherinnen und ich finde das unmöglich. Kinder, die morgens nicht reinwollen und an Mamas Arm hängen, werden dann auch mal laut "ach du Schauspieler" genannt.
Find ich unmöglich! Kinder haben Gefühle und können sich eben morgens nicht so gut von Mama trennen. Ein wenig Einfühlungsvermögen wäre da mal angesagt, aber naja...!

Einmal hörte ich eine Erzieherin in der kleineren Gruppe (Zweijährige) zu einem Mädchen sagen: "Komm her Ella, Propeller!"
Das hatte Gott sei Dank (trotz dem sie das einige Tage mal zu dem Mädchen sagte) keine größeren Kreise gezogen; sprich: sie hat keinen Spitznamen weg!

Na ja, auf solche Leute trifft man wohl immer wieder und muss sich damit auseinandersetzen.
Ich an Deiner Stelle hätte zuerst mit der entsprechenden Erzieherin geredet und ihr massiv gesagt wie ich über die Sache denke. Sollte das noch einmal vorkommen, würde ich mit der Leitung reden.
Die Kinder sollen ein gutes Sozialverhalten und ein Taktgefühl für menschliche Gefühle bekommen....aber nicht bei SOLCHEN Erziehern!

LG Jenny

PS: Kinder treffen auch im weiteren Leben immer wieder auf solche Menschen, aber eine Bezugserzieherin ersetzt am Tage oft die Mami und da sollte so etwas nicht vorkommen. MEINE Meinung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin echt genervt...

Antwort von Birgit 2 am 07.07.2009, 14:21 Uhr

Hallo,
die Leitung informieren? Nein, sprich mit der Erzieherin und frage direkt nach. Es kann möglich sein, das es situativ anders gemeint war, als es nun durch deinen Sohn rüberkam. Zumindest sollte die Erzieherin die Möglichkeit haben, sich zu erklären. Die Leitung war ja nicht dabei.

Falls sich allerdings dann herausstellt, das die Erzieherin solchte "Erziehungsmethoden" an den Tag legt, dann geht das natürlich gar nicht.

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin echt genervt...

Antwort von Birgit 2 am 07.07.2009, 14:27 Uhr

Hallo,
ich wüßte nicht, was der Bildungsabschluss mit "Gefühlslosigkeit" und mangelndem Einfühlungsvermögen zu tun hat. Da kann man studierte Sozialpädagogin mit allgemeinem Hochschulabschluss sein und diese Dinge trotzdem nicht besitzen!!!

Bei uns wird zumindest ein guter Realschulabschluss für die Aufnahme an die entsprechende Schule vorausgesetzt. In der Regel ist die Ausbildung kombiniert mit allgemeinem Hochschulabschluss oder zumindest mit Fachhochschulabschluss und dauert mindestens 4 Jahre. Ich wusste nicht, das es regional unterschiedlich ist. Fände es aber auch schade, wenn dem so ist!!!

Würde ich im Kindergarten auf solche Erzieherinnen treffen, die ständig in so einem Ton sprächen, dann wäre mein Kind mit Sicherheit nicht in dieser Einrichtung!

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin echt genervt...

Antwort von Moneypenny77* am 07.07.2009, 16:00 Uhr

Das mit dem Oma-Brot finde ich nicht schlimm, allerdings hätte sie einschreiten sollen, als alle gelacht haben. Fraglich, ob es wirklich SO schlimm war. Jedes Kind sorgt mal, mehr oder weniger freiwillig, für einen Lacher. Wenn es danach gut war und nur er es noch schlimm findet, dann muß er lernen, mit sowas umzugehen. Sollte das natürlich jetzt so weiter gehen, dann geht das gar nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin echt genervt...

Antwort von Pebbie am 07.07.2009, 17:06 Uhr

Hallo !

Ich unterstelle jetzt mal nicht der Erzieherin, das sie Deinen Sohn damit blosstellen wollte. Ich denke wirklich das sie es lustig/nett gemeint hat und Dein Sohn es durch die Reaktion der anderen in den falschen Hals bekommen hat. Sicher wäre es richtig gewesen seitens der Erzieherin, das ganze wieder in richtige Bahnen zu lenken.

