Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sunnymausi am 17.11.2006, 12:39 Uhr

wieviel & wie lange mit ihr üben in der woche?

meine tochter hat einige schwierigkeiten.
mathe kann sie wie es den anschein erweckt nun besser, aber nun fällt sie in deutsch wieder deutsch ab ;(
ich habe nun folgendes vor:
montag, mittwoch, freitag soll sie ganz normal nach haus kommen und dienstag, donnerstag eben 1,5 stunden früher, um das wir an diesen beiden tagen lernen zusammen.
ist das zuwenig? und wie lange meint ihr soll ich mit ihr üben?
und sollten es beide fächer an einem tag sein, oder doch lieber z.b. di: deutsch und do: mathe?
was meint ihr dazu?

 
15 Antworten:

Re: wieviel & wie lange mit ihr üben in der woche?

Antwort von max am 17.11.2006, 13:06 Uhr

als Lisa Probleme in Mathe hatte haben wir einfach Rechenspiele gemacht und sie hat von Petterson und Findus diese Übungsbücher gemacht, die sind witzig. Üben in dem Sinn, hm, weiß nicht ob es was gebracht hätte. Für Deutsch, versucht halt dass sie immer wieder was schreiben kann, z.b. Einkaufszettel, Briefe,...

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieviel & wie lange mit ihr üben in der woche?

Antwort von Graupapagei3 am 17.11.2006, 13:31 Uhr

Also wenn wirklich Schwierigkeiten da sind, bringt 1x üben in der Woche überhaupt nichts. Da muss regelmäßig was getan werden und das heißt täglich!!! Es muss keine Stunde sein, sondern lieber nur 20min, aber dafür jeden Tag. Damit erzielt man einen viel größeren Übungseffekt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Graupapagei3

Antwort von sunnymausi am 17.11.2006, 13:38 Uhr

ich habe aber montags und mittwochs keine möglichkeit, sie vorher nach haus zu holen, weil ich nicht an diesen tagen zu hause bin.
das würde eben nur an diesen beiden tagen gehen, wie ich ja oben schon schrieb.
bei 20min hätte ich selbst das gefühl, das die einfach nicht reichen, da sie ja dann gerade mal angefangen hat. sie ist halt sehr verspielt und konzentriert sich nicht wirklich.
erst hatte sie schwierigkeiten in mathe und nun ist es schreiben und lesen.
lesen muß ich aber sagen, geht eigentlich. nur beim schreiben, verwechselt sie noch einige buchstaben.
sowie z.b. das d mit dem b.
dabei geb ich mir schon so ne mühe.

und an den anderen tagen, dann lernen, wenn ihr kleinerer bruder auch noch um einen rumturnt und einfach viel zu laut ist, geht einfach nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Graupapagei3

Antwort von Graupapagei3 am 17.11.2006, 13:57 Uhr

Na dann nimmst Du die Tage, wo sie spät kommt für Mathe. 10-15 Aufgaben auf dem aktuellen Niveau - das ist eine Sache von ein paar Minuten. Da würde ich sie dran gewöhnen, ist nachher auch praktisch, wenn es mit dem 1x1 losgeht, denn da muss geübt, geübt, geübt werden, besonders wenn Mathe kein Begabungsschwerpunkt ist.

Bei uns wird in Deutsch mit Karteikästen gearbeitet, da reichen 20min , um einiges zu schaffen, wenn man konzentriert arbeitet. Das ist ein äußerst wirkungsvolles System.Wenn Du es nicht weißst, dann frag mal die Lehrerin wie die Lernwörter bearbeitet werden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Graupapagei3

Antwort von sunnymausi am 17.11.2006, 14:36 Uhr

mein problem ist doch aber, dass ich schon froh bin, wenn sie die matheaufgaben richtig hat und keinen fehler, auch wenn sie sehr lange brauch.
sie kann sich leider sehr schwer auf etwas konzentrieren und da braucht sie manchmal eben etwas länger für eine aufgabe *heul*.
aber dein vorschlag mit montag´s, mittwoch´s und freitag´s... mathe lernen und eben am dienstag und donnerstag deutsch ist gut.
mal schauen, werd nächste woche gleich mal mit anfangen :) danke für den tip.
und was meinst du mit "karteikästchen" ? kennich leider nich. und ich hab doch am mittwoch erst wieder mit frau lehrerin gesprochen, auch frag ich immerwieder nach tip´s aber leider erfolglos.
sie kontrolliert eben und meint es aber jedesmal... sie ist eben nicht so schlecht, sie packt das schon...meint sie immer, das seh ich....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

üben..

