Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mandy2 am 15.01.2007, 9:14 Uhr

Wen es interessiert wg. der 6 in Kunst

Hallo,

ich war nun heute morgen bei der Klassenlehrerin, die mich gleich weiter schickte zur Kunstlehrerin.

Diese zeigte sich etwas einsichtig und wollte die Zeichnung (die ich mitgenommen habe) nun bewerten. Die Gestalten-Noten will auch nochmal prüfen, weil die Werkenlehrerin, diese allein fertig gemacht hat und meine Tochter ihr nochmal versichert hat, keine 3 bekommen zu haben.

Da mich die Klassenlehrerin gleich an die Kunstlehrerin verwiesen hat, bin ich meinen Ärger über die Werkenlehrerin gar nicht losgeworden, aber vielleicht gibt sich nochmal die Gelegenheit das loszuwerden, wir haben ja noch nen Halbjahr an der Schule.

Lg. Mandy

 
16 Antworten:

Solche Fächer sollten NICHT benotet werden...

Antwort von Iris71` am 15.01.2007, 9:57 Uhr

Hallo,
kann Deinen Ärger gut verstehen.
Ehrlich gesagt ich finde Noten in Kunst oder Musik einfach überflüssig.
Mein Großer ( 6 Kl.) ist im Zeichnen super, allerdings im handwerkl. einfach total ungeschickt, sie mussten Töpfern, stricken, häckeln und einiges mehr, er gibt sich echt Mühe, aber da bekam er noch nie eine bessere Note als 3. Manche haben in diesen Fächern einfach mehr Talent, das gleiche mit Musik, er kann einfach nicht singen, und bekam dafür auch schon eine 5. Ich finde in solchen Fächern gehören die Noten abgeschafft.

LG Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und Sport gehört auch nicht benotet...

Antwort von Birgit 2 am 15.01.2007, 10:43 Uhr

... finde ich. Denn es gibt nun mal unsportliche Kinder, wozu meine Tochter auch gehört. Schlechte Noten motivieren in keinster Weise zur Bewegung, sondern demotiveren noch mehr. Sport und natürlich auch Kunst und Werken finde ich sehr wichtig, aber eben nicht mit Noten, sondern mit Bemerkungen, das ist gerechter, finde ich...

Ansonsten finde ich toll, das es so gut gelaufen ist und sich die Note noch ändern wird!

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das gilt dann aber für ALLE Fächer!!

Antwort von Henni am 15.01.2007, 10:57 Uhr

Hallo

ja, genau mein Meinug, aber das gilt ja eigentlich für ALLE Fächer, denn genauso wie es unmusikalische Kidner gibt gibts auch einfach welche, die kein Mathematisches Verständnis haben und welche die NIE vernünftig rechtschreibung lernen werden...aber DA wollen alle eltern dann trotzdem Noten, versteh ihc eh nciht....also ICH ( als Lehrerin und Mama) könnte auf Noten in der Grundschule KOMPLETT verzichten!!


Noch wer?

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

keine Noten in der GS - Nein, denke ich nicht

Antwort von HeidiRahm am 15.01.2007, 11:19 Uhr

Ich gehöre noch zu der Generation, die ab der 1. Klasse benotet wurden.

Ich fand das echt nicht schlimm.

Noten sagen , meiner Meinung, mehr als als eine schriftliche Beurteilung (womöglich noch von einer Lehrerin, die mein Kind nicht sonderlich mag). Das ist alles so subjektiv.

Aber Noten können auch ungerecht sein, eben bei unsportlichen und unmusikalischen Kinder. Da müßte vielleicht ein etwas anderes Benotungssystem her, wo auch das Bemühen der jeweiligen Schüler stärker berücksichtigt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das gilt dann aber für ALLE Fächer!!

Antwort von RenateK am 15.01.2007, 11:19 Uhr

Genau Henni, das könnte ich auch - bei uns gibt es Noten auch erst aber der 4. Klasse. Das Problem, weshalb viele Eltern Noten wollen, sind aber nicht die Noten an sich, sondern die Aussortierung der Kinder nach der Grundschule. Und die ist das größte Problem. Gäbe es eine Schule für alle (wie z. B. in Skandinavien) könnte man noch viel länger auf Noten verzichten und das wäre gut so.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da widerspreche ich!!!!

Antwort von Trini am 15.01.2007, 11:24 Uhr

ALLE Schulfächer heben was mit Talent zu tun.

