Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maxikid am 05.11.2013, 10:54 Uhr

Unterschied: Mathe und Rechnen

Bitte lacht mich nicht aus. Meine Kleine hat heute ihrer Lehrerin vorgerechnet, in der VSK was 3+3+3 sind und sie würde doch so gerne in den Mathekurs gehen, für die ganz guten Kinder. Da meinte die Lehrerin, sie kann zwar rechnen, aber eben kein Mathe.

LG und Danke maxikid

 
21 Antworten:

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Pamo am 05.11.2013, 11:05 Uhr

Macht die Vorschullehrerin auch so einen Genie-Mathekurs auf wie die Klassenlehrerin der Großen es beabsichtigte und damit scheiterte?

Ich würde mich mit der zuständigen Kursleitung für den begehrten Mathekurs unterhalten und nicht auf Mithilfe der Vorschullehrerin vertrauen. Das ist doch die Dame, die meinte voraus sagen zu können, dass ein Kind in 9 Monaten noch nicht schulreif ist?

Ehrlich gesagt, würde ich mich nach einer anderen Schule umschauen. Die Arroganz der Beteiligten (wie bisher von dir geschildert) fände ich unerträglich. Deine Mädchen sind beide richtig helle, nicht wahr, guck mal nach einer guten Privatschule - ihr könnt euch das doch leisten. Da hast du eher ein Dienstleistungsverhältnis und nicht dieses komische Bittstellerverhältnis. Du musst dir den Stuss nicht antun!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Maxikid am 05.11.2013, 11:17 Uhr

Hallo Pamo,

der Kursleiter, ist die Lehrerin meiner Großen. Die besagte Dame. Keine Chance. Aber wir denken wirklich nach, sie Lütte auf eine andere Schüle einschulen zu lassen. Wo die Kinder nicht passend gemacht werden. Besonders in den letzten 2 Wochen hat sie so viele Fortschritte gemacht, so richtig einen Entwicklungsschub hat sie hingelegt.
Und die Vorschullehrerin ist z.Zt. extremst schleimig nett zu mir. Ich traue dem nicht über den Weg.
Aber kannst Du mir denn den Unterschied zwischen Mathe und Rechnen nennen? Habe schon gegoogelt....

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Mutti69 am 05.11.2013, 11:21 Uhr

Uhi, jetzt lach DU mich aber bitte nicht aus...das ist wirklich ein Unterschied.

Und obwohl ich das so postuliere, finde ich es einen Knaller, das die Lehrerin das so raushaut und scheinbar den ultimativen Blick ins Kinderhirn hat (Ironie-off).

Das tut mir sehr leid für dein Kind! Ich würde nochmal das sachliche Gespräch mit der Lehrerin suchen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Pamo am 05.11.2013, 11:23 Uhr

Meine Definition:

Rechnen ist alles kleiner gleich Kalkulus (Kurvendiskussion).
Erst wenn mathematische Theorie dazu kommt, würde ich von Mathematik sprechen.

Also alles vollkommen irrelevant für die Vorschule.

Aber diese Frage kann dir doch die Lehrerin beantworten? Die Antwort würde ich mir übrigens schriftlich geben lassen. Und dann bitte hier posten und wir alle haben einen Lacher.

Diese dumme Lehrerin ärgert sich wahrscheinlich immer noch darüber, dass sie deine Große letztes Schuljahr nicht einfach aussieben durfte und will keinesfalls noch ein Maxikid-Kind haben. Das Verhalten der Dame klingt hochgradig gestört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Definiere, bitte

Antwort von Pamo am 05.11.2013, 11:24 Uhr

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Maxikid am 05.11.2013, 11:25 Uhr

immerhin hat sie, nach meinem Nachbohren, zugegeben, dass meine Tochter schon gebessert hätte. Was für ein Wunder.
Wenn ich bedenke, dass sie auf einer anderen Schule wohl als ganz normales Kind gelten würde.
Das kommt davon, dass unsere Lehrer gar keine wirklichen Problemkinder kennen. Da schustert man sich eben welche, und nicht gerade wenige. Ich will damit natürlich nicht ausschließen, dass meine Kinder keine Macken haben.....Es sind eben zwei ganz normale Kinder.
LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

O.k., es gibt wohl eine...

