Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama von 2 am 07.03.2006, 12:04 Uhr

Knirscherschiene bei Kindern ...

Wer kennt sich damit aus .
Hallo erstmal ,
Mein Sohn knirscht jede Nacht so mit den Zähnen dass der Zahnarzt jetzt feine Haarrisse in der Zahnstruktur erkennen konnte.
Nach Erkundungen des Zahnarztes kann für Kinder eine Knirscherschiene angefertigt werden aber gleichzeitig muss Stressabbau oder ähnliches gemacht werden, da die Schiene nur ein Schutz der Zähne ist .

So ,mein Kinderarzt hat jetzt URLAUB :

Wer kennt sich mit so was aus denn ich bin gerade total überfordert wie ich meinem Sohn 8Jahre helfen kann ??

Grosse Probleme seitens der Schule sind mir nicht bekannt ,eher die Private Seite ,er kann sich mit allem was Ihn interessiert so reinsteigern dass ihn das nicht mehr los lässt.

Schöne grüsse Tanja

 
4 Antworten:

Re: Knirscherschiene bei Kindern ...

Antwort von dhana am 07.03.2006, 12:19 Uhr

Hallo,

ich knirsche auch mit den Zähnen - und habe deswegen auch eine Kiefergelenksathrose die ziemlich schmerzhaft ist.

Diese Aufbeissschiene habe ich auch ausprobiert - nur leider wird es bei mir noch schlimmer damit - dann beisse ich die ganze Nacht auf der Schiene rum - und kann nicht schlafen dabei :-(

Ich denke ein Versuch ist es wert um die Zähne zu schützen.
Und vielleicht noch so autogenes Training ect. damit dein Sohn lernen kann sich bei Streß auch anders zu entspannen und die Probleme nicht in sich reinbeisst. Einfach Problemlösungsstrategien mit ihm lernen.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Knirscherschiene bei Kindern ...

Antwort von SabineL am 07.03.2006, 17:43 Uhr

Hallo Tanja,
erkundige Dich mal nach einem guten Kiefernorthopäden für Kinder (kein ZA mit Schwerpunkt KFO, sondern richtiger KFO), vielleicht kann der Dir weiterhelfen. Es gibt KFOs die den Patienten ganzheitlich betrachten, wie das so schön heißt, also nicht nur das Problem beheben, sondern Ursachenforschung betreiben. Unser KFO hat uns an einen Osteopathen (Art Physiotherapeut) vermittelt. Vielleicht kann der KFO bei Euch genau rausfinden, warum das Kind knirscht, ob es tatsächlich streßbedingt ist oder andere Ursachen vorliegen und entsprechende Therapiemaßnahmen ergreifen. Frag mal bei der Krankenkasse nach, ob Yoga für Kinder oder autogenes Training angeboten wird, wenn es am Stress liegt. Sind bei Euch familiäre Veränderungen aufgetreten? Der Sohn einer Freundin knirscht seit der Trennung der Eltern. Probleme in der Schule - mal Lehrer kontaktieren, nicht alles erzählen die Kinder zuhause.
Frag doch hiermal die Erziehungsberaterin, was man zum Streßabbau machen kann und wenn sich Kinder zu sehr in Dinge reinsteigern. Vielleicht hat sie auch einen Rat.

Beste Grüße
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Knirscherschiene bei Kindern ...

Antwort von Astrid am 08.03.2006, 9:58 Uhr

Hallo Tanja,

meine Tochter knirschte nachts auch oft mit den Zähnen. Es müssen nicht immer seelische Probleme dahinterstecken. Es reicht, wenn ein tendenziell nervöses Kind zuviel vor TV und Computer hängt. Bei uns ist es durch folgende Maßnahmen viel besser geworden:

- Täglich maximal und knallhart nur 45-60 Minuten Fernsehgucken ODER Computer, nicht beides, und nicht länger.

- Tägliches Spielen und Toben im Freien

- Sportverein mit Lieblingssportart

Zähneknirschen kommt sehr oft einfach dadurch, dass Kinder ihre innere Anspannung (wie sie z.b. beim X-Box-Spielen entsteht) nicht adäquat entladen können. Daher ist tägliches körperliches Ausagieren so wichtig, denn das entspannt auch die Hirnströme. Gerade Jungs haben ja zudem unglaublich viel körperliche Energie, die sie irgendwo lassen müssen. Sitzen sie zuviel drinnen und toben zu wenig an der frischen Luft, entladen sich Spannung und ungelebter Bewegungsdrang leicht in Zähneknirschen.

Man muss natürlich schon konsequent sein, das mit der reduzierten TV-Zeit drastisch durchsetzen ohne nachzulassen und sehen, dass ein Kind jeden Nachmittag Gelegenheit zum Toben oder Training hat. Gerade, wenn Dein Sohn gern zu Hause tüftelt (es muss ja nicht immer der PC sein, ich weiß), braucht er umso dringender körperliche Bewegung als Ausgleich.

Grüßle,

Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für die Antworten

Antwort von Mama von 2 am 08.03.2006, 14:35 Uhr

Danke für Eure Antworten .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.