Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von reasonAlia am 10.06.2006, 15:53 Uhr

Privat oder staatlich???

Hallo, sind eure Kinder in Privatschulen oder in staatliche Grundschulen angemeldet? Sind Privatschulen wirklich soviel besser? Unabhängig jetzt mal vom Preis und der Schüleranzahl in den Klassen! Kann man das heutzutage noch verantworten, die Kinder in eine staatliche Schule zu schicken, wenn man die Presse liest???? Würde eure Meinungen dazu gerne hören!
LG Jessica

 
9 Antworten:

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von Dhana am 10.06.2006, 18:05 Uhr

Hallo,

mein Sohn geht momentan in eine staatliche Grundschule (1. Klasse)

Und die Schule ist wirklich gut. Es gibt an der Schule 8 Klassen (2 pro Jahrgang) und sehr enagierte Lehrer.
Klassenstärke variirt ein bischen, je nachdem wieviele Schüler pro Jahrgang im Sprengel sind. Im Jahrgang meines Sohnes sind es 19 Schüler/Klasse.

Dies Schule ist auch materiell recht gut ausgestattet - soweit ich das beurteilen kann.
Und vor Beginn der Pfingsferien haben die Kinder gemeinsam ein Kindermusical einstudiert - das war echt professionell - Hut ab, was da die Kinder und Lehrer geleistet haben.

Was könnte uns da eine Privatschule mehr bieten?

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von reasonAlia am 10.06.2006, 19:24 Uhr

Hallo Steffi, danke für deine Antwort!
Bei einer staatlichen Schule zahlt der Staat? Dafür müssen Eltern für die Kosten der Unterrichtsmateralien selbst aufkommen, oder?! Das ist der Unterschied! Bei einer privaten Schule schwanken die Kosten zwischen 250,- und 500,- Euro, das ist viel, klar, aber damit sind sämtliche Kosten gedeckt, wie auch das Mittagessen, weil es ja eine Ganztagsschule ist! Mmmmhhhh, bin echt am überlegen! Ab wann kommen denn jetzt die Kiddis in die Schule? Und wann müssen diese Angemeldet werden?
LG Jessica

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von SusanneZ am 10.06.2006, 21:47 Uhr

Was ich bisher mitbekommen habe: an den privaten Schulen werden viele Kinder hingeschickt, die auffällig sind (hyperaktiv,...). Somit leidet auch dort der Unterricht. Man kann es nie pauschal sagen was denn nun wirklich besser ist. Deshalb mein Tip: Schau dir die Schulen vorher genau an, spreche mit den Lehrern, mit anderen Eltern, mit Kindern,... der entsprechenden Schule. Überlege dir vorher was dir für dein Kind wichtig ist. dann kannst du anhand dieser Kriterien genau entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von dhana am 11.06.2006, 8:50 Uhr

Hallo,

Kosten für Unterrichtsmatrialien zahlen wir nur das Büchergeld (für Bayern) und halt Hefte, Stifte oder so, ach ja für Handarbeit mussten wir noch 5Eur Materialkosten zahlen.
Das andere ist alles in der Schule da.

Und Nachmittagsbetreuung, Mittagessen, Ganztagsschulen und Co gibt es bei uns nicht. Weder privat noch staatlich.
Es gäbe die möglichkeit, das die Kinder bis 13.45 in den Kindergarten gehen - aber Mittagessen oder so gibt es da auch nicht.
Wenn eine Betreuung gebraucht wird, muß die von den Eltern alleine organisiert werden - Tagesmutter oder Opa/Oma.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von jokasilemi am 11.06.2006, 14:44 Uhr

meine beiden großen gehen auf eine staatliche schule, allerdings ist diese eine ausnahme, da es eine jenaplan-schule ist und solche schule normalerweise privatisiert sind. d.h. wir zahlen auch kein schulgeld, nur die pädagogik ist eine andere wie an normalen schulen. da unsere kids teilhochbegabt sind, war diese schule mit enormer erfahrung mit hb-kindern die bessere wahl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von Birgit 2 am 11.06.2006, 21:56 Uhr

Hallo,
ich kenne hier keine Privatschulen, bin mit der staatlichen (kleine einzügige Dorfschule) seeeehr zufrieden. Engagierte Lehrerinnen, kleinere Klassen (bei meiner Tochter sind 22 Schüler in einer Klasse), Projekte finden statt,...