Antwort von Mutti69 am 05.11.2013, 11:25 Uhr

...Vorgeschichte?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: O.k., es gibt wohl eine...

Antwort von Pamo am 05.11.2013, 11:29 Uhr

Ja, die Lehrerin wollte eine Überflieger-Matheklasse einrichten und dazu Maxikid-Kind1 an eine Parallelklasse loswerden, weil sie einfach nur "gut" in Rechnen ist. Als die Schulleitung eingeschaltet wurde, ruderte die Dame zurück.

Die Vorschullehrerin von Maxikid-Kind2 stellte ganz kürzlich fest, dass das Kind im August 2014 nicht schulreif sein wird. Und jetzt darf das Kind nicht in den Mathekurs, weil 3x3 für eine Vorschülerin nicht genial genug ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Geisterfinger am 05.11.2013, 11:31 Uhr

Ich kenne nicht die Vorgeschichte, aber möchte trotzdem zu ein paar Punkten Stellung nehmen:

- "wenn man keine problemkinder hat, dann schustert man sich eben welche"...auch gern gemacht: so lange an Schwächen rumkritteln und ansonsten nicht gerügt ist genug gelobt, so dass die Gesamtverhältnisse total verbogen sind.

. Mathe vS Rechnen: ich glaube sie will damit sagen, dass jemand zwar Rechenfertigkeiten üben kann, dass das aber nicht bedeuten muss, dass jemand gutes Zahlenverständnis, Logik, mathematisches Denken besonders gut kann. So zB das Einmaleins auswendig können heißt noch nicht, dass man sicher im Zahlenraum ist. (das heißt nicht, dass ich Ihre Assage oder gar die Bewertung richtig finde! nur ein Versuch, das zu erklären)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von lotte_1753 am 05.11.2013, 11:38 Uhr

Ich sehe hier auch einen (bedeutsamen) Unterschied. Jemand, der 4-stellige Zahlen im Kopf miteinander multiplizieren kann, kann gut und schnell rechnen. Das heisst aber nicht, dass derjenige einem mathematischen Beweis folgen kann, bzw. einen mathematischen Beweis aufstellen kann. Oft geht das zusammen, muss aber nicht.

Ob dieser Unterschied jetzt wirklich in der Grundschule oder Vorschulklasse relevant ist, weiss ich nun wirklich nicht. Auch finde ich die Wortwahl ziemlich dreist: auf Deutsch gesagt heisst es ja, sie findet Deine Tochter zu doof dazu. Aber gut. Wie ist denn die Geschlechterverteilung im guten Mathekurs?


p.s. Wobei die Schulmathematik zu 95% aus anwenden besteht. Richtig Mathe muss man nicht wirklich können, habe ich trotz 13-15 Punkten im Mathe-LK dann an der Uni erlebt ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

diese Antwort finde ich ganz nett:

Antwort von Pamo am 05.11.2013, 11:41 Uhr

"Die Mathematik sucht zu beweisen, warum z.B. der Satz des Pythagoras gültig ist. (Eine Mathematik ohne Beweise ist wie ein stumpfes Messer.)
Rechnen hingegen ist ein bloßes Operieren mit Zeichen und Zahlen, so daß man eine Gleichung wie a²+4²=5² lösen kann (dies aber setzt voraus, daß der Satz des Pythagoras gültig ist, was bewiesen werden muß (und schon mehrfach in der Geschichte der Mathematik bewiesen worden ist)).
Man kann auch sagen: Wer einigermaßen was im Kopfe ist, läßt den Taschenrechner für sich rechnen. Aber der Taschenrechner ersetzt mir nicht das Nachdenken darüber, wie in der Welt vorgefundene Sachverhalte mathematisch formuliert werden können oder aus welchem Grund die Winkelsumme in einem beliebigen Dreieck stets zwei rechte beträgt. "

http://answers.yahoo.com/question/index?qid=20080903052033AAxiJR6

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: diese Antwort finde ich ganz nett:

Antwort von Pamo am 05.11.2013, 11:46 Uhr

aber darum geht es gar nicht

die Lehrerin ist dir und den Kindern gegenüber unterschwellig aggressiv

hast du schon mal deinen Mann mit Designer-Anzug, dickem Auto und Zeitknappheit aber besten Verbindungen in der HH-Gesellschaft vorbei geschickt? bitte dieses Meeting mitschneiden lassen und mir zwecks Amüsement bereit stellen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von anja1166 am 05.11.2013, 14:24 Uhr

Unabhängig von der (Vor-)Geschichte ... natürlich gibt es einen Unterschied zwischen Mathe und Rechnen. Der ist allerdings an der GS nur zu erahnen, da meiner Erfahrung nach dort (fast) nur gerechnet wird. Dazu muss man auch nicht gleich in die hohen Sphären der Mathematik mit Beweisen und so gehen.