Sonst könnten die Eltern eines leseschwachen (nicht legasthenen) Kindes auch sagen, lesen gehört nicht benotet.

MEINE schwachen Seiten waren Kunst und Sport. Aber nur im "Wettsreit" lernt ein Kind, daß eben jeder starke und schwache Seiten hat.

Musik ist schließlich auch nicht nur SINGEN und Kunst nicht nur MALEN.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gönnt den Kindern doch die Sportnoten

Antwort von tinai am 15.01.2007, 11:30 Uhr

Alle Fächer haben etwas mit individueller Begabung zu tun.

Gerade Sport, Kunst und Musik sind Fächer, in denen Kinder, die anderswo schlechter sind, auch mal eine bessere Note vorweisen können.

Hier wurde an Hauptschulen eine Sammelnote aus diesen Noten gemacht. Ergebnis: Die Hauptschüler waren bitter enttäuscht, weil ihre guten Sportnoten nun untergehen.

Entweder keine Noten oder in allen Fächern.

Ich wäre in der Grundschule definitiv für Keine Noten, aber das wollen wohl auch eher die Eltern als die Lehrer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau das meinte ich

Antwort von Trini am 15.01.2007, 11:35 Uhr

Die Kinder, über deren Lese- und Rechenkünste ich mich vielleicht mockiert habe, sind mir fast immer devongelaufen und haben sich über meine Bemühungen, einen Ball zu werfen gekugelt.

Trini

PS: Mein Sohn möchte aber z.B. um keinen Preis auf die Gesamtschule, weil es da keine Noten gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sport und Kunst sind subjektiv

Antwort von SilvanaR am 15.01.2007, 12:05 Uhr

wenn es in Kunst nicht gerade um die Theorie geht... ich hatte eine Sportlehrerin, die meinte schon am Anfang des Jahres"du kannst di mühe geben wie du willst, besser als eine 4 bekommst du bei mir eh nicht" und bevorzugt wurden die Mädels, die in ihre Turn-AG gingen....
Der Frau habe ich so einige Sportverletzungen zu verdanken, da beim übers Pferd springen nicht richtig gehalten etc.
Meine kunstlehrerin fand hingegen alles toll, da hätt ich den größten Schrott produzieren können, aber ich war ja absichtlich immer superfreundlich und soooo nett zu ihr....
Mein Musiklehrer hingegen hat mich vor der ganzen Klasse immer heruntergeputzt, ich hätte eine Sch** Stimme - super, stimmt nicht, ich darf in meinen Chören auch Soli singen - also so schlimm kanns nicht sein
1+1?2 und nich 3 das kann man objektiv beurteilen, nurkonnte ich die Bewertung von Bildern nie wirklich nachvollziehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zu meiner Zeit

Antwort von Trini am 15.01.2007, 12:12 Uhr

gab es in Sport knallharte Leistungsbeurteilungen.
Zeiten, Weiten und Höhen in der Leichtathletik waren von Frau Honeckers Ministerium vorgegeben.

Anzahl der notwendigen Liegestütze, Rumpfhebungen bla bla bla auch.


Gerätturnen, Gymnasik und Spile sind da schon subjektiver.

Aber, das ist ein Aufsatz oder ein Gedicht auch.

Und in Kunst oder Musik wird doch auch VIEL Theorie vermittelt.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier:-)

Antwort von abb am 15.01.2007, 12:40 Uhr

Henni, Du hast völlig recht. Ich denke auch, das Noten den Lernwillen der Kinder eher hemmen als fördern. Aber sie geben den Eltern das Gefühl, die Leistungen der Kinder unter Kontrolle zu haben... Wir hatten bis zur 4.Klasse keine Noten (Montessori-Klasse) und ich hätte es gern beibehalten.
Viele Grüße
Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das gilt dann aber für ALLE Fächer!!

Antwort von Birgit 2 am 15.01.2007, 12:46 Uhr

Hallo,
ne, das finde ich eben nicht. Die anderen Noten können opjektiv berurteilt werden, ob ein Kunstbild schön ist oder nicht, weniger. Für Klausuren kann man lernen, mit viel Fleiß wird man besser. Beim Sport denke ich weniger, außerdem kann man das auch schwer beurteilen, außer natürlich im Leichtathletik mit einer Stoppuhr. Ob man nun sportlich gut ist oder nicht, bringt einen auch nicht weiter, es sei denn, man wird Olympiastarter ;-) Also mir hat es immer das Zeugnis versaut, ich war auch schlecht. Und ich saß ständig als letzte auf der Bank, wenn für Mannschaftsspiele die Kinder von anderen Kindern ausgesucht werden sollten. Beim Leichtathletik gingen alle 10 m weiter nach vorne, wenn es darum ging, beim Weitwurf den Ball zurückzuwerfen. Das war frustrierend!!!

