Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Julia+Christopher am 31.07.2009, 21:19 Uhr

Mathe lernen in den Ferien????

Ich bin im Moment etwas gespalten und erhoffe mir Anregungen wie ich mit der Situation besser umgehen kann, bzw. den Konflikt entschärfen kann.

Mein Sohn kommt jetzt in die vierte Klasse. In Mathe ist er laut Zeugnis auf einer guten 2, die Arbeiten waren zwischen 1 und 3 (Aufgabenstellung nicht richtig gelesen). Er versteht die Sachen, die gemacht werden, liefert laut Lehrerin mündlich gute Beiträge und hat ein recht gutes mathematische Verständnis; hinterfragt Sachen findet Zusammenhänge.... Eigentlich gar kein Problem.

Zumindest nicht bzgl. dem eigentlichen Mathe. Er ist aber generell eher einer von den "Langsamen". Nicht dass er Sachen langsam versteht, sondern sein Grundtempo ist langsam. Er isst langsam, Anziehen kann Ewigkeiten dauern usw. Zusätzlich lässt er sich sehr schnell ablenken. Die Mathelehrerin meinte in der ersten Klasse noch, das ist "nicht hinnehmbar, unaktzeptabel, usw. " Mittlerweile hat es sich sehr gebessert, aber er es ist immer nocht unterdurchschnittlich.

Jetzt haben sie Mathe ein Mathebuch, zu dem es auch eine CD gibt. Dort sind diverse 2,5 Minutentests drauf. Mit dieser CD wird teilweise auch im Unterricht gearbeitet. Er tut sich damit sehr schwer. Zum einen wie seine Kindergärtnerin schon sagt "Christopher und schnell sind Gegensätze", Es gibt wohl auch noch andere Gründe wie er mag die Mathelehrerin nicht, im Computerraum ist es laut seiner Aussage immer laut, er kommt laut seiner Aussage nicht so oft dran wie die anderen. Das mit den nicht so oft dran kommen glaube ich nicht recht, das es laut ist, habe ich schon von anderen gehört und auch die Lehrerin gebeten darauf zu achten.

Nun hat er von diesen 2,5 Minutentest vom 2 Schuljahr nur 4 von 10 und vom 3 Schuljahr nur 2 von 10 in der Schule erfolgreich abhaken können. Nun gab es am letzten Schultag einen Zettel mit nach Hause mit dem Kommentar "Das ist viel zu wenig, übe in der Ferien fleissig, damit du es nach den Ferien gleich aufholen kannst." Wir haben die CD auch zu Hause, so dass er Üben könnte.

Er kann die Sachen eigentlich. Bei diesen Tests blockiert er nur mittlerweile komplett. Wenn ich ihn ermutigen will, zu üben endet das in 90% der Fälle in Tränenausbrüchen, Der Berg der sich vor ihm auftürmt wird für ihn immer höher. Statt mit Freude ins 4 Schuljahr starten zu können, fängt er das neue Schuljahr schon mit Rückstand an. Ich finde das extrem unglücklich, die Mathelehrerin lässt da aber nicht mit sich reden.

Ich bin so hin und her gerissen. Ich habe für ihn schon eine Belohnung ausgesetzt. Für jeden Test, den er in den Ferien 3 mal erfolgreich beendet bekommt er ein Micky-Mouse-Heft. Wenn er jeden Tag 10 min konzentriert und motiviert üben würde könnte er sicherlich einen großen Teil gleich am Schuljahresanfang aufholen. Eine Stimme sagt mir - die 10 min sind doch nicht zu viel verlangt.
Wie gesagt endet das aber in 90% der Fälle in Tränen und Gebrüll (teilweise auch von mir - ich gebe es zu). Da sehe ich dann immer das kleine Kind vor mir, das einen Riesenberg vor sich hat, den Gipfel noch nicht einmal sieht und nicht weiß, wie es den Berg bezwingen soll.

Hat jemand Tipps?