Um beim Beispiel mit dem 1x1 zu bleiben: Rein auswendig lernen kann das (fast) jeder. Aber z.B. bei einem Blick auf die 9er Reihe die logischen Zusammenhänge (Ziffern auf- bzw. absteigend, QS 9, Einer- und Zehnerziffer vertauscht) selbst zu erkennen, das bekommt nicht jeder 2.Klässler hin.

Am meisten "Mathe" wird in der GS beim Thema Wahrscheinlichkeitsrechnung gemacht, generell lassen der Umgang mit Textaufgaben viel eher auf die Mathebegabung schließen als die Beherrschung der Rechenfertigkeiten.
[Dazu gibt es in der 5.Klasse am Gym immer wieder Gespräche mit den Eltern: "Mein Kind steht nur 3, nur 4??????? In der GS hatte er immer eine 1-2, er kann doch soooooo toll rechnen." - Ja, mag sein, aber....]

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Reni+Lena am 05.11.2013, 14:33 Uhr

Was für eine dämliche lehrerin!!!

ich finde jetzt auch, dass es einen unterschied zwischen Mathe und Rechnen gibt..aber das ist bestimmt nicht in der Vorschule relavant ...

Der Unterschied besteht für mich in der Denkweise...Rechenoperationen erfordern kein Mathematisches Denken..das ist Schema F....
Mathematik fängt bei mir da an, wenn Grundschulkinder ohne es vorgekaut zu bekommen erkennen dass 8 mal 5 das gleiche ist wie 8 mal 3+ 8 mal 2.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Carmar am 05.11.2013, 14:43 Uhr

Und die anderen Kinder, die in den Mathekurs für die ganz guten Kinder gehen, können Mathe? Aha.

Ist das eine Gymnasiallehrerin, die an eine Grundschule versetzt wurde?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Maxikid am 05.11.2013, 15:06 Uhr

Nein, ist sie nicht. Nur ein Mathefreak. Alles was mit Mathe an der Schule zu tun hat, macht sie. Eben auch viele Begabtenkurse. Und auf diese Kinder wird sich konzentriert. Sie gibt auch Weiterbildungskurse für Grundschullehrer. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von goldstar1 am 05.11.2013, 15:49 Uhr

Ehrlich, das Wissen eines Menschen besteht nicht nur aus Mathe. Ja, Mathe ist extrem wichtig, aber man kann im Leben auch viel erreichen ohne ein Mathegenie zu sein. Ich finde diese Lehrerin sehr seltsam.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Maxikid am 05.11.2013, 17:08 Uhr

Sie war ja auch mal Nationalspielerin in einer Sportart. Da bin ich froh, dass sie das den Kindern nicht aufzwingt, sondern wie eine normale, liebe und fördernde Kehrerin ist. Und das Güte in den Kindern sieht. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mathe = Modellieren und mathematische Probleme lösen, rechnen = Rechentechnik

Antwort von Dor am 05.11.2013, 17:28 Uhr

LG

Doris unterrichtet Mathe aber bei 16-19 jährigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterschied: Mathe und Rechnen

Antwort von Eisfee am 06.11.2013, 9:34 Uhr

Warum sollen Deine Kinder für die Profilneurose dieser Person herhalten?

Wenn Reden nix bringt und es möglich ist, dann würde ich die Schule wechseln. So etwas nervt doch nur.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja

Antwort von Carmar am 07.11.2013, 8:38 Uhr

Zu meiner Grundschulzeit stand noch "Rechnen" auf dem Stundenplan.
Un d auf dem Gym. dann "Mathematik".

