Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dani_j_j am 10.06.2008, 20:58 Uhr

in den Ferien lernen - was meint ihr?

Ohje, meine Eltern verreisen mit den Zwillis 3 Wochen und meine Mutter kündigte am Telefon gerade an, dass sie täglich 1 Stunde mit den kids üben wolllen... in den Sommerferien... so richtig, also nicht spielerisch Scrabble, Stadt-Land-Fluss und würfeln, sondern mit Schreibübung.... boh ich krieg die Krise...klar schreibt meine Maus noch "vür frau ürgentwas" und "fon mihr" (jetzt bissel übertrieben, aber ihre Rechtschreibung ist schon noch verbesserungswürdig, aber doch nicht in Ihren Ferien?!?) Oder sind die Ferien doch Schikane der Eltern, den Unterrichtsstoff des Schuljahres aufzuholen? Ich würde gern ein Urlaubstagebuch in" Auftrag geben" und hab ganz viele nette Gesellschaftsspiele und Tipps aus Büchern wie man spielerisch lernt, vor allem in Bewegung, beispielsweise das einmal eins singend am Strand: "Eine Spinne hat 8 Beine, kommt ne zweite noch dazu, grabeln 16 Spinnenbeine über Omas Stöckelschuh...." (is von Rumpelstil, die lieben meine Kids)...
So, bitte, wer für lernen ist, bitte schreibt mir, warum ihr das gut findet und wer dagegen ist, da sammel ich die Argumente für meine Oldies und wer gute Tipps parat hat, wie ich meine Ziele durchsetz und welche spielerischen Ideen ihr für zukünftige 3.Klässler habt - immer her damit...
Vielen Dank und lg
Dani

 
14 Antworten:

Re: in den Ferien lernen - was meint ihr?

Antwort von cassie am 10.06.2008, 21:23 Uhr

Huhu,

worauf ich in den Ferien achte, ist, dass Töchterchen das eine oder andere Buch liest, denn auch lesen hilft bei der Rechtschreibung. Gerechnet wird nach Lust und Laune. Und da sie 5 von 6 Wochen bei meinen Eltern verbringt, hoffe ich auf den einen oder anderen Brief ;-). Also bei uns wird schon etwas getan, damit nicht alles verlorengeht, aber nicht gezwungen jeden Tag soundso lange. Davon halte ich dann doch nix.

LG,

cassie

PS: Sie nimmt auch ihren Little Professor mit damit rechnet sie auch recht gerne mal rum. Ganz von alleine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in den Ferien lernen - was meint ihr?

Antwort von Annas Truppe am 11.06.2008, 1:10 Uhr

Hallo Dani,

im Prinzip bin ich ganz deiner Meinung - und der von Cassie, dass etwa häufigere Briefe/Karten an die Eltern nett und eine gute Übung wären. Deine Idee vom Urlaubstagebuch gefällt mir auch besonders gut.

Auf der anderen Seite : Siehst du eine echte Chance, deine Eltern vorab (!) davon zu überzeugen, kein hartes Lernprogramm durchzuziehen, sondern es spielerisch anzugehen ?
Falls du da Zweifel hast bzw. familiäre Missstimmung zu befürchten wäre, lasse deine Eltern doch einfach einmal machen....

Entweder es klappt so, wie sie sich das jetzt vorstellen. Was ja nicht ganz ausgeschlossen ist, weil Kinder bei/mit den Großeltern doch häufig Sachen machen und mitmachen, die mit den Eltern nicht möglich wären.
Oder deine Kinder mucken auf und es droht die Urlaubsstimmung zu vermiesen. Dann werden deine Eltern, weil sie ja bestimmt wirklich nur das Beste für die Enkel wollen, sicher schnell ihr Arbeitsprogramm kippen. Für den Fall ist es gut, wenn sie Alternativen parat haben. Deshalb rate ich schon dazu, deiner Mutter von deinen Ideen wg Tagebuch etc. zu erzählen, das aber ganz bewusst, ohne dass es als Anweisung oder Kritik an ihren eigenen Vorstellungen klingt.

Es ist doch ganz wunderbar, dass sich deine Eltern so lange um die Kinder kümmern und sich auch für ihr schulisches Fortkommen interessieren.
Darin würde ich sie niemals stoppen !
(habe leicht Reden, nachdem meine Mutter eher desinteressiert an meinen Kindern ist ...)

