Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

 
 
 
  Martina Höfel - Hebamme

Martina Höfel
Hebamme

  Zurück

Kann bei der Geburt eine PDA abgelehnt werden?

Hallo!

Habe mich schon vor einiger Zeit für die PDA entschieden weil ich sehr schmerzempfindlich bin und wirklich panische Angt vor den Schmerzen der Geburt hab. Diese Angst nimmt mir sogar die Vorfreude auf mein Baby. Alleine das wissen, dass es so was wie ne PDA gibt beruhigt mich irgendwie. Jetzt hab ich von ein paar Bekannten gehört/gelesen, dass sie während der Geburt nach der PDA oder sonst was geschrien haben, aber diese abgelehnt wurde. Die Hebamme in meinem Geburtsvorbereitungskurs hat mir gesagt, dass eine Geburt selbstbestimmt ist und JEDE Frau das Recht hat so zu gebären wie und womit sie will. Was soll ich jetzt glauben? Darf der Arzt oder die Hebame denn eine PDA ablehnen? Mein ET ist in 14 Tagen. Vielen Dank
Manuela


von Manu2712 am 03.12.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antworten:

Re: Kann bei der Geburt eine PDA abgelehnt werden?

Liebe Manu,

einfach so sagt niemand „nein“!

Allerdings kann es sein, dass das Anästhesie-Team bei einem Notfall ist, das schätzungsweise eher geboren wird als die Maschinerie PDA angelaufen, die Narkose gesetzt ist und wirkt. Dann kann es sein, dass es einfach nicht mehr klappt.

Zu früh sollte man eine PDA allerdings auch nicht legen, da man sonst zu viel Wehenmittel benötigt.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 04.12.2013

Mamas Augen Papas Nase Allergie Vererbung Vorbeugung Vorbeugen Baby2
Baby
 

Re: Kann bei der Geburt eine PDA abgelehnt werden?

Hallo Manu,

Ich hoffe meine Erfahrung beruhigt dich.
bei mir war das so, dass es zu spät für alles war, weil die Kleine zu schnell gekommen war (von leichten gut auzuhaltenden wehen direkt zu pressewehen). Ich meine mich erinnern zu können, dass die pda vor den presswehen (vor der eigentlichen geburt) gegeben werden kann. Aber das birgt Risiko. Als ich mich beim Kreißsaal angemeldet habe musste ich eine reihe von Sachen ausfüllen. Zudem bin ich auch extrem Schmerzempfindlich. Lass dich von den Horrorgeschichten nicht verunsichern. Jede frau erlebt die geburt anders. Deine Hebamme hat auch recht. Du wirst sehen, dass du es intuitiv richtig machst. Mit der Hebamme bei der Geburt habe ich mich gezofft, weil ich nicht mehr liegen wollte und meine Prinzessin kam dann keine 3 Minuten später. :) ich wünsche dir eine gute Geburtsbegleitung (partner, mutter,...) die dich unterstützen und deine interessen vertritt.

Viele grüße

Antwort von ally86 am 04.12.2013

 

Re: Kann bei der Geburt eine PDA abgelehnt werden?

Du kannst es selbst bestimmen. Jedoch solltest du es gleich von Anfang an sagen. Ab einem gewissen Zeitpunkt kann man keine mehr legen.
Ansonsten ist es dir überlassen was du haben willst oder nicht.

Antwort von Glückskind_2009 am 04.12.2013

 

Re: Kann bei der Geburt eine PDA abgelehnt werden?

Das sie abgelehnt wurde einfach so, kann ich mir nicht vorstellen.
Wahrscheinlich war die Geburt schon zu weit fortgeschritten - ab einem gewissen Zeitpunkt ist eine PDA nicht mehr moeglich.
Frag bei der Entbindung rechtzeitig danach, dann klappt das schon.

Ich war auch ziemlich dankbar fuer die PDA und werde bei der naechsten Geburt, wenn moeglich, auch wieder eine haben wollen.

Antwort von NinnyM am 04.12.2013

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel:

Wie groß ist das Risiko dass der Mutter bei der Geburt was passiert?