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Silvana: liegt am Lehrer, nicht am Fach

Antwort von tinai am 15.01.2007, 12:59 Uhr

Weißt Du, in 12/13 hatt ich einen Deutschlehrer, der mir immer 11-12 Punkte gab, obwohl ich in Deutsch vorher nie besser als 3 war. Die Quittung habe ich im Abitur dann bekommen.

Schlechte Lehrer gibts in allen Fächern! Und wenn ein Lehrer so etwas zum Schüler sagt, muss gehandelt weden.

Gerade im Sport hatten wir später aber auch nur "harte" Kriterien, die messbar und vergleichbar waren. Das Kinder aus Turn- und sportvereinen meist bessere Noten hatten, liegt im Training, so wie Kinder, die ein Musikinstrument spielen meist auch in Musik besser sind.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tinai

Antwort von SilvanaR am 15.01.2007, 15:32 Uhr

in der 11/12 (Sachsen) hatten wir haufen Kram wie Bodenturnen und auf dem balken sich verrenken - und immer hieß es bei den gleichen 2 Mädels *haaaaach* *ohhhh*
Der quotenjunge kam auch irgendwie durch, aber der Rest, du konntest dich anstrengen, wie du willst - irgendwas hat die Frau immer gefunden....
Weisst du wie eine 4 in Sport aussachut, wenn alle anderen noten nur 1 sind (Musik habe ich abgewählt, das war mir dann zu doof und Philosophie dafür genommen- philosophie durfte NICHT bewertet werden, da zählte nur die Anwesenheit)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Alles Quatsch...

Antwort von LeeAnn am 15.01.2007, 16:38 Uhr

Hallo,
ich denke , dass jedes Fach nicht unbedingt objektiv bewertet ist- das eine mehr, das andere weniger. Wenn man also davon ausgeht, dass alles -weil verschiedene Menschan daran beteilidigt sind..mit unterschiedlichen Ansprüchen und Prägungen- unfair ist und es dann noch unterschiedliche Kinder gibt, die ihrerseits unterschiedliche Neigungen haben, dann sind Noten tatsächlich Quatsch !
Dann wäre es am gerechtesten, wenn Beurteilungen geschrieben werden würden und zwar in allen fächern. Nicht nur drei sätze, sondern 1-2 Seitige Beurteilungen.Aber absolute Gerechtigkeit wird es an schulen nie geben.Wäre auch fatal, denn es ist nicht möglich, solange Menschen unterrichten und nicht Maschinen.
VG
Leeann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wen es interessiert wg. der 6 in Kunst

Antwort von chrispi am 15.01.2007, 20:19 Uhr

1. In allen!! Fächern wird subjektiv benotet und alle Fächernoten ergeben sich aus Begabung, sehr viel durch Förderung, auch durch die Arbeitshaltung der Kinder (und Eltern *ggg*) und natürlich durch die pädagogischen und didaktischen Fähigkeiten der Lehrer. Zudem auch durch Faktoren wie soziale, ethnische und geschlechtliche Zugehörigkeit etc. ...

2. Es gibt für alle Fächer Bewertungskriterien, die über die z.T. o.g. subjektiven Faktoren hinaus versuchen objektivierbar zu sein. Wieso kann man dann ein Bild nicht benoten? Es wird doch nicht benotet, ob es "schön" ist, der Lehrerin "gefällt", sondern die Kriterien sind doch kompositorische Qualität, passende Farbwahl, Ansätze zur Perspektive, originelle Einfälle, Technik und Sorgfalt etc. ...
Bei aller Subjektivität der Notengebung generell doch nicht subjektiver als in anderen Fächern!

3. In unserem Schulsystem kann es meiner Meinung nach nicht ohne Noten in der Grundschule gehen. Unser Schulsystem ist u.a. auf Selektion, und zwar sehr frühe, ausgerichtet. Diese Selektionsmechanismen tragen sich durch die weiterführenden Schulen. Gäbe es in der GS keine Noten, käme das böse Erwachen später. Man müsste dem entsprechend Benotung ganz abschaffen oder zumindest modifizieren, aber NICHT NUR in der GS!

Grüße
Chrispi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.