Gruß Julia

 
20 Antworten:

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von fille am 31.07.2009, 21:26 Uhr

Ich würde das nicht machen, Ferien sind Ferien.
Was aber bei uns dann passiert: wenn es sich im Laufe des Tages ergibt, beim einkaufen, spielen, das irgendwas gerechnet werden muss, dann frage ich die Kinder. Das macht ihnen Spaß und ist wirklich nur spielerisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von sisyphos am 31.07.2009, 21:29 Uhr

cool, was ist das für eine cd?

mein sohn kommt auch in die vierte klasse. wir haben noch 6 wochen ferien, und gestern begonnen zum üben.

kopfrechnen + und ´- auf zeit.

ich suche mir 20 Karten aus dem kartenspiel, (da sind die zahlen von 1 - 12 drauf) und leg sie ihm nach der reihe hin. er muss sie zusammen rechnen. weil er sich auch noch total schwer tut über den 10er. er muss sogar bei 23+10 noch ziemlich überlegen,... :-)

das machen wir einmal rauf, und dann wieder runter. das sind 5-10 min am Tag.

in den letzten drei wochen bekommt er die aufgaben die sie zum schluss gemacht haben 234x7, 345+847,... bunt gemischt.

muss leider sein.

lg s

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Gabn am 31.07.2009, 21:43 Uhr

Hallo,
also ich weiss jetzt nicht wieviel Ferien schon vorbei sind (komme aus BaWÜ, da fangen sie jetzt erst an).
Ich würde ihn halt erst mal 2-3 Wochen komplett in Ruhe lassen und dann zusammen mit ihm einen Plan machen wann er übt und wie lange.
Ich habe hier auch so einen Kandidaten, der (aber eher in Deutsch) eher langsam ist. (Tempo-Checks falls dir das was sagt, er ist aber erst in der 2.Klasse). Das haben wir dann immer mal wieder trainiert und siehe da er verbessert sich langsam und merkt das üben was bringt.
Schnelligkeit kann und muss man halt leider trainieren aber wenn er sieht das er Fortschritte macht dann ist das sicher Ansporn genug (+ Micky-Mouse Hefte....)
Versucht beide in einer ruhigen Minute darüber zu reden.
Das Problem ist halt, wenn die Schule wieder losgeht und er das ZUSÄTZLICH zu den Hausaufgaben machen muss ist es noch viel stressiger.
Versuche vor allem auch Du es eher spassig anzugehen ohne Druck (in denFerien sollte das ja auch besser gelingen) und wenns nicht gleich klappt kein Drama draus machen.
Weiss ist schwer, aber bringt ja nix wenn ihr beide danach total fertig seid.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von like am 31.07.2009, 21:49 Uhr

So einen hab ich auch - eigentlich ziemlich gut, aber soooo langsam...
Und diese Kinder haben es einfach leichter, wenn sie Routineaufgaben auch routiniert lösen können, also grad z.B. Grundrechenarten
Nimm doch den Berg weg. Sag. du musst das nicht machen mit der CD, aber wir üben jeden Tag ZUSAMMEN 10 Minuten Mathe. Vielleicht funktionniert das ja eher.
Es gibt auch noch ein recht gutes und günstiges Programm, mit dem man am PC üben kann ( vorwiegend zur Konzentrationssteigerung geeignet, man kann aber damit prima rechnen etc, üben - könnte für deinen Sohn ganz gut passen) - was anderes halt, aber vielleicht deshalb für ihn nicht so abschreckend oder macht gar ein bisschen Spaß: http://www.winkonz.com/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Können lernen und Wachsen lernen und von sich Begeistertsein lernen

Antwort von Franz Josef Neffe am 31.07.2009, 23:43 Uhr

MATHEMATIKAE bedeutet griech. LERNBEGIERDE: Die Lernbegierde ist eine geistig-seelische KRAFT, die enormen HUNGER hat. Wir sind aber nur gewöhnt, den Körper zu füttern und nicht Geist und Seele.
Wie würdest Du dich fühlen, wenn Du das Mathe-Talent Deines Sohnes wärest und alle immer nur Ansprüche an Dich stellen, Dich unter Druck setzen, Dich bemängeln und an Dir herumkritisieren aber nie stärkt Dich jemand mit auch nur einem guten Wort?
So gehe ich als Ich-kann-Schule-Lehrer an die Lösung des Problems.
Für mich sind die Talente / Kräfte im Menschen das Höchste und es ist mir wichtig, jedem gerade an seinem Tiefpunkt mehr als nur ein Zeichen meiner Hochachtung zu geben. Gute Worte sind z.B. Kraftfutter für geschwächte Talente. Du muss nur mal beobachten, wie tief jemand aufatmet, wenn man ihn, der nie anerkannt wurde, endlich einmal gebührend anerkennt! So sieht man doch, wie die Kräfte zu beleben sind, die uns allein helfen können. Also hören wir halt endlich auf, diesen Talenten immer die alte Unvollkommenheit unter die Nase zu reiben - damit erneuern WIR sie immer wieder! Suggerieren wir den kräften das, was wir uns von ihnen wünschen. Der Jesuitenpater A.Eymieu war vor 120 Jahren in Marseille berühmt für seine Als.ob.Methode: er behandelte alle immer so, als ob sie schon so gut wären, wie er sie haben wollte. Mit bestem Erfolg. Und so mache ich es als Ich-kann-Schule-Lehrer mit den Talenten auch.
Als Mama könntest Du noch mit den Talenten Deines Sohnes reden, wenn er schläft; in der Entspannung ist die Wirkung noch um ein Vielfaches stärker. Sprich den Talenten Stärkung, Interesse an der eigenen Entwicklung, wachsendes Genie usw. zu, einfach alles, was gut tut und ihnen fehlt! Sprich mit ihnen wie mi einem guten Freund, den Du motivieren möchtest mit ganz einfachen Worten! Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Julia+Christopher am 01.08.2009, 9:58 Uhr

Danke für die Antwort.

Das sage ich mir auch immer wieder "Ferien sind Ferien". Zum Glück sieht das seine Klassenlehrerin auch so und sie haben nicht noch einen Stapel Arbeitsblätter bekommen wie die Parallelklasse. Da würde ich wirklich auf die Barrikaden gehen.

Mal beim Einkaufen üben oder bei Spielen tun wir schon. Ich denke nur, dass dies nicht reichen wird für die Tests, somal es da auch so nette Aufgaben gibt, wie es wird eine Anzahl von Punkten ganz kurz auf dem Bildschirm gezeigt und du musst danach angeben ers war 78...

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Julia+Christopher am 01.08.2009, 10:03 Uhr

Die CD gehört zum Lehrwerk "Das Zahlenbuch" vom Klett-Verlag.

Leider blockiert er mittlerweile auch bei anderen Übungsformen, denn er weiß ja auch worauf es hinauf läuft - blöd ist er ja nicht :) Wir haben schon probiert mit einem Rechentrainingtaschenrechner, mit der CD, Aufgaben von mir 10 min, nur 10 Aufgaben, nur 3 Aufgaben dafür mehrmals am Tag.... Seine Antwort ist dann "Mama mein Kopf ist einfach leer" Dabei kann er es wirklich. In Situationen wo es situationsbedingt gebraucht wird, wendet er es ohne Probleme an. Z.B. ich habe 10 € ein Micky-Maus-Heft kostet 2,30 €. Oh da könnte ich mir 4 Hefte kaufen und hätte noch 80 Cent übrig. Das geht dann ganz schnell.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Julia+Christopher am 01.08.2009, 10:06 Uhr

Bei uns ist die Hälfte der Ferien schon rum. Die ersten zwei Wochen waren wir weg, da hatte er komplett Ruhe. Jetzt waren wir noch eine Woche zu Hause, da dachte ich, das wäre eine gute Möglichkeit wo wir beide Zeit haben. Ab nächste Woche geht er wieder in den Hort und ich arbeite, da kommen wir dann erst nachmittags dazu.

Ein paarmal haben wir in durch Wettbewerb dazu motivieren können. Ich haben den Test gemacht und hatte nur 17 richtig, da schaffst du aber nicht mehr oder? Da zieht halt auch nur ein paar mal :)

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Julia+Christopher am 01.08.2009, 10:08 Uhr

Das Programm werde ich mir mal anschauen. Zumindest ist es dann mal was neues.

Er blockeirt halt auch bei anderen Übungsformen mittlerweile. Ich habe schon das Gefühl das ihn das sehr belastet und er keine Chance sieht dies zu schaffen... seine Konsequenz ist, dann mache ich lieber gar nichts. Ich sage ihm auch immer wieder, es kommt nicht darauf an, dass er die Tests besteht, alleine dass er übt wäre das Ziel und wird ihm helfen.

Danke für deine Anregungen.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können lernen und Wachsen lernen und von sich Begeistertsein lernen

Antwort von Julia+Christopher am 01.08.2009, 10:14 Uhr

Danke für deine Anregungen.

Leider gehen in dieser Hinsicht halt auch die Ansichten von der Lehrerin und meine Ansicht weit auseinander. Ich sehe meinen Sohn als ein Kind, das sehr viel kann und tolle Ideen hat. Etwas langsam und ohne viel Ehrgeiz. Ich sehe wie viel er in den letzten drei Jahren gelernt hat und wie sich sein ARbeitsverhalten verbessert hat. Vor allen Dingen sehe ich wie es sich verbessert hat. Das in vielen Punkten wie Schnelligkeit und Konzentration er noch unterdurchschnittlich ist weiß ich auch. Aber die Lernkurve ist überdurchschnittlich. Und ich sehe wie er sich bemüht.

Die Idee der Lehrerin im ersten Schuljahr, wie wir ihm beim Konzentrieren und schneller Arbeiten helfen können war allen Ernstes wir sollen uns hinter ihn stellen und jedesmal "schneller Christopher" "bleib bei der Sach Christopher" "du arbeitest schon wieder nicht Christopher" usw. Da habe ich mich definitiv geweigert. Das kann nicht der Weg sein. Wenn mein Chef das mit mir machen würde, würde ich kündigen! Mein Sohn kann in der Schule aber nciht kündigen.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von IngeA am 01.08.2009, 10:41 Uhr

Hallo,

er hat trotz seiner langsamen Arbeitsweise eine 2. Was willst du noch? Ich würde ihn mit genau diesem Argument in Ruhe lassen.
Meine Tochter rechnet auch sehr langsam, das ist einfach so, das ist ihre Art. Na und? es gibt schnelle und langsame Menschen und der schnellere ist nicht auch immer schneller am Ziel.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Julia+Christopher am 01.08.2009, 11:44 Uhr

Genau das ist ja auch meine Auffassung. Nur leider nicht die von der Lehrerin. Das heißt spätestens wenn die Schule anfängt wird er da wieder Druck bekommen, er hängt hinter den Rest der Klasse hinterher, ich bekomme in regelmässigen Abständen dann wieder Briefe nach Hause, dass er mehr üben muss.
Aus meiner Sicht wäre viel Druck rausgenommen, wenn alle Kinder mit den neuen Tests der 4ten Klasse starten könnten und ich denke, dann hätte er auch wieder Motivation. Es ist wie bei einem Marathonlauf, bei dem du von den Rest der Truppe keinen mehr siehst, du hast noch 15 km zu laufen und Zielschluss ist in einer Stunde. Du hast noch nie mehr als 10 km in der STunde gepackt. Würdest du dich da noch anstrengen? Ehrlich gesagt ich glaube ich nicht.

Schön dass auch andere es noch so sehen, dass die 2 ausreicht (sogar mit dem Kommentar der Lehrerin, dass eine 1 durchaus drin wäre). Ich finde das reicht. Mir ist es wichtig, dass er die Sachen kann. Die Noten und in gewissen Maßen auch die Schnelligkeit sind zweitrangig. Leider sieht das die Lehrerin nicht ganz so.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Boa

Antwort von like am 01.08.2009, 21:40 Uhr

Hab mir jetzt deine Postings angeschaut und muss sagen, da baut die Lehrerin wirklich unglaublichen Druck auf. Und das ist sicher der Grund, warum er so blockiert. Da musst du unbedingt dagegenhalten und solltest den Druck erst mal rausnehmen. Erklär deinem Sohn, dass er wirklich GUT ist und die Lehrerin überzogene Ansprüche hat. Dass jeder irgendwas nicht so gut kann (bei ihm halt schnell arbeiten) und trotzdem ein toller Mensch mit klasse Leistungen und individuellen Stärken ist. Und dass auch langsam arbeiten seine Vorzüge hat - meistens machen diese Kinder deutlich weniger Flüchtigkeitsfehler. Versuch in einem zweiten Schritt, ihm verständlich zu machen,d ass auch prima Schüler versuchen, an den paar Schwächen, die sie irgendwo haben, weiter zu arbeiten, um noch besser zu werden.
Und sprich auch mal die Lehrerin drauf an, dass dein Sohn blockiert und wo du die Ursachen siehst. Und dass eine gute 2 in deinen Augen absolut ausreichend ist und dir ein glückliches, lernwilliges Kind mit ner 2 viel lieber ist als ein gepuschtes, mit wenig Selbstbewusstsein, dass dann ne 1 auf dem Zeugnis hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Sylvia1 am 02.08.2009, 3:04 Uhr

Warum sollte dein Sohn, wenn er eine gute 2 in Mathe hat, dafür etwas lernen in den Ferien? Verstehe ich nicht. Ferien sind Ferien.

Meine Tochter muss nie lernen in den Ferien. Schon gar nicht, wenn sie gute Noten hat (was jetzt der Fall ist). Hierfür würde ich den Begriff "gute Note" auch im Ernstfall ziemlich weit, d. h. bis einschließlich der Note "ausreichend" fassen. Wer das Schuljahresziel erreicht hat, hat es erreicht und hat sich erst mal eine Pause verdient.

Die einzige Situation, in der ich es versuchen würde, sie zum Lernen zu kriegen in den Ferien (aber auch nicht die ganzen Ferien sondern nur über einen begrenzten Zeitraum) wäre, wenn sie unmittelbar nach den Ferien eine Nachprüfung ablegen müsste. Darauf sollte man sich natürlich vorbereiten (hoffen wir mal, dass dieser Fall nicht eintritt in den nächsten Jahren ;-)).

Ich selber habe NIEMALS in den Ferien für die Schule gelernt. Und ich hätte es - zumindest in späteren Schuljahren - durchaus mal brauchen können in dem einen oder anderen Fach. Aber ich hätte mich auch strikt und unter Einsatz aller meiner Kräfte geweigert, wenn das meine Eltern von mir verlangt hätten! Daher kann ich deinen Sohn sehr gut verstehen. Die Ausnahmesituation wäre auch hier eine anstehende Nachprüfung gewesen (die Situation trat bei mir aber nicht ein). Aber in dieser Situation hätte ich auch den Sinn erkannt, warum ich was machen sollte - selbst als pubertätsgeschütteltes Wesen hätte ich dann verstanden, WARUM ich dann was hätte tun sollen (wenn ich vielleicht auch trotzdem keine Lust gehabt hätte). Aber nur so? Und dann noch bei guten Noten? NIEMALS. Völlig sinnfrei. Nach den Ferien geht der Stoff doch da weiter, wo aufgehört wurde. Und meistens wird auch nochmal alles wiederholt, weil die anderen auch nichts gemacht und alles vergessen haben. Das ist immer die normale Situation nach den Ferien ... und zwar nach jeden Ferien, und erst Recht nach den 6wöchigen Sommerferien!

Ich wünsche deinem Sohn erholsame und paukfreie Ferien!

Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann übt doch anders!

Antwort von Mijou am 02.08.2009, 17:10 Uhr

Hallo,

meine Tochter stand letztes Jahr auch zwischen zwei und drei. Weil eine Drei in einem Hauptfach uns kurz vor der Empfehlung für die weiterführende Schule auch nicht so doll gefallen hat, hat mein Mann angefangen, regelmäßig mit unserer Tochter zu üben - auch in den Ferien. Wenn man als Kind 24 Stunden frei hat, kann man ruhig alle zwei Tage mal 20 Minütchen zum Lernen erübrigen, finde ich.

Momentan scheint es bei Euch aber nichts zu bringen, die vorgegebenen "Tests" mit Eurem Sohn zu üben, weil er hier nur noch blockiert. Mit Zwang geht gar nix. Es gibt aber doch noch viele andere Möglichkeiten, Mathe zu üben, warum müssen es unbedingt diese CD-Tests sein? Übt doch frei Schnauze einfach die Bereiche, wo es hapert. Ein bissel Phantasie darf dabei auch sein (selbst erdachte Sachaufgaben etc.). Es gibt außerdem im Internet Seiten mit Mathe-Aufgaben für jedes Schuljahr, und im Buchhandel Übungsbücher für Mathe, die auch Spaß machen.
Wichtig ist auch, dass vielleicht mal jemand anders mit ihm übt, nicht immer nur Du (zum Beispiel Dein Mann oder einer der Opas, Paten etc.).

Das regelmäßige Üben brachte meiner Tochter wieder eine glatte Zwei in Mathe ein. Wir haben damit aber nicht aufgehört, es wird immer noch geübt. Allerdings - wegen der guten Noten - momentan nur noch einmal wöchentlich - in den Ferien und außerhalb.

LG,

Mimi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Boa

Antwort von Julia+Christopher am 02.08.2009, 20:13 Uhr

Danke für deinen Beitrag. Ich werde ihn jetzt erst einmal weitesgehend in Ruhe lassen. In mal dran erinnern, wenn er es dann macht OK, wenn nicht auch OK.
Außerdem werde ich der Lehrerin noch einmal einen Brief mitgeben, indem ich um Rücksprache bitte. Ich befürchte allerdings, dass dies wenig bringen wird. Sie ist eine hervorragende Mathematikering und auch Didaktin. Aber leider fehlt ihr das Einfühlungsvermögen und pädagogische Feingefühlt. Naja es könnte schlimmer kommen.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Julia+Christopher am 02.08.2009, 20:18 Uhr

Ich hatte in den Ferien auch immer komplett frei. Ich war allerdings auch immer eine sehr gut Schülerin, so dass mir manchmal auch die Einschätzung fehlt, was normal ist.

Am Stoff mangelt es ihn ja nicht. Ich denke halt nur ohne üben wird er nicht schneller und wiederholt wird sicherlich, aber mit den 2-Minuten-Tests geht es gleich wieder da los wo sie waren. Also für ihn weit hinter den anderen. Nicht mit dem Stoff der aktuell ist, sondern mit alten Stoff. :(

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann übt doch anders!

Antwort von Julia+Christopher am 02.08.2009, 20:23 Uhr

Anders üben tun wir ja - mit Gesellschaftsspielen, bei denen gerechnet werden muss usw. Es hapert aber halt genau an diesen Test und da sind Tests dabei, die man nicht so leicht anders üben kann. Z.B. es werden ganz kurz 78 Punkte eingeblendet, die sofort wieder verschwinden und man muss angeben wieviel Punkte es waren usw.

Schöne Ferien
Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Pemmaus am 04.08.2009, 10:57 Uhr

Was bei uns in solchen Konfliktfällen hilft: Ich frage meine Tochter, WIE sie gedenkt, sich aus der Misere herauszumanövrieren.

Es ist nämlich was ganz anderes ob ich ihr vorschreibe, wie und wann sie etwas machen SOLL, ober ob der Vorschlag von ihr kommt. Und meistens haben die Kinder da schon eine ziemlich genaue Vorstellung. Wenn es dann soweit ist und es gibt Gemaule, dann stelle ich mich ziemlich verständnislos und sage ihr, dass es doch ihr Vorschlag war.

LG
Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe lernen in den Ferien????

Antwort von Pemmaus am 04.08.2009, 13:19 Uhr

In Situationen wo es situationsbedingt gebraucht wird, wendet er es ohne Probleme an.

Wenn das so klappt, dann würde ich deinem Sohn ganz einfach erklären, dass du mit ihm zufrieden bist und dass er stolz sein kann, dass er das weiß. Wenn euch die Leistung reicht, dann muss er sich solch ein dickes Fell anschaffen, dass ihm die Meinung der Lehrerin irgendwie egal ist. Sollte er sich trotzdem noch verbessern sollen, soll er dir Bescheid geben. (Nötig ist das in meinem Augen nicht!)

Macht euch bloß nicht so einen Stress.

Noch SCHÖNE Ferien
Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Kleine Schwester schlecht in Mathe

Hallo, eigentlich gehör ich hier gar nicht hin, bin schwanger und hab noch kein eigenes Kind. Allesdings hab ich ne kleine Schwester, also eigentlich ist sie die Tochter von meinem Vater seiner neuen "Lebensabschnittgefährtin". Sie ist 10Jahre jünger wie ich und wir ...

von Tinchen_mit_Kruemel_im_Bauch 29.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Welches Mathebuch hat man in Baden Wüttenberg?

Meine Freundind zieht nach Stuttgart-Vaihingen und ihre Tochter kommt dann dort in die 2 Klasse. Sie wollte wissen welche Mathebücher die dort haben..sie wollte das Buch für die 1 Klasse kaufen, damit die kleine in den Ferien ein bisschen übt... Lg ...

von Isabel 30.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

11 von 12 Pkt. in Mathetest und es ist kein 1er....

Hallo! Weil ich ja grad so am Jammern bin seit dieser Woche, daß mein Sohn keinen 1er in Mathe kriegt, obwohl er echt gut ist, gleich nochmals jammern: Heute bekam er eine Mathe-Überprüfung retour. Es war nur ein kleiner Test über 1 Seite mit 2 Aufgaben, die aber ...

von susip1 15.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Einen 3er in der Mitarbeit in Mathe WEIL er alles kann...

Hallo! Ich versteh nix mehr - es mußte ja mal so kommen. Mein Sohn geht in die 3. Klasse VS. Und in Mathe war er schon immer super. Er konnte mit 3 schon Zahlen lesen und VOR der Schule schon ein bißl rechnen. Er hat noch nie was lernen oder üben müssen für Mathe. Er ...

von susip1 13.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Umfrage - Fehler in Mathebüchern

Hi Also ich bin manchmal schon erschrocken, wieviele Fehler, Ungenauigkeiten etc. in Mathebüchern zu finden sind. Wir hatten das schon öfters, also auch, daß Aufgaben nicht durchdacht waren. So mußte meine Tochter (3. Klasse) mal ausrechnen, wieviele km ein Radfahrer ...

von Vio-1 28.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

mein kind ist eine absolute doppel 0 in mathe.....sie kann

nichtmal die einfachsten aufgaben (einfache + oder - aufgaben bis 10!!!) im kopf rechnen...sogar wenn sie die finger zur hilfe nimmt rechnet sie falsch. ich glaube schon manchmal sie macht das mit absicht, bzw. aus bocklosigkeit. ich werde dann immer so wütend, wenn sie sich so ...

von mic0202 18.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Mein Kind hat wieder eine Klassenarbeit in Mathe geschrieben

und hoffe das der Kroschen gefallen ist. Wir haben geübt und nach der letzten 5 hoffe ich das sie eine bessere Note geschrieben hat. Am Samstag habe ich gemerkt das sie es versteht. Die Lehrerin hat nochmal nachgehackt bei Ihr, wie sie das rechnen muß, da denke ich das ...

von Madleen1974 16.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Habe heute selbst gelernt mit mein Kind 9 (5 in Mathe)

Hallo, ich hatte heute die Arbeit einfach nochmal geschrieben, von vorriger Woche. Umkehraufgaben z.B. Wenn Sie rechnen würde, hätte sie den Fehler gemerkt, stattessen, schreibt sie es einfach nur hin? das ist das Problem, sie ...

von Madleen1974 18.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Eine 5 in Mathe auweia

Hallo, letze Woche kam meine Tochter mit einer 5 nach Hause. sie sagte es mir gleich noch in der Schule. ich fands natürlich nicht schön, aber reagierte etwas geschockt,weil sie noch nie eine hatte. Letztens kam sie mit einer 3 nach Hause aber da habe ich gesagt ,ok das ...

von Madleen1974 17.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Antolin und Mathepirat in der Grundschule

Meine Tochter arbeitet seit der zweiten Klasse regelmäßig mit Antolin. Alle Schüler sollen/müssen für die Schule damit arbeiten. In der letzten Zeit haben die Schüler auch Fragen zu Texten welche in der Klasse gelesen worden sind beantwortet. Meine Tochter geht bis 16.30 ...

von familie_schmidt 03.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.