Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von max am 15.11.2006, 9:20 Uhr

Läuse - Vorbeugung

Hallo!

Läusealarm hat mich ja nie sonderlich beschäftigt. Hab Lisa immer nach Läusen abgesucht aber sie hatte noch nie welche. Gut, bis jetzt waren die auch immer nur in anderen Klassen. Jetzt haben schon 3 Kinder in Lisas Klasse Läuse bäh.
Hab von Rausch das Weidenrindenshampoo zur Vorbeugung gekauft. Angeblich mögen sie den Geruch nicht.
Wie oft muss ich denn da die Haare waschen damit es wirkt? Kennt sich wer aus?
Alle 3 Tage, reicht das?

lg max

 
19 Antworten:

Wir hatten mal Läuse

Antwort von ninas59 am 15.11.2006, 9:23 Uhr

NIE WIEDER !!

Daher habe ich mir jetzt Aesculo Gel gekauft, und gebe nach dem Waschen etwas davon ins Haar.
Das Niembaum oder Teebaumschampoo hatte ich auch schon mal, stinkt nicht ganz so wie Aesculo.

Obs wirklich präventiv wirkt weiss ich nicht... aber probiert ist probiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habe es auch benutzt

Antwort von Claudia36 am 15.11.2006, 9:25 Uhr

und meine Tochter hatte noch nie Läuse.
In der Klasse waren schon des öfteren Läuse aufgetreten.
Zur Vorbeugung habe ich das Weidenrindenschampoo benutzt( bei meiner Tochter).
Sie wäscht sich eh schon immer täglich die Haare und auch das beugt Läusen vor.
Also das Schampoo täglich angewand und die Läuse bleiben fern.
Auch ist meine Tochter 2 mal die Woche im Clorwasser, bedingt durch Schwimmtraining, auch das hilft....lach!
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habe es auch benutzt

Antwort von Namens-Fee am 15.11.2006, 11:07 Uhr

Ich habe in div. Quellen gelesen, dass Läuse - im Gegensatz zu Zecken und Mücken - einen sehr schlechten Geruchssinn haben sollen: Somit wären alle vorbeugenden (Geruchs-)Maßnahmen unsinnig.

Auch die Aussage, dass irgendwer mit Weidenrindenshampoo noch nie Läuse hatte, ist kein Beweis - wir hatten auch noch nie welche *KlopfaufHolz* und benutzen ganz normale Shampoos von L'Oreal, Penaten, Nivea & Co.

Ich habe jetzt einen guten Nissenkamm gekauft und werde bei meinen Kindern regelmäßig prophylaktisch kämmen - so erkenne ich etwaige Untermieter hoffentlich sehr früh....

LG Fee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse - Vorbeugung

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 15.11.2006, 11:54 Uhr

Läuse riechen nichts, also ist Gestank nutzlos ;-).

Fumi hatte schon Läuse trotz Teebaumöl, das hilft genau gar nicht. Das Weidenrindenschampoo soll lt. einer Schweizer Studie (ist irgendwo auch im Netz, bin aber gerade zu faul zum googeln) tatsächlich helfen. Nicht zu 100%, aber immerhin rediziert es die Ansteckungsgefahr.

Wir benutzen Mosquito-Shampoo aus der Apotheke, das soll die Ansteckung noch etwas besser reduzieren. Verhindern kann auch das nichts.

Es gibt nur einen einzigen 100%igen Schutz vor Ansteckung: Haare ab! Temi rasiere ich alle 3-4 Wochen die Haare komplett ab. Er hat ein einziges Mal Läuse gehabt, da hatte er die Haare wachsen lassen wollen. Seidem läßt er sich wieder freiwillig rasieren. Wobei: Ihm steht es gut und wir haben es auch vorher immer gemacht, Temis Vater hatte auch immer einen rasierten Schädel. Ob ich einem Jungen nur wegen der Läuse die Haare anrasieren würde, weiß ich nicht. Und einem Mädchen sowieso nicht....

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse - Vorbeugung

Antwort von Ebi-Mama am 15.11.2006, 12:12 Uhr

Ich habe kürzlich in der Apotheke etwas Neues gefunden: Läuseabwehrspray von Paracelsia. Das ist wohl etwas "schärfer" als Weidenrinde. Man sprüht es ins feuchte Haar. Bislang haben wir (nicht wieder) Läuse bekommen. Aber 100% wirken diese Mittel sicher nicht. Denn dann müßten sie ja so aggressiv sein, dass man sie nicht ständig anwenden dürfte.
Also: Nichts geht über regelmäßige Kontrollen mit dem Nissenkamm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@claudia..