Falsch fände ich es, direkt die Leitung zu informieren. Als erstes solltest Du ein Gespräch mit der Erzieherin suchen. Und nicht so aufbrausend und "pampig" sein in Deinen Äusserungen wie hier

LG Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@pebbie

Antwort von yvipivi am 07.07.2009, 19:03 Uhr

ÄH,wieso pampig???Ich kann da nichts pampiges entdecken.
Da hätte ich doch mal Klärungsbedarf...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @pebbie

Antwort von Pebbie am 07.07.2009, 19:32 Uhr

Hallo !

Ich finde den ersten Satz: "die Erzieherin meines Sohnes geht mir echt auf den Keks" pampig. Mag sein das es anderen nicht so geht, aber ich finde es ist wenig respektvoll der Dame gegenüber, die Deinen Sohn eine ganze Zeit des Tages betreut. Das hört sich an, als hätte sie bei Dir eh´einen schweren Stand. Das untermauert auch Deine Aussage sich direkt an die Leiterin wenden zu wollen.

Sollte dies Deinerseits nicht so gemeint sein weil das zu Deiner normalen Art gehört sich aus zu drücken, so entschuldige ich mich dafür.

Gruss
Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Manchmal...

Antwort von shinead am 07.07.2009, 20:50 Uhr

bin ich echt erstaunt über die Antworten hier...

Ich arbeite im Customer Care Bereich. Wenn ich einem Kunden (und ja, ich fühle mich im Kindergarten als zahlender Kunde) einen solchen mißverständlichen Satz in den Hörer raunzen würde, dann wäre weder der Kunde, noch meine Cheffin so nachsichtig mit mir wie ihr zu den Erzieherinnen.

Egal wie sie es gemeint hat, es war falsch. Falsch, weil es einen kleinen Jungen in eine Situation gebracht hat, die er als peinlich und unangenehm empfunden hat. Er fühlte sich bloßgestellt. Wie auch immer die Aussage gemeint war, es war ein Fehler.

Was sagt ihr zu einer Verkäuferin, die laut in den Laden hereinruft, dass der Po für die Jeansgöße 29 wohl zu groß sei, während ihr in der offenen Kabine vor dem Spiegel steht?

Gruß
Corinna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal...

Antwort von Birgit 2 am 07.07.2009, 22:36 Uhr

Hallo,
man darf aber nicht vergessen, das es sich hierbei um Kinder handelt, nicht um Erwachsene. Das man sie respektvoll behandelt, sollte klar sein, aber manchmal werden Dinge anders wahrgenommen, als sie eigentlich gemeint waren. Kinder erzählen auch manchmal viel, wenn der Tag lang ist, da muss man schon genau hinhören und hinterfragen.
Da gehört klärungsbedarf, keine Frage, aber kein direkter Gang zur Leitung, ohne das man beide Seiten hört und sich vielleicht was klarstellt oder die Erzieherin die Möglichkeit hat, sich zu entschuldigen. Mir wäre es als Verkäuferin auch lieber, der Kunde spricht mich direkt an, als wenn er zum Chef geht, der ja gar nicht zugegen war.

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal...

Antwort von shinead am 07.07.2009, 22:44 Uhr

Klar wäre es mir als Verkäuferin lieber wenn ich angesprochen werde.

Aber was würdest Du als Kunde tun?

Gruß
Corinna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Als Kunde würde ich...

Antwort von MM am 07.07.2009, 23:52 Uhr

... das der Verkäuferin ganz klar sagen, was ich nicht OK fand und warum!

Ich würde meinem Ärger da Luft machen, wo er entstanden ist - ist doch irgendwie logisch.

Bei der Erzieherin würde ich es auch so machen - ansprechen und verscuhen das zu klären.