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von max am 11.06.2006, 22:41 Uhr

bin mit unserer staatl. Schule so recht und schlecht zufrieden (siehe unten wegen der Ausflüge). Allerdings wäre eine Privatschule für mich nie Thema. Die tochter einer Nachbarin geht in einen Privatkiga mit Schule. Da sind halt hauptsächlich "reiche" Kinder und dementsprechend sehr verzogen, werden zugeschüttet mit Spielzeug und sind schon ordentliche "Tussn" tw. und das schon im Kiga (was ich aus Erzählungen weiß). Das wird in der Schule sicher nicht weniger, eher ärger.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von SabineL am 13.06.2006, 0:19 Uhr

Ich weiß ja nicht, welche Schlagzeilen Du meinst, aber bestimmt die von der Rütli-Schule in Berlin und von der Schule am Mümmelsmannberg in Hamburg. Das sind Haupt- bzw. Gesamtschulen in Problemkiezen und daher sicherlich nicht repräsentativ für Grundschulen.

Ja, man kann sein Kind noch auf eine staatliche Schule schicken. Ich möchte meinem Kind eine normale Welt bieten, denn er muss in dieser sich zurechtfinden können. Zudem gibt es sehr gute Grundschulen, im übrigen soll eine der beliebtesten Grundschulen in Berlin eine staatliche (!!!) Grundschule sein, und zwar die Bornholmer Grundschule in Prenzlauer Berg.
Ob Dein Kind die Schule mag - steht und fällt oft mit der Klassenlehrerin und mit den Klassenkameraden, da kannst Du auch mit einer Privatschule Pech haben.

Ich glaube, Du machst Dir zuviel Sorgen, die meisten staatlichen Schulen sind völlig normal. Auf eine Neuköllner Hauptschule willst Du Dein Kind ja sicherlich nicht schicken, oder?

Bei der Verbraucherzentrale gibt es eine hilfreiche Broschüre "Alle Tage Schule", da findest Du Tipps bei der Suche nach der richtigen Schule. Besuch den Tag der offenen Tür an den Schulen und mache Dir ein erstes Bild. Gehe auch mal in Pausenzeiten an der Schule vorbei und schau, wie die Kinder miteinander auf dem Hof umgehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Privat oder staatlich???

Antwort von Tadewi am 14.06.2006, 21:05 Uhr

Kinder erleben auch in Privatschulen ein normales Leben.
Was ist das denn?
Natürlich gibt es grottenschlechte staatliche Schulen an denen die Lehrer nicht im mindesten motiviert sind.
Es gibt aber auch Privatschulen an der man nicht mal seinen Hund ausbilden lassen würde.
Ich denke man muss sich die einzelnen Schulen anschauen und das nicht pauschalisieren.
Ich für meinen Teil bin froh, wenn mein Sohn in die Privatschule kommt. Und er wird weder in irgendeiner Art und Weise verzogen, noch überschüttet mit Plastikschrott oder dem tausendsten Auto.
Das machen auch Eltern die ihre Kinder in staatlichen Schulen haben. Und nicht zu knapp.
Das ist eine Art der Sichtweise. Ich weiss die staatliche Schule hier ist für die Tonne und deshalb haben wir einige Privatschulen angeschaut, sehr intensiv darüber geredet, erwogen und entschieden.
Das dauert alles noch ein Weilchen aber es wird irgendwann soweit sein und darüber bin ich froh.
Ich finde einfach nicht, daß man sagen kann das alle Kinder einer Privatschule verwöhnte Schnösel oder Tussen sind. Die gibt es in jeder Schule. So oder so.
Und ich bin bereit für die Ausbildung meines Sohnes gut zu bezahlen. Auch wenns mich ärgert, daß die staatliche Schule nicht so doll ist, dann könnten wir uns das nämlich sparen.

LG Tadewi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.