Antwort von karamell am 17.11.2006, 14:39 Uhr

...bringt wirklich nur was wenn das jeden tag auf dem plan steht. ich sehe ja das das bei euch schwierig zu organisieren ist, aber mit 1,5 stunden am Stück tust du deiner tochter sicher nichts gutes. wenn sie verträumt ist und sich nicht gut konzentrieren kann dann setzte dort an. jeden tag zB. dreißig minuten, selbst wenn sie zehn minuten tüdelt bis ihr in schwung seit bleiben noch zwanzig minuten übungszeit. das reicht neben den hausaufgaben. und versuche ihre konzentration und ausdauer zu stärken.

wie alt ist denn dein jüngerer? ich gestehe ich hab unsere kleine schonmal vorm tv geparkt, bzw video um mit der großen in ruhe das 1x1 oder flöten üben zu können. ist sicher nicht jedermanns sache,aber wenn es in einem zeitlichen rahmen bleibt ist das für mcih vertretbar. denn es kann ja nicht sein, daß die große nicht die ruhe zum lernen hat, die sie braucht, über kurz oder lang werdet ihr euhc dafür etwas ausdenken müssen.

D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

google mal nach lernkasten oder nach

Antwort von karamell am 17.11.2006, 14:41 Uhr

kasteikasten methode, das meint graupapagei3

Gruß
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieviel & wie lange mit ihr üben in der woche?

Antwort von mamaj am 17.11.2006, 14:46 Uhr

Hallo!
Wir üben täglich mal 10 oder auch mal 30 Minuten.

Deshalb, unter anderem, geht unsere Tochter nicht in den Hort.
Schule ist wichtig und ich möchte sie nicht unter Druck setzen.

Ich schaue wie lange sie Hausaufgaben macht, danach richtete sich die anschließende Übungszeit.

Ich achte bei den Hausaufgaben darauf, was ihr gerade schwer fällt und das üben wir dann anschließend noch in gelockerter Form.
Das heißt... übe ich mit ihr Rechtschreibung, achte ich dann nicht auf die Schrift...üben wir Schreibschrift ist eine ordentliche Schrift wichtig, Rechtschreibfehler berichtigen wir dann zusammen.

Ich bin froh das unsere Tochter am Nachmittag die Hausaufgaben zu Hause macht, so kann ich sie schulisch sehr gut einschätzen...

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mamaj

Antwort von sunnymausi am 17.11.2006, 14:55 Uhr

gleich nach der schule kann sie eh montag´s und mittwoch´s nicht kommen, weil ich da noch nicht zu haus bis.
deswegen ja eben 14 uhr.
und ich möchte sie auch aus dem hort nicht rausnehmen, da sie da auch noch jemanden zum spielen hat, was sie ohne den hort nicht hätte ;(
das will ich auch nicht. nur mit ihrem kleinen bruder (wird in 2 wochen 4) will ich sie ja nun auch nicht ständig spielen lassen.
mathe haben wir in letzter zeit häufig geübt und das kann sie ja nun auch viel besser (auch wenn sie länger braucht, als andere..), aber sie hat von 10, doch schon 9 richtige.
deutsch werd ich wohl nun auch intensiver üben mit ihr, aber dann hab ich auch wieder angst um mathe.
und pauken bis der arzt kommt, bringt bei ihr eh nix, denn dann is ganz aus und sie blockiert nur noch.

babysitten muß ich auch pro woche 1x und weiß leider auch nie so wirklich wann.
diese woche war es sogar 2x (was auch ab und zu vorkommt).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Graupapagei3

Antwort von Graupapagei3 am 17.11.2006, 14:57 Uhr

Du machst in Mathe mit ihr erstmal ganz einfache Sachen so 4+5 und 8+9 usw. auch Subtraktion.Am Anfang vielleicht 10 Aufgaben, damit es überschaubar bleibt.Dadurch gehen ihr die einfachen Sachenirgendwann in Fleisch und Blut über und das andere klappt dann automatisch besser. Du musst dann allmählich den Schwierigkeits grad anpassen.

In Deutsch haben unsere Karteikarten und Lernboxen mit 5? Fächern. Die Karte wandert dann da durch, am Ende haben die Kinder das Wort wohl 7x geübt. Mein Sohn weiß, wie das genau funktioniert. Damit wurde bei uns wohl ab der 2.Klasse gearbeitet.

Übrigens hat auch Mark üben müssen - das 1x1, weil es nach dem Sprung fehlte und die Lehrerin so ein hohes Tempo verlangt, dass man es entweder im Schlaf kann oder die Hälfte der Aufgaben nicht schafft. Ich habe das bis heute beibehalten - jeden Tag 20 Aufgaben 10 x und : und 10 + und -, natürlich mittlerweile etwas schwierigere.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieviel & wie lange mit ihr üben in der woche?

Antwort von like am 17.11.2006, 17:03 Uhr

Mein Mittlerer hatte in / Ende Klasse 1 auch dieses Langsamkeitsproblem - zwar alles richtig, aber viiiel zu langsam. Bei ihm hat geholfen, die Grundrechnungen auswendig zu lernen - ich hab ihm jeweils so 10 Karten geschreiben, erstmal im Zahlenraum bis 10 ( 3 + 4, 3 + 5, 3 + 6 ...) und die solange 3 x täglich geübt, bis er sie eben verinnerlicht hatte, dann kamen die nächsten 10. Später dann Zahlenraum bis 20 und mit - , drüber hinaus war´s gar nicht mehr nötig, erst dann wieder beim 1 x 1. Dauert jeweils kaum 5 Minuten, ist aber absolut hilfreich. Er schreibt jetzt in der 4. durchschnittlich so ne 1,5 in Mathe.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielleicht am PC ?

Antwort von kiaranina am 18.11.2006, 10:38 Uhr

Wir haben für Klassen 1 und 2 passend zum Mathebuch ein PC-Programm von der Schule angeboten bekommen. Da fliegt beispielsweise eine Möwe gegen den Wind und wenn man zu langsam rechnet, wird sie wieder an den Anfang zurückgeblasen. Rechnet man schnell genug kommt sie irgendwann auf einem Dampfer an und die Kinder freuen sich.

Der Kleine muss einen Container mit der passenden Rechenaufgabe auf das Schiff mit dem richtigen Ergebnis verladen.

Vorher "schimpfe" ich ein bisschen auf die Lehrer, die die Kinder auch noch zum Computerspielen drängen (eigentlich mag ich so Stromsachen nicht so gerne)und dann machen sie es aus Trotz doppelt gerne. Ich kann vom Flur aus hören ob sie viel richtig machen, denn es gibt einen Hupton, wenn ein Fehler gemacht wird.

Wär das was für Euch ?

Das nimmt irgendwie den Druck raus, dass ich daneben sitze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sunnymausi

Antwort von mamaj am 18.11.2006, 11:02 Uhr

Hallo,
ja das mit dem zusätzlichen üben ist nicht einfach.

Ich habe es in der 1. Klasse so gemacht, das ich jeden Tag, auch am Wochenende, immer etwas mit ihr zusammen geübt habe...nicht viel!!! Maximal, in der 1. Klasse, 10-15 Minuten.

Anfangs nur immer die Buchstaben nochmal schreiben, die sie in der Woche gerade lernen, oder die Matheaufgaben nochmal wiederholen ... aber immer nur das, was in der letzten, maximal in den letzten 2 Wochen, in der Schule dran war.

Jetzt in der 2. Klasse machen wir es ähnlich, allerdings wenn Mathetest und Diktate anstehen, dann haben wir gezielt geübt...nun, in der 2. Klasse, auch mal eine halbe Stunde.

In einer Woche wird wieder ein Diktat geschrieben, sie selber möchte nicht zusätzlich zu Hause üben, sie sagt sie kann es.
Also lasse ich es darauf ankommen. Zum einen sehe ich dann ob sie es auch ohne zusätzliches Lernen schafft.
Zum anderen lernt sie, dass es ihre Entscheidung ist wieviel sie zusätzlich übt, und ob sie sich richtig eingschätzt hat.