Gruß Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in den Ferien lernen - was meint ihr?

Antwort von sunnymausi am 11.06.2008, 7:29 Uhr

Also, ich sag jetzt mal so....
finde es schon okay, denn "manche" Kinder brauchen es einfach.
Wir werden auch mit unserer Süßen etwas üben, das bedeutet: rechnen, schreiben und auch lesen. Finde es ja auch nicht falsch , denn so ist denn der Start in die nächste Klasse vielleicht auch leichter, weil man nich so ganz raus is .
Ich werde auch immer mal etwas üben, aber überwiegend Freizeit ist selbstverständlich ganz normal.
Und eine Stunde am Tag vielleicht nich, aber so jeden Tag mal etwas.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in den Ferien lernen - was meint ihr?

Antwort von Jonahinternos am 11.06.2008, 7:42 Uhr

Hi,
ich habe da ein ganz klares Argument für dich....allerdings in etwas anderer Richtung.
Wenn man 1 Stunde übt, egal ob Ferien oder Schule, so ist es in meinen Augen völlig Blödsinn.
Wenn sie unbedingt üben wollen, dann versuch doch den Kompromiss zu finden -jeden Tag zwei Sätze schreiben. Nicht blos diktieren, sondern das Kind dazu anleiten über jedes Wort nachzudenken und laut zu erörtern warum es das so oder so schreiben würde. Berichtigung entfällt.

So bleibt das Kind ein wenig drinnen. Und diese art von üben (die eigentlich nicht mehr als 10 Minuten) dauert, ist derart effektiv, wie es 1 Stunde üben gar nicht sein kann.
die Kinder sind so nämlich (weil sie wissen das es kurz ist) motiviert. Sie brauchen keine Berichtigung machen, dass ist ebenfalls toll und sie machen schriftlich keine Fehler, da sie bereits mündlich vorüberlegen. Gleichzeitig erkennt man an Hand von Denkmustern wo der Haken liegt und man leitet Kinder zu eigenständigem Denken an und nicht zum Auswendiglernen von irgendwelchen Wörtern.

Wir üben in den Ferien nicht. Die Kinder lesen von sich aus viel. Aber ich versuche sie im Alltag immer wieder daraufhin zu weisen, dass sie ihren Kopf benutzen sollen.

VG
Jonah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

PS:

Antwort von Jonahinternos am 11.06.2008, 7:45 Uhr

Stimmt nicht ganz. Töchterchen (5Jahre/1.Kl) hat schon angedeutet, dass sie in den großen Ferien unbedingt Schach lernen will.Da wird wahrscheinlich ein wenig Übung von Nöten sein. Allerdings weil sie es will und nicht weil wir es wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unser Großer hat seinerzeit in den ersten Großen Ferien...

Antwort von Trini am 11.06.2008, 7:55 Uhr

eine Menge vergessen, vor allem, was das Schreiben anging.

Deshalb haben wir damals in den Herbstferien der 2. Klasse mit dem Tagebuch schreiben angefangen.

Und zwar (die anwesenden Lehrerinnen mögen mich steinigen ) unter strenger Rechtschreibkontrolle.

Dazu kann man noch lesen üben (bei Bedarf auch laut) und spielerisch rechnen. Das Einmaleins wird uns schon am Strand und im Auto begleiten.

Gestern habe ich bei Lidl gerade so Übungshefte für die 2. Klasse liegen sehen. Nur bei erntshaftem Übungsbedarf könnte man so ein Heft mit zu den Großeltern geben.

Aber eine Stunde am Tag ist echt zu viel!!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in den Ferien lernen - was meint ihr?

Antwort von glückskugel am 11.06.2008, 8:08 Uhr

Ich würde sie auch erst einmal machen lassen. Warum denn nicht? Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Wahrscheinlich wird das Übungsprogramm ohnehin öfter mal ausfallen (zu spät vom Freibad zurückgekommen, Ganztagesausflug, Freunde sind zum Grillen da etc.). Und wenn die Kids es zu stressig finden, werden sie ohnehin rebellieren. Was das Schreiben betrifft, würde ich allerdings wirklich ein Urlaubstagebuch anregen. Da können dann auch Bilder und Eintrittskarten etc. eingeklebt werden und es ist dann eine schöner Erinnerung.

