Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maxikid am 12.07.2014, 20:58 Uhr

Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

wechseln würdet. Wir sind auch bei der Großen stark am Ueberlegen, ob wir sie die Schule wechseln lassen. Es ist gerade bei uns alles so festgefahren und irgendwie aussichtslos. MeineTochter wird wohl nie einen besseren Stand in der Klasse haben. Und sie ist so anders geworden und einsam, unglücklich. Gespräche mit der Lehrerin hatten wir jetzt viele. LG maxikid

 
33 Antworten:

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von Krümelkecks am 12.07.2014, 21:49 Uhr

- wenn sich das Kind über einen längeren Zeitraum (nicht nur ein paar Wochen) unwohl fühlt
- wenn ein normales Gespräch mit Lehrern/Schulleitung nicht mehr möglich ist
- wenn es nicht nur noch ein paar Monate bis zum Wechsel an die weiterführende Schule sind

Dann würde ich wechseln. Wir haben zum Glück nur noch ein paar Tage, sonst hätten wir vielleicht auch einen Wechsel in Erwägung gezogen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von roxithro am 12.07.2014, 21:50 Uhr

Woran liegt es denn? Ich nehme an, nicht am Kind selber , sonst sehe ich darin nicht unbedingt die Lösung.
Gehe ich also mal davon aus, dass es die Umstände sind: Es klingt ja nicht so, als wäre der Zustand erst seit kurzem so, ihr hattet schon viele Gespräche mit der Lehrerin, das hat die Situation wohl nicht ändern können, mit eurer Tochter habt ihr sicher auch mehrmals gesprochen....... . Ihr habt sicherlich alle Möglichkeiten ausgeschöpft.
Wenn die Situation so aussichtslos ist, festgefahren, wie du schreibst, das Kind unglücklich und einsam ist, wäre das die logische Konsequenz
Es wäre schlimm für mich, wenn ich mein Kind unglücklich und einsam sehen würde und sich das schon auf die Persönlichkeit auswirkt.
Wenn ich die Umstände nur ändern kann durch einen Schulwechsel, dann würde ich das machen. Allerdings müsste ich schon eine Schule MIT meinem Kind ausgesucht haben, wo eine Sicherheit besteht, dass der Zustand sich nicht wiederholt......eine Kurzschlusshandlung dürfte das nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von Pamo am 12.07.2014, 21:53 Uhr

Nach den paar Details die du erzählt hast, scheint diese Schule ein extremes Elitestreben umzutreiben. Ich würde sie verlassen und nie wieder zurück sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von Maxikid am 12.07.2014, 22:06 Uhr

Es würde nur eine Schule zusammen mit meiner Tochter ausgesucht werden. Möglichst weit weg, in einer ganz anderen Umgebung. Meine Tochter hat ihren Stempel aufgedrueckt bekommen und steckt in einer Schublade fest, wo sie nicht mehr herauskommt. Die Lehrerin findet mein Kind eigentlich Super, aber durch den Druck durch die anderen Müttern die ständig anrufen, beugt sie sich denen und sieht dann auch nur noch das Negative. Meine Tochter braucht nur ein Kind falsch anzugucken, schon kommt ein Anruf. Ich werde oft angesprochen, dass mein Kind früher fröhlich und selbstbewusst war und jetzt nicht mehr. Es tut mit in der Seele weh. Und die Lehrerin sagt ja selber, dass meine Tochter nichts schlimmes macht. Sie hört nicht richtig zu im Unterricht und mischt sich manchmal in Gedpraeche ein. Natürlich weiß sie, dass man das nicht machen sollte, aber es kommt mal vor. Das sind die Gründe, lt. Lehrerin. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von Maxikid am 12.07.2014, 22:08 Uhr

Ja, sie wollen nur perfekte Kinder. Und die Eltern natürlich auch nur perfekte Kinder fuer ihre Kinder. Die Lehrerin findet meine Tochter toll, abef sie beugt sich dem Druck der Eltern. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von roxithro am 12.07.2014, 22:15 Uhr

O.k.
Ich denke, in dem Alter ist es für ein Kind unmöglich , aus eigener Kraft aus der Situation zu kommen. Vor allen Dingen durch den " Psychoterror " der anderen Mütter. Das ist ja ätzend . Dass die Lehrerin sie super findet, ist hier keine Abhilfe.
Diese ( negativen ) Erfahrungen , die sie hier erlebt , können in dem Kind so viel kaputt machen und eigentlich kann nur ein Wechsel ihr zeigen, dass Schule auch anders geht. Das wäre wichtig. Jetzt wird der Grundstein gelegt.

