Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Umstellung zur Flasche , Dammschnitt , Schwimmen mit Baby???

Hallo, habe mehrere fragen ..
Also zuerst : Habe eine 2 monate alte tochter hatte anfangs gestillt , aber nach ca. 1 monat kam keine milch mehr , musste dann auf Flasche umstellen habe ihr Pre von Geburt an gegeben, davon wurde sie aber nicht mehr so richtig satt sie hat sich fast jede stunde gemeldet.Habe gestern Anfangsmilch 1 von Hipp gekauft das hat sie gut getrunken , heute morgen aber nach dem trinken kam es in einem schwall wieder raus , dass war noch nie so bei ihr ansonsten nur etwas gespuckt aber so extrem noch nicht , meine frage hierzu ist , ist das normal oder etwas ernstes??
Zweitens : Habe einen Dammschnitt , ist sehr gut verheilt nur beim Sex fühlt es sich so an als ob es wieder aufreißen würde und anfangs tut es etwas weh , hält das an , oder vergeht es wieder , und wenn ja wielange dauert es ungefähr , dass man es wieder genießen kann?
Drittens: Ab wieviel monaten darf ich mit meiner tochter ins schwimmbad?

von christinax3 am 13.08.2010, 10:50 Uhr

 

Antwort:

Umstellung zur Flasche , Dammschnitt , Schwimmen mit Baby???

Liebe Christina,

gut getrunken ist nicht gleich gut getrunken!

Manche Kinder sind "kleine-Portionen-Trinker", weil der Magen nur kleine Mengen verkraftet. Wenn so ein Kind mit einer großen Menge und dazu noch neuen Nahrung abgefüllt wird, dann kann es sein, dass der Magen rebelliert und alles wieder raus kommt.

Vielleicht die Mengen verringern, aufrecht füttern und zwischendrin gut bäuern lassen (auch bei Protest!). Flaschen bitte anrühren und nicht schütteln.

Der Dammschnitt ist eine Narbe, die aus festem Gewebe besteht. Sie kann längere Zeit Probleme machen. Vaseline oder Gleitcreme helfen.

Ins Schwimmbad sofort - ins Wasser, kommt drauf an!
Natürlich können Sie mit Ihrem Kind schwimmen gehen, allerdings kann Ihr Kind den Kopf noch nicht halten. Außerdem sollten Sie auf einen Schwimmsitz verzichten, da die Kinder darin versacken und die Wirbelsäule nicht gestützt wird! Außerdem ist es vom Gefühl her auf Mamas Arm viel sicherer.

Das Chlor ist nicht schädlich, aber das Kind geht nach dem Schwimmen bitte mit Mama unter die Dusche.

Die Wassertemperatur sollte mindestens 32° haben betragen, besser 34-35°, sonst kühlen die Kinder radikal schnell aus. Außerdem sollte der Badespass nach 30 Minuten beendet sein.

Bitte gehen Sie morgens oder am WE mit Ihrem Kind schwimmen, denn dann ist es nicht so voll. Außerdem sollten Sie morgens zum Schwimmen gehen, denn die Kinder sind danach u.U. ziemlich reizüberflutet.

Noch etwas: egal wie warm oder kalt es ist, nach dem Schwimmen ist eine Mütze Pflicht!

Liebe GRüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 13.08.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Schwimmen mit Baby

Liebe Frau Höfel, am Montag fahren wir in den Urlaub. Unsere Kleine ist dann genau 3 Monate alt. Dürfen wir mit ihr schwimmen gehen im hoteleigenen Pool? Wenn ja, was ist dann besser: Der Erwachsenenpool oder das Baby-/Kinderbecken? Ich überlege hauptsächlich wegen der ...

von FrauGoethe 06.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwimmen

Umstellung auf Kuhmilch

Hallo Frau Höfel, ab welchem Alter kann man von Pulvermilch (in meinem Fall Hipp 1) auf Kuhmilch übergehen? Ist Frische Vollmilch oder die H-Milch Ultrahocherhitzte sinnvoller? 1,5% ?, 3,5% ? oder 3,8% ? Wie ist das Mischverhältnis Wasser/Milch? Wie soll der Übergang ...

von Nalamaus 03.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Umstellung v. Stillen auf Pre

sehr geehrte frau Höfel! ich würde gerne schritt für schritt vom stillen aufhören und mit der pre-nahrung anfangen. mit wieviel trinkmenge fang ich an? was soll ich alles beachten? auf dem fläschchen steht drauf, dass mann sie nicht in den ...

von hoerzi1 02.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Umstellung auf normale Milch?!

Liebe Frau Höfel, mein Sohn ist inzwischen fast 13 1/2 Monate alt. Momentan bekommt er morgens 240ml HA1, frühstückt dann etwas später mit uns, meistens Apfelspelten und helles, trockenes Brötchen, inzwischen auch ein paar Häppchen Vollkornbrot mit selbstgekochter Marmelade. ...

von Sannchen72 09.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Umstellung von Beba pre auf Milupa Milumil Pre

Hallo, mein Sohn hat im Krankenhaus nach der Geburt am 5.8.09 die Beba pre bekommen. Diese füttere ich nun auch daheim (inzwischen 3 Tage) Er hat ziemlich viele Blähungen und Stuhlgangprobleme damit. Ich mach inzwischen die Milch mit Fencheltee an, aber es ist nur ein bisschen ...

von aw29 11.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Umstellung von Milchbrei auf Abendbrot / Bauchschlaf

Sehr geehrte Frau Höfel, wir würden gerne demnächst den abendlichen Milch-Getreidebrei unserer Tochter (9 Monate) auf Familienkost umstellen. Derzeit isst sie folgendes: morgens 230 ml AR-Milch mittags 180 g Gemüse-Fleisch-Brei + 30 g Obst als ...

von dieNine 27.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Umstellung von Stillen auf Flasche

Hallo! Ich möchte unsere Tochter Jana (5,5 Monate) so langsam abstillen. Wir versuchen jetzt, sie an die Flasche zu gewöhnen. Das funktioniert aber irgendwie nicht. In den letzten Tagen haben wir ca. 10 ml in Jana "reinbekommen". Heute macht sie den Mund gar nicht auf, bzw. ...

von tomtermite 25.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Wie Umstellung auf Vollmilch?

Hallo, vielen Dank für die Antworten. Für die Umstellung auf Vollmilch gibt man dann jeden Tag ein bisschen mehr Vollmilch zur Pre-Milch? Aber man füttert die Vollmilch auch warm und kann sie auch aus der Flasche geben? Mein Kleiner trinkt nämlich noch so gegen ...

von tessa112 19.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Umstellung von Stillen auf Flasche

Liebe Frau Höfel, mein Sohn ist 19 Wochen alt und ich habe vor 10 Tagen damit begonnen zuzufüttern. Mittlerweile ersetze ich jede 2. (Still)mahlzeit durch die Flasche. z.B. 7.00 Flasche - 10.00 Stillen - 13.00 Flasche - 16.00 Stillen - 19.00 Flasche. Mein Problem liegt nun ...

von shanana 09.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Umstellung auf Ziegenmilch (Bambinchen) wg. Neurodermitis??

Hallo Frau Höfel, mein Sohn ist nun knapp 7 Monate alt und ich stille ihn nur noch abends und nachts. Seit dem 5. Lebensmonat bekommt er HA-Milch zugefüttert (erst nur 1, inzwischen 3 Flaschen täglich). Er hat seit seinem 3. Lebensmonat Neurodermitis. Deshalb habe ich viel ...

von Peg 28.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.