Hallo Frau Höfel, ich bin in der 34.ssw und bekomme mein 3.Kind. Ich mache mich auf einmal so verrückt dass mir während der Geburt waspassieren könnte. Hab zu viele Horrorgeschichten gehört wegen geplatzten Arterien usw. Wieviel Sorgen muss ich mir da machen? Vielen Dank und ...

delfin9479   03.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Bläschen am Handrücken bei Geburt

Liebe Frau Höfel, meine Tochter (jetzt 6 Mo) hatte bei der Geburt am linken Handrücken ein rotes Bläschen, ca. 5mm gross, die Hebamme meinte, sie hat daran immer im Bauch genuckelt? Zwei Wochen später bekam sie ja unklares Fieber und wurde behandelt wegen late on set sepsis ...

saphia   29.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Rutscht das Kind bei der 3. Geburt später ins Becken ?

Ich bin zum 3. Mal schwanger, ab morgen 39. SSW . Letzte Woche tastete die Hebamme und meinte dass es noch nicht richtig im Becken liegt. Ich weiss zwar nicht mehr wann meine Kinder bei den vergangenen Geburten hineingerutscht sind ( 2003 bei ET +11 ) und ( 2006 bei ET +0 ) ...

BabyFiona   28.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Wie läuft es mit den Untersuchungen bei einer ambulanten Geburt?

Hallo Fr. Höfel, bei meiner ersten Geburt war ich 6 Tage im KH und dieses Mal möchte ich gerne, soweit keine Komplikationen bei mir und Baby vorhanden, ambulant entbinden. Nun stellt sich mir aber die Frage, wie das dann mit den Untersuchen läuft, ich meine Hüftsono, Hörtest ...

M@mi   29.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Steigt wirklich bei mehreren Geburten das Risiko auf Komplikationen ?

Hallo, ich habe eine Frage die mich gerde doch etwas zum Überlegen gebracht hat. Ich habe gerade gelesen, dass mit steigender Anzahl von Schwangerschaften und Geburten das Risiko an Komplikationen ansteigt. Ich bekomme im Juli das 8. Kind, plane wieder eine Hausgeburt. Meine ...

Snowwhite!   27.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Sinnesmissempfindungen im Rücken kann das von der PDA im Sept 2012 kommen?

Liebe Frau Höfel Ich habe Anfang Sept. einen gesunden Jungen geboren. Geburt war eingeleitet nach 10 Tagen drüber (keine einzige Wehe). Nach 10h Hammerwehen ohne Fortschritt (MuMu 3cm) dann PDA, als sie endlich wirkte, ging es flott und 30 Min. später war er da. Die PDA ...

christl31   02.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA
 

Kann man bei Marginalis auch eine vaginale Geburt haben?

Hallo ich bin in der ca. 20.woche ,vor 4 wochen stellte die ärztin fest das ich placenta praevia totalis hatte und am vergangenen donnerstag sollte die placenta zu praevia marginalis geworden sein ,kann es bis ende der 24.woche noch mal zu totalis werden ?? Oder bleibt es jetzt ...

ninababy   24.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Kann man bei Marginalis auch eine vaginale Geburt haben?

Hallo ich hatte vor 4 wochen placenta praevia totalis und am donnerstag stelte die ärztin fest das es jetzt praevia marginalis geworden ist,ich bin jetzt fast in der 20.ssw kann es wieder zu praevia totalis werden oder bleibt es bei marginalis ?? Kann es 100% zu vaginale geburt ...

ninababy   24.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Könnte der Blinddarm Probleme bei der Geburt geben?

Hallo Frau Höfel, bei mir wurde mal vor 10 Jahren festgestellt das mein Blinddarm 14,5cm lang ist, normal sind ja 7cm und mein Blinddarm hat sich um das kleine Becken geschlungen. Meine Angst ist jetzt könnte es Probleme bei der Geburt geben? Vielen ...

11kuh   17.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
 

Was erwartet mich bei einen Geburtsplanungsgespräch bei...

Hallo :) Ich bin ganz neu hier und hab da ein Anliegen. Ich bin mit dem 6. kind schwanger und in der letzten schwangerschaft sowie in dieser auch habe ich eine diabetes bekommen. In dieser etwas später aufgetreten. Nun habe ich am 01.03. ein sogenanntest ...
Ruth2706   18.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bei Geburt
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia