Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 11.05.2009, 12:20 Uhr

Josef Guggenmos - oder brauchen wir keine Klassiker mehr???

Klein-Kuno ist jetzt dritte Klasse (Groß-Kuno Quinta).

Und in knapp 9 Jahren SH-Schule habe ich das Gefühl bekommen, Goethe, Schiller, Lessing, Kästner hat es nie gegeben.

Groß-Kuno durfte in der Grundschule immerhin mal ein paar Zeilen Fontane lernen ("Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland"). Beim Kleinen sind alle Gedichte von Josef Guggenmos. Die sind ja ganz nett, aber nuuuuuuuuuuuuur???

Ich bin verwundert.

Trini

 
6 Antworten:

Re: Josef Guggenmos - ist doch ein Klassiker!

Antwort von Henni am 11.05.2009, 13:29 Uhr

Fontane trifft er ev. in klasse 5, in klasse 7 und 8 sind zumindest hier bei uns an der Hauptschule ohne Ende Goethe, Schiller, und andere Balladen dran....also schon klassiker...mein Sohn in der GS musste allerdings noch GAR kein gedivht lernen...ist jetzt 2 klasse...finde cih schade...

LG HEnni, deren 8 KLässler grad nen Heinz Erhard lernen müssen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Josef Guggenmos - oder brauchen wir keine Klassiker mehr???

Antwort von mma ramotswe am 11.05.2009, 18:15 Uhr

hallo

was heißt ihr "NUR" ???

ich finde ihn einfach klasse und für die dritte klasse passend !!

mfg

mma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unterschreib!

Antwort von mozipan am 11.05.2009, 20:00 Uhr

Ich finde Guggenmos genau das richtige für diese Altersstufe.

Wenn dir das zuwenig ist, nimm doch selbst zu Hause noch was anderes mit den Kindern durch!

Meine Zweitklässlerin liebt z.B. den Erlkönig sehr, hat sie auch nicht aus der Schule. Die leichte morbidität dieses Klassikers fasziniert sie einfach. Auch Charles Dickens (jetzt kein Deutscher, aber auch gut) findet ihre Zustimmung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Josef Guggenmos - oder brauchen wir keine Klassiker mehr???

Antwort von glückskugel am 12.05.2009, 8:08 Uhr

Huhu,

ich habe mich auch schon oft über die albernen Lesebuch-Gedichte geärgert. Von irgendwelchen unbekannten Autoren. Langweilig, pädagogische Keule (Gedicht zum Zebrastreifen z.B.), ohne vernünftigen Rhythmus, Wortwiederholungen und und und ...

Dabei gibt es so tolle und auch kindgerechte Gedichte von Rilke, Goethe, ... Und schwieriger als diese holprigen Reim-Dich-oder-ich-fress-Dich-Gedichte sind die auch nicht.

Aber in Musik ist das hier das Gleiche

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Musik in der Grundschule

Antwort von Trini am 12.05.2009, 8:13 Uhr

besteht aus Mozart (immerhin!!),
Prokofjew (Peter und der Wolf)
und
Kinderliedchen,
Kinderliedchen,
Kinderliedchen

I.d.R. mindestens eine Terz zu tief gesungen für Kinderstimmen.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das "nur" ist nicht abwertend gemeint, aber....

Antwort von Trini am 12.05.2009, 8:16 Uhr

es wundert mich, dass nur dieser eine Lyriker Einzug in das Lehrwerk und den Unterricht findet.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.