Ihr habt gut abgewägt und es ist aussichtslos : Erlöse deine Tochter von diesem täglichen Graus! Wechselt die Schule und lass dein Kind wieder aufblühen und ihr Selbstbewusstsein zurückerlangen. So wichtig für den weiteren Lebensweg....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von yartina am 12.07.2014, 22:21 Uhr

Ich würde die Schule wechseln wenn mein Kind leiden würde in irgendeiner Form.

Wechseln würde ich nicht, wenn ich z.B. nur mit dem Stil der Schule nicht zurechtkäme, mein Kind aber schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von mama.frosch am 12.07.2014, 22:21 Uhr

- wenn das kind bei den lehrern einen negativen stempel weg hat der sich nicht mehr wirklich korrigieren lässt
- wenn es von mobbing betroffen ist das nicht mehr auffangbar ist oder der schaden zu groß, um nochmal wirklich in der klasse fuß zu fassen
- wenn das kind über längere zeit deutlich über- oder unterfordert ist
- wenn sich das kind in der klasse auf dauer unglücklich fühlt -- da würde ich allerdings wohl erstmal einen kinderpsychologen aufsuchen, denn irgendwoher kommen solche situationen ja meist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von Maxikid am 12.07.2014, 22:27 Uhr

Außerhalb der Schule hat mein Kind gar keine Probleme mit Freundschaften. Sie geht auch ohne Probleme auf fremde Kinder zu, nur dass sie nicht mehr unbeschwert agiert, es könnte ja immer etwas falsch gemacht worden sein. Das grosse Problem hat sie nur in der Schule. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber wir kommen die denn darauf ...

Antwort von disi am 12.07.2014, 23:39 Uhr

Dass dein Kind irgendein Kind komisch anguckt und deshalb Anrufe folgen ?
Ist denn was passiert, irgendeine Vorgeschichte muss es doch geben?! Eigentlich müsstest du mit der Lehrerin zusammenarbeiten können , insbesondere wenn wie du deine Tochter beschreibst sie eine nette Person ist und sie es auch findet. Natürlich ist es wichtig zu wissen wie deine Tochter das sieht und ob sie die Schule verlassen will.
Wenn ja ist es klar, aber wenn eigentlich nicht, würde ich versuchen für Gerechtigkeit zu sorgen.
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von DK-Ursel am 12.07.2014, 23:41 Uhr

Hej Maxi!

Unsere Große hat die Schule gewechselt, als die beste Klassenlehrerin aller Zeiten ging und damit sehr unsicher wurde, welche konstanten Lehrer sie eigentlich in den verbleibenden 1 1/2 J. bekommen würden.
Zuviel vorhergeganges Hickhack und eine kleine Klasse, die unserer Tochter keine ebenbürtigen Gegenspieler bot, gehörten zur Entscheidung.

Die Jüngste hat die Schule gewechselt, als ihr ähnlich ging wie wohl Deiner Tochter - Gründe lasse ich außenvor.
Mir tut es heute noch leid, daß ich sie zu spät habe wechseln lassen, aber selbst das letzte Jahr Folkeskole auf einer anderen Schule hat ihr enorm gut getan.

Zwar sagt man hier:"Nisserne flytter med", also die Trolde ziehen mit, aber ... manchmal muß auch eine die Chance für einen Neustart haben.
Und der ist in DK auch leichter zu bekommen, weil man hier ja wirklich von 1Tag auf den anderen die Schule wechseln kann.
Das ist eine reine Elternentscheidung.

Gruß Ursel,DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber wir kommen die denn darauf ...

Antwort von KKM am 13.07.2014, 8:21 Uhr

Mein Kind hat nach 6 Monaten in der neuen, 5. Klasse, die Schule aus ähnlichen Gründen gewechselt.

Das war die beste Entscheidung unseres Lebens.

Es hat lange gedauert, bis sie sich von dem Stress erholt hat, ich habe sogar eine Psychologin dazu genommen.
Insgesamt ist sie aber viel stärker aus dieser Situation geworden.

