Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Schlaflose Babynächte!

Unsere kleine Maus - sechs Wochen alt - schläft seit fast einer Woche so schlecht. Mir wurde von einigen geraten, sie doch mit ins Bett zu nehmen. Bis jetzt, hat sie in ihrer Wiege, vor unserem Bett geschlafen.
Nun, das hab ich ausprobiert, sie neben mich gelegt, aber es hat nichts geändert. Heute Nacht hat sie immer nur eine dreiviertel Stunde geschlafen. Sie hat ganze drei oder vier Minuten an der Brust getrunken, und das nur mit halbem Einsatz und ist nach einer Viertelstunde wieder eingeschlummert. Also im Stundentakt für drei Minuten an die Brust. Beim letzten Mal hab ich ihr die Brust gar nicht mehr gegeben, hab mir gedacht, sie soll erst mal einen richtigen Hunger kriegen und nicht nur so rumnuckeln. War ihr auch egal, ich hab ihr also nur den Schnuller gegeben, den hat sie gleich wieder ausgespuckt und ist nach einer Weile nörgeln wieder eingedöst.
Die Windel hab ich nach jedem Aufwachen kontrolliert, die kanns also nicht gewesen sein. Sie hat sich schon ein paar Mal zusammengezogen, als hätte sie Bauchweh oder so, dann mal mit einem Seufzer einen Puh gelassen (nicht immer). Unter tags schläft sie auch nicht wirklich, gestern am Vormittag einmal eine Stunde, dazwischen im Bauchtragerl fast drei Stunden und am Nachmittag in der Wiege wieder eine Dreiviertelstunde.
Kann es sein, dass es ihr nicht reicht neben mir zu liegen, dass ich sie in die Bauchtasche geben muss. Hab das gestern Nachmittag ausprobiert, mich mit ihr in der Bauchtrage hinzulegen, ging grad so ohne mir was zu verrenken.
Seit der zweiten Woche hat sie eigentlich ganz friedlich in ihrer Wiege geschlafen. Wir kuscheln eh wenn sie wach ist. Wieso ist das plötzlich anders. Kalt oder heiß kann ihr auch nicht sein, sonst wäre es ja tagsüber anders. Kann ein Baby nur Nachts Blähungen haben? Denn tagsüber krümmt sie sich eigentlich nicht!
Wir waren auch erst vor ein paar Tagen beim Arzt, der sagt: Alles in Ordnung.
Ich brauch biiiiiiiiiiiiiiiiiiitttttttttttte einen Tipp was ich machen soll!
Danke

von hebla am 11.09.2003, 09:42 Uhr

 

Antwort:

Schlaflose Babynächte!

Liebe hebla,

Ihr Schatz ist völlig in Ordnung!

Sie haben es ganz richtig gemacht. Mit ins Bett und schlafen. Durch bestimmte Entwicklungsphasen geht es nur so.
Nur eins sollten Sie nicht tun! Jedesmal die Windel kontrollieren. Nur, wenn Sie hören, dass wirklich ein großes Geschäft hineingegangen ist, sollte diese nachts gewechselt werden.

Jedesmal Aus- und Anziehen ist nur eine Störung. Machen Sie lieber nach dem Stillen die Augen wieder zu und schlafen Sieweiter. So wie Ihr Schatz auch!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 14.09.2003

Antwort:

Schlaflose Babynächte!

hallo hebla,

bei uns war ca. um die 5./6. woche das gleiche theater...
immer trinken, immer zur mama, immer nörgeln & unzufrieden...

ich habe mir dann auf anraten das buch von de rijt/plooiy "oje, ich wachse" gekauft: darin gehts um die mentalen entwicklungsschübe der kleinen.

ich bin ganz begeistert von dem buch.(kann man bei amazon bestellen, kostet 10 euro)
darin werden auch tips gegeben, wie man sich in solch einer entwicklungsphase verhalten kann, aber eigentlich heisst es (mein tip): augen zu & durch!!!
glaub mir es wird wieder besser!!!!
auch wenn es keine zugeben will - anderen müttern gehts genauso!!!!

mein kleiner ist jtzt knapp 11 wochen alt -in ca. 1 woche findet lt. dem buch ein neuer entwicklungsschub statt- freu mich schon irre drauf!!!!! (grins)
lieber gruss & starke nerven
katja mit ben
p.s.: wenn du dich unsicher fühlst wegen deiner kleinen, geh zu deinem kinderarzt & lass sie durchchecken- so mach ich das immer, lieber einmal zuviel als einmal zu wenig!!!!!

von zicklein am 11.09.2003

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.