Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Heineken am 24.04.2006, 23:30 Uhr

Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel

Hallo,

ich habe eine Tochter in der 4. Klasse Grundschule. Heute kam sie mit einer Mathearbeit 3+ nach Hause. Ich würde gerne erfahren, wie der Notenspiegel in der 4. Klasse aussieht. In dieser Arbeit waren 54 Punkte zu erreichen. Mit 34,5 Punkten hat sie eine 3+ erhalten, der Schnitt war 2,4 und die schlechteste Note eine 3. In unserer Klasse gibt es nie eine 4. Kann man den Notenspiegel individuell festlegen oder gibt es da ganz klare Richtlinien? In der Schule oder Klasse nachfragen geht nicht, es wird als Einmischung und Kontrolle empfunden.

Wäre schön, wenn mir jemand Bescheid geben könnte.

Vielen Dank

 
9 Antworten:

Re: Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 25.04.2006, 8:38 Uhr

Hallo

Wie es in der 4. Klasse ist kann ich nicht sagen da Flo erst in der 3. Klasse ist .-), da wäre es aber ne 4.

LG
Marion mit Flo & Nessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel

Antwort von Biggi+Jungs am 25.04.2006, 9:16 Uhr

Hallo,

ob man den Notenspiegel individuell festlegen kann, weiß ich leider nicht.
Ich kann nur sagen, dass die Lehrerin sehr gut beurteilt hat.
Bei uns in der 2. Klasse gab es bei einer Arbeit mit 52 Punkten für 0 Fehler eine 1, 1-5 Fehler eine 2, 7-12 Fehler eine 3, ab 13 Fehler (also 39 Punkte)schon eine 4.

Mit fast 20 Fehlern noch sogar noch eine 3+ finde ich sehr wohlwollend.

Grüße
Biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel

Antwort von Heike1972 am 25.04.2006, 12:18 Uhr

Hallo Heineken,

würde mich auch mal interessieren, ob das jede Schule für sich entscheiden kann. Wenn man mal so schaut, was andere Kinder so für Zensuren bekommen, ist es wirklich sehr unterschiedlich. Bei uns wurde auf einer Elternversammlung einmal die jeweiligen Prozente bekannt gegeben. Laut erreichter Punktzahl sind es wohl (wenn ich richtig gerechnet habe) 63,8% bei deinem Kind. Wäre an unserer Schule eine 4. Aber wenn es gar keine 4 gibt, denke ich haben die Kinder es in der weiterführenden Schule sehr schwer. Ich denke nicht das auch dort nur bis Zensur 3 bewertet wird.

LG v. Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab unten schon geschrieben

Antwort von Henni am 25.04.2006, 14:49 Uhr

Hallo

also ich bin Lehrerin und habe dazu unten bei der benotungsfrage schon mal geantwortet: JA das kann jeder Lehrer selbst festlegen wenn nciht die schulkonferenz sich auf eine feste benotung geeinigt hat. Es ist doch eh NIE (!!!) gerecht , denn ich entscheide ja auch als Lehrer welche Aufgaben ich nehme!! und wie viel ich dafür üben lasse!! und ob ich auch noch tipps geben!! Selbst bei den zentralen Prüfungen, die ja z.B. hier in bawü und überall beim Abi geschrieben werden ist es ja immer noch Aufgabe und ermessen des Lehrers , wie viel er davon vorbereitet hat...

also:Zensuren haben in der grundschule eh meiner meinung nach nix zu suchen, denn es geht ja um die persönliche entwocklung des kindes und dafür ist völlig schnurz ob es nun die einzige 2 hat oder ob die ganze klasse ne 2 hat..gut ist gut.....aber dazu könnt ich eh romane schreiben*gg*


Also: siehe unten!!

HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel -Danke

Antwort von Heineken am 25.04.2006, 15:41 Uhr

Hallo Heike,

vielen Dank. Ich finde auch, dass sie es später schwerer hat. Sie hat die Empfehlung für das Gymnasium. Vor allem werden die Arbeiten nicht vorher gesagt und auch nicht speziell geübt. Wir sollen auch, laut Schule, nicht mit den Kindern üben. Ich habe aber leider nicht den Eindruck, dass der vermittelte Stoff reicht. Wir haben auch sehr viel freie Wochenarbeitszeit, wo wir Eltern keinerlei Arbeitsmaterial sehen. Aufsätze werden frei über Wochen geschrieben. Sie haben noch nicht gelernt, einen Aufsatz in 2 Schulstunden zu schreiben. Das ist der neue Lehrplan. Eigentlich müßte die jetzige 4. Klasse noch nicht nach dem neuen Lehrplan unterrichtet werden. Im Gymnasium sieht alles wieder ganz anders aus. Da werden die Arbeiten abgesagt, sie müssen also mit dem Druck auskommen, sie müssen einen Aufsatz in 2 Schulstunden schreiben können und zwar mit Vorgaben. Das gibt es bei uns alles nicht. Heute kam die Grammatikarbeit nach Hause. Von 44 Punkten hat meine Tochter 38,5 und somit eine 1-2 bei einem Schnitt von 1,8. Eigentlich sollte ich ja froh sein, dass es bei uns keine schlechte Noten gibt, aber die Realität sieht bald ganz anders aus. Schlimm finde ich wirklich, dass man keinen Einfluß hat, das heißt ich habe als Elternvertreterin auch schon versucht, dass mehr Hausaufgaben gegeben werden und diese dann auch geprüft werden. Auch andere Punkte habe ich schon angesprochen, aber leider umsonst. Es wurde als Einmischung und Kontrolle gesehen und das ist nicht erwünscht. Ich hoffe nur, dass sie das "Versäumte" trotz G8 in der kurzen Wiederholungszeit im Gymnsasium aufholt. Ich bin skeptisch und ein bißchen mehr Biß in der Grundschule wäre mir schon lieber. Wie soll ich meinem Kind beibringen, dass sie für eine gute Note auch was tun muss, nämlich lernen, wenn es überhaupt nicht gewünscht wird. Allerdings kann man mit solchen Notenspiegel auch keine wirklich schlechte Noten schreiben.