Wäre sie an der Schule geblieben, glaube ich, hätte sie sich irgendwann umgebracht :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber wir kommen die denn darauf ...

Antwort von Maxikid am 13.07.2014, 9:10 Uhr

Danke Euch, wir werden das nach den Ferien angehen. Insgesamt sind aus der Klasse schon 3 Mädchen weggegangen. Bei einer ging es innerhalb von 2 Wochen. Alle sind wegen der Zickerreien unter den Mädchen gegangen, und auch wegen des Leistungssdruckes. Nur gibt es noch ein Problem, direkt nach den Ferien gehts auf Klassenreise. Die Lehrerin hat ja selber in Gespraechen mit der Klasse, und in Einzelgespraechen, herausgefunden, dass mein Kind eigentlich gar nichts schlimmes gemacht hat. Es passt alles nicht zusammen. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum erst nach den Ferien?

Antwort von Mucki+Ninchen am 13.07.2014, 9:28 Uhr

Ich würde es sofort anleiern. Meine Tochter hat auch die Schule gewechselt (von 2. auf 3.) und es war der beste Weg! Sie hätte eigentlich nach der 3. direkt in die 5. wechseln sollen, aber dann entschieden wir uns mit der neuen Lehrerin, dass sie die 4. doch noch mitmacht, da sie endlich gut in die Schule aufgenommen wurde und sich wohlfühlte. Das war soooo wichtig nach der Erfahrung der 1. zwei Schuljahre - jeder Tag in der alten Schule war ein Tag zuviel Leid.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum erst nach den Ferien?

Antwort von Maxikid am 13.07.2014, 9:49 Uhr

Geht das denn in den Ferien? Bei uns ist jetzt nur der Hort besetzt. Ob es bei den anderen Schulen auch so ist? Ich werde mich da morgen schlau machen. 2 Schulen kommen bei uns in Betracht, wenn dort Platz ist. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Schulen sind alle heillos überfordert, mit Eltern die ihre Kinder gemobbt sehen

Antwort von Charlie+Lola am 13.07.2014, 12:46 Uhr

und Kindern die dann wirklich gemobbt werden.

Soziale Projekte dazu, die vielleicht auch durch beantragte Fördermittel ins Leben gerufen werden könnten, werden nicht gemacht.

Stattdessen wird geredet bis der Arzt kommt. Über soviel unfähigkeit kann ich nur den Kopf schütteln.

In wirklichkeit sind alle Kinder die da mit drinhängen Opfer. Auch die 3 die mit ihrer Masche ja anscheinend durchkommen. Eine traurige Entwicklung die sich mir im Arbeits und Freundeumfeld immer mehr begegnet.

Ich würde wechseln wenn mein Kind leidet, ob nun die Klasse oder die Schule müßte man dann im Einzelfall schauen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber wir kommen die denn darauf ...

Antwort von Pamo am 13.07.2014, 14:21 Uhr

Du wirst sie doch hoffentlich nicht mit auf diese Klassereise schicken? Das klingt wie eine Horrorshow.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum erst nach den Ferien?

Antwort von Mucki+Ninchen am 13.07.2014, 15:35 Uhr

Ach so ihr habt Ferien. Hm.

Dann würde ich beim Schulamt nachfragen, was möglich ist. Die Lehrer / Rektoren sind ja auch vor Schulanfang da. Ich würde alles tun, damit das Kind direkt in die neue Schule kommt. Probier's mal, es lohnt sich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Schulen sind alle heillos überfordert, mit Eltern die ihre Kinder gemobbt sehen

Antwort von Krümelkecks am 13.07.2014, 18:24 Uhr

Ich würde auch schon versuchen in den Ferien eine Lösung zu finden.

Schau mal auf die Internetseiten der Schule. Vielleicht gibt es bestimmte Tage, in denen die Schule besetzt ist? Ist hier zumindest auf einer größeren Grundschule so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube nicht, dass drei, vier Wochen am Stück nie jemand da ist.

Antwort von Franke am 13.07.2014, 18:58 Uhr

Ruf mal an (Ansage vom Band?), schau auf Homepage, wenn vorhanden, ein Hinweis an der Eingangstür?

Und ansonsten frag im Schulamt.

Wenn jetzt ernsthaft an einen Schulwechsel gedacht wird, dann sollte der doch direkt zum Beginn des neuen Schuljahres erfolgen. Also gar nicht mehr zur alten Schule hin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube nicht, dass drei, vier Wochen am Stück nie jemand da ist.