Antwort von teichlein am 15.11.2006, 12:15 Uhr

meinst du wirklich,das das tägliche Haarewaschen die Läuse abhält?Ich dachte eher umgekehrt,wenn man so alle 2-3 Tage Haare wäscht,das die Haare dann ein wenig Eigenfett haben und sich die Läuse nicht so gut dran festhalten können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja es ist erwiesen

Antwort von Claudia36 am 15.11.2006, 12:21 Uhr

das die Läuse sich eher in Haare absetzen die weniger gewaschen werden und schon bissi ( schweißig) sind.
Tägliches Haarewaschen verringert die Ansteckungsgefahr, natürlich können auch solche Kinder Läuse bekommen aber eher weniger.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was noch gut hilft allerdings bei Mädchen

Antwort von Claudia36 am 15.11.2006, 12:22 Uhr

ist sie früh mit Haarspray einzusprühen, abends die Haaare waschen, mit men Läusekamm kämmen und dann jeden Tag so weiter.
Habe ich bei meiner Tochter auch gemacht.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse - Vorbeugung

Antwort von RenateK am 15.11.2006, 12:41 Uhr

Hallo,
wir hatten die Läuse zum Glück auch noch nie, obwohl sie sowohl früher in der Kita als auch jetzt in der Klasse waren.
Wenn mal wieder welche in der Klasse sind, benutzen wir auch Teebaumölshampoo und waschen die Haare zweimal statt einmal in der Woche (öfter möchte ich nicht, weil das ja auch nicht gut ist, schon gar nicht mit Shampoo). Obs wirklich was nützt oder wir nur Glück haben oder Läuse uns nicht mögen, weiß ich natürlich auch nicht.
Haare abschneiden käme bei uns aber auch nicht in Frage, weil unser Sohn absolut viel Wert auf seine langen Haare legt (gehen inwischen den halben Rücken runter), die würde er nie abschneiden lassen.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ebi-Mama

Antwort von montpelle am 15.11.2006, 13:08 Uhr

Das "Läuse-Abwehrspray", von dem du geschrieben hast, enthält allerdings eine hohe Konzentration an Insektiziden und ob ich damit mein Kind einsprühen möchte.

Läusefrei gerne, aber nicht um jeden Preis. Grad bei jüngeren Kindern können Pflanzenschutzmittel sehr schädlich sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Claudia

Antwort von Kalogo am 15.11.2006, 13:59 Uhr

Hallo Claudia,

woher hast Du diese Information ?
In unserer Info-Broschüre (wohl vom Gesundheitsamt; Baden-Württemberg) stand, daß es Anhaltspunkte und Vermutungen gibt, daß Läuse eher frisch gewaschene Haare bevorzugen.

Wäre interessant !

Danke und Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bei uns jetzt auch wieder *motz

Antwort von cassie am 15.11.2006, 14:10 Uhr

gerade hole ich meine tochter von der schule ab, hängt am zaun der schule ein großes plakat: läuse in der schule! *arrrrgs

in den sommerferien hatte die beste freundin meiner tochter läuse... angesteckt...

nach den sommerferien gab es in der betreuung schon einmal läuse... angesteckt...

und jetzt in der gesammten schule...*wart*

*goldgeist forte kaufen geht - damit sind wir sie jedes mal losgeworden*

ich hatte als kind im übrigen NIE läuse!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nochmal @claudia Wir haben beide recht

Antwort von teichlein am 15.11.2006, 14:33 Uhr

Wikepedia:

Sie überlebt sowohl auf einem ungepflegten als auch auf einem gut gepflegten und häufig gewaschenen Kopf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja es ist erwiesen

Antwort von KatjaR am 15.11.2006, 15:31 Uhr

Ja,wenn man täglich die Haare wäscht, hat man saubere Läuse ;-)

Vielleicht ist das auch "Veranlagungssache" wie bei den Mücken. Manche kriegen doch auch viele Mückenstiche und andere werden verschont.