Ihr seht, ich bin ganz schön gefrustet, aber nur, weil man tatenlos zusehen muss. Das bin ich im sonstigen Leben nicht gewohnt. Eigentlich bin ich jemand, der immer etwas bewegt im positiven Sinne.

Also, nochmals vielen Dank an alle und vielleicht kann mir ja doch noch jemand diese Kindergarten-Schule gut reden. Ich lege auf jeden Fall schon ein paar Euro für Mathe-Nachhilfe zurück.

Liebe Grüße

Heineken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns wäre das eine 4

Antwort von Claudia36 am 26.04.2006, 2:52 Uhr

Jeder Lehrer und jede Grundschule kann das selber festlegen.
Erst auf dem Gymnasiun oder realschule gelten die festgeschriebenen Prozentzahlen.
Bei uns gibt es eine 1 nur bei voller Punktzahl.
Eine 2 bei bis 5 Fehlern bei solch hoher Punktzahl und dann geht es Bergab.
Mit einer 3 Plus ist deine Tochte noch gut weggekommen.
bei uns wäre das bestens eine 4.
In der Klasse meiner tochter gab es schon oft Vierer auch Fünfer und Sechser sind keine Seltenheit.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel

Antwort von MAriakat am 27.04.2006, 9:32 Uhr

Darf ich dich fragen, aus welchen Bundesland du kommst?
Wenn ich ehrlich sein darf... bei 34,5 von 54 Punkten maximal ein 3 zu geben finde ich unglaublich. Da waere bei uns in Bayern sicherlich viel schlechter. Mit Sicherheit ein 4 und zwar keine gute! Sei mir nicht boese, aber da wundere ich mich doch gewaltig ueber die Unterschiede in den Bundeslaendern. Falls du doch in Bayern leben solltest, dann wundere ich mich noch mehr ueber die unterschiedliche Bewertung der LEhrer, was ich mir aber fast nicht vorstellen kann. Sorry!
Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel

Antwort von heineken am 27.04.2006, 10:25 Uhr

Hallo Mariakat,

es muss dir nicht leid tun. Ich finde es ja auch zu gut benotet. Ich sage ja, es tut meiner Tochter nicht gut (auch nicht für die Klasse). Ich bin auch für eine strengere Benotung, aber die Lehrerin (haben mir jetzt einige bestätigt) will einfach gut dastehen. Ich kenne ja die meisten Kinder und so gut sind einige nicht, da viele im Stützunterricht sind und auch schon lange Zeit privat Nachhilfe bekommen.

Wir kommen aus Baden-Württemberg.

Unsere Lehrerin will keine 4 geben. Ich erfahre über meine Tochter auch nicht, was die anderen für Noten haben, denn sie sollen nicht darüber sprechen.

Meine Tochter war auch nicht glücklich über die 3+, denn sie war schon besser. Es ist allerdings schon die zweite 3+. Dazu muss ich auch noch sagen, dass die Arbeit ziemlich leicht war, also nicht Stand 4. Klasse. So nun sage mir bitte, was ich tun soll. Soll ich es ingnorieren, dass die Grundlagen fehlen? Kann ich aber nicht, denn sie geht bald auf das Gymnasium (G8).

Gruß Heineken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit 4. Klasse Notenspiegel

Antwort von Mariakat am 27.04.2006, 21:17 Uhr

Ich kann dich gut verstehen. Ich hab eine Freundin, die hier in Bayern lebte. Ihre Tochter hatte damals ziemliche Probleme mit dem Schulstoff. Vor einem halben Jahr zogen sie des Berufs wegen nach Bremen und siehe da, nun ist die Kleine dort quasi Klassenbeste!!
Ich wuesste auch nicht, was du tun kannst. Du kannst die Lehrerin zwar drauf ansprechen, es ist aber recht schwer einer Lehrerin klar zu machen, das sie "zu gut" benotet. Wahrscheinlich sind die meisten Eltern froh drueber. Das Problem kommt dann aber in der weiterfuehrenden Schule auf euch zu. Ich wuerde mein Kind zuhause weiter foerdern, mehr faellt mir dazu nicht ein. Alles Gute!
Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.