Heute steht da ja gleich "Mathe".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

"Über den Zehner rechnen" - 2. Klasse

Hallo, meine Tochter ist 7 Jahre und geht in die zweite Klasse. Sie kommt relativ gut mit in den Fächern, allerdings bereitet ihr in Mathe die "über den zehner" Rechnung ziemliche Probleme. Mal- und geteiltrechnen macht sie sehr gut, auch Plusrechnungen über den Zehner ...

von Meine_Zwerge 05.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Rechnen mit den Fingern

Hallo! Unser Sohn (im September 7 geworden) ist in der zweiten Klasse und kommt grundsätzlich ganz gut mit. Allerdings rechnet er (speziell bei den Minus-Aufgaben) immer noch mit den Fingern. Mich verwirrt das etwas, da ich denke, das sollte doch mittlerweile vorbei sein. ...

von banffgirl 06.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Rechnen mit den Fingern

Hallo! Unser Sohn (im September 7 geworden) ist in der zweiten Klasse und kommt grundsätzlich ganz gut mit. Allerdings rechnet er (speziell bei den Minus-Aufgaben) immer noch mit den Fingern. Mich verwirrt das etwas, da ich denke, das sollte doch mittlerweile vorbei sein. ...

von banffgirl 06.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Wie sicher sollten Kinder Anfang zweiten Klasse rechnen können (Übergang 10er)?

Ich bin mit unserer Mathelehrerin nicht so ganz einer Meinung und würde gerne mal andere Schulerfahrungen erfragen. Im Zeugnis stand bei meiner "rechnet Sicher im Bereich von 20" da fand ich schon (eine weitere Mutter ebenfalls mit immerhin noch ein Geschwisterkind und ...

von Charlie+Lola 04.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Frechheit der Lehrerin-- Warum kann ich rechnen??

Hallo, wollte mal kurz Dampf ablassen!! Muß man sich eigtl als Mutter von der Lehrerin dumm "anmachen" lassen?? Elternabend betreff Klassenfahrt! Da hatten wir jetzt nun endlich unseren langersehnten Elternabend, auf dem wir die Kontodaten und den Preis der Klassenfahrt ...

von EinMädelzweiJungs 27.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Hilfe!!! Rechnen bis 1 000 000

Hallo, meine Tochter ist in der 4. Klasse. Sie kam bisher in Mathe erstaunlich gut mit. Doch seit ein paar Tagen wird bis zur Million gerechnet. Bei einfachen Plus- oder MInusaufgaben z.B. 400.000-10000 oder 400.000 -1000 setzt ihre Vorstellungskraft aus und sie verwechselt ...

von papil 15.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Rechnen im Hunderterraum, wie Rechenweg erklären???

Hallo an Alle! Ich brauche mal ein paar hilfreiche Tipps und zwar rechnet Sohnemann (3.Klasse) jetzt im Hunderterraum. Ich weiss nicht genau, welchen Weg ich ihm am besten beibringen soll. In der Schule wird immer unterschiedlich gerechnet. Mit welchem Rechenweg kommen Eure ...

von Steffi06 24.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Wie müssen Kinder im dritten Schuljahr das rechnen?

Also sie sollen die Zahl auf 1000kg ergänzen. Vorgegeben ist 750kg 200g + = 1000kg 3kg 900g + = 1000kg wie erkläre ich das meinem Kind am besten, ich hatte ihr gestern gesagt sie soll sich das heute in der Schule erklären lassen, hat aber irgendwie nicht geklappt. ...

von momoundlea. 04.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

schriftliche Multiplikation, 3. Klasse, wie rechnen eure Kids?

Hallo zusammen, ich brauche mal eure Hilfe. Wie rechnen eure 3. Klässler große Malaufgaben ohne ein Malkreuz zu zeichnen? z.B. 16 x 17 = oder auch 21 x 35 = Mit Malkreuz ist es kein Thema. Nur in der anstehenden Arbeit weiß ich nicht, ob da solche stehen, sie ...

von Snickers1971 26.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Nochmal Rechnen

Vielen Dank für Eure Anregungen im Posting weiter unten. LÜK machen wir bereits, im Alltäglichen Rechnen einfliessen lassen werde ich versuchen. Mich würde jetzt noch sehr interessieren, WIE Eure Kinder rechnen. In der Schule wurde der 10er-Übergang so gelehrt, z.B. 7 + 5 ...

von AllesOK 21.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.