Grüße
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse-Vorbeugung

Antwort von LeeAnn am 15.11.2006, 16:50 Uhr

Ich habe die anderen Antworten nicht gelsen, aber ich tropfe den Kids 2 Tropfen Teebaumöl jeden Morgen auf die Haare (stinkt bestialisch), aber wir hatten noch nie Läuse und in Sohnemanns Klasse waren allein in einem 1 /2 Jahr 10 mal Läuse.
Viele Grüße
LeeAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar das sie auch den gewaschenen Kopf befallen

Antwort von Claudia36 am 15.11.2006, 18:06 Uhr

ist mir schon klar, ganz vorbeugen kann man den nicht.
Bei uns wurde aber gesagt ( die Dame vom gesundheitsamt) das auf gewaschenen Kopf sich die Läuse nicht so wohl fühlen wie auf einen ungewaschenen.
Deswegen tägl. Haare waschen am besten mit Weidenrindenschampoo, dick haarspray drauf und die Läuse machen nen Bogen....lach!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@cassie

Antwort von Ebi-Mama am 15.11.2006, 20:15 Uhr

Ich dachte, Goldgeist hilft nicht bei erneutem Befall.
Deine Tochter scheinen die Läuse ja zu mögen. Ich habe 4 Kinder. Direkt nach den Sommerferien hatten alle 4 welche (es ging sowohl in der Kita und -ohne es den Eltern mitzuteilen- auch in der Schule). Aber 2 hatten es heftig und die anderen beiden kaum. Und alle 4 hatten gleich viel Kontakt mit den Viechern.
Letztens gab es noch einmal einen Fall in der Kita. Jetzt haben wir es aber hoffentlich ausgestanden.
LG Ebi-Mama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse - Vorbeugung

Antwort von Sylvia1 am 15.11.2006, 23:16 Uhr

Hallo,

also die Information, dass häufiges Haarewaschen Läusen vorbeugt, ist nicht richtig. Sie stammt noch aus der Zeit, aus der es hieß, Leute die Läuse haben, seien schmutzig. Diese Ansicht ist aber heutzutage überholt und wiederlegt.

Wir haben eine Broschüre des Gesundheitsministeriums von der Schule bekommen (weil es an unserer Schule auch regelmäßig kursiert). Dort steht genau das Gegenteil drin, bzw. dass die Häufigkeit des Haarewaschens überhaupt keinen Einfluß auf die Wahrscheinlichkeit, ob man Läuse bekommt oder nicht hat.

Man kann auch nicht 100%ig vorbeugen dagegen. Angeblich (Apotheke) sollen Weidenrindenshampoo oder Teebaumöl vorbeugend wirken, doch es ist natürlich keine Garantie. Man kann es trotzdem bekommen.

Ich kann nur sagen, dass wir, seitdem wir diese Prophylaxe betreiben, noch keine Läuse wieder hatten, aber es kann natürlich auch Glück und / oder Zufall sein.

Ich vermute eher, dass der Geruch des Individuums an sich auch eine Rolle dabei spielt, ob sich die Läuse nun bei einem heimisch fühlen und niederlassen oder nicht und doch lieber zum Nachbarn gehen (weil der besser riecht). So wie bei Mückenstichen: Einer kriegt dauernd welche, ein anderer steht/sitzt/liegt daneben und bekommt nie welche. Zumindest bei den Mückestichen ist es nachgewiesen, dass gewisse unbeeinflußbare Geruchsstoffe im Körperschweiß dabei eine Rolle spielen.

Wenn der Ernstfall dann erst mal eingetreten ist, also die Läuse da sind, dann hilft nur Chemie (z. B. Infekto-Pedicul) - und zwar konsequent lt. Beipackzettel angewandt, auch wenn es die Kopfhaut reizt und die Anwendung nicht immer so angenehm / bequem ist.

Viele Grüße
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @cassie

Antwort von cassie am 16.11.2006, 7:58 Uhr

doch goldgeist hilft auch bei erneutem befall. bekommt man sogar auf rezept beim arzt. der geruch ist zwar furchtbar, aber wir hatten vorher so ein komisches shampoo und das hat gar nicht geholfen.

die freundin hatte vom arzt im übrigen ein "haarspray" und da flitzten die läuse nach 10 tagen immer noch, der arzt hat das kind aber trotzdem wieder in die schule geschickt!!! ist doch auch mal ein witz! wir haben dann den tipp mit dem goldgeist gegeben und die mama war voll erstaunt, dass es sowas auch gibt *augenroll*.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.