LG,
Stefanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in den Ferien lernen - was meint ihr?

Antwort von bine+2kids am 11.06.2008, 8:16 Uhr

Wir müssen auch mit unsem Grossen lernen, aber das ist meine Sache.
Meiner Mutter würde ich das nicht erlauben. Die nehmen die Kiddies mit in Urlaub und das soll Spass machen. Für mich wäre das ein Unding, aber vielleicht sehe ich das zu eng. Ich würde das einfach als Einmischung empfinden.
Gruss Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein

Antwort von RenateK am 11.06.2008, 8:35 Uhr

Hallo,
unser Sohn (4. Schuljahr) hat bisher in den Ferien nie gelernt, das finde ich auch nicht richtig. Bücher lesen ist was anderes, das macht er freiwillig und aus Spaß, dabei lernt man natürlich was, ist aber für mich kein "Lernen für die Schule". Die Ferien sind zu Erholung und Schluss.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in den Ferien lernen - was meint ihr?

Antwort von Graupapagei3 am 11.06.2008, 9:09 Uhr

Also direktes Üben finde ich nicht gut. Gerade am Anfang der Grundschule geht es ja noch um so ganz grundlegende Dinge.

Ich finde es besser, lesen , schreiben und rechnen in den Alltag einfließen zu lassen. Gelesen wird bei uns sowieso, Tagebuch schreiben meine Kinder auch und auch für den Umgang mit Zahlen gibt es viele Möglichkeiten im Alltag, wo Kinder gar nicht merken, dass sie ihren Kopf anstrengen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das mit dem ferientagebuch ist doch eine supertolle idee - jeder schreibt rein, was ...

Antwort von mandala67 am 11.06.2008, 10:10 Uhr

...ihm am besten gefallen hat !
wenn da natürlich nur rumgemäkelt wird - ist der spaß schnell vorbei.

die rechenspiele sind auch nett, wie du es geschildert hast und nebenbei sicher lustig....

UND DAS SOLLTE ES AUCH SCHON SEIN !!!!
absolut ausreichend !

es sind ferien und das sollte auch so bleiben! das geht später noch richtig ab in der schule und ist dann sicher unvermeidbar, auch was in den ferien zu tun - aber doch nicht in der gs !

wie alt sind die zwillis ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mandala

Antwort von dani_j_j am 11.06.2008, 12:24 Uhr

die Zwillis sind 8 und mein Bauchgefühl sagt mir, dass sie noch gern was neues lernen und ich möchte Ihnen den Spass am lernen nicht durch ungeliebte Aufgaben verderben...
demgegenüber steht aber die Aussage einiger, dass die Kinder sich frühzeitig dran gewöhnen müssen, dass man regelmässig paukt und lernt und sich an den Schreibtisch setzt und Zeit für die Schule nutzt... wobei wo ich das grad schreib, vielleicht ist in der Grundschulzeit dafür Gesellschaftspiele spielen gerade richtig?!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau!!!!

Antwort von Trini am 11.06.2008, 12:30 Uhr

Scrabble oder Kniffel z.B.!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke allen...

Antwort von dani_j_j am 11.06.2008, 15:26 Uhr

möcht mich bei euch bedanken, für die vielen und ausführlichen Antworten, auch wie ich das meinen Eltern beibringen kann und dass ich mich eigentlich glücklich schätzen kann, dass meine Eltern mich da unterstützen...
also, Gesellschaftsspiele, Urlaubstagebuch, Kleber, Scheere und Stifte, einige schöne Bücher (3??? Kids hat grad einen 3er Band für 9,95 rausgegeben), Briefmarken und Briefpapier damit sie mir schreiben können steht jetzt alles auf der Einpackliste und meine Mama soll sich überlegen, sie müsse ihre Steuerklärung in den Urlaub mitnehmen, dann wird sie die Ranzen bestimmt zu Hause stehen lassen
lg
Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Lernen in den Ferien???

Von der Lehrerin meiner Tochter kam die Empfehlung, die Kinder in den Osterferien auch ein wenig anzuhalten etwas zu tun. Sprich, in der zweiten Woche der ferien, jeden Tag so eine halbe Stunde, damit sie nicht blank aus den Ferien kommen. Sie meinte so in etwas: einen Tag ...

von Reni+lena 27.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen in den Ferien

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.