Chef bzw. KiGA-Leitung wäre ggf. erst der weitere Schritt, wenn die Verkäuferin bzw. Erzieherin absolut nicht bereit wäre, normal zu kommunizieren, wenn sie frech werden würde oder Ähnlliches - kurz, wenn es einfach nicht ginge, das mit ihr normal zu klären.

Gruss, M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Als Kunde würde ich...

Antwort von Birgit 2 am 08.07.2009, 14:01 Uhr

MM hat schon alles geschrieben, was ich auch meine!

Danke!

LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

habe mit ihr gesprochen

Antwort von yvipivi am 08.07.2009, 14:11 Uhr

Hallo,
habe nun mit der Erzieherin gesprochen.
Sie findet es absolut NICHT schlimm,das sie Oma Brot sagt.Und Kinder
"äffen" nun mal nach !Damit müßte mein Sohn klar kommen und ich auch!!!Habe ihr jetzt gesagt,daß ich das nicht hin nehme und für morgen einen Termin bei der Leitung vereinbart!
Das tollste am Gespräch-sie hat mit meinem Sohn heute nicht mehr ein Wort gewechselt.Bitte was hat er verbrochen???
Nur weil ich die Dreistigkeit besaß Kritik zu üben???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na DAS passt doch wieder total...

Antwort von lali77 am 08.07.2009, 14:38 Uhr

also DIESE Erzieherin hat keinen Anstand und keine Einsicht!

Das ist einfach nur traurig...! Das kann doch nicht wahr sein, dass sie darüber SO denkt. Nachäffen von Kindern ist EINE Sache, dass die Erzieherin aber quasi "der Anstifter" ist eine andere.

Boah ich glaube ich wäre geplatzt. Also UNSERE Erzieherin ist ja auch so ein wenig stur, aber beleidigend wird sie nicht. Weder zu den Kindern, noch zu uns Erwachsenen. Die Kinder sollen doch auch Respekt lernen!
Und dann redet sie mit Deinem Kind nicht, das kann nicht wahr sein.

Und jetzt kommt es wieder, dass man sagt "Hach, die Mutter macht jetzt aus ´ner Mücke ´nen Elefanten" (weil Du die Leitung einschaltest).
Dabei hätte man alles ganz normal und menschlich untereinander klären können und fertig.

Halt uns doch bitte auf dem Laufenden...LG Jenny!

PS: Am besten Du erkundigst Dich schon mal vorher, ob die Leiterin eine Freundin der Erzieherin ist *lach*....das scheint ja hier schwer in Mode zu sein, dass sie sich gegenseitig Schützenhilfe leisten und es NULL um die Kinder geht! Wahnsinn!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lali77

Antwort von yvipivi am 08.07.2009, 15:07 Uhr

Tja,Freundin hin oder her,irgendwann reicht es ja wohl.Und sollten sie
tatsächlich befreundet sein ,werde ich zum Träger des KiGa.Gestern war
ich nur genervt,allerdings nach dem Gespräch und erst recht nachdem mein Sohn mir berichtete,daß sie nicht mit ihm gesprochen hat,bin ich MEGA SAUER

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @lali77

Antwort von montpelle am 08.07.2009, 15:50 Uhr

Was haben die beschriebenen Verhaltensweisen mit dem Bildungsabschluss zu tun ?

Solche Kommentare und solches Schubladendenken zeigen in meinen Augen eher ein niedriges Bildungsniveau.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @montpelle

Antwort von lali77 am 08.07.2009, 16:22 Uhr

"Solche Kommentare und solches Schubladendenken zeigen in meinen Augen eher ein niedriges Bildungsniveau."

Nun ja, das kann ich MEINEM Fall leider nicht so bestätigen. Es ist eben oft nur so, dass ich immer gleich ausspreche, was ich denke, statt einfach meinen Mund zu halten .

Außerdem spreche ich da durchaus aus Erfahrungswerten heraus, das kannst Du mir leider nicht absprechen.
Solltest Du Dich persönlich angegriffen fühlen, frag ich mich warum ...!

LG Jenny

PS: Jedem seine Meinung, oder!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.