Sehr gut geholfen hat ihr in Mathe, dass wir beim Auto fahren im 10er Bereich hoch und runter rechnen, das machen wir bis heute...die kleinen Zahlen müssen einfach sitzen.

Als das gut geklappt hat haben wir angefangen immer wieder über den Zehner zu rechnen...z.B.8+7, 6+9 etc
Immer nur über die 10, denn wenn sie das nicht versteht, dann verteht sie auch alles andere nicht.

Boah...ich freue mich schon auf das 1 mal 1....ob ich das noch kann?? ;-)

Ihr hat übrigens das nebenbei abfragen, auch mal beim Tisch decken oder Essen kochen, mehr geholfen und auich mehr Spaß gemacht als sich hinsetzen und rechnen.

In Deutsch machen wir es ähnlich...ich überlege ein Wort sie buchstabiert. Das geht auch ganz gut nebenbei...

Zur Zeit schreibt sie mir meinen Einkaufszettel....letzte Woche mogelte sich glatt eine Tüte Gummibärchen dazwischen... :-)))

Oder ich schreibe ein Wort falsch auf und sie sucht den Fehler...was ja wichtig ist, wenn sie am Ende eines Diktats nochmal drüberliest.

Worauf ich jetzt auch immer achte ist, dass es ihr Spaß macht noch etwas für die Schule zu tun.
Ich habe auch schon gemerkt, wenn sie es nicht will und einsieht, dass es wichtig ist, dann war das ganze Lernen umsonst....

Viel Geduld weiterhin beim üben....
LG
mamaj

P.S. Schade das Eure Tochter nicht gerne mit Eurem Sohn spielt....unsere Tochter bedauert es immer sehr, dass sie keine Geschwister, ob jünger oder älter, hat.
Was aber auch daran liegen kann, dass sie nicht weiß wie nervig Geschwister sein können... ;-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, noch ein Tipp:

Antwort von like am 18.11.2006, 12:36 Uhr

Da gibt´s ein Programm namens Winkonz - das ist auch klasse, um Konzentration und Schnelligkeit zu steigern: Kann man für wenig Geld aus dem Internet runterladen. Da ist unter anderem ein Rechentraining mit enthalten, das man von Anfänger bis Profi einstellen kann, das also lange aktuell bleibt. Außerdem auch Deutsch und Englisch. Für den Preis echt klasse. Schau mal: http://www.winkonz.com/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sunnymausi

Antwort von MiniMama am 25.11.2006, 9:48 Uhr

Hey, danke dass Du meinen Text für mich geschrieben hast..... :-)

genau das wollte ich nämlich auch empfehlen, klappt bei uns super und fast völlig stressfrei: Kopfrechnen nebenbei, immer nur so max. (!) 10 Aufgaben beim Autofahren, gemeinsamer Hausarbeit, beim Frühstück, Sonntag morgens im Bett, oder oder oder
Einkaufs- und Wunschzettel schreiben lassen, zwischendurch mal nebenbei fragen "Du, wie schreibt man eigentlich...?", Spielzeug-Kataloge oder Fernsehprogramm vorlesen lassen. Mit Geld rechnen lassen z.B. beim Einkaufen ("also ich hab nur noch 10,- Euro, wenn Du jetzt dieses Heftchen haben möchtest, dann haben wir ja nur noch.....?")

1,5 Std. zu üben ist ganz klar die sicherste Methode um Kindern jeglichen Spaß an Schule und Hausaufgaben zu nehmen. Wenn es so schlimm aussieht, dass wirklich so viel zusätzlcihes Üben nötig sein sollte (was meistens eben doch nicht der Fall ist), dann sollte entweder eine Klasse wiederholt werden, oder Nachhilfe, Stützkurs oder ähnliches in Anspruch genommen werden.

1,5 Std. am Stück würde ich NIEMALS mit meiner Tochter lernen (zumindest noch nicht jetzt in der 2. Klasse), dazu ist das Leben zu schön.... :-)

gruß
minimama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.