Antwort von Pamo am 13.07.2014, 19:21 Uhr

Bei uns ist das Schulsekretariat 2 Wochen vor dem Schuljahresbeginn wieder besetzt. Und die übergeordnete Schulbehörde ist sowieso ferienunabhängig besetzt.

Maxikid, lass deinen Mann da mithelfen, der kann sich doch richtig gut durchsetzen, gelle?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von leonessa am 13.07.2014, 23:10 Uhr

Ich habe jetzt wegen Fußball keine andere Antwort gelesen - allerdings schon länger Deine Berichte über die Schule und Deine Töchter - UND vor allem die Klientel dort.

ICH hätte schon längst gewechselt. Deine Tochter war/ist Außenseiterin die Lehrer sind seltsam und haben ein enormes Anspruchsdenken und die Kinder werden ständig schlecht geredet und nicht in ihren eigenen Stärken bestärkt.

ICH würde - übrigens auch mit der jüngeren Tochter - die Schule wechseln. Hamburg (? stimmt doch?) hat doch nicht nur DIESE Grundschule!

LG, Leonessa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von stjerne am 14.07.2014, 9:28 Uhr

Wenn der Leidensdruck die Schule unerträglich macht und ich das Gefühl hätte, dass das Problem überwiegend oder ausschließlich von außen und nicht von meinem eigenen Kind ausgeht, dann würde ich wechseln.

Meine Tochter ist ja auch immer wieder sehr unglücklich in ihrer Klasse, aber da glaube ich, dass das Problem wesentlich von ihr ausgeht und sie es ggf. einfach mit in die nächste Klasse nehmen würde. Da lasse ich sie lieber in dieser Klasse, in der sie wenigstens ein bisschen Anschluss hat.

Bei Dir ist das ein ganz anderer Fall und ich drücke Dir und Deiner Tochter die Daumen für eine bessere Zeit an einer anderen Schule!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von 2auseinemholz am 14.07.2014, 9:59 Uhr

Hallo!

Wir haben die GS gewechselt beim Kleinen, weil keine Kontinuität sowohl bei den Lehrern als auch in der Klassenzusammensetzung absehbar war und das UNSEREM Kind schlecht tat.
In ähnlicher Situation haben wir uns beim Großen gegen einen Schulwechsel entschieden.
Jedenfalls haben wir mehrere Jahre mit diesem Schwebezustand gelebt.

Deswegen würde ich zum Schulwechsrel dann raten, wenn ganz klar ist, dass:
- ein Neuanfang auch wirklich genutzt werden kann (Kind ist in der Lage dazu udn Lehrer sind darauf vorbereitet)
- das Problem nicht am Kinde liegt und somit mindestens 80% des Problems eben nicht mitgeschelppt wird.
- auch andere flankierende Maßnahmen (ausserhalb der Schule) zum Einsatz kommen. Ein chronisch "traumatisiertes" Kind kann sich nicht dadurch berappeln nur weil man es in ein anderes Zimmer steckt.

LG, 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von Häsle am 14.07.2014, 10:23 Uhr

Das sehe ich auch so. Und ich würde es sofort, mit ausreichend Druck, beim Schulamt probieren. Nicht erst kurz vor Ferienende in der Schule. Ganz bestimmt würde mein Kind nicht mit der alten Klasse wegfahren.

Je elitärer die Schule/Gegend, desto intoleranter sind (im Schnitt) die Eltern. Das ist zumindest meine Erfahrung. Und bei solchen Eltern bräuchte man sehr starkes Lehrpersonal. Die Kinder sind bestimmt auch bei euch nicht das eigentliche Problem, sondern werden von den Eltern beeinflusst. Sooo schlimm wird deine Tochter ja wohl nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mögliche neue Schulen

Antwort von Babsorella am 14.07.2014, 12:40 Uhr

Du schreibst, dass für Euch zwei Schulen in Betracht kommen, falls Ihr Euch für einen Wechsel entscheidet. Da ich aus Deinen bisherigen Andeutungen über die Schule Deiner Tochter meine zu wissen, auf welche Grundschule sie geht, kann ich mir mehrere Alternativen in Eurer Gegend vorstellen. Ich weiß natürlich nicht, welche zwei Schulen Ihr genau im Blick habt. Aber sollte eine davon die Grundschule in der Nähe eines großen Tennis- und Hockeyclubs sein, könntet Ihr evtl. vom Regen in die Traufe kommen. Dort ist Prestigedenken und sich-gegenseitig-Übertrumpfenwollen bestimmt auch ein Thema.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mögliche neue Schulen

Antwort von Maxikid am 14.07.2014, 13:38 Uhr

Nein, auf keinen Fall. Nie im Leben. Wir dachten eher in Richtung UKE und eines großen Fussballstadions. Gemischtes Klientel. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Haesle

Antwort von Maxikid am 14.07.2014, 13:43 Uhr

Das kann ich so unterschreiben. Es ist gar nicht gut, wenn nur die Bildungs und Geldelite zusammen kommt, eine gesunde Mischung ist gut. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mögliche neue Schulen

Antwort von Babsorella am 14.07.2014, 14:03 Uhr

Ok, dann bin ich ja beruhigt . Es gibt ja noch eine bei Euch in der Nähe, von der ich eigentlich nur Gutes gehört habe (Du weißt, die Schule, die zugunsten von Wohnungen umgebaut/abgerissen und neugebaut werden soll). Aber die Klientel ist wahrscheinlich auch so wie jetzt bei Euch. Ich wünsche Euch jedenfalls die richtige Entscheidung und dass Deine Tochter wieder das alte fröhliche Mädchen wird. Was sagt sie denn eigentlich zu einem Schulwechsel? Möchte sie das auch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mögliche neue Schulen

Antwort von Maxikid am 14.07.2014, 14:09 Uhr

Diese besagte Schule ist bei mir gleich ums Eck und kommt fuer unsere kleine Tochter in Betracht, fuer meine Große vom Konzept nicht inBetracht. Sie möchte auch den Wechsel. Sie sagt, Hauptsache ich kann zur Schule gehen. Wir haben ja hier viele zur Auswahl. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was müsste bei Euch passieren, dass ihr die Schule

Antwort von Nelly69 am 14.07.2014, 18:34 Uhr

Hallo,
unser Sohn hatte recht spontan unter dem Schuljahr die Schule gewechselt. Der Leidensdruck war groß, da er durch ADS gewisse Schwierigkeiten hatte, die die staatliche Schule mit überfüllter Klasse nicht tragen konnte. Hinzu kamen Mobbing-Situationen mit denen die Lehrerin überfordert schien. Wir wechselten an eine antroposophische Gesamtschule mit ganz anderem Konzept und kleinerer Klasse. Da fühlt er sich nun wohl, angenommen und akzeptiert. Ich denke grundsätzlich, dass der Leidensdruck und die Ursache, weshalb man einen Wechsel in Erwägung zieht, maßgebend für die Entscheidung ist.
Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schulbüro in den Ferien

Antwort von Geisterfinger am 30.07.2014, 10:21 Uhr

Ich meine, dass die schon zumindest am Ende der Ferien besetzt sind.
Die Lehrer in meinem Bekanntenkreis müssen immer schon ein paar Tage vor Schulbeginn hin für Konferenzen usw. Ich weiß zB auch, dass die Schulleitung ja die STundenpläne erstellt usw.
Ich glaube ich würde einfach in den letzten 2 Wochen immer mal anrufen und gucken, ob jemand ans Telefon geht. Manche Schulen haben ja auch einen AB und auf den könntest du sprechen und um RÜckruf bitten, deine dringende Angelegenheit schilder. Oder ne Mail an die Schulleitung schicken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anspruchsdenken

Antwort von Geisterfinger am 30.07.2014, 10:35 Uhr

Ich glaube auch, dass z.B. an Privatschulen, aber auch an Schulen mit entsprechendem Einzugsgebiet die Erwartungen der Eltern an die Schule (Lehrer, Mitschüler, alle) sehr hoch und sehr speziell ist.

Ich kenne zB ein Kind, dass von einer Privatschule weg geekelt wurde, weil sich die anderen Eltern (als "Kunden" an ihren "DIenstleister") nur beschwert haben. Fies!

Ich kenne aber auch Schulen, bei denen es ("im Rahmen" ;-) ) durchaus zur Kultur gehört, Integration zu leben. Da ist es dann eben christlich und sozial schick, dass auch "besondere" Kinder auf diese Schule gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.